Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 22.05.2007, 14:21
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: kurze Vorstellung/Neumitglied

Liebe Cindy!
Ein warmes Willkommen bei uns !
Wenn Du magst, kannst Du hier all Deine Gedanken, Sorgen, Ängste und auch Freuden schreiben. Hier ist immer jemand mit einem "offenen Auge".
Leider gibt es bei uns hier sehr viele sehr junge Menschen, die betroffen sind so wie Du((

Ich bin 39 Jahre und habe im Mai 06 die Diagnose bekommen. Ich bin verheiratet mit dem besten Mann der Welt (zumindest für mich und zumindest manchmal) und wir haben 6 wundervolle Kinder. Es ist ein Hammer. So ist es!

Liebe Cindy, ich drücke Dir von Herzen die Daumen!

Liebe Grüße,
hope
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 22.05.2007, 14:33
Cindy78 Cindy78 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.05.2007
Beiträge: 23
Standard AW: kurze Vorstellung/Neumitglied

Hallo zurück,
am Freitag war ich bei dem Vorgespräch für die Chemo und Bestrahlung. Da habe ich den mega Zettel an Nebenwirkungen bekommen. Am liebsten hätte ich ihn nie gelesen.

Am 29.05 habe ich meine erste Chemo und Bestrahlung und 7 Wochen später soll die OP sein. Und das Teil können sie auch nicht so einfach einfach wegschneiden. Jetzt beraten die Ärzte wo für mich der beste Arzt ist in DL für die OP. Damit nix schief läuft. Bin mal gespannt.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 22.05.2007, 17:11
jf80 jf80 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 208
Standard AW: kurze Vorstellung/Neumitglied

Hallo Cindy!

Auch wenn der Anlass kein schöner ist herzlich Willkommen in diesem Forum!

Ich bin eine von denen die es schon überstanden haben. Ich selbst bin 26, bei mir wurde im Juni 2006 ein Rektum Ca T3 diagnostiziert.. und bin jetzt nach erfolgreicher Bestrahlungs-Chemotherapie, Darm-OP mit Anlage eines vorübergeh. Ileostomas, nochmal Chemo und Rückverlegung des Stomas und Portes auf dem Weg der Wiedereingliederung ins Berufsleben.
Ich weiß, das das was jetzt auf dich zukommt ein riesiger Berg ist und man hat das Gefühl man schafft das nicht. ( so ging es zumindest mir als ich damals nach der Feindiagnostik meinen Behandlungsplan erhalten hab).. Geh immer Schritt für Schritt.. und du wirst sehen bald ist die Spitze des Berges erklommen.
Den riesen Zettel an Nebenwirkungen kenn ich nur zu gut.. ich bin damals mit einem Zettel voller Fragen ausgerüstet in das Gespräch gegangen und mir wurden meine Fragen total super erklärt.
Wichtig für dich wäre vielleicht noch zu klären ( da du ja 29 bist) ob du noch Kinder haben möchtest oder deine Familie komplett ist.. Durch die komb. Bestrahlungs-und Chemotherapie wirst du leider unfruchtbar und kommst in die Wechseljahre..
Wo genau ist den dein Tumor?, Welche Chemo wollen die bei dir machen? Wie genau sieht den dein Behabdlungsplan aus? Bist du Teilnehmer in einer Studie? Tut mir leid so viele Fragen, lass erstmal alles sacken..

Ich wünsch dir auf jeden Fall ganz ganz viel Kraft.. die nächste Zeit wird nicht einfach werden. Aber mit genug Kampfeswille und einer ganz lieben Familie im Hintergrund, die dich unterstützt, wirst du das schaffen.

Liebe Grüße, Jana
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 22.05.2007, 17:48
Benutzerbild von teddy.65
teddy.65 teddy.65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2005
Ort: zwischen HH und HB
Beiträge: 790
Standard AW: kurze Vorstellung/Neumitglied

Hallo Cindy,

auch von mir ein herzliches Willkommen in diesem tollen Forum. Du kannst hier wirklich alles fragen, sagen und loswerden. Hier findest du viele Menschen unter 40 (ich war 39 bei der Diagnose), obwohl die Ärzte uns immer wie Exoten behandeln, da Darmkrebs bei uns eigentlich nicht hätte sein können.

Hier bist du nicht allein, das kann dir einen große Hilfe sein wenn du magst.
__________________
glg
Sabine

Rektum CA Nov. 2004, OP im Feb. 2005 mit Anlage eines endständigen Colostomas, Chemo bis Sept. 2005. Es geht mir gut
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 22.05.2007, 19:57
tronic tronic ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.10.2005
Ort: Raum Düsseldorf
Beiträge: 263
Standard AW: kurze Vorstellung/Neumitglied

hallo happy!

willkommen auch von mir

und wieder so ein junger hüpfer (schon erschreckend), ich selbst war 27!

drücke dir für deine behandlung die daumen.
halt uns auf dem laufendem....
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 22.05.2007, 22:34
tronic tronic ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.10.2005
Ort: Raum Düsseldorf
Beiträge: 263
Standard AW: kurze Vorstellung/Neumitglied

ach herrjee!

da begrüß ich doch ein 2. mal happy, meinte doch diesmal cindy.

nee, nee, nee, da macht die chemo einem ja noch das hirn weich

also:
cindy
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 23.05.2007, 07:35
Cindy78 Cindy78 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.05.2007
Beiträge: 23
Standard AW: kurze Vorstellung/Neumitglied

Hi Jana,
zum Glück habe ich meine Familie schon komplett. Da bin ich riesig froh drüber. Habe einen 4 jährigen Sohn. Wir hatten zwar überlegt vielleicht ein zweites zu bekommen, das ist aber nicht sicher gewesen und ich möchte auch keine 4 Wochen mehr mit der Behandlung warten. Hattest du denn schon Kinder? Bist du echt in die Wechseljahre gekommen? Ich kann mir das gar nicht vorstellen. Hattest du denn noch andere Nebenwirkungen von der Bestrahlung?
Mein Tumor sitzt 2 cm vor dem Ausgang. Das beretet mir echt schlimme Gedanken und ist mit 7 cm durchmesser irgendwie groß finde ich.
Ich bekomme ab Dienstag 6 Wochen Bestrahlung und die ersten 5 Tage und die letzten 5 Tage von den 6 Wochen eine 24 Stunden rund um die Uhr Chemo. Ich glaube diese 5 FU. Gibt es die? Es ist eine recht leichte. Und ich bin super froh das mir meine langen Haare nicht ausgehen
Und nach den 6 Wochen wird beraten wo ich Operiert werde.
Die Ärzte haben mir gesagt, wenn alles glatt geht werde ich in 3 Monaten wieder arbeiten können.
Wenn es nicht so einfach rausgehen sollte und was künstliches anlegen müssen, legen die das 100 pro wieder zurück??? Das bereitet mir echt Sorgen.

Liebe Grüße Cindy
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 23.05.2007, 09:24
Benutzerbild von teddy.65
teddy.65 teddy.65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2005
Ort: zwischen HH und HB
Beiträge: 790
Standard AW: kurze Vorstellung/Neumitglied

Hallo Cindy,

es fällt mir nun recht schwer das zu schreiben, aber wenn der Tumor 2 cm nach dem inneren Schließmuskel beginnt, so wird der Abstand voraussichtlich nicht reichen können deinen Schließmuskel zu erhalten. Genau sagen können dir das nur die Chirurgen. Immer fragen, immer fragen.

Bei mir war die Diagnose der Tumorgröße und des Abstandes zum Schließmuskel genau wie bei dir. Mir wurde das Rektum entfernt und eine Colostoma angelegt. Anfangs war diese Nachticht noch schlimmer für mich als die Krebs-Diagnose. Doch um Glück hat sich das dann schnell geändert.

Ich lebe mit meinem Colostoma supergut und es ist viiiiel weniger schlimm als ich dachte. Ich möchte ich heute noch nicht mit voreiligen Infos diesbezüglich zutexten, dir aber anbieten, dass du mich jederzeit dazu befragen kannst.

Deine Haare wirst du behalten und die Chemo/Bestrahlung verträgt jeder anders.

Ich wünsche dir schon mal alles Gute für deinen Therapiestart
__________________
glg
Sabine

Rektum CA Nov. 2004, OP im Feb. 2005 mit Anlage eines endständigen Colostomas, Chemo bis Sept. 2005. Es geht mir gut
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 23.05.2007, 09:39
Cindy78 Cindy78 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.05.2007
Beiträge: 23
Standard AW: kurze Vorstellung/Neumitglied

Hi teddy

mh, das ist aber nicht gut. Ich habe die Ärzte auch schon darauf angesprochen. Sie meinten das es sein kann, das ich einen vorrübergehenden Ausgang bekomme und der mir später zurück gelegt wird. Ich weiß nicht. Ich hoffe das echt sehr. Es gibt ja auch möglichkeiten einen künstlichen Schließmuskel herzustellen. Aber ich hoffe einfach das sich dieser Tumor einfach soweit zurück zieht und ich einen super-mega-tollen Arzt bekomme, das sie es irgendwie hinbekommen. Ich will mit 29 keinen blöden Ausgang, das ist im Augenblick Horror pur für mich.

Mal schauen, irgenwann muss mein Glück ja mal wieder anfangen.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 23.05.2007, 10:03
Benutzerbild von teddy.65
teddy.65 teddy.65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2005
Ort: zwischen HH und HB
Beiträge: 790
Standard AW: kurze Vorstellung/Neumitglied

Hallo Cindy,

ich will dir keine Angst machen, doch solltest du die Wahrscheinlichkeit nicht unterschätzen, dass es zu einem Stoma kommt. 2 cm ist wirklich wenig und mir wurde damals sofort gesagt, dass es gar nicht machbar ist den Schließmuskel zu erhalten, da sonst Tumorgewebe stehen bleiben müsste, was immer ein Risiko bedeuten würde. Ich war nicht bereit dieses Risiko einzugehen.

Ja, es gibt die Möglichkeit einen Schließmuskel künstlich herzustellen, doch davon ist dir ganz und gar abzuraten. Das Verfahren steckt noch in den Kinderschuhen und es lebt sich im Falle des Falles mit einem guten Stoma besser als mit einem inkontinenten Schließmuskel.

Ich kenne das Horrorgefühl, doch ich kann dir nur versichern, dass ich mit meinem Stoma supergut leben kann und damit alt und runzlig werden will.
__________________
glg
Sabine

Rektum CA Nov. 2004, OP im Feb. 2005 mit Anlage eines endständigen Colostomas, Chemo bis Sept. 2005. Es geht mir gut
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 23.05.2007, 11:55
tronic tronic ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.10.2005
Ort: Raum Düsseldorf
Beiträge: 263
Standard AW: kurze Vorstellung/Neumitglied

hallo cindy!

auch bei mir waren es nur 3 cm und auch ich bin um ein endständiges colostoma nicht herumgekommen.
dieselben argumente wie bei sabine, dazu natürlich noch das junge alter.
der gedanke an ein stoma ist anfangs wirklich nicht schön, einmal damit befaßt, lernt man aber schnell damit umzugehen.
habe mein stoma mittlerweile seit über 2 jahren und ich denke schon lange nicht mehr darüber nach. alles läuft automatisch, als wäre es immer so gewesen.
auch mein mann hat damit null probleme!

mach dir auch wegen der arbeit nicht soviel streß.
3 monate sagen die ärzte? das finde ich sehr knapp bemessen.
erst die chemo und bestrahlung, dann die op, dann evtl. reha!
lass dir zum erholen genug zeit, ans arbeiten kommst du noch früh genug

einen guten start in die behandlung!
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 23.05.2007, 12:15
Cindy78 Cindy78 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.05.2007
Beiträge: 23
Standard AW: kurze Vorstellung/Neumitglied

Hi,
mag sein das es nicht so kommen wird ich es mir wünsche. Ich möchte zur Zeit einfach nur vom besten ausgehen. Ich glaube daran was die Ärzte mir gesagt haben. Damit geht es mir besser und ich gehe positiver an die ganze Sache ran. Und es gibt ja auch mal Ausnahmen, wo es einfach mal gut geht.
Und zur Zeit ist mein Leben so gebeutelt von Schicksalsschlägen, das ich mir sage, irgendwann muss auch mal wieder was gutes passieren. Und langsam ist es echt Zeit dafür.

LG
Cindy
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 23.05.2007, 12:58
tronic tronic ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.10.2005
Ort: Raum Düsseldorf
Beiträge: 263
Standard AW: kurze Vorstellung/Neumitglied

die einstellung ist doch super.....
und positiv denken sowieso.

ich drücke dir die daumen!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 23.05.2007, 14:47
Benutzerbild von teddy.65
teddy.65 teddy.65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2005
Ort: zwischen HH und HB
Beiträge: 790
Standard AW: kurze Vorstellung/Neumitglied

Hi Cindy,

so verschieden wie wir Menschen sind, sind deren Krankheitsverläufe. Alles kann, nichts muss passieren, oder?
__________________
glg
Sabine

Rektum CA Nov. 2004, OP im Feb. 2005 mit Anlage eines endständigen Colostomas, Chemo bis Sept. 2005. Es geht mir gut
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 23.05.2007, 14:56
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: kurze Vorstellung/Neumitglied

Hi cindy!
auch ich denke wie sabine und tina. du darfst auch nicht davon ausgehen, daß es nur "ausnahmen" gibt, bei denen es gut geht. hier tummeln sich natürlich zumeist menschen, denen es gerade nicht gut geht, das heißt aber nichts für die zukunft. ich denke auch wie sabine "alles ist möglich"

zum thema stoma kann ich nur kurz sagen, daß es für mich ein hilfsmittel ist wie eine brille oder ein hörgerät. ich habe mir seltsamerweise darum nie so viele gedanken gemacht. es war einfach so. und nun lebe ich damit und bin zufrieden.

viele grüße,
hope
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:33 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD