Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.01.2003, 20:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Heiserkeit

Hallo,

mein Vater bekommt seit März 02 Chemo wegen nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom. Seine Stimme war die meiste Zeit super, seit 1 Woche versteht man ihn kaum, er hat aber keine Beschwerden. Wenn es eine Lähmung des Nervens wäre, würde so etwas wieder vergehen? Hat jemand damit Erfahrung? Der Arzt meinte, wenn da (????) etwas gewachsen ist, müsste man ihn anders behandeln! Er hat aber erst in 4 Wochen seine nächste CT. Hoffentlich ist es kein Kehlkopfkrebs.

Lieben Gruß
Goldi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.01.2003, 22:37
MonikaW
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Heiserkeit

Hallo, mein Bruder hat auch ein nicht-kleinzelliges Bronchialkarzinom. Er hat den Befund im November 02 bekommen. Zeitweise ist auch er heiser aber es geht auch immer mal wieder weg. Allerdings so extrem, wie Du es schilderst, ist es mir nicht bekannt. Wenn man nachliest, findet man aber Heiserkeit immer wieder als Nebenwirkung bei Lungenkrebs. Warum prüft der Arzt nicht jetzt schon, ob da "was gewachsen ist"??? Gruß Monika
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.01.2003, 11:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Heiserkeit

Hallo Monika,
kann dein Bruder operiert werden? Welche Therapie bekommt er? Was sagen die Ärzte? Spricht dein Bruder darüber, weisst du, mein Vater jammert nie und versucht, sich nichts anmerken zu lassen um uns nicht zu belasten. Aber die ganze Familie leidet darunter. Wie ist es bei euch?

Lieben Gruß
Goldi
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.01.2003, 17:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Heiserkeit

Hallo Goldi,
mein Papa (nicht-kleinzelliges BC)ist auch heiser. Bei ihm war dies der Anlaß, überhaupt zum Arzt zu gehen und so wurde seine Krankheit entdeckt, das war vor ziemlich genau einem Jahr... Grund seiner Heiserkeit ist eine Stimmbandlähmung, das heißt, daß sein Tumor dort sitzt, wo die Stimmbänder angewachsen sind und eines davon funktioniert deshalb halt nicht mehr. Vergehen kann das nicht mehr, auch nicht, wenn der Tumor durch die Chemos kleiner geworden wäre (was aber leider eh nicht der Fall ist). Hoffe, die Info nützt Dir und alles Gute für Deinen Vater!
Gruß, Rita
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.01.2003, 12:18
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Heiserkeit

Hallo Rita,

danke für deine Antwort. Wie geht es deinem Vater jetzt? Welche Behandlung bekommt er? Wie kommst du denn mit dieser traurigen Situation klar? Würde mich so sehr freuen, von dir zu hören. Kannst mir auch gerne mailen. Goldhausen.Gabriele@bcg.com

Schöne Woche
Goldi
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.01.2003, 22:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Heiserkeit

Liebe Goldi,
man "arrangiert" sich mit der Zeit irgendwie mit der Situation. Eine liebe Forum-Teilnehmerin hat vor einiger Zeit mal von dem "Damokles-Schwert" gesprochen, das über einem schwebt... So empfinde ich zum Glück nicht immer, doch ganz abschalten kann ich auch nie.
Mein Vater macht auf eigenen Wunsch zur Zeit keine Therapie, er hat 6 Zyklen Chemotherapie hinter sich. Da er vorher, bis auf diese Heiserkeit eben, beschwerdefrei war, hat ihn das nicht nur körperlich ziemlich runtergezogen. Naja, und die letzte CT hat dann auch gezeigt, daß es nichts bringt und dann wollte er nicht weitermachen. Ich habe mich mal nach "Iressa" erkundigt, doch leider wurde er für die Studie abgelehnt. Jetzt wollen meine Eltern erstmal eine schöne Reise machen und dann weitersehen, ich hoffe, daß ihnen das vergönnt ist... Ist Dein Vater immernoch heiser oder hat sich da irgendwas getan?
Viele Grüße, Rita
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.10.2004, 10:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Heiserkeit

Auch mein Vater hat ein Lungenkarzinom und dadurch auch eine einseitige Stimmbandlähmung, wodurch man ihn sehr schlecht, manchmal kaum versteht.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.10.2004, 20:58
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Heiserkeit

Hallo Goldi,
bei meinem papa war auch auf einmal die heiserkeit da. erst haben die ihn mit erkältungstropfen behandelt, dann inhalieren (das muss man sich mal vorstellen bei so einer krankheit).bei der ct hat sich dann raus gestellt, dass ein lymphknoten auf ein stimmband drückt, der bestrahlt werden muss.
liebe grüße
candy
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Heiserkeit mit trockenem Husten Lungenkrebs 5 28.03.2004 12:50
Heiserkeit mit trockenem Husten Kehlkopfkrebs (und Krebs im Halsbereich) 1 25.03.2004 13:15
Heiserkeit ? Kehlkopfkrebs (und Krebs im Halsbereich) 1 09.05.2003 09:04
ständige Heiserkeit Lungenkrebs 6 03.04.2003 11:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:25 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD