Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Blasenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.02.2007, 23:00
Stern_2303 Stern_2303 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2007
Beiträge: 9
Beitrag "Urothelkarzinom im Nierenbecken" gibt es hierzu auch positive Berichte ??

Hallo,

ich bin die Schwester von Uli1, die bereits im Blasenkrebsforum und im Nierenkrebsforum 02/2007 über unseren Papa geschrieben hat. Er hat die OP mit seinem Urothelkarzinom gut überstanden. Eine Niere wurde entfernt und ein Harnleiter, Ergebnis T4,G3, RO. Laut Untersuchungen keine Metas. Ihm wurde vorgeschlagen rein vorsorglich eine Chemo zu machen. Das behandelnde Krankenhaus hat ihm geraten, vor der Chemo zuerst eine Reha zu machen, damit er sich zuerst mal psychisch erholen kann (er ist in ein sehr tiefes Loch gefallen) bevor die Chemo beginnt. Die Uniklinik HD hat ihm von der Reha abgeraten, er müsste sofort eine starke Chemo machen und eine Bestrahlung (obwohl die Ränder frei waren) durchführen lassen. Es müsste schnell gehandelt werden werden. Mein Papa war total fertig. Dann holten wir noch eine 3. Meinung von der Uniklinik Freiburg ein und die waren auch der Meinung, daß er zuerst mal in Kur gehen könne, bevor die Reha beginnt. Also ist mein Papa letzten Dienstag mit meiner Mum in Kur gefahren. Es ist eine spezielle Tumorreha. Er muss sich dort mit seiner Krankheit auseinandersetzen. Sie fühlen sich dort total wohl und geniessen es auch. Vor 4 Wochen war ich total am Durchdrehen, heute freue ich mich sehr darüber, daß es den beiden dort so gut geht. Im Internet habe ich sehr viel negatives über ein Urothelkarzinom gelesen. Das hat mir wahnsinnig Angst gemacht. Ich schiebe die Krankheit meines Vaters einfach von mir weg. Wir lieben und brauchen unseren Dad und Opi (Kids 6 J., 2 J., 1 J.) doch so arg......Wir lassen ihn nicht gehen.....Wer kann uns Hoffnung geben auf Heilungschancen und Mut geben durchzuhalten ?????? Ich möchte einfach daran glauben und hoffen können, daß er wieder gesund wird und seine Enkelkinder noch heranwachsen sieht. Freue mich über jede positive Antwort von Euch. Vielen lieben Dank im voraus..........

Stern_2303

Geändert von Stern_2303 (22.02.2007 um 23:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD