Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.02.2007, 10:27
krabbenchip krabbenchip ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 13
Standard Lymphödem nach Wertheim-OP

Hallo,

ich bin ganz neu im Forum..
Bin 39 Jahre alt und hatte im September 2005 eine Wertheim-OP mit anschließender Chemo und Bestrahlung.
Bei der OP wurden Lymphknoten entfernt. Seit Januar 2006 habe ich Lymphödeme im Bauchraum und beiden Beinen.
Ich trage diese tollen Kompressionsstrümfe jeden Tag und habe 2x wöchtlich Lymphdrainage.
Seit 01.01.2007 habe ich wieder angefangen zu arbeíten (Vollbeschäftigung).
Ich habe ganz entsetzliche Probleme mit den Ödemen klarzukommen.
Der ganze Bauchraum tut weh und an den Kniekehlen tut die Bestrumpfung total weh! Ich arbeite im Büro und muß viel sitzen...
Hat jemand dazu vielleicht Erfahrungen und kann mir ein paar Tips geben?
Viele Grüße Krabbenchip
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.02.2007, 23:16
RenateB RenateB ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 77
Standard AW: Lymphödem nach Wertheim-OP

Hi Krabbi,

ich hatte im Dez 03 Wertheim Op ohne Folgefolter. Mit Lymphödemen hatte ich besonders in der ersten Zeit zu kämpfen. Aber auch heute, über drei Jahre nach OP, treffen mich Lymphprobleme in Form von sehr schmerzenden Beinen, mit denen das Gehen schwerfällt. Ich bin glaube ich zu dünn.. obwohl mein linkes Bein massiv dicker geworden ist.. dehnt sich mein Gewebe bei Lymphstau nicht genügend aus, so dass die dort nicht hingehörende Flüssigkeit einen Druckschmerz von innen auslöst.

Im Frühsommer 04 hatte ich zB einen Lehrgang, bei dem ich im Gegensatz zu meinem sonstigen Alltag viel sitzen mußte. Binnen weniger Tage konnte ich nicht mehr laufen und schlimmer, auch nicht mehr auf der Seite liegen, geschweige denn mich umdrehen. Auch heute noch,,, zB eine Woche Urlaub: Bahnfahrt natürlich im Sitzen einige Stunden, dann viel spazierengehen aber auch viel Sitzen und Rumliegen zum Lesen. Tödlich. Eine Woche Urlaub = zwei Wochen Schmerzen anschließend.

Das Gefühl, dass einem die -obwohl maßangefertigten- Kompristrümpfe die Kniekehlen wundreiben würden, kenne ich nur zu gut. Ich trage sie daher auch einfach nur noch für wenige Stunden, wenn mal wieder nichts mehr geht, eine simple Socke einen heftigen Kerbrand hinterläßt.

Wegen Lymphdrainage... habe verschiedene ausprobiert. Manche sind einfach nur angenehm, haben aber GARKEINEN Effekt. Andere sind unsensibel, was die schmerzenden Stellen auf der Bauchdecke angeht, null Entspannung möglich. Nur eine einzige habe ich kennengelernt, die so gut war, dass ich mit vom Schmerz befreiten Beinen wieder laufen konnte, nur sitzt die leider in Süddeutschland und ich im Ruhrpott. Viele Lymphdrain-Praxen sagen auch klar, dass sie normale Lymphdrain wohl können, aber wenn da was wegoperiert wurde, ne dann wollen sie da lieber nicht dran. Ehrliche Antwort, nur schade dass der einzige mit entsprechender Ausbildung in meiner Stadt eine Katastrophe ist. Da durfte dann auch der Praktikant immer mal fühlen, ohne dass mein Einverständnis erfragt wurde. Auch das ständige Unterbrechen zum Erklären und mich maßregeln war einfach z.K.. Gehe zu sowas nie wieder hin.

Bekam letztens Tipp von Physio Frau: Auf Rücken eng an eine Wand legen und die Beine fast gerade senkrecht hoch anlehnen. Ein paar Minuten machen, gaaaanz vorsichtig erst Beine wieder runternehmen, dann sitzenbleiben und langsam (Kreislauf!!) aufstehen. Versuchs mal, Effekt ist nicht so übel.

Liebe Grüsse
Renate
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.02.2007, 17:51
krabbenchip krabbenchip ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 13
Standard AW: Lymphödem nach Wertheim-OP

Hallo Renate,

vielen Dank für deine Antwort. Ich könnte ohne Lymphrainage garnicht zurechtkommen! Bist du sicher, das du es nicht nochmals mit einer anderen Physiotherapie versuchen willst? Mir tut die Drainage richtig gut! Es nimmt die Spannung aus den Beinen und lindert die Schmerzen im Bauchraum!
Mit Sport habe ich es auch schon probiert (z.B. Yoga). Dein Tip mit den Beinen an der Wand ist nicht schlecht! Ist so ähnlich, wie auf dem Rücken liegen und in der Luft mit den Beinen Fahrrad fahren. Das hat mir auch schon geholfen und schwimmen!

Liebe Grüße!
Krabbi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:50 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD