Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 11.05.2007, 15:05
Benutzerbild von Kämpfer79
Kämpfer79 Kämpfer79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.03.2007
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 31
Standard AW: OP bei Prof. Neuhaus

Hallo zusammen

@CBR
Die Reha findet in Bad Driburg statt. Das liegt im Osten von NRW zwischen Paderborn und Höxter. Die Klinik ist spezialisiert auf alle Arten von Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen. Eine Abteilung für Gastroenterologie gibt es dort auch was ich sehr wichtig finde.

Das eine OP die Einzige reale Chance ist wurde mir auch gesagt und das sehe ich genauso. Bzw. ohne OP wäre es nicht mehr lange gut gegangen ...
Bei mir hat der Chirug auch alles Menschenmögliche entfernt. Aber es blieben trotzdem kleinere Überreste im Körper, also nur eine R1 Resektion.

Ich wünsch Euch eine erfolreiche Reha.

@nuuk
Ob operiert wird hängt in erster Linie vom Allgemeinzustand und vom Alter des Patienten ab ob so eine große OP sinnvoll ist und dies ist von Fall zu Fall unterschiedlich.
Bei mir war es so, das aufgrund von den Voruntersuchungen davon ausgegangen wurde, das der Tumor "nur" an den beiden Gallenhauptgängen (das wäre ja Bismuth IV) sitzt + eine Ummauerung und Kompression der Pfortader vorliegt und das der Tumor nicht extrahepatisch Metastasiert hat. Erst intraoperativ wurde dann das ganze Unheil gesehen...
Und wenn der Bauch einmal offen ist, dann operieren die Essener Chirugen auch. Ich habe schon oft gelesen dass der Patient "geöffnet" wurde und dann ohne irgendetwas zu unternehmen wieder zugenäht .
Natürlich ist so eine OP immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Eine Garantie das alles 100%ig glatt geht wird es nirgendwo geben. Aber in einem großem Zentrum wie in Essen oder Berlin ist man schon gut aufgehoben.


Eine CTX mit Gemcitabine und Cisplatin (oder eine andere Platinart) haben Ansprechraten von 30 - 50%.


Gruß Benny.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 15.06.2007, 10:04
CBR CBR ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2007
Beiträge: 20
Daumen hoch AW: OP bei Prof. Neuhaus

Hallo!
Unsere REHA geht nun zu ende. Wir hatten eine Verlängerung bekommen, sodass wir 5 Wochen hier waren. Mein Freund hat sich toll stabilisiert. Die Biliome haben sich nicht bemerkbar gemacht. Nun wird in den nächsten 2 Wochen die Chemo los gehen.
Grüße
CBR
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:17 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD