Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Umfrageergebnis anzeigen: Würde sehr gerne Juliane1979 zur neuen Moderatorin vorschlagen
Ich bin dafür 12 85,71%
anderer Vorschlag 2 14,29%
Teilnehmer: 14. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 22.04.2007, 19:37
Dalida Dalida ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Schlaraffenland
Beiträge: 45
Standard AW: Glück im Unglück

den Tipp Babyöl hat der Krebsinformationsdienst rausgegeben. Wenn Patienten bessere Erfahrungen machen, sollte man die anwenden.
  #62  
Alt 22.04.2007, 20:55
Juliane1979 Juliane1979 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2006
Beiträge: 307
Standard AW: Glück im Unglück

Hallo nochmal,

ich habe bei "Anregung und Kritik" für den Krebskompass nun einen Beitrag eingestellt, in dem ich Ulla und Thorax vorschlage, die beiden wären Klasse finde ich, das wäre das perfekte Team. Ein Nicht-Kleinzelliger und eine Kleinzellerin (sorry die Ausdrucksweise) könnten am Besten den Menschen hier Hoffnung geben, darum gehts ja auch.

Ich bitte, dort diesen Vorschlag zu unterstützen! Es gibt einfach keine besseren für den Job.

Juliane
  #63  
Alt 23.04.2007, 09:41
Benutzerbild von milki1
milki1 milki1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 542
Standard AW: Glück im Unglück

Hallo Juliane!

Habe mich direkt auf den Weg gemacht und meine Stimme abgegeben!

Tolle Idee, liebe Grüsse
Milki
  #64  
Alt 23.04.2007, 10:02
Marion B. Marion B. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2005
Beiträge: 125
Standard AW: Glück im Unglück

liebe ulla,

das freut mich ganz dolle für dich, dass das ct gezeigt hat, dass nix ist.

ich wünsche dir weiterhin ganz viel glück

Marion
  #65  
Alt 23.04.2007, 14:18
Ulla Krefeld Ulla Krefeld ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.01.2007
Beiträge: 519
Standard AW: Glück im Unglück

Ein herzliches Grüss Gott miteinander,

Euch beiden, Dalida und Doris, herzlichen Dank für die schnellen Antworten.

Heute hatte ich ja nun die erste Kopfbestrahlung, bin ganz mutig in den Bestrahlungsraum, meine beiden Lieblings-MTA`s lächelten mich schon wieder ganz liebevoll an.

Sie meinten, die Kopfbestrahlung sei nichts anderes als die Thoraxbestrahlung. Ich legte mich also hin, hatte vergessen, dass ich die für mich angefertigte Maske aufbekam. Deshalb bekam ich einen gehörigen Schrecken, als das Ding feste auf mein Gesicht gepresst wurde und auch noch seitlich am Tisch befestigt wurde. (Hilfe - Platzangst) Erst nachdem ich keinen Laut mehr von mir geben konnte, klärten mich die zwei Süssen darüber auf, wenn....... also mit den Schuhen auf den Tisch klopfen oder in die Luft gestikulieren. Ich machte nur mh, mh tätschelte den kalten Arm der MTA und habe wieder einmal meinen ganzen Mut zusammen gerissen. Hurra, ich lebe noch.

Die Gewissheit, dass mein Kleinzeller jetzt gehörig einen auf seine "Mütze" bekommt, hilft sehr!

Euch allen noch einen schönen Tag

Ulla



@ Marion - Danke Dir
@ Julchen - ne, ne ich auch nicht BITTE
  #66  
Alt 23.04.2007, 16:42
Benutzerbild von Noddie
Noddie Noddie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2006
Ort: Viersen
Beiträge: 1.253
Standard AW: Glück im Unglück

Hallo Ulla,
erstmal schön das nichts mehr im Ct gesehen wurde.
Zur Bestrahlung, das kenne ich die Maske, ich hab mir immer vorgestellt das ich in der Sonne mit einer Lehmmaske liege.Hab immer vor mich hingeträumt. Klappte zwar nicht immer ,aber etwas hat es gegen die Platzangst geholfen.
Alles liebe
Ulli
__________________
auf das unser Krustentier für immer verschwindet !!!!
Bitte Besucht meine Hompage und verewigt Euch im Gästebuch.
http://www.beepworld.de/members25/nodrugs/

Morbus Hodgin 2 a ,August 06
seid 19.3.07 Remission
  #67  
Alt 23.04.2007, 18:16
ulla46 ulla46 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2006
Ort: Mettmann
Beiträge: 1.013
Standard AW: Glück im Unglück

Hallo Ulla,
die Sache mit der Maske kenne ich ja auch - 32 Tage lang und ich fand es beim ersten mal genauso schlimm wie beim letzten mal. Als mir bei der Vorbesprechung so eine Maske gezeigt wurde, dachte ich sofort an Hannibal Lector - Horror! Irgendwie habe ich das hinter mich gebracht, aber das war mit Abstand das Traumatischste während der ganzen Therapie. Ich habe dann die Maske mit nach Hause genommen, sozusagen als Erinnerung an das, was man so alles durchstehen kann.
Also ich denke jeden Tag an dich! Hoffentlich packst du das lockerer als ich.
Ulla
__________________
SPK 2005, ED T4, Nx, Mx, G2. Chemo und anschl. Chemoradiatio bis Ende 2005. Seitdem ohne Befund.
www.mein-krebs.de
  #68  
Alt 23.04.2007, 22:18
Benutzerbild von milki1
milki1 milki1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 542
Standard AW: Glück im Unglück

Liebe Ulla,

Ich finde es sehr gut, wenn Du hier so genau wie möglich mitteilst, wie Du Dich fühlst und wie der gesamte Behandlungsablauf vonstatten ging. Ich kenne diesen ganzen Bestrahlungsvorgang von meinem Vater und habe mitbekommen welch psychische Belastung dies bedeuten kann.

Ich denke, dass Du in Deinen Berichten vielen die Angst nimmst und Dir selbst vielleicht auch ein wenig mehr Normalität in dieser Situation gibst. Bei meinem Pa hat das "drüber" Reden geholfen und ich denke bei Dir wird es auch so sein!

Auch das wirst Du schaffen, da bin ich mir ganz sicher!

Liebe Grüsse
Milki
  #69  
Alt 24.04.2007, 10:02
Ulla Krefeld Ulla Krefeld ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.01.2007
Beiträge: 519
Standard AW: Glück im Unglück

Liebe Doris,

ja, das ist ja der Hammer. Du erwähnst, dass Dein Rücken braun geworden ist, Deine Speiseröhre leicht angegriffen und ein leichter Reizhusten Dich manchmal quält. Nicht zu fassen, wahrscheinlich habe ich durch die schlimmen Muskelschmerzen diese Nebenwirkungen vollkommen ignoriert. Ich war verwundert, Rücken braun?! Schaute in den Spiegel und siehe da, tatsächlich, bei mir auch. Da muss man sich mal vorstellen, was diese Bestrahlung doch eine Kraft hat, gehen doch tatsächlich durch den Körper und verursachen am Ausgang einen Sonnenbrand. Nicht zu fassen, aber wahr. Was ich noch festgestellt habe ist, dass ich einen sehr trockenen Mund habe, lutsche Salbeibonbons und dann gehts.

Liebe Ulla46,

ja, es ist wirklich nicht zu unterschätzen, weil es ja nicht weh tut! Du hast ja recht. Als ich das las mit Hannibal musste ich aber doch herzlich lachen. Und Du hast 32 Kopfbestrahlungen bekommen, meine Güte. Man merkt aber anhand Deiner tollen Berichte, dass bei Dir nicht eine gesunde Gehirnzelle gelitten hat. Gott sei Dank! Ich bekomme insgesamt 15 Kopfbestrahlungen, dann darf ich mich ja gar nicht beklagen, gel?!

Liebe Noddie,

Du warst die Erste, die mich damal hier im KK begrüsst hatte. So weit reicht meine visuelle Kraft jedoch nicht mir vorzustellen, mit einer Lehmmaske in der Sonne zu liegen. Schönen Dank trotzdem für den Tipp. Aber ich werde das nachholen, und zwar in der anschliessenden AHB. Dort werde ich nach einem herrlichen Sonnenbad zur Kosmetikerin gehen und mir dort eine entsprechende Maske verpassen lassen. Vielleicht gehts dann eher umgekehrt, dort denke ich an die doofe Strahlenmaske. Es freut mich sehr, dass Du alles so gut überstanden hast. Dir alles Liebe.


Milki, mein Sonnenschein, Du tust mir richtig gut!


Versprochen, werde künftig nicht mehr "schwächeln", wie Milki sagt, es tut sehr gut darüber zu reden.

Euch allen eine gute Woche

Ulla
  #70  
Alt 24.04.2007, 11:16
ulla46 ulla46 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2006
Ort: Mettmann
Beiträge: 1.013
Standard AW: Glück im Unglück

Hallo Ulla,
ich habe keine 32 Kopfbestrahlungen bekommen, das wäre wohl doch des Guten zuviel!!! Bei mir wurde der Halsbereich mitbestrahlt. Und da darf keine Strahlung an eine falsche Stelle kommen, sonst kann es sehr kritisch werden, wenn das Stammhirngetroffen wird. Also muss man fixieren mit einer Kopfmaske. Diese Kopfmasken sind schon sehr sinnvoll, aber eben auch belastend.
Ich denke, du bist auch froh, wenn es vorbei ist?
LG Ulla
__________________
SPK 2005, ED T4, Nx, Mx, G2. Chemo und anschl. Chemoradiatio bis Ende 2005. Seitdem ohne Befund.
www.mein-krebs.de
  #71  
Alt 24.04.2007, 13:01
gabiselbst gabiselbst ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2007
Ort: Pfalz
Beiträge: 210
Standard AW: Glück im Unglück

Ich finde es richtig toll wie ihr euch zusammen stützt. Was kann da noch schiefgehen ???
Ganz ehrlich muss ich auch sagen, dass meinem Schwiegervater die Bestrahlung auch am schlimmsten zu schaffen gemacht hat.
Er räuspert sich andauernd und hatte auch manchmal dieses Engegefühl in der Speiseröhre. Die Haut wurde ganz schrumbelig.
und er - der nie Probleme mit Platzangst hatte - wurde da zum ersten mal auch ganz klein. Das Geräusch in dem Ding machte ihm auch Angst.
Ich bewundere euch !!
Nach 2 Wochen hatte er aber alles wieder vergessen !!!!
Gut ist auch viel Salbeitee trinken !!!
und damit auch gurgeln
wie war das ullachen ?? auf die Mütze !!!!!!!!!!
liebe grüsse
gabi
  #72  
Alt 27.04.2007, 14:29
Benutzerbild von milki1
milki1 milki1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2005
Beiträge: 542
Frage AW: Glück im Unglück

Hallo Ulla,

hatte meine ich eben noch in Kamelles Thread eine Mitteilung von Dir gelesen. Hatte jedoch keine Zeit genau hinzusehen. Nun ist der Thread jedoch wieder auf dem alten Stand und Deine Nachricht wurde gelöscht!?

Hab ich was an den Augen und nur geträumt? Oder was übersehen?

Ich hoffe es geht Dir soweit ganz gut und Du kannst jetzt erst einmal das Wochenende als Erholungsoase ansehen.

Würde mich freuen von Dir zu hören!

Sonnig warme Grüsse und ansonsten schönes Wochenende
Milki
  #73  
Alt 27.04.2007, 19:33
gabiselbst gabiselbst ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2007
Ort: Pfalz
Beiträge: 210
Standard AW: Glück im Unglück

Hallo ihr lieben,
habe eben auch diesen Thread gelesen. Interessant und aufregend!!!
Ich finde es nicht falsch dass Ulla dieses mal zur Sprache gebracht hat. Es tut mir weh und regt mich fürchterlich auf, wenn manche liebe Leute, die trösten und helfen wollen, von anderen beleidigt und fertig gemacht werden. Zum Beispiel schrieb eine Userin tröstlich und lieb zurück und beschrieb ihre Krankheit und das sie es noch schlimmer getroffen hätte. Wa r wirklich gut gemeint. Daraufhin wurde sie aufs schärfste angegriffen. Sie wollte doch nur Selbstmitleid und überhaupt sei sie total unverständlich. Die Userin war sehr betroffen und wollte sich auch zurückziehen.
Jeder - egal wer - hat einen riesen !! Pack Schweres auf seinen Schultern zu tragen und möchte jedem auch die Erfahrungen weitergeben. Was der Zweck eines Forums ist und uns allen hilft.
Aber eines sollten wir uns auch vor Augen halten - Wie im richtigen Leben - kann man den einen oder anderen nicht leiden.
Aber hier gerade bei den Usern die alle Hilfe brauchen !! sollte man mit nicht beleidigen sonder ACHTUNG vor diesen Kämpfern haben!!
Alle brauchen ihre Kraft.
Und auch ich möchte weiterhin schreiben wie ich denke, ohne angegriffen zu werden.
Das habe ich so ähnlich auch bei Kamelles Thread geschrieben.
Verständnis für andere Meinungen
aber keine Angriffe !!!
Alle die mich verstehen drücke ich jetzt und wünsche euch ganz viel Sonne und Ruhe !! für das Wochenende
alles liebe
gabi
  #74  
Alt 27.04.2007, 19:56
Smail Smail ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2007
Ort: Raum Aachen
Beiträge: 158
Standard AW: Glück im Unglück

Liebe Gabi,
super was Du geschrieben hast, sprichst mir aus der Seele. Niemand hat das Recht jemanden anzufeinden, aber alle hierim Forum haben das Recht in Herz auszuschütten! Wem das nicht paßt, ist hier auf der falschen Seite. Nicht nur an sich denken, auch an die anderen, jeder erlbet seinen Kummer anders!!!!!
Gruß Babs
  #75  
Alt 28.04.2007, 11:24
DorisL DorisL ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2006
Ort: Köln
Beiträge: 31
Standard AW: Glück im Unglück

Hallo ihr alle, hallo Ulla,

am Montag habe ich meine letzte Bestrahlung! Auf die Frage, wie es weitergeht, sagte mir die Ärztin, ich bekäme dann einen Termin in drei Monaten für die Kontrolluntersuchungen , soweit so gut!

Ulla, du schreibst oben von einer anschließenden AHB, ist die bei dir schon sicher? Angesprochen wurde das Thema bei mir zwar auch schon, aber nach der Auskunft diese Woche weiß ich nun nicht, ob sie noch gemacht werden soll bzw. ob ich es überhaupt will.

Mir gehts soweit ja ganz gut, operiert wurde ich ja nicht, von daher weiß ich jetzt nicht, was kommt. Kennt denn jemand hier gute Kliniken speziell für LK?

Ach ja, die Haare sind wieder weg , nun muss ich mich noch ein paar Monate länger mit der "Mütze" abfinden.

Liebe Grüße
Doris
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:11 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD