Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 08.01.2007, 10:50
Benutzerbild von Birgit4
Birgit4 Birgit4 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.07.2005
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 2.041
Standard AW: ich fasse jetzt Mut ...

Liebe Eva,
ich war eine weile nicht hier brauchte mal eine kleine Auszeit.
Habe deine Zeilen gelesen,es macht mich seht traurig was ihr durchmacht....
Warum muß man so leiden,kann man deinen Freund nicht mit Schmerzmitteln einstellen ??
Ich nehme immer Novalgin,ich sehe nicht ein, Schmerzen auszuhalten.
Ich kann die Wut deines Freundes verstehen,er muß ja höllen Schmerzen haben.....er hat alles gemacht(Chemo,Bestrahlung,Stoma)....er hat so gekämpft ...und doch scheint für ihn alles umsonst.Und jetzt noch die schlechte Nachricht (Rezidiv).
Wie tief ist seine Seele gefallen.Dein Freund will "Leben"aber ihm wird jede Chance genommen.
Verzweiflung,Wut,ich kann es mit Worten nicht ausdrücken,was die Seele durchlebt...ich bin Betroffene.
Liebe Eva,du bist ein Engel an seiner Seite ....für dich unentlich schwer zu verstehen,nachzuempfinden!
Aber du fängst seine Seele auf,und dafür bewundere ich dich ,und alle Angehörigen.
Die Worte von Jelly,sprechen aus meinem Herzen.
Ich wünsche euch von ganzem Herzen ,dass der heutige Tag ohne Schmerzen ist.
Und du bist nicht allein ...wir hier sind eine große Familie....im Herzen viel Licht ,Liebe,und Verständnis für das Leid das wir hier alle gemeinsam tragen.
Ich umarme euch,und schicke dir und deinem Freund ganz viel Licht in eure traurigen Herzen...
Bis morgen...
deine Birgit
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 08.01.2007, 14:50
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: ich fasse jetzt Mut ...

Liebe Eva!
Auch ich bin sehr betroffen von Deinem Bericht! Es ist traurig!!!

Ich drücke Euch für heute ganz fest die Daumen! Dein Freund kann wirklich froh sein, Dich an seiner Seite zu wissen!

Sei herzlich umarmt,

hope
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 08.01.2007, 21:01
soshilfe soshilfe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 77
Standard AW: ich fasse jetzt Mut ...

Liebe Eva! Und all die, die ihr geantwortet haben!

Sitze vor dem Bildschirm und meine Tränen kullern - schreiben kann ich gar nicht viel dazu. Macht mich so unendlich traurig, soviel Kummer zu lesen. Es tut gut, wenn man als Angehöriger nicht ganz allein ist und hier schreiben kann - und es ist LEBENSNOTWENDIG, Menschen um sich zu haben, die einen lieben und zur Seite stehen. Auch wenn man manchmal das Gefühl hat, es nicht mehr auszuhalten...

Alle lieben Grüße an Euch
Maret
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 08.01.2007, 21:55
Benutzerbild von Jelly
Jelly Jelly ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2005
Ort: Freigericht
Beiträge: 779
Standard AW: ich fasse jetzt Mut ...

Hallo Eva,

wie war die Untersuchung heute ?? Habt Ihr schon ein Ergebnis ?? Wie geht es Deinem Freund jetzt nach der Untersuchung, bitte melde Dich, ich denke viel an Dich.


Liebe Grüße
Jelly
__________________
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 08.01.2007, 22:22
hoppit hoppit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2005
Beiträge: 59
Standard AW: ich fasse jetzt Mut ...

Hallo Eva,
ich hoffe ihr habt den heutigen Tag halbwegs gut überstanden. Bitte denke daran,du bist nicht allein. Sicher ist auch bei dir mal die Luft raus, aber dein Freund weiss wie wichtig du für ihn bist.
Drücke dich ganz fest und alles Liebe
Andrea
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 09.01.2007, 10:53
Benutzerbild von sunnypunkie
sunnypunkie sunnypunkie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2006
Beiträge: 235
Standard AW: ich fasse jetzt Mut ...

Hallo ihr Lieben,

vielen, vielen herzlichen Dank für all Eure Worte des Mit-Gefühls und des Mit-Leidens. Ich spühre, Ihr wisst alle wovon ihr redet, sitzt selber in dieser Achterbahn der Gefühle und des Schmerzes, sei es als Betroffene oder Angehörige. Es tut mir unendlich gut, dies zu fühlen, dass ich nicht allein bin. Deshalb schicke ich Euch allen tausend .

Nun zu der Untersuchung gestern: Mein Schatz wurde in eine Kurznarkose gelegt, ich durfte dann bei der Spiegelung des Dickdarmes dabei sein. Wir haben gesehen, dass das Operationsfeld SAUBER ist!!!!!! Also kein Rezidiv an dieser Stelle. Konnte klar und deutlich die Klammern glänzen und schimmern sehen, mit welchen die Naht gemacht wurde. Aber leider ist weiter oben im Dickdarm eine Verengung zu sehen, welche vermuten lässt, dass ein Tumor AUSSERHALB der Darmwand wächst. Der Arzt sagte aber, dass dies auch "Druck von aussen" sein kann, was immer das heisst. Er sagte im gleichen Atemzug "ich will Ihnen aber keine falschen Hoffnungen" machen .

So ist das. Von Entwarnung keine Rede. Zumal mein Freund genau spührt, was in seinem Körper vorgeht, das ist manchmal richtig beängstigend und doch anerkenne ich diese Tatsache, er hat sich noch nie getäuscht - leider muss ich in dem Fall sagen. Sein Fahrplan für die nächsten Tage: am Donnerstag Hausarzt und nächste Woche Dienstag das Aerztekonzilium, ich hoffe und bete, dass dann etwas mehr Klarheit herrscht.

Betreffend Schmerzen: ich hatte ganz vergessen zu schreiben, dass er Oxycontin bekommt, das ist ja ein Morphid. Verschrieben wurde ihm 1 mg abends, aber er darf auch mehr nehmen, wenn die Schmerzen zu arg sind. Ich denke, dass eine gute Schmerzmitteleinstellung sehr wichtig sein wird und möchte dies dann am Konzilium auch ansprechen.

Ich selber fühle mich im Moment wie in einem Schleudertunnel, werde hin und her gerissen und gezerrt. Der ganze Körper tut mir weh, ich fühle mich erschöpft und ausgelaugt, so als hätte ich einen hohen Berg bestiegen und jedesmal wenn ich glaube am Gipfel angelangt zu sein, tut sich wieder eine Wand vor mir auf. Ich bin mir bewusst, wieder am Rande einer Depression zu stehen. Heute nachmittag habe ich Sitzung mit meinem Psychologen. Zudem nehme ich ein Antidepressiva, das mich abends auch etwas zur Ruhe kommen lässt.

Es ist mir das wichtigste, mit Liebe, Würde und Anstand an der Seite meines Freundes zu sein bis zum Schluss.

Liebe Grüsse an Euch alle

Eva
__________________
Die Tränen rannen herab, ich liess sie fliessen wie sie wollten und machte aus ihnen ein Ruhekissen für mein Herz. Auf ihnen ruht es. (Augustinus)
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 09.01.2007, 11:27
Benutzerbild von Jelly
Jelly Jelly ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2005
Ort: Freigericht
Beiträge: 779
Standard AW: ich fasse jetzt Mut ...

Liebe Eva,

diese Schleuderreise kann ich gut verstehen, hatte im Sommer einen ähnlichen Untersuchungsmarathon (außer Darmspiegelung, das nur im äußersten Notfall..... hab totale Abneigung gegen diese Untersuchung). PET, Verdachtsherde und dann CT und MRT und nichts hat sich bestätigt. Wurden gestern auch CT und MRT gemacht, CT von Lunge ? oder Bauch ? MRT von was ?

Der Schleudergang hat hoffentlich mit dem Ärztekolloquium ein Ende, dann habt Ihr Klarheit und dann kann Dein Freund mit Dir beraten und er kann entscheiden, wie die nächsten Schritte aussehen.

Gut, daß Du einen Psychologen an Deiner Seite hast, gut, daß Du zu ihm gehst, damit kannst Du den Schleudergang etwas reduzieren, es ist wirklich wichtig, daß auch Angehörige sich Raum verschaffen und nicht allen Kummer und die Angst in sich hineinstopfen, das machst Du sehr gut. So findest Du dann auch wieder Kraft für Dich und Deinen Freund.

Ich drücke Euch alle verfügbaren Daumen, daß in der Konferenz das Bild nicht ganz so dramatisch ausfällt, wie Du es Dir gerade ausmahlst.

Liebe Grüße und einen dicken Knuddler !
Jelly
__________________
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 09.01.2007, 11:44
Benutzerbild von Birgit4
Birgit4 Birgit4 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.07.2005
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 2.041
Standard AW: ich fasse jetzt Mut ...

Liebe Eva,und liebe Maret,
meine Gedanken,und meine guten Wünsche für eure "Lieben" kommen aus meinem Herzen.
Meine Tränen haben heute auch Ausgang,damit meine Seele wieder Platz bekommt.


Ich schicke euch ganz viel Licht, und tausende von Kraftpaketen.

Alles liebe
eure Birgit
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 09.01.2007, 13:09
Benutzerbild von sunnypunkie
sunnypunkie sunnypunkie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2006
Beiträge: 235
Standard AW: ich fasse jetzt Mut ...

Liebe Jelly,

nein, gestern wurde nur Darmspiegelung gemacht. Mir kommt es irgendwie merkwürdig vor, dass immer nur der Darm angeschaut wird, nie aber der Oberkörper, vor allem Lunge und Leber. Aber vielleicht täusche ich mich da auch und ich hab es nicht richtig mitgekriegt.

Vielen Dank für Deine guten Wünsche! Ich wünsche Dir auch weiterhin viel Kraft. Und bitte sehe es mir nach, wenn ich im Moment vor allem in diesem Thread schreibe. Ich kann jetzt grade einfach nicht anders sonst überlaufe ich.

Liebe Grüsse

Eva
__________________
Die Tränen rannen herab, ich liess sie fliessen wie sie wollten und machte aus ihnen ein Ruhekissen für mein Herz. Auf ihnen ruht es. (Augustinus)
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 09.01.2007, 13:12
Benutzerbild von sunnypunkie
sunnypunkie sunnypunkie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2006
Beiträge: 235
Standard AW: ich fasse jetzt Mut ...

Liebe Birgit,

vielen Dank auch Dir für die lieben Worte.

Schon tausend mal habe ich Gott gebeten, diesen Kelch an mir vorbei gehen zu lassen. Aber - er will es anders Er wird seine Gründe haben.

Liebe Grüsse an Dich

Eva
__________________
Die Tränen rannen herab, ich liess sie fliessen wie sie wollten und machte aus ihnen ein Ruhekissen für mein Herz. Auf ihnen ruht es. (Augustinus)
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 09.01.2007, 13:13
Benutzerbild von Jelly
Jelly Jelly ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2005
Ort: Freigericht
Beiträge: 779
Standard AW: ich fasse jetzt Mut ...

Liebe Eva,

das ist doch Dein Thread und wo und wann Du schreibst, liegt ganz alleine bei Dir, fühl Dich nicht unter Druck gesetzt, Druck hast Du doch daheim genug, wir wollen uns hier nicht gegenseitig unter Druck setzen, wenn ich Sorge um Dich habe, rufe ich mal nach Dir, heißt aber nicht, daß Du den Zeitpunkt, wann Du Dich melden möchtest, nicht ganz alleine bestimmst, also keine Angst, ich bleib hier bei Dir und alles ist OK.

Hinsichtlich der Untersuchungen wird wohl das Ärztekolloquium Aufklärung geben.

Liebe Grüße und eine herzliche Umarmung !
Jelly
__________________
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 09.01.2007, 18:20
Benutzerbild von sunnypunkie
sunnypunkie sunnypunkie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2006
Beiträge: 235
Standard AW: ich fasse jetzt Mut ...

Liebe Jelly,

ja, da hast Du schon recht, aber ich hatte Angst, dass ich zu wenig von mir selber gebe. Ich meine - auch in anderen Threads in denen ich lese, könnte ich meine Erfahrungen mitteilen und so zum Austausch beitragen. Im Moment fällt mir das aber sehr schwer, obwohl ich es gerne möchte. Du hast recht, jetzt in diesen Tagen fühle ich mich sehr unter Druck hier zu Hause. Es hat einfach nichts anderes Platz.

Ich denke viel an Dich und danke Dir für alles.

Liebe Grüsse

Eva
__________________
Die Tränen rannen herab, ich liess sie fliessen wie sie wollten und machte aus ihnen ein Ruhekissen für mein Herz. Auf ihnen ruht es. (Augustinus)
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 09.01.2007, 19:09
Benutzerbild von Jelly
Jelly Jelly ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2005
Ort: Freigericht
Beiträge: 779
Standard AW: ich fasse jetzt Mut ...

Liebe Eva,

das Schöne an diesem Forum ist, daß es ein gegenseitiges Geben und Nehmen ist. Wenn ich in ein Loch falle, wenn mich meine Angst fest umschlungen hält, dann finde ich hier Menschen, die mir Mut zusprechen, die mir zuhören, dann sind sie für mich da, und es gibt Zeiten, da geht es mir gut und ich habe Platz im Herzen, im Kopf in meinem Leben, wo ich gerne für Euch alle da sein möchte, das alles hält sich auf wunderbare Weise die Waage, also es wird wieder eine Zeit kommen, wo Du mit Deinen Erfahrungen weiterhelfen kannst, nun bist Du erstmal dran, daß wir Dich unterstützen und halten, ganz einfach. Nimm es einfach als Geschenk und ich schenke Dir gerne meine Zeit, meine Gedanken, meine Stärke, gerade jetzt, wo Du so viel zu tragen hast.

Wie geht es Euch heute, einen Tag nach der Untersuchung, hat sich Dein Freund etwas erholt ?

Liebe Grüße und einen dicken Knuddler !
Jelly
__________________
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 09.01.2007, 19:23
Benutzerbild von sunnypunkie
sunnypunkie sunnypunkie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2006
Beiträge: 235
Standard AW: ich fasse jetzt Mut ...

Liebe Jelly,

vielen Dank!

Heute geht es ihm besser, er ist aber sehr, sehr müde. Die Neuropathien an Händen und Füssen schmerzen auch sehr. Er hat eben die zweite Oxycontin genommen. Appetit hat er einen gesegneten. Letzte Woche hat die Waage 102 kg angezeigt. Leider hat er auch einen erhöhten Blutzucker sodass er mit Süssem etwas zurückhaltender sein müsste

Ich war ja heute nachmittag beim Therapeuten und als ich nach Hause kam, begrüsste er mich, als hätte er mich tausend Jahre nicht gesehen.

Er hat mich gebeten, seine Beine und Füsse einzusalben und etwas vorzulesen, was ich jetzt dann auch gerne tue. Er ist jetzt oft sarkastisch, was ich seiner Hilfslosigkeit und Verzweiflung gegenüber seiner Situation zuschreibe. Er erwartet aber irgendwie, dass ich über seine makabren Bemerkungen lache, das kann ich aber nicht

Liebe Grüsse

Eva
__________________
Die Tränen rannen herab, ich liess sie fliessen wie sie wollten und machte aus ihnen ein Ruhekissen für mein Herz. Auf ihnen ruht es. (Augustinus)
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 16.01.2007, 17:22
Benutzerbild von sunnypunkie
sunnypunkie sunnypunkie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2006
Beiträge: 235
Standard AW: ich fasse jetzt Mut ...

Hallo ihr Lieben,

So, wir sind vom Aerztekonzilium zurück. Die Besprechung hat ganze 10 Minuten gedauert .

Der Prof bestätigt das, was wir schon geahnt oder gewusst haben. Er zeigte das CT-Bild und da sind deutlich viele kleine Tumore im Gewebe des kleinen Beckens sichtbar. Als kleine, grausame schwarze Punkte.

Als weitere Therapie hat er eine kombinierte Chemo- und Antikörpertherapie vorgeschlagen (5-FU und Avastin). Eventuell käme noch eine örtliche Bestrahlung in Frage, was er aber erst abklären muss.

Am 24.1. beginnt nun diese Chemo-Antikörpertherapie. Ich weiss aber noch nicht wieviele Zyklen und wie das genau ablaufen wird.

Kann jemand von Euch etwas über Avastin sagen? Welche Nebenwirkungen sind zu erwarten? Wie lange dauert normalerweise so eine Therapie?

Ich war irgendwie wie vor den Kopf gestossen und konnte nicht mehr klar denken, sodass ich diese Fragen gar nicht gestellt habe.

Mein Freund redet von Todesurteil und jetzt hätte er es bestätigt bekommen. Ich bin nicht dieser Meinung - trotz allem nicht.

Erstmal grüsse ich Euch alle herzlich

Eva
__________________
Die Tränen rannen herab, ich liess sie fliessen wie sie wollten und machte aus ihnen ein Ruhekissen für mein Herz. Auf ihnen ruht es. (Augustinus)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:14 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD