Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.04.2007, 17:52
Äpfelchen Äpfelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Am Tor zum Odenwald
Beiträge: 3.095
Daumen hoch Morgen in die Röhre


Ein verhalten fröhliches Hallo in die Runde ,

ich muss morgen zum CTG, Verdacht auf Lymphom...
Ich bin mir inzwischen sogar schon sicher, dass sich die Diagnose bestätigen wird. Seit 6 Wochen habe ich brennende Rückenschmerzen, die zuerst mit Diclofenac behandelt wurden, hat sogar geholfen, ganz kurzfristig. Und ein knallheißes Bad hilft. Seit 1 Woche habe ich 2 hühnereidicke Schwellungen am Hals. Binnen 1 Std. haben die sich gebildet. Sehr komisches Gefühl, so als hätte man einen viel zu engen Rolli an. Ja und nachts fühle ich mich, als hätte mir einer einen Eimer Wasser ins Bett gekippt. Ich dachte, ich sei in den Wechseljahren (ich bin 49) und das müsste jetzt so sein.
Ich habe auch Appetit verloren, fiel richtig auf, denn egal wie schlecht es mir erging, essen konnte ich eigentlich immer.
Ich habe einige Beiträge gelesen und wie gesagt, bin jetzt schon sicher, was da morgen rauskommen wird. Vorgestern habe ich diese Schwellung meinem Arzt gezeigt und er hat sofort diesen Verdacht gehabt und selbst in der Radiologie angerufen um einen schnellen Termin zu bekommen. Hat sofort Blut abgenommen, das ich selbst noch ins Labor fahrenmusste, damit wir Mittwoch die Werte haben. Der macht richtig Tempo.
Ich bin eigentlich immer der Fels in der Brandung gewesen, dass ich jetzt einen Krebs haben soll, finde ich irgendwie irreal. Das "passt" doch nicht zu mir, sowas haben eigentlich nur "andere".
Ich habe die letzten Monate in einer furchtbar schwierigen Beziehung mit einem Borderliner gesteckt, die mich beinah aufgefressen hat. Die ist seit 1 Woche vorbei, er hat sich auch schon schnell im Internet was Neues gesucht.
Irgendwie hab ich das Gefühl i ch bin am totalen Wendepunkt in meinem Leben, dass das hier jetzt die Katharsis sein wird. Ich hoffe es. Ich bin positiv, ich habe 3 wunderbare Kinder (28, 25 und 14) die mir zur Seite stehen werden.
Und ich bin froh, dass ich dieses Forum entdeckt habe. Es ist sehr informativ und aufbauend.
Kann mir jemand sagen was diese Rückenschmerzen bedeuten? Ich hoffe ja nicht, dass da ein gestreuter Tumor sein Unwesen treibt.

LG
Beate
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.04.2007, 19:29
reni06 reni06 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2007
Beiträge: 275
Standard AW: Morgen in die Röhre

Hallo Beate!
Ein herzliches Willkommen hier im Forum.Leider kann dir keiner genau sagen, wie lange deine Therapie dauern wird, da es abhängig davon ist, was für ein Lymphom du hast und in welchem Stadium du dich befindest.Nach einem genauen Staging wird man dir das mitteilen.Ich hatte Morbus Hodgkin Stadium 2a und bekam 2 Zyklen ABVD und 20 gray Bestrahlung.Die gesamtdauer betrug ca.3,5Monate,da zwischen Chemoende und Bestrahlungsbeginn 1 Monat Pause war.Wann du wieder richtig arbeiten kannst,hängt auch davon ab, wie gut du die Therapie verträgst.Ich habe sie ganz gut vertragen und war danach noch ca.2 Monate krankgeschrieben und habe dann wieder voll gearbeitet.Ich wünsche dir alles Gute beim cT und drücke ganz fest die Daumen, das alles gut wird!
LG reni
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.04.2007, 20:22
Benutzerbild von Lucie
Lucie Lucie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Niederrhein NRW
Beiträge: 525
Standard AW: Morgen in die Röhre

Hallo Beate..

Willkommen hier in diesem Forum...der Anlass ist sicher nicht besonders,aber leider eben nicht zu ändern..

also.. da du ja noch überhaupt keine Diagnose hast,sondern erst einmal nur der Verdacht besteht,könnte ich dir viel erzählen und es würde dir nicht viel brinden..
sollte sich der Verdacht bestätigen,wirst du dich wundern wie viele Arten von dieser schei.. Krankheit gibt..und jede ist anders und wird oft unterschiedlich behandelt.. somit ist auch die Dauer bei jedem anders..

Bei meinem Mann hat es wie vorrausgesagt 6 Monate gedauert,bis er alles überstanden hatte und wieder anfing zu Arbeiten..
andere wiederrum arbeiten komplett durch.. auch das ist bei jedem anders..
also ist letztendlich für dich ersteinmal wichtig.was du genau hast..

du sprachst von Wendepunkt.. wer weiß,.. vielleicht ist es einer in deinem Leben..Ich für meinem Teil habe mit meinem Mann sehr wohl einige recht positive Erfahrungen aus dieser Krankheit gewonnen,die wir wohl nicht hätten,wenn er nicht betroffen gewesen wäre..

deine Einstellung ist schon grundsätzlich richtig.. so hart der Weg auf den Gipfel des Berges auch wird( sollte sich dein Verdacht bestätigen..),er ist aber zu schaffen!!

Ich wünsche dir für dein CT alles Gute und drück dir die Daumen das sich dein Verdacht nicht bestätigt..

Lucie
__________________
Lass' es zu - dass die Zeit sich um Dich kümmert!
Hör mir zu - Mach es nicht noch schlimmer!
Denn es gibt 'nen neuen Morgen, 'nen neuen Tag, ein neues Jahr!
Der Schmerz hat Dich belogen - nichts ist für immer da!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.04.2007, 20:32
Benutzerbild von Noddie
Noddie Noddie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2006
Ort: Viersen
Beiträge: 1.253
Standard AW: Morgen in die Röhre

Hi Äpfelchen,
wie lange kann Dir glaue ich keiner sagen, weil auch jeder anders auf die Chemo reagiert.
Ich hatte auch Hodgkin 2a ,aber dank Nebenwirkungen hat die ganze Sache 10 Monate bei mir gedauert.
Für morgen viel Glück
alles liebe
Ulli
__________________
auf das unser Krustentier für immer verschwindet !!!!
Bitte Besucht meine Hompage und verewigt Euch im Gästebuch.
http://www.beepworld.de/members25/nodrugs/

Morbus Hodgin 2 a ,August 06
seid 19.3.07 Remission
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.04.2007, 20:44
Benutzerbild von struwwelpeter
struwwelpeter struwwelpeter ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 3.457
Standard AW: Morgen in die Röhre

Hallo Beate,

auch von mir ein herzliches Hallo!
Du hast keine Diagnose und weißt es dennoch? Nun, ich hoffe für Dich, daß Du Dich sehr irrst! Ich halte Dir die Daumen!
Falls im CT etwas auffällig sein sollte, fallen weitere diagnostische Maßnahmen statt! Das CT alleine kann keinen Befund über ein Lymphom geben, dazu wird auf jeden Fall eine Biopsie und Beckenkammstanze gemacht!
Also: so schnell wird diese Diagnose nicht bestätigt werden können, da auch diese Untersuchungen ihre Zeit benötigen!
Zu den einzelnen Beschwerden kann man - ich auch nicht viel sagen, auch die Beschwerden können theoretisch mit andere Ursachen haben! Wir sind nicht in der Lage zu sagen, woher welche Beschwerden kommen - Du wirst es wirklich abklären müßen!
Sollte sich die Diagnose dennoch in absehbarer Zeit bestätigen, kann man nicht sagen, wie die Therapie aussehen wird. Es richtet sich nach vielen Eigenschaften des Lymphoms - die Art - Stadium - Grad etc.! Dafür gibt es einfach zuviele Unterschiede allein bei dieser Erkrankung.

Ich kann Dir nur jetzt für die nächste Zeit viel Kraft und Energie wünschen, denn bis zur Klärung wird evtl. einiges an Zeit vergehen.

Dir alles Gute und einen "TOPP" Start (ohne schlechten Befund) in die neue Woche


et struwwelchen - Ina
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.04.2007, 20:53
Benutzerbild von Manolito
Manolito Manolito ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 462
Standard AW: Morgen in die Röhre

hi äpfelchen,

erst mal auch von mir ein herzliches willkommen.
bei mir hat auch alles mit rückenschmerzen angefangen.kannst es hier im forum lesen oder auf meiner website(ausführlicher).
jetzt ist es wirklich wichtig das dein arzt alle untersuchungen so schell wie möglich in die wege leitet.ich weiß es ist leicht zu sagen,aber - mach dich nicht verrückt.falls sich dein verdacht wirklich bestätigen sollte bleibt dir eh nichts anderes übrig als die situation anzunehmen und mit aller kraft gegen den scheiß krebs anzukämpfen.

ich wünsche es dir von ganzem herzen das es kein krebs ist.

manolito
__________________
Morbus Hodgkin Stadium 4 A+RF
seit Juli 2007 in Remission
Rezidiv November 2008
09.1.09 - 1.DHAP
22.1.09 - Stammzell-Apharese
30.1.09 - 2.DHAP
18.3.09 - Stammzelltransplantation (Reset)
16.6.14 - Rezidiv in der linken Brust
Ich freue mich,wenn Du meine Website oder meinen Blog besuchst.
www.manuelonline.de

www.manuelonlineblog.wordpress.com

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.04.2007, 21:48
Äpfelchen Äpfelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Am Tor zum Odenwald
Beiträge: 3.095
Standard AW: Morgen in die Röhre

DANKE für die vielen lieben Worte. Ja es hört sich sicher bescheuert an, aber mein Bauch sagt mir heute schon was morgen sein wird. Ich bin bisher auch ganz ruhig, ich schiebe keine Panik oder so. Hab mich komischerweise auch nie gefragt, warum ich?
Mein Bauch sagt mir oft eine Menge, nur zu oft höre ich nicht hin, weil ich zu beschäftigt bin. Ich habe im März eine Freundin verloren (sie ist gestorben), die im Dezember noch putzmunter war. Sie hatte vor 5 Jahren Brustkrebs, war danach total geheilt, alle Werte prima. Wir hatten diese 8 Wochen keinen Kontakt, weil ich furchtbar beschäftigt war mit dieser vermaledeiten anstrengenden Beziehung, daneben hatte nichts Platz, hatte aber oft den Gedanken 'ich muss sie unbedingt anrufen' und schwupps war der Gedanke auch wieder weg. BIs ich einen Anruf bekam...morgen sei die Trauerfeier. Sie hatte niemandem etwas gesagt, hat das ganz alleine mit der FAmilie verarbeitet.
Es gibt noch viele Momente, in denen mir mein Bauch eindeutige Antworten gab.
Was um Gottes Willen ist eine Beckenstanze???? Hört sich grobmotorisch an.


LG
Beate
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.04.2007, 21:58
Äpfelchen Äpfelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Am Tor zum Odenwald
Beiträge: 3.095
Standard AW: Morgen in die Röhre

Ich finde dieses Forum ein bißchen kompliziert. Merkwürdige Worte wie, zitieren statt absenden. Warum ist denn das so?
Und wie komme ich wieder in mein Profil um Angaben zu ändern?
Ich bin durchaus ans Internet gewöhnt, aber hier stolpere ich rum wie der Storch im Salat und komme ganz schnell an meine Grenze.



LG
Beate
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.04.2007, 22:06
Benutzerbild von Noddie
Noddie Noddie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2006
Ort: Viersen
Beiträge: 1.253
Standard AW: Morgen in die Röhre

Hallo Äpfelchen,
also zitieren ist nur wenn du jemanden zitierst, deine Angaben kannst du ändern im Kontrollzentrum. Oben in der 1 blauen Leiste.
Knochenspanze ist eine Biopsie des Knochenmarks was meist im Beckenkamm gemacht wird.
Das die Beziehung zu einem Borderliner häftig ist glaube ich dir gerne.
Ich hoffe für Dich trotzdem das Dein Bauch diesmal nicht recht behält.
Alles liebe
Ulli
__________________
auf das unser Krustentier für immer verschwindet !!!!
Bitte Besucht meine Hompage und verewigt Euch im Gästebuch.
http://www.beepworld.de/members25/nodrugs/

Morbus Hodgin 2 a ,August 06
seid 19.3.07 Remission
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.04.2007, 10:03
Äpfelchen Äpfelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Am Tor zum Odenwald
Beiträge: 3.095
Cool AW: Morgen in die Röhre



Guten Morgen,

also CT hab ich hinter mir, das Kontrasmittel das mir gespritzt wurde habe ich sogar auf der Zunge geschmeckt, sehr merkwürdig, ich spür das immer noch.
Auf der Überweisung stand, sollte sich der Verdacht auf Lymphom bestätigen, dann soll auch der Bauchraum gemacht werden. Der Radiologe hat mir nur eine Wischiwaschi-Antwort gegeben. Ja, es hätte sich bestätigt, dass die Lmphknoten verdickt sind. Ja, toll, dazu brauche ich kein CT, das sieht man mit dem bloßen Auge. Lunge wäre o.k., und einen Termin für Mittwoch zum Bauchraum-CT habe ich bekommen. Ich hatte so gehofft, dass ich heute eine vernünftige Antwort bekomme.
Aber sie hätten den Bauch mal gestreift... und da wären vergrößerte Lymphknoten, aber man müsste den Mittwoch abwarten.

Der feige Kerl, hat sich trotz mehrfacher Nachfrage von mir zu keiner Antwort durchringen können.
ALso noch 2x schlafen, dann darf ich das Zeug trinken, und dann weiß ich hoffentlich endlich mehr.

LG
Beate
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 30.04.2007, 10:11
Thomas Thomas ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.03.2005
Beiträge: 338
Standard AW: Morgen in die Röhre

Zitat:
Zitat von Äpfelchen Beitrag anzeigen
Was um Gottes Willen ist eine Beckenstanze???? Hört sich grobmotorisch an.


LG
Beate
da wird mit einer etwas größeren Hohnadel Knochenmark aus dem Beckenknochen genommen. Es tut etwas weh, meine Angst war aber viel größer als was dann tatsächlich kam. Man kann (je nach Klinik wohl unterschiedlich) dabei auch ein Beruhigungsmittel (Dormicum ?) bekommen, dann ist das Ganze schnell überstanden. Bei bestimmten Lymphomen ist diese Untersuchung heute aber nicht mehr nötig.

Gruß
Thomas
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 30.04.2007, 10:34
flautine flautine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.054
Standard AW: Morgen in die Röhre

Liebe Beate,

mein Mann hat bei der Beckenstanze ein leichtes Schlafmittel bekommen (Dormicum ist richtig), so dass er das ganze verschlafen bzw. verdöst hat. Er fand es deshalb gar nicht schlimm, man dämmert wohl so weg, ist aber danach sofort wieder ansprechbar, muß noch ein bißchen ruhen (ca. halbe Stunde bis Stunde) und kann dann gehen. Die Einstichstelle hat keinerlei Probleme gemacht. Also, mach Dir mal darum keine Sorgen.
Nach einem CT kann man meines Wissens nur sagen, ob Lymphknoten vergrößert sind, aber nicht, ob ein Lymphom vorliegt. Das muß mittels Biopsie geklärt werden, d.h. in der Regel wird ein vergrößerter Lymphknoten entfernt und histologisch untersucht nach Krebszellen. Erst dadurch kann auch die Art des Lymphoms genau bestimmt werden (falls es eins ist). Bei meinem Mann war die Vorgehensweise umgekehrt: Erst wurde ein vergrößerter Lymphknoten entfernt und eingeschickt, und als dann klar war, daß es ein Lymphom ist, wurde zur genaueren Diagnose, also auch um die Verbreitung im Körper festzustellen, ein CT gemacht.
Ich hoffe, ich habe Dich jetzt nicht zu sehr mit Infos zugeworfen . Leider wirst Du also noch etwas Geduld brauchen, bis Du die genaue Diagnose erfährst. Du hörst Dich aber so an, als hättest Du die richtige (positiv-kämpferische) Einstellung. Weiter so!

Liebe Grüße
flautine
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 30.04.2007, 11:22
Benutzerbild von Manolito
Manolito Manolito ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 462
Lächeln AW: Morgen in die Röhre

moin beate,

ich glaube das hat hier noch niemand geschrieben - oder ich habe es überlesen...
Die Beckenstanze ist dazu da,um zu sehen,ob das knochenmark befallen ist.das wäre - falls sich der verdacht bestätigt - wichtig zur stadiumbestimmung.
sei deinem arzt nicht böse,denn er will sich auch sicher sein bevor er dir irgendwelche infos gibt.so ist mein onko auch - aber ansonsten wirklich ziemlich cool und nett.

mach´s gut

mano

PS: @ beate und lucie: vielen dank für euren lieben eintrag in meinem gästebuch,darüber freue ich mich immer sehr.
__________________
Morbus Hodgkin Stadium 4 A+RF
seit Juli 2007 in Remission
Rezidiv November 2008
09.1.09 - 1.DHAP
22.1.09 - Stammzell-Apharese
30.1.09 - 2.DHAP
18.3.09 - Stammzelltransplantation (Reset)
16.6.14 - Rezidiv in der linken Brust
Ich freue mich,wenn Du meine Website oder meinen Blog besuchst.
www.manuelonline.de

www.manuelonlineblog.wordpress.com


Geändert von Manolito (30.04.2007 um 11:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01.05.2007, 10:09
Äpfelchen Äpfelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Am Tor zum Odenwald
Beiträge: 3.095
Frage Kompetente Onkologie i

Hallo und Guten Morgen,

vielen Dank für die weiteren Antworten und die guten Wünsche. Ich merke, wie ich auch in meinem persönlichen Umfeld viel Unterstützung bekomme und was ganz überraschend ist, ich kann es auch annehmen.
Ich, die immer viel für andere da war, kriegt was zurück. Das ist toll.

Ich wohne in Darmstadt. Kennt jemand im Umkreis empfehlenswerte onkologische Praxen? Oder welche onkol. Abteilung welcher Klinik wäre gut?
In Mainz ist wohl eine, ist nicht sooo weit von mir. Oder Wiesbaden?
Wär halt gut, wenn es nicht jedesmal eine Tagesreise ist.

LG
Beate
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01.05.2007, 20:50
Benutzerbild von struwwelpeter
struwwelpeter struwwelpeter ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.08.2006
Beiträge: 3.457
Standard AW: Morgen in die Röhre

Zitat:
Zitat von Äpfelchen Beitrag anzeigen

ALso noch 2x schlafen, dann darf ich das Zeug trinken, und dann weiß ich hoffentlich endlich mehr.

LG

Beate


Hi Beate,


wenn ich es richtig verfolgt habe, so mußt Du morgen ins CT für Abdomen?! Ich habe ja nun morgen in aller Frühe ebenfalls meinen CT Termin

Wie schon beschrieben von flautine: sicher weißt Du dann schon mehr, allerdings liegt damit eine Diagnose nicht fest! Erst nach der Biopsie und der Beckenstanze wird der endgültige Befund erfolgen! Es ist leider stets eine längere Zeit erforderlich, bis die Diagnose feststeht, das Warten hingegen ist äußerst anstrengend und geht an die Substanz!

Ich drücke Dir weiterhin die Daumen und hoffe immernoch für Dich, das es nicht so schlimm ist - wird!


Alles Gute für Morgen und thinkpos.gif,
et struwwelchen - Ina





Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:02 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD