Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 25.07.2007, 15:03
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Liebe Elli,

habe mich die letzten Tage wohl arg selbst bemitleidet

DOCH DAMIT IST JETZT SCHLUSS!!!

Muss mich doch mal wieder selber in den Hintern treten... so geht das ja nicht weiter

Ich denk an Dich!!!

Bis bald, Silke
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 26.07.2007, 15:21
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Elli,

ich hoffe Dir geht es blendend !

Sag einmal, kennst Du diesen Aloe Vera Saft von dem hier jetzt so viel gesprochen wird? Das Rezept hätte ich auch gerne. Denke das wär was für Mama... Muß mich noch mal durchs Forum wühlen. Vielleicht find ich ja was?!

Mama kommt gleich von ihrem Cocktail. Muß denn auch mal los...

Tschüüüüß, Silke
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 26.07.2007, 17:46
Benutzerbild von Erle
Erle Erle ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2006
Ort: Düren, NRW
Beiträge: 604
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Liebe Silke, hab wegen des Saftes eine PN geschickt.
Aber ich will mich nicht mit fremden Federn schmücken, es stammt eigentlich von Michaele..... hab ich Dir aber alles geschrieben, alles Liebe für Dich Du Dichterin Erle
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 26.07.2007, 21:10
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Halloooo liebe Erle,

Du bist ne wahre Perle!
Das Rezept ist wunderbar,
es wird helfen, das ist klar!!!

So viel zu meinen dichterischen Fähigkeiten

Nochmal vielen Dank!!!

Den Elli Song schreibt gar keiner weiter

Liebe Grüße, Silke
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 27.07.2007, 22:38
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Silke,

da bin ich wieder. Habe meine Sippschaft mal ins Kino geschckt,sonst komme ich ja nie an den PC.
So jetzt aber mal zum Samstag. Hättest ruhig im Schlafi kommen können,habe nwir absolut kein Problem damit.Hättest uns das ding als neue Kreation von der Haute coutere (oder wie heißt das Ding-glaube es wird ot kutür-ausgesprochen). Bin allerdings des Französischen so gut wie gar nicht mächtig. Gabs an meiner Schule damals halt noch nicht.Das Essen war natürlich gut. Habe allerdings meinen Besuch mal wieder geschockt. also ich habe am Freitag ma langerufen,und gefragt ob die ein Problem damit haben,wenn ich oben ohne am Tisch sitze. Ich kann dir sagen,erstmal Totenstille am Telefon. Dann ganz vorsichtig die Frage:" Wie meinst Du das ?"
Ich natürlich nix geschnallt,und meinte dann ganz tocken:" Naja,mein Kopftuch macht mich im Moment irre,ich wollte doch nur wissen,ob ich oben ohne am Tisch sitzen kann!" Den Brüller hättest Du hören müssen. Die haben doch tatsächlich gedacht ich würde etwas tiefer "oben ohne " am Tisch sitzen.Die trauen mir aber auch anscheinend jegliche Schandtat zu.
Ich das Ganze natürlich dann ganz schnell aufgeklärt. Denn so richtig oben ohne,kann ich mir inzwischen auch nicht mehr leisten,die Erdanziehungskraft ist doch inzwischen etwas größer ,als wie vor zwanzig Jahren.
Naja wir haben dann am Samstag noch recht herzlich gelacht.
Du siehst ich mache meinem Namen als "verrücktes Huhn" immer noch alle Ehre.
Sag mal wie schaffst Du das eigentlich voll berufstätig zu sein bei diesen Arbeitszeiten. Wo hast Du den Deinen Sohnemann tagsüber? Das stelle ich mir ja echt ätzend vor.Abends noch den kompletten Haushalt schmeißen und dann auch noch dem Kind gerecht zu werden. Wahnsinn!!!!
Du sagst das Du seit zehn Jahren keinen Urlaub mehr gemacht hast. Kannst Du denn nciht mal eine Mutter-kind Kur beantragen bei der Belastung ? Dann hast Du auch mal ein bisschen Zeit für Dich,und kommst mal ein bisschen zur Ruhe.So und das schlechte Gewissen,verbanne mal ganz schnell auf die billigen Plätze. Mein Haushalt ist auch alles andere als perfekt.Ich bin die sogenannte "Anti-Hausfrau",kann damit aber sehr gut leben. Es gibt wirklich etwas wichtigeres als einen perfekt gestylten Haushalt. Meine Schränke sind auch nicht immer staubfrei und mein Fussboden auch nicht geleckt. Zumal wenn unser Teppciporsche mal wieder durchs Haus wuselt. Ach Du weiß nicht was ein Tepichporsche ist ? Na dann pass mal gut auf. Also unser Teppichporsche wird auch afrikanischer Kampfdackel genannt. Dabei ist er bezw. sie so groß wie ein Dackel,mit langer Mähne,einem schwarzen Gesicht und total unerzogen. Flitzt dieses Etwas mal in den Garten,dann gellt der Schrei "Leberwurst" durch die Gegend und unser Porsche kommt dann nicht immer,aber immer öfters angerannt. Die Gelegenheit nutze ich dann immer,um ganz schnell die Türe zu zumachen. Also um es kurz zu machen. Der "Teppichporsche " oder auch "Kampfdackel" ist unser bisschen Hund Mandy. So groß wie ein Dackel,mit schwarzem Gesicht,einem langen Fell und frech .
Es ist eine Mischung aus Yorki und Shi-tzu oder Yorki und Lahsa Apo.Da scheiden sich die Geister. Aber ist auch egal.

Sp jetzt aber mal zu Deiner Mutter. Vielleicht trittst Du der Dame mal in den Hintern. Es muss doch kein Mensch irgendwelche Sachen aushalten,bloß weil das auf diesem Waschzettel steht. Es gibt für alles oder besser gesagt für fast alle doch Medis. Ich denke eine Chemo ist doch schon hart genug. Da muss sich Frau doch nicht noch mehr antun.
Vieleicht machst Du einfach mal einen Termin beim Doc,wenn es Deiner Mutter nach diesen ersten Tagen wieder besser geht.Verstehe sowieso nicht,warum der Doc während den Chemos nicht gucken kommt. Meiner kommt andauernd nachsehen ob allesin Ordnung ist. Manchmal guckt er auch nur so rein,wenn mal wieder zuviel Gekicher aus dem Zimmer kommt oder er gibt einen neuen Witz zum Besten.
Nun muss ich sagen,das es sich auch bei mir um eine sehr kleine Praxis handelt,und da ist auch das persönliche Verhältniss noch ein anderes Wenn wie Chemoweiber Hunger oder Durst haben,dann gellt schon mal der Ruf duch die Praxis :"Rita,(nee,nee nicht Rita wat kosten die Kondome) sondern Rita wo bleibt der Kaffee?"Und prompt gibts dann Kaffee und wenn Kuchen da ist,auch noch ne runde Kuchen. also ich kann mich absolut nicht beschweren.

Ic hhabe gerade gesehen,das Du dieses Aleo Vera Rezept schon von Erle bekommen hast. Ist ja echt super.Wollte Di nämlich gerade den Tip geben,wende dich mal an Erle unsere Perle. Huch ,habe jetzt auch gereimt. Na toll.

so jetzt muss ich aber mal langsam zum Ende komen. Meine Faily kommt wohl bald aus dem Kino und ich will die Küche noch fertigmachen.

Wünsche Dir noch ein schönes Wochenende und denk mal über die Mutter-Kind -Kur nach.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 28.07.2007, 11:29
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Liebe Elli,

soooo viel hab ich ja schon lange nicht mehr gelacht und das am frühen Morgen, Danke!!! Meine Nachbarin muß gedacht haben, ich spinn jetzt völlig... Sitz samstags morgens alleine zu Hause und lach das Haus zusammen . Die denkt jetzt bestimmt ich mach son psycho Kurs - durch Lachen aus der Krise.

Elli oben ohne... Da hast Du echt einen Brüller zum Besten gegeben! So "Normalos" verstehen halt die Sprache von Betroffenen und Angehörigen oft nicht ...Meine Mama hat sich das auch schon gebracht. Sie sagte letztens, als wir so alle schön beim grillen auf dem Balkon saßen: Hab heut mal den Müll oben ohne rausgebracht. Ich wußte sofort was sie meinte, aber mein Freund hat sich am Fleisch verschluckt.... man was haben wir gelacht. Der hat sich das wohl schon bildlich vorgestellt... Dieser kleine laufende Meter, nicht gerade ein zartes Reh, mit nur einer Brust und dann sooo zur Mülltonne!

Ja, zu Deiner Frage wie ich das alles so schaffe mit meinen Arbeitszeiten, gibts auch prompt ne Antwort: ich schaff das nicht . Deshalb habe ich ja auch immer son schlechtes Gewissen. Es bleibt halt immer viel liegen. Es ist immer alles oberflächlich ok, aber in den Ecken, in, auf und hinter den Schränken, sieht das manchmal schon anders aus. Da brauch ich dann schon Urlaub für, um das mal in Angriff zu nehmen. Klappt dann aber auch nicht immer... Aber keine angst...es ist NICHT dreckig und ich bin auch kein Messi
Nach der Arbeit schaff ich gar nichts mehr! Bin dann sowas von erledigt, dass ich schon auf dem Weg zum Auto meine Couch rufen hör! Bei uns im Laden hat sich viel getan. Bin seit 20 Jahren bei der Firma und es war sogar irgendwann mal schön da. Mittlerweile könnt ich nur noch kot...(sorry)! Wo früher mal 15 Leute auf einer Etage waren, sind heute noch vier. Und das, was ich mal gelernt habe, brauche ich heute auch nicht mehr. Dienst am Kunden gibt es nicht mehr, ist von der Firma nicht mehr gewollt. Wir sind eigentlich nur noch Lastenschlepper...Es geht nur noch darum, die neue Ware die in Massen auf riesigen Karren kommt einzuräumen, die Sachen aus den Kabinen wieder ins Lager einzusortieren, aufzuräumen und mit Hubwagen zu rangieren. Komm mir manchmal vor wie son Lagerarbeiter!! Also es ist eine echt schwere körperliche Arbeit... Ich merks an meinem Rücken, der ist irgendwie "inne Wurst" .
Mein Schnuckel Marius hat es auch nicht einfach... Mein Ex und ich haben das gemeinsame Sorgerecht. Marius ist dann immer insgesamt 2 Wochen im Monat, aber nicht an einem Stück, bei seinem Papa nebst Frau und 2 Geschwistern. Die andere Zeit ist er, wenn ich arbeiten muß, bei meiner Mama und abends oder wenn ich frei habe ist er dann bei mir. Er kommt da eigentlich ganz gut mit klar. An manchen Tagen bricht es aber auch bei ihm raus. Da wünscht er sich dann schon, dass ich mehr zu Hause wäre und er nicht immer auf Reise gehen müßte. Das macht mich echt traurig. Doch wir müssen ja von irgendwas leben und Geld vom Amt würden wir auch nicht wollen. Unterhalt für mich gibt es eh nicht und Unterhalt für Marius gibt es halt nicht, wegen der 14 Tage Regelung. Der hebt sich damit auf. Es ist alles nicht so einfach und erfordert viel Organisation. Aber wir haben das jetzt schon so viele Jahre geschafft, dann schaffen wir das auch weiterhin. In zwei Jahren ist Marius 14 und weitaus selbstständiger und kann dann vielleicht schon ganz zu mir. Würd er am liebsten jetzt schon, aber das geht gaaaar nicht. Hat ja nur Unfug im Kopf

Wegen einer Mutter - Kind Kur mach ich mich mal schlau. Hab schon oft mal dran gedacht, aber mich nie wirklich mit beschäftigt. Werd ich mal in Angriff nehmen. Danke für den Tip!

Zu meiner Mama: kann mich diesbezüglich auch mit einer Wand unterhalten Sie hat jetzt am 8.8. einen Termin für`s CT und muß dann am 16.8., eigentlich hätte sie dann die 4. Chemo, zum Doc rein. Habe mir den Tag frei genommen und werde sie begleiten. Ich hab mir schon einen Zettel fertiggemacht und werde dem Doc alles um die Ohren hauen . Werde dann berichten....So geht das ja gar nicht mehr! Wollte ihr schon Vitamin B kaufen, doch sie nimmt ja nichts, weil sie wohl angst hat, es könnte ihr schaden oder die Wirkung der Chemo aushebeln. Dann soll der Doc ihr mal KONKRET sagen, was sie nehmen darf. Bin mit vielen Mittelchen auf meinem Zettel bewaffnet

So, da hast Du Deine family ins Kino geschickt . Ich mach das auch immer so! Kino ist so gar nicht meins. Mir tut immer nur der Hint... weh und ich werde sooooo müde. Da lümmel ich mich lieber auf meine Couch. Ist viel bequemer und billiger!!!

Euern Teppichporsche kann ich mir bildlich vorstellen . Steh ich ja voll drauf. Nur bin ich son Schisser. Geh auf jedes Tier zu und will immer alle knuddeln und streicheln. Aber wehe die Knurren mich an, dann bin ich WEG!

Das nächste Mal wenn Du zum Dinner rufst, komm ich dann mit meinem "ot kutür" Schlafi und den Siebenmeilenstiefeln um die Ecke gerannt. Das laß ich mir nicht mehr entgehen. Vielleicht krieg ich dann mal wieder was auf die Rippen . Wenn Du dann oben ohne am Tisch sitzt, fall ich doch gar nicht auf .

Du hast recht: die Erle ist ne Perle!!! Immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort! Ist auch son Goldstück mit riesen Herz wie Du!

Montag ist mein Urlaub zu Ende...Fürchterlicher Gedanke... weg damit. Kann ich mich morgen Abend noch mit befassen .

Ach so, die onkologische Praxis von meiner Mama ist recht groß. Ich denke, das macht den Unterschied. Aber lustig soll es da auch sein

Hab schon irgendwie ein mulmiges Gefühl wegen dem CT. Aber man soll ja mit positiven Gedanken daran gehen und natürlich hat die Chemo angeschlagen!

Liebe Elli, wann kommen denn Deine Bilder? Warte schon drauf! Du hast Dir das doch nicht anders überlegt, oder? Gibst nicht! Aus der Sache kommst Du jetzt nicht mehr raus!!!

Ich drück Dich,
Silke
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 03.08.2007, 23:04
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Liebe Silke,

hu,hu da bin ich wieder. Mensch die Woche war echt stresig.
Mein Göttergatte hat Urlaub. Ich arme Socke!!!!!!!! Komme einfach dann zu nix mehr.War am Montag mit den beiden Weibern in Köln .am Diensttag war ich glaube ich mal zu Hause. Am Mittwoch früh zur Blutabnahme ,am donnerstag mit der ganzen Family in Duisburg und but not least heute mit Sarha zum Doc,dann zum Zahnklempner und anschließend mit den Grazien nach Düsseldorf zum Shushi Essen. Mensch was bin ich platt.Kann die Augen kaum noch aufhalten. Habe mir schon Streichhölzer unter die Lider gesteckt,sonst geht gar nix mehr.
Liebe Sillke mach Dir bloß keinen Kopp wegen der Sauberkeit. Man kann auch alles übertreiben. Wems bei mir nicht hygiensich genug ist,der muss entweder draußen bleiben,oder kriegt von mir nen Putzlappen in die Hand gedrückt. Kenne da inzwischen überhaupt keine Hemmungen mehr. Die sollen ert mal alles das leisten ,was ich bezw.. Du so leisstet. Dann wollen wir doch mal weitersehen.Man kann auch alles übertreiben. Finde ich jedenfalls!!!!!

Sag mal,war Deine Mutter schon zum CT?Apropos Mülleimer. Da habe ich auch mal gebracht. Gehe also ganz relaxt zum Mülleimer. Plätzlich höre ich meine Nachbarin am Zaun rumoren. Da ich ja von Natur aus ein höflicher Mensch bin,schmettere ich also ein fröhliches :" Guten Morgen.." durch die laue Morgenluft. Den Schrei hättest du hören sollen. Ich habe mich ja insgeheim kringelig gelacht. Inzwischen fragt mich Frau Nachbarin nicht mehr: " sag mal,hast Du wieder Chemos.."Früher kam die immer wie von der Tarantel gestochen angeflogen und wusste vo Neugier nicht wohin. Aber vieleicht hat sie sich ja inzwischen dran gewöhnt.

So jetzt muss ich aber mal wieder zum Ende kommen.
Unsere Große ist im Chat verabredet.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 08.08.2007, 11:02
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo meine liebe Elli,

Duisburg...Düsseldorf...Köln... Du bist ja ständig auf Reisen ! Zum Sushi Essen nach D-dorf... Whow!!! So was lese ich immer in den Klatschzeitungen beim Doc von den Promis. Hast Du mir da etwas verschwiegen und bist hochberühmt ? Also ich, Ottonormalverbraucher, komme über unsere Stadtgrenze selten hinaus. Wir fahren so zweimal im Jahr nach Roermond und Maasmechelen und da kann ich mich dann voll austoben .

Die Ferien sind ja jetzt leider vorbei und der Ernst des Lebens hat unsere kids wieder. Wobei ich ja immer noch hoffe, dass mein Sohn das mal als ernste Angelegenheit ansieht, grrrh! Er ist jetzt in der 6. Klasse und das Lernen hat er noch nicht für sich entdeckt. Es ist jedesmal ein Kampf und ich fange schon mal langsam wieder an die Messer dafür zu wetzen...

Sind bei Euch noch Ferien , dann wäre Deine Große ja auch noch bei Dir! Hab das oben gerade ziemlich verallgemeinert. Unsere Ferien sind zu Ende, also haben alle anderen auch keine mehr Du unternimmst ja echt viel mit Deinen kids. Marius hat da "kein bock" drauf... Es sei denn, die Fahrt geht in einen Freizeitpark...Überhaupt ist er im Moment in der Phase, wo er seine Mutter in der Öffentlichkeit gepflegt ignoriert ( is ja cool) und zum Gruß die Hand ein winziges Stückchen erhebt. Zu Hause ist er dann wieder Kind. Schläft mit seinem Kuscheltier (was natürlich keiner wissen darf) und fordert auch konsequent seine Mama-Marius-Kuscheleinheiten... Soooo süß!

Heute ist der Tag X... das CT steht an! Habe heute frei, weil ich vor lauter Aufregung eh nicht arbeiten könnte. Muß dafür am Samstag bis 20 Uhr ran und das dann auch noch in meiner Alptraumabteilung. Na ja, muß ich durch. Mama hat heute morgen volles Programm... erst CT und dann werden ihre Gliedmaßen noch für den Rheumatologen geröngt. Muß mich irgendwie ablenken und werde gleich meine Bügelwäsche verhauen!

Letzte Woche hat sie es vor Schmerzen in den Knochen nicht mehr ausgehalten und dann doch in ihrer Onkopraxis angerufen. Die Ober-Chemo-Krankenschwester hat ihr dann gesagt ( O-Ton): Ach, das tut mir aber leid. Da hat es sie ja diesmal ganz schön erwischt. Das sind aber alles normale Nebenwirkungen. Da nehmen sie mal schön ihre Kreislaufmedikamente und die Novalgintropfen erhöhen wir auf drei mal täglich 30 Tropfen. Na toll.... würg! Nächste Woche ist jetzt endlich das Gespräch mit ihrem Onko und da werde ich dem mal auf die Füße treten, ob es denn nicht irgendwelche unterstützenden Mittelchen gibt, die ihr das alles etwas erleichtern!

HOFFENTLICH HAT DIE CHEMO ANGESCHLAGEN!!!! Die Angst kriecht mir gerade so richtig schön den Nacken rauf....

Liebe Elli, hast Du Deinen Mann jetzt wieder arbeiten geschickt? Die laufen einem dann ständig vor den Füßen rum und stehen nur im Weg . Am meisten regt es mich immer auf, wenn ich im Urlaub den ganzen Haushalt schmeissen muß und die Sachen erledigen, die sonst liegen bleiben und die Gattung Mann sich eine schöne Zeit macht...weil ER ja Urlaub hat und der bekanntlich der Erholung dient. HALLO...wann is meine Erholung??? Noch ne Baustelle

Wie geht es Dir denn so? ICH HOFFE IMMER GUT!!!! Stehen neue Termine an? Ich denke an Dich!

Bis bald, Silke
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 08.08.2007, 14:35
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Liebe Silke,

mensch hab mir doch shcon sorgen gemacht. Dchte schon bei Euch ist irgendwas im argen.
Also mir gehts eigentlich immer noch gut. Habe seit Montag ALLE wieder aus dem Haus. Hurra!!!! Aber nicht das Du denkst ich habe ruhe,nee,nee. Am Montag mussste ich mal wieder in dieStadt. Am Dienstag zur Blutabnahme und heute wieder zum Gy. Jettz warte ich mal ab,wann die nächste Party steigt. Hoffe eigentlich erst nächste Woche,denn sonst kriege ich als "Nur-Hausfrau" die Kurve auch nicht gekratzt.

Also das mit Düsseldorf kann ich Dir erklären. Meine Große hat zum Zeugnis so ein NRW-Ticket bekommen (damit kann die dann durch ganz NRW düsen),und unsere "Kleine " kann auf meinen Schwerbehineertenauzsweis umsonst mitfahren. Sonst wäre das gar nicht möglich ,mal so eben nach Düsseldorf zu düsen. Bei den Fahrpreisen (1 Erw. 30,00 Euronen) .
Kenne das mit den "coolen" Kids auch. Aber waren wir anders ?
Meine genießen es noch ,mit uns etwas zusammen zu unternehmen. Aber am liebsten auch nur auf die Kirmes oder in Freizeitparks. Weil wir dann immer das Portmaneie aufmachen. Vom Taschengeld ist das leider nicht zu bezahlen.
Frage mich manchmal nur,wo mein Taschengeld bleibt.
Ach übrigens ,düsseldorf, habe wirklich gedacht wir sind im falschen Film. Kö und so. Echt nix für Ottonormalverbraucher. Mensch wenn ich die Preise sehe,dann wird mir wirklich schlecht.Uns war es sogar richtig peinlich in den Passagen. Die Haute valaute (oder wie heißt das?)hat uns ganz schief angeguckt. Frei nach dem Motto. Wo haben sich den diese Proleten verlaufen. War ja schon versucht,mich hinzusetzen,mein Kopftuch zu lüften und um eine milde Gabe zu bitten . Werde das das nächste mal ,ganz bestimmt machen.
Frei nach dem Motto: " vom Bettler zum Millioär". Vielleicht werde ich ja auch noch als "komische Alte" entdeckt. wer weiß.

So,heute hat Deine Mutter also CT. Kann mir vorstellen,das das ein Nervenkrieg ist. Hoffentlich bekomt Ihr heute schon gute Nachrichten. Würde ich Euch von Herzen wünschen.
Wenn Du kannst,gehe nächstesmal mit zum Onko. Lasst Euch auf gar keinen Fall abwimmeln. Evtl. fragt nach einem Schmerzpflaster. vielleicht hilft das ein bisschen gegen die Knochenschmerzen.Kann ja dann später wieder abgesetzt werden.

So jetzt muss ich aber mal ganz schnell an den Herd. Unsere Sarah ist nämlich schon zu Hause und schreit nach Essen.

Bis bald.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 08.08.2007, 17:13
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Ausrufezeichen AW: Lebermetastasen - Taxotere

Liebe Elli,

mein kleines Kartenhaus bricht gerade in sich zusammen... Mama hat mich völlig aufgelöst aus dem Krankenhaus angerufen und ich bin dann sofort zu ihr geeilt! Die Chemo hat NICHTS verkleinert...Ganz im Gegenteil... die Metas in der Leber sind wohl förmlich explodiert. Sie konnte mir aber nichts genaues sagen, nur das der Radiologe meinte, es sehe echt besch... aus. Mama sagte, auf den Bildern wäre alles voll mit hellen Punkten gewesen und sie hätte dann auch nicht weiter hingeschaut. Hab sie noch nie sooooo weinen sehen. Das zerreißt mir das Herz. Auf der Rückfahrt hatten wir einen Wagen vom Bestattungsunternehmen vor uns und sie meinte: Schau mal, der fährt ja schon vor uns her und renovieren brauch ich dann auch nicht mehr...

Habe zu Hause erstmal den Onko angerufen und wir haben jetzt einen Termin für morgen 8 Uhr. Ich fahr mit ihr dahin... Ich habe so unendliche angst...vor dem Gespräch und vor dem was kommt. Was ist wenn er sagt: tut mir leid, aber da können wir nichts mehr machen... Ich dreh total durch. Alles voll mit neuen Metas...Ich war so voller Hoffnung. Habe, so blöd wie das jetzt klingt, jeden Abend im Bett mit Mamas Leber gesprochen und ihr gesagt sie soll den Untermietern einen Tritt verpassen, habe soviel gebetet... Damit habe ich nicht gerechnet und Mama auch nicht.

Ich will wieder Hoffnung haben und sie an Mama weitergeben!!! Das kann es doch jetzt nicht gewesen sein... Ich kann grad echt nicht mehr... Mein Sternchen, was musste sie schon alles mitmachen!

Gibt es noch Hoffnung???

Drück uns bitte die Daumen!!!

Ich melde mich, wenn ich was weiß!

Sorry, das ich jetzt nur von mir geschrieben habe. Bin wirklich durch den Wind, doch denke immer an Dich!
D-dorf ist auch nicht meine Stadt...

Traurige Grüße, Silke
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 09.08.2007, 00:42
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Liebe Silke,
och mensch lass Dich ganz ,ganz doll drücken.
Das sind ja wirklich keine tollen Nachrichten.Mensch weiß gar nicht wie ich Dir helfen kann. Muss mich jetzt erstmal sammeln.
-5 Minuten Denkpause-So Denkpause beendet!!!!
Weißt Du Silke,ich habe mir gerade die Frage gestellt,wie ich mit der Sache umgehen würde.Ich glaube ich würde genauso in ein Loch fallen,wie es bei Euch jetzt der Fal ist.Ich würde genauso das heulende Elend kriegen wie Ihr auch. Aber,ich würde mir dann die Worte des Radiologen noch mal ins Gedächtnis rufen,und ich würde dann sagen: " Mensch,besch.... heißt nicht aussichtslos!!!!!Besch....... heißt nur die Therapie muss geändert werden,und das vermutlich schnellstmöglichst." Daher finde ich es sehr wichtig,das Du morgen mit zum Onkologen gehst,und dem Mann Löcher in den Bauch fragst.
Was kann man denn machen,welche Therapie hat noch Aussichtauf Erfolg usw. .Erle ist z..B. mit Ihrem Mann in Essen in Behandlung. Das Krankenhaus hier am Ort ,hat für Erles Mann auch nichts mehr tun können. Aber wie Du im Thread Lebermetas nachlesen kannst,geht es Ihm doch wieder recht gut. Und zwar so gut,das die Beiden oft auf Reisen gehen können.Und das ist doch was,oder ? !!!
So und jetzt zu dem Wagen der vor Euch fuhr. Du weißt welchen Wagen ich meine. Der ist vor Euch gefahren,also ich deute das jetzt mal ganz frech so,der ist vor Euch davon gefahren. Also er war auf der Flucht vor Euch.
Auf der Flucht ,vor zwei starken Frauen,die es gemeinsam ganz bestimmt schaffen werden. Also mach Dir morgen Notizen was Du alles fragen willst,und
schreib die entsprechenden Antworten dazu. Falls Du irgendetwas nicht verstehst,frag wieder nach,und zwar solange bist Du es verstanden hast.
Ich bin mir ganz sicher es wird noch Medis geben ,die Deiner Mutter helfen werden.Lasst Euch auf gar keinen Fall abwimmeln.Ansonsten holt Euch bitte weitere Meinungen ein.Ganz wichtig ist es jetzt ,das Ihr versteht,warum jetzt was gemacht werden soll.


Ach übrigens ich finde es nicht blöd wenn Du mit den Biestern sprichst und betest.Im Gegenteil,vielleicht warst Du nur nicht energisch genug. Also bitte weiter so. Irgendwann müssen die Dinger doch verschwinden.

Ich drücke für morgen alles was ich habe und werde auch noch mal ein ernstes Wörtchen mit den himmlischen Heerscharen reden,damit sie morgen ein wachsames Auge auf Euch halten.

Und was die Hoffnung betrifft,Du weißt doch Hoffnung heißt weiterkämpfen.

Wünsche Euch jetzt erstmal von Herzen alles ,alles gute für morgen.
Und schicke Euch alle Kraftpakete die ich habe,und ich glaube das ist eine ganze Menge.

so jetzt hoffe ich ,das Du doch ein bisschen Ruhe findest,damit Du morgen auch wirklich fit bist.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 09.08.2007, 09:00
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Liebe Silke,

Ihr stürmt bestimmt gerade die Praxis. Denke ganz doll an euch und drücke alles was ich habe.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 09.08.2007, 12:59
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Liebe Elli,

so schnell wie wir drin waren, waren wir auch schon wieder draussen .Der Onko ist echt nett... aber Fragen wollte er, glaub ich, nicht hören. Er sagte, dass es schon erschreckend wäre, wie rasant die Metas sich vermehrt hätten und das die Therapie jetzt umgestellt wird auf einen 3-fach Wirkstoff. Vinovebin, 5-Fluoruracil und Calciumfolinat. Die Chemo soll 1mal wöchentlich verabreicht werden mit einer Pumpe, die Mama dann für 24 Stunden mit nach Hause bekommt. Das macht ihr alles schon wieder angst... Nach 6 Wochen eine Woche Pause. Hab sie aber wieder aufgebaut!!! Ich hab ihr gesagt, dass die Biester jetzt soooo einen auf den Deckel bekommen und das wöchentlich. Die können dann gar nicht mehr anders als abhauen!!! Sollte die jetzt aber wieder nicht anschlagen, gehen mir so langsam alle Mutmachsprüche aus...

Habe versucht über die Wirstoffe im Netz etwas zu erfahren...find aber nichts. Nichts bei Google, nichts bei Wikipedia, nichts beim Net-Doc... Is schon komisch!

Mama wollte fragen, wie die Chancen für sie stehen. Ich hab ihr das ausgeredet. Glaube einfach es ist beser, wenn man so was nicht weiß. Wir wissen, dass es nicht gut aussieht und das reicht doch. Da muß man sich mit so was nicht noch belasten.

Ich habe nach Mistel, Vitamin B und co gefragt. War er nicht so begeistert von. Mistel könnte man so nach 6 Wochen mal probieren, weil man dann erst ausschliessen könnte, das eine eventuelle Unverträglichkeit von der Chemo kommt. Vitamin B, etc. wäre alles nicht bewiesen und in seinen Augen Geldmacherei. Er hält da gar nichts von . So und nun steh ich wieder am Anfang... weil Mama ja nichts nimmt, was der Doc nicht befürwortet!

Aber: KOPF HOCH! ES GEHT WEITER!!!! Das ist das Wichtigste. Hatte sooooo eine Angst!

Als wir beim Onko raus waren, hat sie im Flur noch mal fürchterlich geweint, weil ihr diese Pumpe so eine Angst macht und der Onko noch meinte, dass die Chemo ganz schön aufs Herz gehen würde und man immer vorsichtig sein sollte, wegen nem Herzinfarkt. Hab mir den kleinen laufenden Meter dann geschnappt und ihr mal kräftig Mut gemacht. Wir sind dann erstmal einkaufen gefahren und haben dann lecker gefrühstückt. So frisch gestärkt, war sie dann auch wieder meine Kämpfermaus !

Elli, !!!! Tausend Dank fürs Daumendrücken, Deine Gedanken und Mutmachen! Du baust mich immer wieder auf!!! Es tut mir sooo gut mich mit Dir auszutauschen und Du bist mir so ans Herz gewachsen (schmalz aber wahr )! Bin immer froh von Dir zu lesen, dann weiß ich das es Dir gut geht!

Wieder hoffnungsvolle Grüße, Silke
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 09.08.2007, 13:37
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Huhu Elli!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 09.08.2007, 14:18
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Liebe Silke.
na da hat ne alte Frau aber doch wieder den richtigen Riecher gehabt. Hab nämlich gedacht,jetzt ist es zwölfe und Du hast Dich bestimmt gemeldet.
War ja auch so.
So jetzt aber mal wirklich wieder KOPF HOCH!!!!
Habe mal gegoogelt,und habe da evtl. ein paar Infos für Euch.
Und zwar handelt es sich einmal um Vinorelbin ,um 5 FU (Fluorouacil) und um Calciumfolinat.Wenn Du bei Google jeweils die Namen eingibst wirst Du fündig. Habe ich eben ausprobiert. Ich setzte Dir aber auch nochmal die entsprechenenden Seiten rein. also Vinorelbin (www.oncosite.de),
5 Fu (Fluorouacil-www.ärtzeblatt.de),Calciumfolinat (habe ich die Seite leider vergessen).Sorry!!! Ich denke wenn Du bei google den Namen eingibst,dann wirst Du sicher fündig. Wenn nicht gucke ich noch mal nach.Halte dann mein Hirn zusammen und schreib gleich auf.Diese Namen kann ja wirklich kein Mensch behalten bezw. richtig schreiben.Also mach Dir keinen Kopp drum.

So und jetzt mal zu diesen 24 Stunden Infusionen. Bei meinem Doc in der Praxis sind wohl auch Patienten die diese Dauerinfusion bekommen.
Ich denke,falls Deine Mutter noch keinen Port hat,dann jetzt aber schnellstmöglich das Ding in Angriff nehmen. Es ist eine ungeheure Erleichterung. Glaub mir. Habe selber einen,und gebe dieses Ding nicht mehr freiwillig her. Nie mehr!!!!! Ich glaube diese Pumpe sieht so ähnlich aus,wie ein Langzeit EKG,bin mir aber nicht ganz sicher. Also Deine Ma wird nicht mit drei Flaschen oder noch mehr nach Hause geschickt und dem ganzen Gedöns.

Das mit dem Herzen kann natürlich stimmen. Ich hatte damals (2001) z.B. 4 x EC bekommen. Das ist ein Athrazykline(hoffentlich habe ich das jetzt richtig geschrieben). Soweit ich weiß gehen diese Sachen wohl aufs Herz.
2005 war die gleiche Chemo nochmal angesagt. Mein Doc hat mich dann erstmal zu einem Kardiologen geschickt zum Herz-Sono und zum EKG.
Naja jedenfalls bekam ich dann zwar vom Wirkststoff die gleiche Chemo aber das Ding hatte einen anderen Namen (Myocet).Dabei war der herzschädigende Stoff nicht mehr drin. Die Wirkungsweise war aber die gleiche wie bei der EC.Naja hatte dann auch über ein Jahr Ruhe. Ist zwar nicht viel,aber immerhin.Ich bin inzwischen bescheiden geworden.
So jetzt zu den "Nebenpräparaten" .Also im BK Forum spritzen einige Frauen Mistel. Soweit ich weiß,übernehmen die Krankenkasssen jetzt auch die Kosten.Aber bei Mistel kannst es zu Unverträglichkeiten kommen,und die Wirkung ist wohl wirklich nicht erwiesen.Zu Vitamin B kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen,das mein Doc es mir (auf grünes Rezept) verschrieben hat.
Habe bis heute trotz fast 10 Zyklen Xeloda kein Hand-Fuß-Syndrom.Ob es am Vitamin B liegt-keine Ahnung. Gehe einfach mal davon aus.
Mein Doc tut sowieso (fast) alles,was ich will. Natürlich nur wenn es auch medizinisch vertretbar ist. Ich diskutiere oft mit Ihm meine Behandlung. Allerdings beuge ich mich dann auch immer seinem Fachwissen.Aber es ist für mich sehr,sehr wichtig,das ich mitreden darf und auch mitentscheiden darf.
Habe meinen überalles geliebten Doc mal wirklich geschockt. Und zwar bin ich auf eine Internetseite gestossen,wo ich nur das kalte Grausen bekommen habe.Ich schicke Dir die Seite mal per PN. Ich ja nicht blöd,mir die Infos ausgedruckt,Ihm dann die Zettel unter die Nse gehalten,und nur noch gesagt: " Sehen Sie mal hier,sie behandlen mich doch tota falsch. Krebs wird von so komischen kleinen Tierchen verusacht. " Dem armen Mann verschlug es doch tatsächlich die Sprache.Ich habe Ihn natürlich todernst angeguckt. Er nahm sich dann auch mene Zettel und fing an zu lesen. Den entsetzen Blick hättest Du sehen sollen.Irgendwann konnte ich nicht mehr ernst bleiben,und fing ganz furchbar an zu lachen. Mit den Worten :" Sie glauben doch nicht im Ernst das ich auf so einen Mist hereinfalle",war dann die Situation wieder geklärt. Die Felsbrocken,die meinem Doc vom Herzen gefallen sind,konnte ich richtig poltern hören. Der arme Mann war nämlich schon am überlegen,wie er mich vom Wahnsinn dieser Aussage überzeugen konnte.War allerdings gar nicht nötig,da ich weiß,das ich ohne Schulmedizin nicht mehr leben würde.
Ich finde es gut,das Du Deiner Mutter die Frage nach dem "wie lange noch" ausgeredet hast. Ich hae noch nie gefragt "wie lange noch". Ich bin der Meinung,das ein seriöser Arzt keine solche Aussage machen sollte. Ich persönlich behaupte einfach,das ich es selber merken werde,und dann noch die Dinge regeln werde,die ich noch regeln muss. Aber bis dahin vergeht hoffentlich noch ganz,ganz viel Zeit. Genau wie bei Deiner Mutter.
Also nur nicht den Mut verlieren!!!!!!
So,so Ihr wart dann noch shoppen. Ich liebe ja shoppen. Aber bei mir ist im Moment erstmal wieder Ebbe in der Kasse. Wollen nämlich im Herbst alle zusamen eine Woche wegfahren,und das kostet natürlich Geld (Hosenknöpfe wollen die ja keine). Aus diesem Grund wirst Du auch noch auf mein Foto warten müssen. Habe nämlich vor,das Foto beim Profi machen zu lassen. Der kann dann auch noch meine Falten wegretuschieren. Frau ist ja auch noch eitel.Wenn schon ohne Haare,danm aber bitte auch ohne Falten!!!!
So jetzt hätte ich doch fast vergesssen,wieviele Zyklen sind denn geplant?
Oder hat der Doc sich dazu auch nicht geäussert? Fände ich aber echt doof!
Ich habe nächste Woche Donnerstag meine 3. chemo,ud dann muss ich mal wieder zum MRT. Die haben mich doch heute sogar gefragt wo ich hin möchte zum MRT. Ob bei uns in der Stadt oder Eschweiler. Habe mich natürlich für Eschweiler entschieden. Die sind dort einfach besser. Das Personal und die Aufnahmen sowieso.Ist zwar immer eine Weltreise für mich,aber für gute Bilder tue ich alles.
Ach mensch Sike,wenn Ihr doch bei uns in der Nähe wohnen würdet,würde ich Dir meinen Doc ans Herz legen . Der Mensch ist fachlich hochqualifiziert,menschlich und nimmt sich immer Zeit für seine Patienten.
Und was ich ganz wichtig finde,er behandelt nach den neuesten Standarts,aber immer so,das die Lebensqualität erhalten bleibt. Und das ist für mich immens wichtig.
Sp jetzt muss ich aber mal langsam zum Ende kommen. Habe mich heute vormittag nur auf der Couch rumgelümmelt.
Schicke Dir jetzt erstmal die versprochene PN.
Oh Gott jetzt ist wieder ein Roman drausgeworden. Aber macht ja nichts.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:16 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD