Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.05.2007, 20:20
hans_maler hans_maler ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2007
Beiträge: 39
Standard "Schnitt an der Leiste"

Hallo,

vll. blöd extra deswegen ein Thema aufzumachen, meine simple Frage:

Wird die Leiste durchgeschnitten oder heißt es eben nur, ein Schnitt an der Leiste.

Danke!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.05.2007, 21:21
supernatural supernatural ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Schweiz
Beiträge: 88
Standard AW: "Schnitt an der Leiste"

Hallo hans-maler

da ich kein anotomie fachmann bin, sucte ich ein wenig im web um auf deine frage eine antwort zu geben.

ich denke, dass es nur "ein schnitt an der leiste" ist



denn genau bei punkt 3 wurde bei mir einen schnitt gemacht und


ich denke, der schnitt geht durch ein paar leistenmuskel, bis sie mit einem stab den kranken hoden hochholen können und dann wird er abgetrennt.

gruss

supernatural
__________________
[SIZE=1]okt 05 diagnose hodenkrebs-nichtseminom, rechte hode entfernt und vom nov - dez 2 zyklen peb, nachsorge

Geändert von supernatural (07.05.2007 um 21:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.05.2007, 21:28
hans_maler hans_maler ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2007
Beiträge: 39
Standard AW: "Schnitt an der Leiste"

Jau, danke.

P.S.: Ich hatte wie du auch 2 Zyklen, PEB und rechter Hoden weg. Erster Zyklus Ende Ferbuar und der 2. im März.

Also die OP ist nun 3 Monate her, dann kann man also wieder alles belasten, nicht das ich einen Leistenbruch bekomme?! Aber die Leiste selbst wurde ja, wie du es beschrieben hast, nicht durchtrennt.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.05.2007, 23:52
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: "Schnitt an der Leiste"

Nach der OP besteht ein erhöhtes Risiko für einen Leistenbruch, so die Aussage meines Operateurs. Allerdings durfte ich nach vier Wochen wieder alles machen......

......wie auch die drei Zyklen....

Gruß
Dirk
__________________

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.05.2007, 22:04
dpj dpj ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2006
Ort: 86415 Mering
Beiträge: 29
Standard AW: "Schnitt an der Leiste"

Hi,
das einzige was meiner Erfahrung nach dauert ist, bis alle Nerven unter der Haut wieder zusammengewachsen sind. Ich habe immer wieder ein Taubheitsgefühl in der Gegend und ein Ziehen in der Narbe - das ist aber angeblich normal.

Viele Grüße
Dieter
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.05.2007, 22:41
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: "Schnitt an der Leiste"

Hallo Dieter,
ja, tröste Dich, beides habe ich auch. Besonders bei Wetterwechsel... Wetterfühlig mit 33...... oh Mann....

Gruß
Dirk
__________________

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.05.2007, 00:58
hans_maler hans_maler ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2007
Beiträge: 39
Standard AW: "Schnitt an der Leiste"

Zitat:
Zitat von Dirk1973 Beitrag anzeigen
Nach der OP besteht ein erhöhtes Risiko für einen Leistenbruch, so die Aussage meines Operateurs.
Aha ;(. Mhh, ist nun 3,5 Monate her. Meinste nicht, ich kann wieder alles normal machen? Lt. Arzt darf ich das wohl, trau mich irgendwie aber nicht ^^.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.05.2007, 03:53
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: "Schnitt an der Leiste"

Hups, sorry.... war wohl etwas wortkarg....ja ja, die Schreibfäule...

Sollte eigentlich heißen: "...... besteht für etwa vier Wochen......."

Taste Dich doch einfach langsam wieder heran. Sollte aber eigentlich wieder alles gehen.

Gruß
Dirk
__________________

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.05.2007, 23:26
hans_maler hans_maler ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2007
Beiträge: 39
Standard AW: "Schnitt an der Leiste"

Zitat:
Zitat von Dirk1973 Beitrag anzeigen
Hups, sorry.... war wohl etwas wortkarg....ja ja, die Schreibfäule...

Sollte eigentlich heißen: "...... besteht für etwa vier Wochen......."

Taste Dich doch einfach langsam wieder heran. Sollte aber eigentlich wieder alles gehen.

Gruß
Dirk
Puhh, danke. Dachte schon grundsätzlich besteht dann die Gefahr ^^.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.05.2007, 02:23
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: "Schnitt an der Leiste"

Zitat:
Zitat von hans_maler Beitrag anzeigen
Puhh, danke. Dachte schon grundsätzlich besteht dann die Gefahr ^^.

Durchatmen.....!

Immer gerne...

Liebe Grüße
Dirk
__________________

Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 11.07.2007, 19:32
cancer71 cancer71 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 51
Standard AW: "Schnitt an der Leiste"

Hallo,
Das kleine Schnittchen ist meiner Meinung nach wirklich nichts grosses. Bei der zweiten OP (ich kam zweimal in den Genuss eines Hodentumors) wurde mir am Tag X mit Schnitt an der Leiste der Hoden entfernt. Am Tag X+1 konnte ich das Spital bereits wieder verlassen. Und eine Woche war ich wieder auf langen Bergtouren.
Wetterfühligkeit und Taubheit kenne ich ebenfalls. Gerade bei Wetterfühligkeit kann es zu einem Brennen über das ganze Bein führen. Ich reibe dann das Bein mit einem kühlenden Gel ein (Dul-X, Perskindol), was sehr gut hilft.

Gruss
Cancer71
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:12 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD