Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 28.05.2007, 01:15
Benutzerbild von Katrin78
Katrin78 Katrin78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2006
Ort: Niederrhein
Beiträge: 109
Standard AW: Rückmeldung und Abschied auf Zeit

Es ist schön und tut sehr gut so viel Anteilnahme zu bekommen. Bei so vielen Glückwünschen und Daumendrückern kann doch eigentlich nichts schief gehen!
Nach Disputen mit meinen Eltern wegen der Klinik habe ich mich nun auch entschlossen bei der bisherigen zu bleiben. Meine mom hätte mich aus div. Gründen gerne woanders gesehen. Ich aber vertraue meiner Onkologin und auch dem Chirugen.

Die kleinen Monster in mir sind übrigens noch recht klein. Das irgendwas im Darm (ob neuer Primärtumor oder Rezidiv wird wohl Mittwoch klar sein) hat einen Durchmesser von 23 x 7 mm. Die Lebermeta ist nun 13 x 11 mm und die Lymphmeta 25 x 20 mm groß. Die Lebermeta ist übrigens auch "nur" an einem Zippel und nicht mitten drin, was sich für mich als positiv darstellt.

Realisiert habe ich schon was da in mir passiert und was noch passieren wird, trotzdem denke ich, dass nach Mittwoch alles greifbarer sein wird. Da ich die Chemo-/Strahlentherapie beim letzten Mal recht gut verpackt habe (stöhnen auf hohem Niveau hat mein Freund immer gesagt ) hoffe ich, dass es diesmal ähnlich sein wird. Wobei ich schon sehr stark davon ausgehe, dass es diesmal nicht so ein Spaziergang werden wird. Schon komisch hier zu sitzen, es so zu schreiben und zu wissen, dass man von sich selber schreibt.
Dabei hatte ich mich doch auf die Kur und auf die Arbeit gefreut. Und nun...
Na, alles wird gut und sobald ich Neuigkeiten habe, online gehen kann und vor allem die Kraft und den Sinn habe melde ich mich sofort hier!!
__________________
Drücka und Knutscha
Katrin
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 28.05.2007, 01:35
Andy114 Andy114 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2007
Beiträge: 12
Ausrufezeichen AW: Rückmeldung und Abschied auf Zeit

Hallo liebe Katrin
Deine Zeilen haben mich erschrocken gemacht und betroffen zu Gleich ja wie du sagtes du gfühlst dich gut und das ist ja der Punkt das man es nicht merkt und mann denkt alles wird gut
Ich wünsxche dir viel erfolg bei den Krankenhaus aufenhalt und hoffe das mir dir helefen kann und wirde
Denn auch bei metasasen kann man noch was machen man kann sie ein kapseln das wird in Berlin gemnacht nur bei mein Papa ging das nicht mehr es war zu weit gewesen es Hirntumor im Endstadion durch falche behandlung der Ärzte
Aber wennes bei dir klar ist
Bei meiner Tochter Jenny hatte sie ja das gerinsel trocken gelegt aber es half alles nichts mein Kleiner Engel ist seit 24.12.2006 ein Sternenkind
Aber ixch trage sie ganz tief in mein Herzen doch sie fehlt mir so
Ich grage mich oft ewig warun sie mit 16 j gehen musste
Sie starb bei mir zu hause wir wolltwen weihnachten feiern sie war in der reha gewesen und dann kam der dritte hirninfackt und alle wurde genommen was mir wichtig war
So liebe Karin dann hoffe ioch das du gut im Krankenhaus ankommst und melde dich wenn du wieder raus bist oder wann immer du möchtes
Ganz liebe Grüsse
Andy - mit Jenny im Herzen
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 28.05.2007, 02:53
Benutzerbild von Katrin78
Katrin78 Katrin78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2006
Ort: Niederrhein
Beiträge: 109
Standard AW: Rückmeldung und Abschied auf Zeit

Das tut mir sooo leid mit deiner Jenny....

Für deine Wünsche danke ich dir. Irgendwie sollte das doch alles zu packen sein!!!
__________________
Drücka und Knutscha
Katrin
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 28.05.2007, 09:36
Benutzerbild von Birgit4
Birgit4 Birgit4 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.07.2005
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 2.040
Standard AW: Rückmeldung und Abschied auf Zeit

Liebe Katrin,
auch von mir alles alles Liebe .Du bist noch so jung....und körperlich dadurch stärker.
Deine Seele leidet wie alle Seelen,ob jung oder schon älter.

Ich bin ja auch Mama ,einer meiner Söhne ist auch 28 jahre jung.
Wie du weiß wollen Mama's ja ihren Kindern alles abnehmen ;-)
Entscheide immer aus deinem Bauchgefühl...das ist wichtig.
Ich mache es schon ein Leben lang...;-)
Ich schicke dir einen kleinen Engel ,mit großer "Wirkung."
Der soll dich ab heute immer begleiten.

Du weißt doch ,was wir alleine nicht schaffen,das schaffen wir dann zusammen.
Bis bald liebe Katrin...ich schicke dir Kraft ,Zuversicht,Liebe ,und Licht in dein Herz.
Liebe grüße von Birgit
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 28.05.2007, 13:55
Benutzerbild von Katrin78
Katrin78 Katrin78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2006
Ort: Niederrhein
Beiträge: 109
Standard AW: Rückmeldung und Abschied auf Zeit

Liebe Birgit,

ja, so sind die Mütter!! Sie würde auch so gerne mit mir tauschen und alles selber mitmachen müssen. Und ich weiß auch, dass sie ja nur das Beste für mich möchte.
Es ist für die Betroffenen auch oftmals viel schwieriger mit der Situation umzugehen, als selber in der Haut zu stecken.
__________________
Drücka und Knutscha
Katrin
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 28.05.2007, 17:41
jf80 jf80 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 208
Standard AW: Rückmeldung und Abschied auf Zeit

Hallo meine liebe Katrin!

Drück dir für morgen ganz feste die Daumen.. ich war echt schockiert als ich grade las, daß man bei dir was neues gefunden hat. Lass dich nicht unterkriegen! Du schaffst das, da bin ich mir scher.

Ich drück dich ganz doll fest, wünsch dir ganz viel Glück und Kraft
Jana
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 30.05.2007, 09:35
Benutzerbild von Steffi2503
Steffi2503 Steffi2503 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2005
Beiträge: 180
Standard AW: Rückmeldung und Abschied auf Zeit

Hallo Katrin!

Ich habe nach ein bißchen Suchen dieses Lebenszeichen von Dir gefunden und war natürlich geschockt. Habe gedacht, Du läßt Dich in Oexen verwöhnen und das würde Deine lange Abwesenheit erklären.
Mit sowas habe ich nicht gerechnet(wie Du mit Sicherheit auch nicht)....

Ich drücke Dir ganz feste die Daumen, dass Du alles prima überstehst. Laß Dich nicht hängen.
Wir sind doch stärker, als der Krebs !

Denke an Dich!

Liebe Grüße
Steffi
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 11.06.2007, 18:44
Benutzerbild von Katrin78
Katrin78 Katrin78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2006
Ort: Niederrhein
Beiträge: 109
Standard AW: Rückmeldung und Abschied auf Zeit

Hallo Ihr Lieben!!

Alles kann so schnell gehen, alles ist so vergänglich!

Meine Leber-OP ist gut verlaufen. Sie war vergangene Woche Montag. Lt. Histo waren es tatsächlich Krebszellen.

Seit heute Vormittag bin ich daheim. Der angebliche LK im kleinen Becken war bzw. ist ein Rezidiv, der leider nun in der Mastdarmwand sitzt. Ob hier irgendwelche Fehler gemacht worden sind... Ich weiß es nicht. Fakt ist, dass es von Anfang an einen befallenen LK dort gab. Er wurde bestrahlt und ist geschrumpft. Danach wieder gewachsen. Dann sollter er operiert werden nur leider wollte kein Doc dran. Daher ja dann das PET-CT. In diesem Befund stand LK-Metastase. Was in der OP nun gefunden wurde war ein Rezidiv, welches an bzw. in der Mastdarmwand sitzt. Nix LK-Metastase. Wobei mich das schon als erstes verwirrt, dass hier ständig von zwei unterschiedlichen Orten gesprochen wird.

Auf jeden Fall wurde er nicht entfernt, da diese OP und die Leber-OP zwei zu große Eingriffe gewären wesen. Hinzu kommt - wie gesagt - das der "LK" hier sitzt hatte niemand vermutet.
Somit lagen auch keine Einverständnisse meinerseits zur Entfernung vor. Entfernung heißt STOMA lebenslänglich.

16.00 Uhr war ich auf der Intensivstation und soweit auch schon wach, 20.00 Uhr kam diese Botschaft. Mittwoch schon das erste Treffen mit einer Stomatherapeutin und ... ich weine viel zu viel!! Alles ist so lebensbedrohlich im Moment und ich habe von Anfang an gesagt.. Alles, aber kein Stoma. Ich bin 28 Jahre alt. Hallo???!!! Ich will leben und das bitte ohne Einschränkungen und ohne Beutel am Bauch!!!! Lt. dem Doc der mich operiert hat geht kein Weg daran vorbei. Jedoch habe ich einige Erfahrungen in diesem KH gemacht, die mich sicher machen, dass ich dort nicht mehr hingehen werde. Auch meine Onkologin werde ich wechseln.

Mir wurde gesagt, dass eine Darm-OP schnell erfolgen müsse, da der Tumor sonst explodieren könne. Eine Meta sei ja schließlich schon da gewesen. Also ist unsere Deadline die letzte Juni-Woche. Mein Freund Marc, der sich gar nicht mit dem Thema Stoma etc. aussetzen möchte, meint es müsse andere Möglichkeiten geben. Er recherchiert seit einer Woche und hat Termine für uns gemacht. Mit all meinen Unterlagen werde ich nun die nächsten 14 Tage von Arzt zu Arzt fahren (insgesamt 4) und mir Meinungen einholen. Übermorgen steht das Darmzentrum Bochum an. Weitere Termine folgen. Das ist doch alles zu endgültig um mal eben zu entscheiden. Ich hoffe so, dass es irgendwas gibt um diesem Thema zu entkommen. Meine Hoffung ist jedoch gering zumal mir mein Strahlenradiologe heute noch sagte, dass nicht erneut bestrahlt werden könne und es sehr, sehr wichtig sei großräumig zu operieren. Sonst bestehen wenig Möglichkeiten 100 Jahre alt zu werden.

Ich bin so durch den Wind...
Seit mir bitte nicht böse wenn ich mich vielleicht nicht ganz so schnell melde, aber ich versuche euch auf dem Laufenden zu halten. Drückt mir bitte gaaaaanz fest die Daumen!!
Noch bedeutet für mich Stoma mangelnde bis gar keine Lebensqualität.
__________________
Drücka und Knutscha
Katrin
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 11.06.2007, 18:46
Benutzerbild von Katrin78
Katrin78 Katrin78 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2006
Ort: Niederrhein
Beiträge: 109
Standard AW: Rückmeldung und Abschied auf Zeit

Und einen dicken fetten Bandscheibenvorfall habe ich übrigens auch noch. Der Vorfall sitzt rechts, drückt aber seit knapp 6 Wochen auf meinen Nerv, der ins linke Bein verläuft.

Wenn es so weitergeht erschieße ich mich mit einem Seil!
__________________
Drücka und Knutscha
Katrin
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 11.06.2007, 19:27
Benutzerbild von Birgit4
Birgit4 Birgit4 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.07.2005
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 2.040
Standard AW: Rückmeldung und Abschied auf Zeit

Oh meine liebe Katrin,
mir fehlen die Worte,.....ich nehme dich ganz fest in meine Arme.Ich wünsche dir alles erdenglich "GUTE"
Es ist alles so unwahr so schwer zu begreifen.
Meine Söhne sind auch 30 und 28 Jahre jung.....du bist zu jung um dieses Leid zu ertragen.Ich schicke dir meine guten Gedanken und 100000000000 kleine Engel die dich in deiner schweren Zeit tragen
Ich schicke dir Kraft und Zuversicht....deine Birgit
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 11.06.2007, 20:25
Benutzerbild von teddy.65
teddy.65 teddy.65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2005
Ort: zwischen HH und HB
Beiträge: 790
Standard AW: Rückmeldung und Abschied auf Zeit

Hallo Katrin,

wie schade, dass du solch schockierende Nachrichten bekommen hast.

Ich kann so gut nachempfinden wie es dir in diesen Tagen geht. Mir ging es vor über 2,5 Jahren wohl ähnlich. Alles, alles nur keinen künstlichen Ausgang hämmerte es tagelang in meinem Kopf. Mit 39 der Spaß zuende, das war's etc. etc.

Aber so ist es nicht. Es ist ganz anders als man es sich vorstellen kann. Meine Einstellung relavierte sich nach den ersten Kontakten mit anderen Betroffenen im Internet.

Ich lebe wunderbar mit Stoma, habe ebenso viel Möglichkeiten Spaß und Freude am Leben zu haben. Ich möchte dir heute gerne ein wenig Mut machen.

Hey Leena, Nobert und tronic-Tina...ich weiß ihr seht das auch so wie ich, oder? Bitte helft mir Katrin den Schrecken ein wenig zu nehmen, wenn das möglich ist.
__________________
glg
Sabine

Rektum CA Nov. 2004, OP im Feb. 2005 mit Anlage eines endständigen Colostomas, Chemo bis Sept. 2005. Es geht mir gut
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11.06.2007, 21:13
Benutzerbild von Jelly
Jelly Jelly ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2005
Ort: Freigericht
Beiträge: 779
Standard AW: Rückmeldung und Abschied auf Zeit

Liebe Katrin,

ich war bei Prof. Link in der Asklepiosklinik in Wiesbaden, hab ihn ebenfalls angefleht, kein Stoma, alles nur nicht das, und er hat sich daran gehalten, alle anderen hätten sicher nicht so sorgfältig und genau gearbeitet und ich wäre um ein Stoma nicht herum gekommen, ich kann Prof. Link nur empfehlen, er hat sich wahnsinnig angestrengt, um mir das Stoma zu ersparen. Vielleicht eine Möglichkeit für Dich......

Alles Gute und ich drück die Daumen, daß Du den besten Chirurgen bekommst und er seine Trickkiste öffnet, daß Dir das Stoma erspart bleibt !!!!

Liebe Grüße
Jelly
__________________
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. (Mark Twain)
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 11.06.2007, 21:15
Benutzerbild von teerose10
teerose10 teerose10 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.03.2007
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 267
Standard AW: Rückmeldung und Abschied auf Zeit

Hallo liebe Katrin

ich kann da zu nichts sagen, ist keine gute Nachricht. Drücke dich mal ganz lieb und drücke dir ganz fest die Daumen, dass alles gut verläuft und wird.

Ich habe am 22. Juni meine Darmoperation, da ich einen Tumor habe, Gott sei Dank hat der sich durch Chemo- und Strahlentherapie verkleinert. Dazu hatte ich am Anfang was unter meinem Titel "Strahlentherapie" was geschrieben und jetzt zum Schluß unter dem Titel "Daumendrücker-Tread" von hope38

Ich drücke dir ganz fest die Daumen und bin in Gedanken bei dir und drücke dich

Lieben Gruss sendet dir
Margret
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 11.06.2007, 21:27
Benutzerbild von Steffi2503
Steffi2503 Steffi2503 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2005
Beiträge: 180
Standard AW: Rückmeldung und Abschied auf Zeit

Hallo Liebelein!!!

Auch ich drücke Dir ganz ganz feste die Daumen und schicke Dir einen ganzen Haufen Glück

Hoffe, dass es gut für Dich ausgeht und Du einen kompetenten Arzt findest.

Denke an Dich !

Liebe Grüße
Steffi
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 11.06.2007, 22:06
Benutzerbild von hope38
hope38 hope38 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2006
Ort: norddeutschland
Beiträge: 2.127
Standard AW: Rückmeldung und Abschied auf Zeit

Liebe Katrin !
Uff!
Das muß man erstmal alles verarbeiten, nicht wahr? Ein Rezidiv. Sch....! Hast Du Schmerzen an der Leberstelle? Ich hoffe, Du bist davon verschont...

Zu einer Klinik kann ich Dir nichts sagen, weil ich ja aus Hamburg bin. Ich hoffe aber, daß Du einen Arzt findest, zu dem Du vertrauen hast. Das ist das Wichtigste!

Zum Stoma: Magst Du da jetzt etwas zu hören? Ich schreib´s einfach mal: Mir hat das Stoma mein Leben gerettet.
Ich habe mir vorher nie so viele Gedanken darüber gemacht, weil alles andere schon so viel zu ertragen war. Klar, am Anfang war es echt schwer und ich habe nicht wenige Male geweint.
Aber jetzt: Es ist wirklich KEINE Einschränkung in der Lebensqualität. Ich habe mich daran gewöhnt. Ich komme zurecht. Ich habe sogar Vorteile, wirklich. Wenn Du magst, dann schreibe ich Dir dazu noch mehr.

Liebe Katrin, erstes Ziel sollte sein, den Krebs rauszukriegen. Weißt Du, die Medizin ist zu so vielen Dingen in der Lage, wer weiß, vielleicht ist auch für Menschen, die ein endständiges Stoma bekommen, irgendwann in naher Zukunft eine Rückverlegung möglich? Oder aber noch verbessertere Versorgung? Sei Dir aber sicher, das Lebensende ist das ganz sicher nicht!!!

Herzliche Grüße und ich denke an Dich,
Leena
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:37 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD