Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 14.05.2007, 18:45
flautine flautine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.054
Standard AW: Lungenfunktionstest bei NHL?

Hallöchen in die Runde,

ENDLICH!!!

Es hat geklappt, heute konnte mein Mann nach vier Wochen Pause den 4. Zyklus bekommen. Der Husten ist zwar noch kräftig, aber im Abklingen, und nach einigem Hin und Her und Abwägen zwischen den Risiken (weitere Verschiebung und Verschlimmerung des Infekts durch die Chemo) hat der Arzt dann dem heutigen Zyklus zugestimmt. Ich glaube aber, vor einer Woche hätte er bei dem Stand noch geschoben ...
Aber egal, jetzt sind wir schon mal wieder einen Schritt weiter! Ich denke, selbst wenn stärkere Nebenwirkungen jetzt auftreten sollten, kann mein Schatz die besser ertragen als die nervige Warterei vorher Zur Zeit schläft er, das ist aber immer direkt nach der Chemo so, ist halt erschöpft. Die Übelkeit von heute nachmittag ist dank Medis auch wieder weg, ist schon klasse, dass man da so gut helfen kann.

Ich wünsche Euch allen noch einen wunderschönen Abend, lasst es Euch gutgehen!
flautine
__________________
Mein Mann hatte diffus großzelliges T-Zell-reiches B-Zell-Lymphom, Stadium IIIB
8 Zyklen R-CHOP ab März 07
August 07 Rezidiv
Dezember 07 BEAM-Hochdosischemo mit anschließender autologer Stammzelltransplantation
08. April 08 allogene Stammzelltransplantation
03. Juli 08 REMISSION

Juli 2014: 6 Jahre Remission!
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 14.05.2007, 23:01
Benutzerbild von struwwelpeter
struwwelpeter struwwelpeter ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 3.457
Standard AW: Lungenfunktionstest bei NHL?

Hallo flautine,
KLASSE,
es freut mich das es bei euch vorwärts und auch aufwärts geht! Leider ist es wirklich so, das Infekte gerade während einer Chemo noch länger anhalten als üblich! Jetzt kann man nur die Daumen drücken, das sich der Rest auch noch "verzieht" und ihr zügig mit der Chemo fertig werdet! Ich halte euch die Daumen das nun alles planmäßig verläuft, ohne Verzögerungen! Genau das sind die Situationen, die zusätzlich an die Nerven gehen - muß ja jetzt nicht mehr sein!!!
Dir möchte ich für Deine lieben Worte und Aufmunterungen danken! Morgen fängt die Chemo an und ich bin nervös und zittrig, aber sicherlich auch noch von dem ganzem "Drumherum"!
Dir und Deinem Männe wünsche ich noch einen schönen Abend und alles Gute
Ich drücke euch weiterhin die Daumen das ihr es bald geschafft habt
et struwwelchen - Ina
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 03.06.2007, 20:40
flautine flautine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.054
Standard AW: Lungenfunktionstest bei NHL?

Morgen soll es jetzt planmäßig weitergehen mit dem 5. Zyklus. Nach dem hartnäckigen Infekt, der sich vor dem 4. Zyklus 4 Wochen lang hingezogen hatte, wurde der Rhythmus von 2- auf 3wöchentlich gestreckt. Nach anfänglichem Murren wegen dadurch insgesamt längerer Behandlung findet mein Mann es jetzt ganz o.k., weil er sich so besser zwischen den Zyklen erholen kann. Man muss eben immer das Positive sehen!
Also, drückt mal bitte alle fest die Daumen, dass die Blutwerte morgen gut sind, damit wir weiterkommen! Danke!

Viele liebe Grüße an alle
flautine
__________________
Mein Mann hatte diffus großzelliges T-Zell-reiches B-Zell-Lymphom, Stadium IIIB
8 Zyklen R-CHOP ab März 07
August 07 Rezidiv
Dezember 07 BEAM-Hochdosischemo mit anschließender autologer Stammzelltransplantation
08. April 08 allogene Stammzelltransplantation
03. Juli 08 REMISSION

Juli 2014: 6 Jahre Remission!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 04.06.2007, 17:45
flautine flautine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.054
Standard AW: Lungenfunktionstest bei NHL?

Na bitte - heute hat's geklappt mit dem 5. Zyklus!
So langsam kriegt mein Männe aber trotzdem den Chemo-Koller, ihm war schon gestern abend latent schlecht , aber er meinte selber schon, das sei bestimmt psychosomatisch. Heute hat er auch zum ersten Mal was zur Beruhigung genommen, die Schwester hatte es ihm angeboten, weil es ihm nicht so gut ging. Ergebnis: Er hat die ganze Chemo verschlafen! Die Schwester hat sich hinterher ein bisschen amüsiert, nach dem Motto: "Sie haben wohl noch nie was zur Beruhigung genommen (stimmt!), das war jetzt die kleinste und schwächste Pille, und die haut so'n baumlangen Kerl voll um!" Baumlang kann man fast sagen, mit 2,03 m Körpergröße
Jedenfalls ist ihm nicht schlecht; nachdem er letztes Mal auch etwas über der Schüssel gehangen hatte, hat er jetzt ein anderes Mittel gegen Erbrechen bekommen, das wirkt echt gut. Den Nachmittag hat er auch komplett verschlafen, aber das ist ja gut so, er soll sich mal erholen. Immerhin wird in seinem Körper grad eine Schlacht ausgefochten!

Euch allen noch einen schönen, sonnigen Tag!
flautine
__________________
Mein Mann hatte diffus großzelliges T-Zell-reiches B-Zell-Lymphom, Stadium IIIB
8 Zyklen R-CHOP ab März 07
August 07 Rezidiv
Dezember 07 BEAM-Hochdosischemo mit anschließender autologer Stammzelltransplantation
08. April 08 allogene Stammzelltransplantation
03. Juli 08 REMISSION

Juli 2014: 6 Jahre Remission!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 09.06.2007, 18:32
flautine flautine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.054
Standard AW: Lungenfunktionstest bei NHL?

Hallöchen,

meinem Mann geht es richtig gut, wir können uns nicht beklagen.
Jetzt macht er sich schon mal Gedanken über die Reha/AHB (was ist eigentlich der Unterschied? ). War jemand von Euch in einer Klinik, die im Programm der ARGE NRW ist? Wenn Ihr das nicht wisst, sind wir auch dankbar, wenn jemand hier einfach so seine Erfahrungen und Eindrücke erzählt, egal von welchem Ort - das erleichtert vielleicht die Auswahl. Hat man überhaupt eine Wahl?

Vielen Dank schonmal
flautine
__________________
Mein Mann hatte diffus großzelliges T-Zell-reiches B-Zell-Lymphom, Stadium IIIB
8 Zyklen R-CHOP ab März 07
August 07 Rezidiv
Dezember 07 BEAM-Hochdosischemo mit anschließender autologer Stammzelltransplantation
08. April 08 allogene Stammzelltransplantation
03. Juli 08 REMISSION

Juli 2014: 6 Jahre Remission!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 09.06.2007, 19:04
Benutzerbild von Noddie
Noddie Noddie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2006
Ort: Viersen
Beiträge: 1.253
Standard AW: Lungenfunktionstest bei NHL?

Hi flautine,
also die AHB muß in einer Bestimmten Zeit nach Behandlung passieren, außerdem hat das auch was mit dem Geld zutun.
Reha antrag selbst dauert auch länger .
Also ich war ja auch durch die ARGE NRW. Du darfst Dir die Klinik aussuchen, aus dem Programm der ARGE.
Ich war in Bad Kreuznach in der Nahetal Klinik, welche mir sehr gut gefallen hat. Einzig man muß schon einigermaßen zu Fuß sein.
Setze dir hier mal den Link zur ARGE rein, da kannst Du dir alle Kliniken ansehen.Beim Antrag brauchst du der Sozialarbeiterin die den Antrag nur sagen wo ihr hinwollt.
http://www.argekrebsnw.de/default2.htm

Du kannst nur Klinken wählen die auch für Systemerkrankungen zuständig sind.
Alles liebe
Ulli
__________________
auf das unser Krustentier für immer verschwindet !!!!
Bitte Besucht meine Hompage und verewigt Euch im Gästebuch.
http://www.beepworld.de/members25/nodrugs/

Morbus Hodgin 2 a ,August 06
seid 19.3.07 Remission
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 09.06.2007, 19:20
flautine flautine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.054
Standard AW: Lungenfunktionstest bei NHL?

Hallo Noddie,

vielen Dank für den Tipp! Man kann sich ja immer irgendwas im Verzeichnis anschauen, aber es ist schön, wenn jemand sagt, dass es ihm dort gefallen hat.
Ich hoffe, Du hast Dich im Arbeitsalltag schon wieder gut eingewöhnt. Genieße das Wochenende (oder machst Du etwa Schichtdienst?)!

Liebe Grüße
flautine
__________________
Mein Mann hatte diffus großzelliges T-Zell-reiches B-Zell-Lymphom, Stadium IIIB
8 Zyklen R-CHOP ab März 07
August 07 Rezidiv
Dezember 07 BEAM-Hochdosischemo mit anschließender autologer Stammzelltransplantation
08. April 08 allogene Stammzelltransplantation
03. Juli 08 REMISSION

Juli 2014: 6 Jahre Remission!
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 09.06.2007, 21:12
Äpfelchen Äpfelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Am Tor zum Odenwald
Beiträge: 3.095
Standard Reha

Hallo Flautine,

ich hab selbst noch keine Reha-Erfahrungen, aber eine sehr liebe Freundin war nach einer Brustkrebserkrankung auf Schloß Hamborn (Nähe Paderborn).
Und sie war restlos begeistert. Von den Menschen, der Gegend, den Behandlungen.
Dort gibt es eine Info für gesetzlich Versicherte, über das Recht betr. Reha/AHB.
Die Homepage findest Du unter:
http://http://www.schloss-hamborn.ne...OME.159.0.html

und die Seite mit der rechtlichen Info:
http://www.schloss-hamborn.net/conte...ERTE.26.0.html

Wenn ich mein Programm durch habe, hoffe ich, dass ich meine 'Kur' dort haben kann.

Liebe Grüße
Beate
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 09.06.2007, 22:04
Benutzerbild von Noddie
Noddie Noddie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2006
Ort: Viersen
Beiträge: 1.253
Standard AW: Lungenfunktionstest bei NHL?

Hallo flautine,
normal mache ich Schichtdienst,also jedes 2 Wochenende Dienst.
Aber zur Zeit hab ich ja Urlaub
Was mir in Bad Kreuznach sehr gut gefallen hat, das man als Patient ernstgenommen worden ist,Mitsprache recht hatte und man den Mitarbeitern anmerkte das sie dort gerne Arbeiten. Sie durften Mitdenken das merkte man.
St. Peter Ordingen oder Föhr wahren mir persönlich zu weit , haben aber auch einen sehr guten Ruf.
Alles liebe
Ulli
__________________
auf das unser Krustentier für immer verschwindet !!!!
Bitte Besucht meine Hompage und verewigt Euch im Gästebuch.
http://www.beepworld.de/members25/nodrugs/

Morbus Hodgin 2 a ,August 06
seid 19.3.07 Remission
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 17.06.2007, 09:25
flautine flautine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.054
Standard AW: Lungenfunktionstest bei NHL?

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für die Tipps!
Jetzt mal was anderes: Wir überlegen, in den Sommerferien ein paar Tage an die Nordsee zu fahren, bisschen frische Luft um die Nase wehen lassen Die Tage sagte aber eine Freundin, dass wir mal lieber nachfragen sollten, ob das während der Chemo so clever wäre, da das Reizklima ja nicht ohne ist. Sie meinte, man sollte auch nicht mit Babys dorthin fahren, weil deren Organismus mit der Reizung noch nicht klar kommt, und während der Chemo ist der Körper ja auch geschwächt. Es soll auch vorkommen, dass man vom Reizklima erst krank wird, wenn man aber länger bleibt, geht es einem hinterher sehr gut. Wir könnten ja aber nur einige Tage bleiben.
Habt Ihr dazu schon mal was gehört bzw. eigene Erfahrungen, besonders in puncto Chemo und Reizklima?

Liebe Grüße
flautine
__________________
Mein Mann hatte diffus großzelliges T-Zell-reiches B-Zell-Lymphom, Stadium IIIB
8 Zyklen R-CHOP ab März 07
August 07 Rezidiv
Dezember 07 BEAM-Hochdosischemo mit anschließender autologer Stammzelltransplantation
08. April 08 allogene Stammzelltransplantation
03. Juli 08 REMISSION

Juli 2014: 6 Jahre Remission!
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 25.06.2007, 21:02
flautine flautine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.054
Standard AW: Lungenfunktionstest bei NHL?

Hallo Ihr Lieben alle,

wieder einen Schritt weiter! Heute hat mein Mann seinen 6. Zyklus hinter sich gebracht - und was soll ich sagen: Es geht ihm bis auf die übliche Müdigkeit gut! Keine Übelkeit oder sonstiges. Und auch psychisch ist er gut drauf, was aber auch mit dem Arztgespräch heute zu tun hat: Für uns überraschend war das nämlich heute die letzte Chemo! Wir sind ursprünglich von 8 Zyklen ausgegangen, aber ich glaube, der Arzt meinte von vornherein 6 Zyklen R-CHOP und anschließend zwei Mal Rituximab einzeln. Also hat er noch zwei Mal Rituximab vor sich, und beim nächsten Mal in drei Wochen wird auch direkt danach das Kontroll-CT gemacht. Wir hoffen natürlich, dass dann alles ok ist, das wäre zu schön!
Gegen ein paar Tage im Reizklima ist laut Arzt nichts einzuwenden. Super, dann fahren wir kurz vor dem Restaging an die Nordsee, ein bisschen durchpusten lassen und einfach mal rauskommen! Darauf freuen wir uns jetzt schon.

Alles Liebe an alle hier
flautine
__________________
Mein Mann hatte diffus großzelliges T-Zell-reiches B-Zell-Lymphom, Stadium IIIB
8 Zyklen R-CHOP ab März 07
August 07 Rezidiv
Dezember 07 BEAM-Hochdosischemo mit anschließender autologer Stammzelltransplantation
08. April 08 allogene Stammzelltransplantation
03. Juli 08 REMISSION

Juli 2014: 6 Jahre Remission!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 04.07.2007, 17:28
flautine flautine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.054
Standard AW: Lungenfunktionstest bei NHL?

Hurra, wir haben heute ein paar Tage Urlaub an der Nordsee gebucht!
Mit der AHB traut mein Mann sich noch nicht, das richtig zu planen oder was auszusuchen - er möchte lieber erst das Restaging abwarten, bevor er was plant und dann eventuell alles wieder über den Haufen geworfen wird. Kann ich auch irgendwie verstehen ... Dann fahren wir lieber vorher ein paar Tage weg und erholen uns ein bisschen, dann sind wir auch gestärkt für was immer da kommen mag (wir hoffen natürlich nur das Beste ).

Liebe Grüße an alle
flautine
__________________
Mein Mann hatte diffus großzelliges T-Zell-reiches B-Zell-Lymphom, Stadium IIIB
8 Zyklen R-CHOP ab März 07
August 07 Rezidiv
Dezember 07 BEAM-Hochdosischemo mit anschließender autologer Stammzelltransplantation
08. April 08 allogene Stammzelltransplantation
03. Juli 08 REMISSION

Juli 2014: 6 Jahre Remission!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 04.07.2007, 22:22
flautine flautine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.054
Standard AW: Lungenfunktionstest bei NHL?

Hallöchen,

ich weiß, dass die meisten von Euch einen Port haben, aber vielleicht weiß doch jemand einen Rat: Der am meisten für die Chemo genutzte Arm meines Mannes macht zunehmend Schwierigkeiten, weil die Vene angegriffen ist. Er kann den Arm weder komplett beugen noch strecken, außerdem ist er ziemlich berührungsempfindlich (der Arm). Mein Mann reibt zwar immer mit Aloe vera-Gel ein, aber den durchschlagenden Erfolg hat das diesmal nicht gebracht. Leichte Verhärtungen hatte er auch nach den ersten Zyklen schon, aber das ging dann immer wieder ziemlich weg. Kann man noch was anderes machen außer Aloe vera einreiben? Geht das von allein wieder weg nach der Chemo? Spielt es eine Rolle, ob man Bioqualität nimmt? Viele Fragen , aber vielleicht hat ja jemand Erfahrung (hallo Bellinda, bist Du da? ).
Ich weiß, es gibt wirklich Schlimmeres, aber es nervt einfach ...

Viele Grüße
flautine
__________________
Mein Mann hatte diffus großzelliges T-Zell-reiches B-Zell-Lymphom, Stadium IIIB
8 Zyklen R-CHOP ab März 07
August 07 Rezidiv
Dezember 07 BEAM-Hochdosischemo mit anschließender autologer Stammzelltransplantation
08. April 08 allogene Stammzelltransplantation
03. Juli 08 REMISSION

Juli 2014: 6 Jahre Remission!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 04.07.2007, 23:18
Benutzerbild von Noddie
Noddie Noddie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2006
Ort: Viersen
Beiträge: 1.253
Standard AW: Lungenfunktionstest bei NHL?

Hi,
ich hatte auch keinen Port.
Habe mir sehr gut mit Heparinsalbe helfen können.Nach der Chemo habe ich die Salbe dick und sehr großflächig aufgetragen und einen Verband drum.
Das hab ich die ersten 3-4 Tage nach der Chemo 2-3 mal tgl. gemacht .
Die selben Venen wurden auch für die CT genommen. Sind fast wieder wie neu.
Alles liebe
Ulli
__________________
auf das unser Krustentier für immer verschwindet !!!!
Bitte Besucht meine Hompage und verewigt Euch im Gästebuch.
http://www.beepworld.de/members25/nodrugs/

Morbus Hodgin 2 a ,August 06
seid 19.3.07 Remission
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 04.07.2007, 23:39
Benutzerbild von struwwelpeter
struwwelpeter struwwelpeter ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 3.457
Standard AW: Lungenfunktionstest bei NHL?

Liebe Flautine,

Noddie hat recht! Bei der ersten Chemo anno Dazumal hatte ich auch noch keinen Port und hatte perfekt das gleiche Problem! Auch ich habe damals das Problem mit einer Heparinsalbe gelöst - wurde mir derzeit auch empfohlen!
Die Probleme gehen nach der Chemo mit der Zeit zurück - langsam, allerdings sollte man ruhig die Heparinsalbe eine zeitlang weiterhin nutzen! Meinen Port habe ich erst bei der 2. Chemo erhalten, an diesem Punkt waren die Ärzte "Blitzdenker"!
Grundsätzlich würde ich jedem empfehlen sich einen Port legen zu lassen, denn die gesamten Chemikalien sind nicht gut für die Venen.
Wieviel Chemo´s muß Dein Mann noch bekommen?
Ich hoffe ja er hat es bald geschafft und wird dann endlich Ruhe vor dieser elendigen Pickserei und Quälerei haben!







Euch noch einen schönen Abend
et struwwelchen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:00 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD