Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 24.02.2007, 20:40
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen

Liebe Heike,
Du hast die enge Beziehung zu Deinem Vater so berührend geschrieben... Ein schönes Gefühl für Euch beide.
Ich finde aber, daß Du Dich als Angehöriger nicht als "nur Angehöriger" fühlen solltest. Es ist sicherlich auch unendlich schwer, einen geliebten Menschen bei sich zu haben und nicht zu wissen, was das Leben noch so bereit hält!

Du bist eine wunderbare Tochter!!!!

Ich drücke Dich,

Leena
  #47  
Alt 24.02.2007, 20:48
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen

Liebe Tina!
Es tut so weh, Deine Worte zu lesen. Ich spüre diesen wahnsinnigen Schmerz, diese Angst, die Du in Dir trägst- und ich spüre sie dann auch in mir, weil ich ja auch nicht weiß, wie es weitergehen wird...

Manchmal habe ich so Momente, wo ich denke, wenn ich irgendwann doch gehen müßte, meine Familie, meine Kinder würden überleben. Weißt Du, ich denke, es wäre so große Trauer, eine Verzweiflung, doch das Merkwürdige ist, daß der Mensch wahnsinnig viel aushält. Das haben wir ja jetzt schon gemerkt.
Klar zerreißt es mir auch das Herz, wenn ich daran denke, ich würde vielleicht sterben an dieser Krankheit. Es tut so irrsinnig weh. Und das sind Momente, in denen ich die Tiere beneide. Ich möchte das kurz erklären: Ein Häschen zB kommt zur Welt mit einem großen Nichtwissen. Es weiß nicht, daß es laut Statistik vielleicht 4, 5 Jahre alt werden könnte. Seine Tage sind damit ausgefüllt, daß es frißt und frißt und frißt und sich zwischendurch vermehrt und schläft und versucht, zu überleben. Jeden Tag neu. Und wenn es dann mit 2 Jahren gefressen wird, weil der Fuchs listiger war, tja, dann wär´s eben so. Wahrscheinlich würde auch niemand um das Häschen trauern und vor allem hätte es sein Leben wirklich intuitiv gelebt...
Ja, ich weiß, wir sind keine Häschen- obwohl ich es mir manchmal wünschte... Unser Leben ist unveränderlich mit Zukunftsgedanken verbunden. Das läßt sich nicht so kappen, nicht wahr? Aber wenn der Blick nicht mehr gelingt, weil er versperrt ist, dann tut es sooo weh!!!

Liebe Tina, ich weine mit Dir!!! Ich fürchte mich mit Dir! Und ich denke an Dich, ganz ganz fest,

Leena
  #48  
Alt 25.02.2007, 15:26
hoppit hoppit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2005
Beiträge: 59
Standard AW: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen

Hallo ihr alle die hier immer wieder vorbei schaut;
ich war schon länger nicht mehr hier. Bei uns sieht es zur Zeit so aus:
Mein Mann hatte Erstdiagnose 5/03 Darmkrebs mit Lebermetastas. Danach Chemo, Bestrahlung, Darm OP-endgültiges Stoma 10/03; 2/04 Leber-OP,
Danach war er offiziel krebsfrei bis 9/06. Dann Lungenmetastasen, laut der Arztberichte jetzt palliative Behandlung. Für mich war klar, es wird auf Zeit und Lebensqualität gearbeitet. Seit vorletzte Woche kann man laut den Ärzten nichts mehr sehen. Jetzt bekommt er für 24 Wochen Schluckchemo Xeloda.
Mein Mann glaubte die ganze Zeit, dass er wieder gesund wird. Zur Zeit ist er ja laut den Ärzten wieder krebsfrei. Da er keine Lungen-OP hat, wird sicher früher oder später wieder was nachwachsen. Mit dieser Angst, wann und wo wieder was kommt, komme ich fast nicht mehr klar: Es zermürbt so, einerseits bin ich so froh, das er auf die Therapie so angeschlagen hat und gleichzeitig zerfrißt mich die Angst über die Zukunft

Alles Liebe
hoppit ( Andrea )
  #49  
Alt 25.02.2007, 15:30
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen

Liebe Andrea!
Uff, diese Krankheit verlangt wirklich alles von einem ab, nicht wahr? Ich finde sie deswegen auch so scheußlich, weil sie so unberechenbar ist.

Nun könnte man sagen, genießt diese Zeit, Deinem Mann geht es jetzt "gut", er scheint positiv zu denken.
ABER: Ich weiß, wie verdammt schwer es ist! Deswegen gilt auch für Dich wohl nur: Step by step. Ich habe gelernt, daß ich nichts von mir selbst erwarten sollte. Das setzt mich unter Druck. Jeder findet seinen eigenen Weg- und wenn er mal außer Sicht ist, ist hier immer jemand, der einem ein wenig hilft, der die Hand ausstreckt.

Liebe Grüße,
Leena
  #50  
Alt 25.02.2007, 15:35
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen

Meine liebe Birgit!
Wollte Dir nochmal kurz etwas erzählen: Gestern waren wir bei einer Abschiedsfeier einer Lehrerin meiner Tochter (2. Klasse). Sie ist schwanger und geht nun in den MuSchu. Mir fiel es schon schwer, sie anzusehen, ihren dicken Bauch . Es tut mir weh... das muß ich noch lernen, Abschied zu nehmen von einem wundervollen Lebensabschnitt..

Naja, wir gingen dann recht früh wieder und kaum saßen wir im Auto, ging mein StomaPflaster ab und die ganze Soße lief mir die Beine runter! Mein Mann fuhr mich dann nach Hause und ich spurtete in die Dusche. Da konnte ich dann nur heulen! Ich fand das so ätzend, war aber froh, daß es erst im Auto passierte und nicht in der Schule .
Und heute habe ich auch schon viel weinen müssen. Ich bin in die Gärtnerei gefahen, um für eine Freundin etwas Schönes zu kaufen und da kam das Lied "Was wir alleine nicht schaffen..." Oh weh, das hat mich umgehauen. Konnte kaum noch was sehen !

Liebe Birgit, ich habe Dich sooo gern!

Liebe Grüße,
Leena
  #51  
Alt 25.02.2007, 15:49
hoppit hoppit ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2005
Beiträge: 59
Standard AW: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen

Liebe Leena,
danke für deinen lieben Worte, bist ein echter Schatz. Ich möchte dir sagen, Hut ab. Du lebst dein Leben auf deine Weise und so ist es am Besten.
Auch mir geht es manchmal mit werdenden Mamis so seltsam. Wie oft erwische ich mich dabei zudenken; da ist die Welt in Ordnung. Ich beneide unbewußt soviele andere. Da ist alles okay, sicher ist es nicht so. Jeder hat ja sein Päckchen zutragen. Aber mir geht es schon oft so, früher war auch alles okay. Wie sehr würde ich mir mit meinem Mann nochmal ein Kind wünschen. Aber es wird wohl nur ein Wunsch bleiben. Wie sehr wünsche ich mir, dass unser Sohn "normal" aufwachsen könnte. Aber was ist normal ?Muss erstmal ne Pause machen. Das Selbstmitleid drückt gerade auf die Tränendrüse.
Bis bald liebe Grüße
hoppit ( Andrea )
  #52  
Alt 25.02.2007, 20:11
Benutzerbild von Birgit4
Birgit4 Birgit4 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.07.2005
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 2.041
Standard AW: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen

Meine kleiner Rebell,
ich war am Samstag einkaufen....auf eimal hörte ich unser Lied.
"Was wir alleine nicht schaffen.."
Ich hatte euch sofort in meinem Herzen,ich war auf einmal in meinem Herzen nicht mehr allein.
Ich stand wie angewurzelt vorm Regal...
Ich habe dich auch so so gerne, schon richtig lieb ....wie eine Schwester.
Schau mal Leena,wir kennen uns nicht ,wir haben uns nie gesehen....aber unsere Seelen sind mit Liebe verbunden.
So sehe ich auch die Beziehung zu "Gott" Weiß du was ich sagen will.!

Kleines Mutterherz,
ich verstehe dich sehr gut.Ich habe Jasmin mit 31 bekommen.
sie ist mein 4 Kind....
Ich habe überlegt mich sterillisieren zu lassen.Und nach langer Überlegung ,habe ich es nicht gemacht.... habe Leonie mit 41 noch bekommen.
Ich war so gerne Schwanger....wenn mein Baby nach der Geburt auf mein Bauch gelegt wurde , habe ich mein Baby erst mal abgeschnuppert....dieser einmalige schöne Geruch."Einmalig" Habe es keine Sekunde aus meinen Händen gegeben. Heute bin ich noch so verrückt...schau mir im Fernsehen manchmal Geburten an....ich schwöre dir....meine Milch schießt ein ,ich bin Scheinschwanger,ich Presse mit....und weine wenn das Baby da ist.
Ein unbeschreiblicher Moment,für jede Mama und Papa.
Man kann es in Worten nicht beschreiben.

Meine Tränen haben auch seit zwei tagen Ausgang
Manchmal ist mir alles zu viel...ich bin dann einfach nur Müde vom Leben.

Weiß du kleine Seelenschwester....du hast 6 wundervolle Kinder,und sie sind Gesund...nur das zählt.
Ich weiß deine Zittertage brechen an....deine Nerven liegen blank...
Ich schwöre dir,meine liebsten Gedanken ,Gebete, und Hoffen sind bei dir.
Ich begleite dich ....mit unserem Lied.
Ich umarme dich ,du bist nicht allein.
Deine Birgit
  #53  
Alt 25.02.2007, 20:20
Benutzerbild von Birgit4
Birgit4 Birgit4 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.07.2005
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 2.041
Standard AW: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen

Liebe Andrea,
freue mich sehr ,dass du bei uns bist.
Wir sind für dich da......"Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen".Ich umarme dich dich ganz doll .....und wünsche euch viel Kraft .
Es ist alles so unwahr...so traurig.
Nehme deinen Sohn in deine Arme...und sei einfach nur mal für ein paar Minuten glücklich....Das Leben ist hart ,es besteht nur aus schönen Momenten.
Liebe Grüße
deine Birgit
  #54  
Alt 26.02.2007, 03:09
HeikeF HeikeF ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2007
Ort: NRW
Beiträge: 377
Standard AW: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen

wollte Euch einfach alle mal drücken



tankt etwas Kraft und wenn unser Lied läuft singt mit und tanzt egal wo ihr gerade seit WIR DÜRFEN DAS JETZT UND IMMER
dann sind wir alle verbunden
es soll Euch nicht traurig machen

Auch wenn es bei uns heute regnet, sende Euch einen Regenbogen der guten Wünsche und Gefühle, denn auch ein Regenbogen braucht Sonne und Regen zum entstehen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Regenbogen Indianerin.jpg (17,0 KB, 88x aufgerufen)
__________________
(Meine geschriebenen Ideen, Bastel-Tipps, Berichte, Gedichte, Reime dürfen weder kopiert noch anderweitig, ohne meine Genehmigung, veröffentlicht werden HF)

http://www.krebs-kompass.org/forum/s...ghlight=HeikeF

Leben ist, zeichnen ohne Radiergummi (K.Snyder)

Für alle die Kraft brauchen:
http://de.youtube.com/watch?v=dQhKjrlx0jI
  #55  
Alt 26.02.2007, 11:41
Benutzerbild von Birgit4
Birgit4 Birgit4 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.07.2005
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 2.041
Standard AW: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen

Liebe Heike,
"Danke" für deinen wundervollen Regenbogen.
Ja, und wenn unser Lied kommt tanzen wir ,sind fröhlich und glücklich im "Jetzt"
und der Gedanke hier so eine tolle Freundschaft zu haben......soll uns froh stimmen.

Du hast in deinem Thread geschrieben; dein Zitat:

Auch wenn der Krebs einem fast alles nimmt- aber die Liebe, die schönen Momente und das Gefühl des Verstehens und das Begleiten kann er uns nicht nehmen!!!Zitat Ende:

Da hast du recht meine liebe Freundin,
und ich wünsche dir und deiner Familie ,dass dein Papa schnell nach Hause zu seinen "Lieben" kann.
Dafür bete ich ....und schicke euch ganz viel Sonnenwärme in eure Herzen.




GOTT BESCHÜTZE EUCH,LIEBE HEIKE.

Ich umarme dich !
deine Birgit
  #56  
Alt 26.02.2007, 12:06
Benutzerbild von Birgit4
Birgit4 Birgit4 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.07.2005
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 2.041
Standard AW: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen

Meine Lieben hier alle,
möchte euch eine schöne Woche schicken.....mit viel "Licht" und "Liebe"



GOTT MÖGE UNS ALLE TRAGEN,UND UNS BESCHÜTZEN.

Unsere Jelly ist im KH. ...Gott Beschütze sie!

Ihr seit in meinem Herzen...
eure Birgit
  #57  
Alt 28.02.2007, 10:00
HeikeF HeikeF ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2007
Ort: NRW
Beiträge: 377
Standard AW: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen

Wollte uns Allen nur einen guten und schönen Tag wünschen!!!

__________________
(Meine geschriebenen Ideen, Bastel-Tipps, Berichte, Gedichte, Reime dürfen weder kopiert noch anderweitig, ohne meine Genehmigung, veröffentlicht werden HF)

http://www.krebs-kompass.org/forum/s...ghlight=HeikeF

Leben ist, zeichnen ohne Radiergummi (K.Snyder)

Für alle die Kraft brauchen:
http://de.youtube.com/watch?v=dQhKjrlx0jI
  #58  
Alt 28.02.2007, 10:33
Benutzerbild von Birgit4
Birgit4 Birgit4 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.07.2005
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 2.041
Standard AW: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen

DANKE MEINE LIEBE HEIKE !!!

UND ICH SCHICKE DIR UND DEINEM PAPA.........

SOWIE ALLEN HIER GANZ VIEL LIEBE !!!!!


IHR SEIT IN MEINEM HERZEN.......
EURE BIRGIT
  #59  
Alt 28.02.2007, 12:35
Benutzerbild von Birgit4
Birgit4 Birgit4 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.07.2005
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 2.041
Standard AW: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen

Ihr Lieben hier,
im Moment sind hier viele traurige Seelen.
Möchte euch hier ein schönes Gedicht reinsetzen....



Die Sonne ist da. Sie wird nicht müde
und steht jeden Tag von neuem auf.
Menschen stehen auf,
sie glauben an den neuen Tag.
Menschen sehen die Sonne aufgehen,
sie spüren die Wärme ihrer Strahlen,
und sie glauben wieder an das Licht.

Die Hoffnung ist da.
Es gibt noch Kinder mit lachenden Augen.
Es gibt noch viele Menschen,
unter deren Haut ein Herz schlägt.
Mit jedem guten Menschen auf der Welt
geht eine Sonne der Hoffnung auf.

Einander Hoffnung geben heißt:
einander Mut machen, einander Leben geben.
Wir können die Wüste nicht auf einmal verändern,
aber wir können anfangen mit einer kleinen Oase.
Wo eine Blume wieder blühen kann,
werden eines Tages tausend Blumen blühen.


Meine Gedanken sind bei euch ...
eure Birgit
  #60  
Alt 28.02.2007, 13:47
nobbidobbi nobbidobbi ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.08.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 358
Standard AW: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen

Ihr Lieben!
ich klickte gerade "was wir alleine nicht schaffen" an + höre es gerade + sofort lebe ich auf + bekomme einen energieschub. anscheinend stimmt es + trifft zumindest für mich zu, dass alles energie ist. dabei helfen mir meine reikiheilerin + eben solche lieder...

hier ein kleiner buchtipp der mein denken + meinen glauben in den letzten tagen revolutionierte: "lichtheilung" von barbara ann brennan.
gruß
norbert
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:15 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD