Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 15.06.2007, 09:35
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Frage Lebermetastasen - Taxotere

Hallo,
meine Mama ist vor drei Jahren an Brustkrebs erkrankt. Es folgten Chemo und zwei OP`s. Wobei ihr bei der 2. die rechte Brust entfernt wurde. Meine Ma ist eine echte Kämpfernatur!!! Die Blutwerte waren bis vor drei Wochen auch immer soweit ok. Doch jetzt hat der Krebs wieder gestreut! Sie hat Metastasen in der Leber und in der Lunge. Der Arzt sagt, er wolle nicht operieren und mit einer Chemo Namens Taxotere behandeln. Hat jemand Erfahrung damit und kann mir mit Infos weiterhelfen? Bin echt völlig am Ende. Mama hatte gestern übrigens ihre erste Chemo und sie hat sie echt gut vertragen. Sie war etwas schlapp, Kopfschmerzen und Taubheitsgefühle hatte sie auch, aber die erwartete Übelkeit, die sie von den anderen Chemos her kannte, blieben zum Glück aus. Sie war so glücklich und geht unheimlich positiv mit allem um. Ich bin so stolz auf sie...
Würde mich gerne mit anderen austauschen.
Liebe Grüße, Silke
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.06.2007, 22:08
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Silke,

ich finde es super ,das Deine Mutter die Chemo so gut verträgt.
Bei mir ist jetzt auch von Taxotere o.ä. die Rede. Bin mal gespannt,was mein Doc mir nächste Woche erzählt.
Darf ich mal fragen,ob Deine Mutter die Haare verliert? Es wäre dannn bei mir das dritte mal das ich Haare lassen muss. Fände ich nämlich nicht so "prickelnd"
Von Natur aus,bin ich eigentlich auch immer hart im nehmen ,aber allmählich nervt es doch.
Bin mir aber ziemlich sicher,das ich mit der neuen Chemo meinen Untermietern der garaus machen werde.
Wünsche Deiner Mutter alles,alles Liebe und Gute.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.06.2007, 22:52
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Liebe Elli,
leider habe ich mich zu früh gefreut...Habe den ganzen Tag im Internet recherchiert und bin schon ganz wirr im Kopf. Es scheint bei diesem Mittel normal zu sein, dass es einem die ersten zwei Tage relativ gut geht. Die Nebenwirkungen kommen später. Bei Mama fing es gerade an. Die Temperatur ist gesunken, Schüttelfrost, Jucken zwischen den Zehen, Schmerzen an den Zähnen, Triefnase, etc. Wenn man den Berichten glauben kann, kommt da noch so einiges. Aber Mama ist super tapfer und das ist auch alles noch nichts gegen die letzte Chemo.
Ihre Haare hat sie noch Aber die sollen ca. 14 Tage nach der ersten Behandlung ausfallen. Elli, ich drück Dich ganz feste und wünsche Dir ganz viele positive Gedanken!!! Hab auch noch was positives gelesen: die Haare sollen nach der Behandlung mit Taxotere rasend schnell wachsen
Wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du dieses Biest jetzt endgültig besiegst!
Ganz liebe Grüße, Silke
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.06.2007, 10:07
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Liebe Silke,

vielen Dank für Deine guten Wünsche.
Habe jaschon ne Menge von dem Zeugs "genießen" dürfen (EC,CMF,Gemzar,Xeloda und Navelbine).Immer wenn die Ärzte mich auf die Nebenwirkungen aufmerksam machten,habe ich immer ganz laut geschrieen:"Keine Sorge,die kirege ich nicht!!!! Hat auch fast immer geklappt.Gegen die Übelkeit bekam ich dann immer gleich Medis.Bei Gemzar hattte ich auch Schüttelfrost,war nach zwei Tagen allerdings wieder vorbei.Nur an der Verabschiedung meiner Haare konnte ich nix machen. Ich denke oder hoffe vielmehr,das ich einfach durch "think positiv" die Nebenwirkungen in ihre Schranken gewiesen habe. Bilde mir das jedenfalls ein.
Eine Mitpatienten bekommt wohl auch eine Chemo in Richtung Taxol,Taxane bezw Taxotere. Wenn ich richtig informiert bin,kan es bei dieser Chemo zu Knochenschmerzen führen bezw. zu Verfärbung der Nägel oder zu Taubheitsgefühl in Händen und Füssen kommen. Bin mirt da aber nicht ganz sicher.Fragt einfach bitte noch mal nach. Falls sich die Nägelverfärben sollten (steht als Nebenwirkung im Beipackzettel) lasst Euch ein Nagelpflegeset geben. Das gibts immer von den Apotheken UMSONST,bei der die Chemo bestellt wird (ich glaube es komt dann von der Firma die das Zeugs hergestellt hat). Es beinhaltet soweit ich weiß einen Nagelhärter und Nagellack (über die Farbe lässt sich ja bekanntlich streiten).Gegen Empfindugsstöärungen in Händen und Füssen hat meir mein Doc hochdosiertes Vitamin B aufgeschrieben. Ich habe das zwar selbst gezahlen müssen ,aber 7 Euro war wirklich noch bezahlbar.Einzig gegen die Haare habe ich keinen Tip auf Lager,aber die wachsen wirklich wesentlich schöner und dicker nach. War bei mir jedenfalls so.Allerdings kamen sie erst in einer undefinierbare Farbe wieder ans Tageslicht. Ich habe dann immer gesagt:"Meine Farbe ist im Moment "Strassenköterblond",das hat sich aber dann auch wieder relativ schnell relativiert.
Ansonsten,wenn die Nerven nicht mehr mitspielenscheut Euch nicht davor,Euch Medis geben zu lassen. Da bei uns der Bär zur Zeit ziemlich heftig steppte,und meine Nerven total blank lagen,habe ich mir vom Doc Pillen besorgt,und damit ging es dann wieder wesentlich besser. Nehme diese Dinger jetzt allerdings nur noch in Ausnahmesituationen.

So und jetzt wünsche ich Deiner Mutter trotzallem noch ein fast Nebenwirkungsfreies Wochenende.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.06.2007, 19:45
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Elli,
danke für Deine guten Tips! Nach dem Nagelpflegeset habe ich gestern schon in der Apotheke nachgefragt. Die haben mir aber davon abgeraten. Mama soll noch mal ihren Arzt danach fragen. Genauso wie nach dem Medikament Legalon. Hast Du schon mal was darüber gehört? Ich habe gelesen, dass es das Immunsystem und die Leberwerte wieder etwas verbessern soll. Bekommt man aber wohl nur über einen Heilpraktiker. Na ja, werd mich da noch mal schlau machen.
Elli, wie geht es Dir denn jetzt so? Habe heute oft an Dich denken müssen. Mensch, zum dritten Mal ...Du musst ein wirklich starker und positiver Mensch sein.
Wenn Du jetzt mit Taxotere behandelt wirst, schau mal im Netz was sie darüber schreiben. Zitat: ... man kann beim Ultraschall die Metastasen schrumpfen sehen... Da standen noch ganz viele solcher Aussagen und das hat mich echt ein wenig aufgebaut. Ich glaube ganz fest daran!
Wünsche Dir heute einen ganz tollen Abend mit Deinen Lieben und viiiiel lecker Essen!
Lieben Gruß, Silke
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 17.06.2007, 11:04
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Silke,
danke der Nachfrage. Das Essen war echt gut gestern. Habe mich mal so richtig vollgefr......... .Naja auch kein Wunder,wenn man nicht selber am Herd stehen muss,und alles vorgesetzt bekommt. Konnte mir leider ein Gläschen Wein nicht verkneifen. Der hat mich einfach so angelacht.
Denke einfach mal das ein "Gläschen in Ehren" mir auch nicht mehr viel schaden kann.Muss Dienstag zur Blutabnahme und werde dann am Donnerstag Bescheid bekommen wie es denn nun wietergehen soll. Vielleicht kann ich ja am Freitag schon mit dem nächsten Cocktail anfangen. Will nur hoffen das ich am Montag fit wie ein Turnschuh bin. Ich habe nämlich meiner "kleinen" Tochter (fast 15) versprochen mit Ihr und Ihrer Freundin zum Zoo zu fahren. Kriege ich mit sicherheit geregelt. ansonsten müssen mich die beiden Grazien halt in den Rolli bezw. in so einen Bollerwagen setzen,und mich dann halt duch den Zoo chauffieren. Denke mal die werden sich bedanken.

so jetzt aber mal zu Deiner Frage mit dem Legalon. Ich habe mal gegoogelt.
Es scheint sich um ein Präparat der Mariendistel zu handeln. Mariendistel scheint gut für die Leber zu sein.Es wird nach meinen Informationen gegen Völlegefühl usw. eingesetzt. Inwieweit es bei Metas indiziert ist,weiß ich allerdings nicht.Fragt doch sicherheitshalber mal bei den Docs nach.
Viele Frauen spritzen auch Mistel. Die soll ja auch das Immunsystem stärken. Ich glaube sogar,das dies inzwischen von den Kassen sogar übernommen wird. Allerdings habe ich damit überhaupt keinerlei Erfahrung. Also im Zweifel bitte immer nachfragen.
Dieses Legalon denke ich bekommst Du freiverkäuflich.Jedenfalls bietet eine große Dorgeriemarktkette mit Namen (Schl...... )Mariendisstelpräparate an.
Ich denke daher werden auch Apotheken dies anbieten.

so jetzt muss ich aber meiner Dame erstmal das Frühstück richten. sie hat nämlich heute Nachmittag ihren ersten Date.Werde sie also in die Stadt bringen,damit die Zeit bis zum Treffen nicht allzu lange wird,gehen wir noch eine Runde über den Mittelalter-Markt. Werde mich dann aber rechtzeitig "vom Acker machen". Denn nix ist ja peinlicher als wenn Muttern bei dem Date auftaucht. Naja werde dann heute Abend auf den Anruf warten ,und mein Kind ,dann hoffentlich auch Wolke 7 schwebend,wieder einsammeln.

Das diese Taxan-Cocktails so gut wirken sollen,habe ich auch schon öfters gehört und gelesen. Bin daher ganz zuversichtlich mal wieder die Kuve zu kriegen. Habe mir nämlich ganz fest vorgenommen noch 28 Jahre meinen Lieben auf die Nerven zu gehen. Wäre dann 75 und werde für jeden weiteren Tag ein großes DANKE zum Himmel schicken.

Du mussst wissen,Bescheidenheit war noch nie meine Stärke.

So jetzt wünsche ich Dir und Deinen Lieben einen schönen Sonntag.

Wenn Du möchtest,werde ich Dir von meinen ,ganz persönlichen Erfahrungen mit diesem Taxan-Zeugs berichten.

Liebe Grüsse

Elli
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.06.2007, 17:13
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Elli,
na da hast Du ja ein paar aufregende Tage vor Dir! Ich hoffe für Euch, dass Deine Tochter heute Abend auf Wolke 7 schwebt. Denn Teenies mit Liebeskummer sind echt anstrengend Mein Sohn ist zwar erst elf, hat jetzt aber gerade seine erste Freundin. Muss mir das Grinsen immer verkneifen... Er spricht zwar nicht darüber, aber man merkt sofort ob alles rund läuft oder ob sie gerade wieder eine "Krise" haben. Aber mit elf ist das je alles noch harmlos... Mit fünfzehn sieht das schon anders aus. Also ich denke an Euch und drücke ganz fest die Daumen! Natürlich auch für Montag und Dienstag!!!!
Wegen dem Glas Wein würde ich mir überhaupt keine Gedanken machen! Man muß sich auch mal was gönnen! Meiner Ma hab ich alkoholfreies Bier und Sekt gekauft. Wir sitzen oft abends auf dem Balkon und grillen und ich hatte dann mein lecker Krefelder und Mama ihr Wasser. Irgendwie fühlte ich mich nicht gut dabei und dachte, ich versuch das einfach mal. Sie hat sich echt gefreut, mal wieder Schaum in ihrem Glas zu sehen und nicht nur Wasser

Natürlich möchte ich wissen, wie es Dir geht, wie Du Deine Chemo verträgst und alles was Dir sonst noch durch den Kopf geht und Du loswerden möchtest!!!

Wünsche Dir und Deinen Lieben noch einen tollen Sonntag und Deiner Tochter ein wunderschönes erstes Date!

Liebe Grüße, Silke
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.06.2007, 14:16
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Elli,
ich wollte mal hören, wie es Dir geht und wie Deine Ergebnisse sind? Hast Du Deinen ersten "Cocktail" heute bekommen?
Ich Dich jedenfalls ganz feste und hoffe, Du hast positive Neuigkeiten!!!
Liebe Grüße, Silke
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.06.2007, 18:01
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Silke,

danke der Nachfrage. Mir geht s immer noch gut. Am Montag war nochmal blutabnahme angesetzt,warum weiß ich auch nicht. Dabei habe ich dann mein halbblindes Auge schweifen lassen und habe die Werte von 2 Tumormarkern erspäht. Der eine war 37 und der andere war 47. Ich denke das sind für mich ganz normale Werte. Musste gestern zum Doc,weil ich eine Bescheinigung brauchte. aus dem Kerl war aber auch nicht die kleinste Kleinigkeit rauszukitzeln,welche Chemo denn jetzt nächste Woche Dienstag genau ansteht. Werde mich da wohl mal überraschen lassen.Im Gespräch ist jedenfalls Taxol/Taxane (jedenfalls irgendsowas in der Richtung). Heute war mein "Privatfriseuse schon da,und hat mir einen recht flotten Kurzhaarschnitt verpasst. Dann kann ich den Rest jedenfalls selberscheeren.,wenns dann hart auf hart werden solte.

So jetzt muss ich mich aber mal beeilen.Mein Ableger will an den PC,ist wohl im Chat verabredet.
Das Date war wohl nicht so doll am Sonntag,aber da muss ein Teenie halt durch.Aber sie scheints doch recht locker zu nehmen.Gottseidank!!!!!
Werde mich am Dienstag ,aufjedenfall melden,wie es denn jetzt genau aussieht.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 22.06.2007, 19:33
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Elli,
schön das es Dir gut geht. Wollte auch gar nichts anderes hören
Schade, dass das Date Deiner Tochter nicht so toll war. Aber sie nimmt es ja nicht so schwer. Sie hat wohl die Stärke ihrer Mama!
Meine Mama hatte sich die Haare vorab auch schön kurz schneiden lassen. Bis jetzt hat sie noch kein einziges verloren. Ganz im Gegenteil. Die wachsen wie Unkraut Hoffentlich bleibt das so...
So, jetzt wünsche ich Dir mit Deinen Lieben ein schönes Wochenende und das Du Dich am Dienstag mit guten Nachrichten meldest!
Lieben Gruß, Silke
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 25.06.2007, 18:53
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Liebe Silke,

seit heute 17.15 weiß ich jetzt definitiv,das ich morgen zur "Taxotere-Party" antreten muss. Bin nicht wirklich begeistert.Aber da muss ich jetzt einfac h mal wieder durch.
Werde meinen Doc morgen erstmal wieder nerven,wieviele denn so geplant sind.Von Nebenweikungen brauch der mir gar nix zu erzählen,denn die kriege ich doch sowieso nie (hoffentlich).
Weißt Du ob unter der chemo sich die Haare auf und davon machen?Das wäre dann bei mir in den letzten 6 Jahren bereits das drittemal.Wirklich nicht so prickelnd.Aber wie sagt man so schön:"Aller guten Dinge sind drei."
So jetzt muss ich aber mal ganz schnell ans Telefon. Meine Große ist nämlich gerade am Telefon.


Liebe Grüssse
Elli
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.06.2007, 20:59
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Liebe Elli,
dann berichte mal schön, wie die "Cocktails" schmecken...
Zu Deiner Frage: die Haare von meiner Mama wachsen wie Unkraut. Also bis jetzt noch kein Verlust! Hoffe, das bleibt so und Dir wünsche ich das natürlich auch!!!!
Ansonsten, bloß keine Neuigkeiten bezüglich der Nebenwirkungen. Soll mal schön alles beim Alten bleiben, nämlich das Du keine bekommst!!! Ich drücke Dir alle Daumen und werde morgen an Dich denken!!!
So und da das bei Dir jetzt schon das dritte Mal ist:
Tret den Biestern mal kräftig in den Hintern und sag ihnen sie sollen sich endlich verp....
Jetzt hoffe ich, das wir bald auf gute Neuigkeiten können!
Meine Mama muß am Mittwoch auch noch mal unters Messer. Hatte heute eine Untersuchung bei ihrem Gyn und der hat sofort eine Ausschabung angeordnet. Da drück ich dann die Daumen weiter...

Liebe Grüße und viiiel Glück für Morgen, Silke
Also irgendwie krieg ich das mit den Schriftgrößen noch nicht so hin
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 29.06.2007, 08:20
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Liebe Silke,

melde mich "gehorsamst " zurück. Heute ist Tag 3 nach der Chemo. Bis jetzt läuft eigentlich alles rund. Habe allerdings das Gefühl das seit gestern Mittag meine Bewegungen etwas langsamer geworden sind,und heute meine Augen einige Probleme machen. Aber wenn das alles ist. Damit kann ich recht gut leben. Bin jetzt nur mal gespannt ob meine Haare auch wie "Unkraut wachsen".Ich denke das wird sich im Laufe der nächsten Woche herausstellen,sollte sich da irgendetwas tun,wird geschoren und das sofort.
Habe mir sogar vorgenommen,wenn ich das nötige Kleingeld habe,zum Fotografen zu gehn,und dort ein paar tolle Aufnahmen machen zu lassen.
Oben ohne natürlich. Nee,nee nciht was Du jetzt vielleicht denkst,so taufrisch bin ich auch nicht mehr,das würde den armen Mann doch zusehr erschrecken. Ich meinte eigentlich ich wollte mal so ein richtiges "Glatzenfoto" von mir haben. Im BK Forum gibt es diesen Thread "Glatzenbilder" und ich finde die Aufnahmen eingentlich ganz toll.

Werde am Dienstag mal wieder zur Blutabnahme düsen,und dann gleich in einem mal fragen wieviele "Cocktails " denn überhaupt geplannt sind. Habe ich völlig vergessen.
Bin mir ganz sicher das ich den Biestern die Luft abdrehen werde.
So jetzt muss ich aber wirklich ,sonst kriege ich hier nix mehr geregelt.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01.07.2007, 11:44
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Liebe Elli,

richtig so... immer schön Rückmeldung geben, sonst mach ich mir noch Sorgen!
Ich wünsche Dir, dass das die einzigen Nebenwirkungen bleiben!!! Es reicht auch völlig aus. Du Wirbelmaus, hör auf Deinen Körper und schenk ihm auch mal ne Ruhepause! Aber Du kennst Dich am Besten und weist natürlich was gut für Dich ist.
Jetzt mal eine persönliche Frage: kann irgendjemand, außer Deinem Onkologen, mit dem Port umgehen? Bei meiner Ma sind die irgendwie alle zu doof. Vor drei Jahren ist ihr eine Chemo in den Arm gelaufen und dementsprechend schwierig gestalten sich jetzt alle Blutabnahmen, etc. Weder ihre Internistin, noch die Ärztin im KH haben auch nur einen Tropfen Blut aus diesem Ding bekommen. Dafür haben sie dann am Körper nach geeigneten Stellen gesucht... Zig schmerzhafte Einstiche und dann ein paar Röhrchen voll aus der Leiste. Das kann`s doch wohl nicht sein. Meine Ma ist dann am Freitag sofort zu ihrem Onkologen, weil die ihr im KH noch gesagt haben sie soll den Port vor der nächsten Chemo überprüfen lassen und siehe da... alles ok! So etwas ärgert mich total

Ich mußte mir das jetzt einfach mal von der Seele schreiben und hoffe, Deine Blutabnahme am Dienstag gestaltet sich viiiel besser! Werde an Dich denken und die Daumen für gute Ergebnisse gedrückt halten!!!

Liebe Grüße, Silke
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01.07.2007, 21:33
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Liebe Elli,

meine Mama hat mir heute mal wieder einen Besuch abgestattet und wir hatten wie immer einen schönen Nachmittag!
Ich kraul ihr immer so gerne den Kopf. Ja und heute hatten wir dann unser Erlebnis... lauter Haarbüschel... erst wuchern die Haare wie Unkraut und jetzt so!
das ist vortäuschen falscher Tatsachen!!!

Hatten wirklich gehofft, dass es diesmal anders ist...

Liebe Grüße, Silke
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:29 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD