Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 09.08.2007, 16:24
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo liebe Elli,

vielen Dank für die schnellen Infos!!! Das Ärztegekritzel konnte ich nur halb entziffern, deshalb konnte ich wohl auch nichts ergoogeln

Hab mich da jetzt mal so durchgelesen, aber mir fehlt die Ruhe. Da bleibt nichts hängen. Ich versuchs die Tage noch mal.

Ich shoppe auch gerne, aber leider waren wir nur im Rewe und haben ein paar Brötchen und Mett gekauft. Das war dann aber sehr lecker .

Mama hat schon einen Port, zum Glück! Sie hatte doch so Probleme beim Einsetzen, weil ihr mal eine Chemo in den Arm gelaufen ist und so ziemlich alles kaputt gemacht hat.

Deine PN war klasse! Ja ja, die Tierchen sind schuld... Aber es ist schon erschreckend, dass sooo viele verzweifelte Menschen dafür ihr letztes Hemd geben...

So, ich melde mich die Tage wieder ausführlich. Muß mich jetzt um Marius seine Schulbücher kümmern. Die müssen alle mit so einer selbstklebenden Folie versehen werden und da hab ich ja jetzt Lust zu

Bis bald, Silke
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 10.08.2007, 09:36
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Silke,

ich hoffe Du hast immer noch Lust Schulbücher einzubinden. Muss ich nämlich auch noch machen. vielleicht kannst Du das ja für mich übernehen?

So jetzt aber erstmal zum eigentlchen Grund. Habe mal gegoogelt,und bin auf einen sehr interessanten Link gestoßen. Setzte ihn Dir mal hier rein
www.brustkrebs-info.de .Dort findest Du einiges über die Medis die Deine Mutter jetzt "genießen darf.Ich selber habe bereits 5 -Fu (Fluorouracil-ein blödes Wort) genossen. Habe das Zeug eigentlich ganz gut vertragen. Habe nur direkt einmal nach der Infusion UUUPPPPPPSSSS über der Schüssel gemacht,und das wars dann auch schon .Ich glaube Vinorelbin und Navelbine kommen aus der gleichen Richtung (bin mir alllerdings nicht ganz sicher). Ich hatte bei Navelbine überheupt keine Nebenwirkungen.gilt wohl als sehr verträglich,genau wie Vinorelbin.Nur zu Calciumfolinat habe ich nix richtiges gefunden. Müsstest Du noch mal selber suchen. Sag Deiner Mutter auf jedenfall sie soll auf Begleitmedis bestehen. Für evtl. Übelkeit und solche Sachen. bloß nicht abwarten bis das irgendwas auftaucht.Die sollen sich in der Praxis bloss nicht so anstellen. Denn soweit ich weiß,hat eine onkologische Praxis ein höheres Budget wie eine "normal" Praxis.
Hat Euch de Doc denn irgendetwas über evtl. Nebenwirkungen erzählt? Falls nicht,sofort nachfragen,nicht erst ausprobieren und abwarten. Brauche bei meinem Doc nur pies machen,und ich bekomme was irgendwie möglich ist.

So jetzt muss ich aber erstmal unsere ganze Viecherei versorgen,die brauchen drigend eine neue Heimstatt.

Bis dann
Elli
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 10.08.2007, 21:22
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Elli,

muß doch wenigstens einmal am Tag hier vorbeischauen, auch wenn ich mal wieder nicht wirklich viel Zeit habe...

Die Schulbücher sind eingebunden und es war wie jedes Jahr mein persönlicher Alptraum. Es werden immer lustige Blasenumschläge und mein Hals schwillt nach jedem Buch mehr an! Da hab ich einfach keine Geduld für.

Danke für den Link! Die Seite hatte ich auch schon gefunden, aber irgendwie hab ich im Moment einen hohlen Kopp! Ich les das, aber kann nichts wirklich behalten... Über das Calciumfolinat hab ich auch noch nichts hilfreiches gefunden.

Der Onko sprach von recht guter Verträglichkeit. Die Chemo soll halt nur ganz schön aufs Herz gehen. Die erste bekommt Mama jetzt am Mittwoch und sie will halt erstmal abwarten, wie es ihr ergeht... Ist so typisch.

Heute war sie zur Blasenspiegelung, weil sie Bakterien in der Blase hat. Ist aber wohl soweit alles ok.SIE HAT MIR NICHT GESAGT, DASS SIE AUCH IN DER BLASE ETWAS VERMUTET HABEN!!! Erst hinterher als Entwarnung kam...

Ich freu mich für für Dich, dass Du so einen tollen Doc hast! Bist wirklich zu beneiden... Für meine Mama sind Ärzte Götter, denen man Respekt zollen muß. So kommt mir das immer vor.

Drücke Die für Dein MRT ganz feste die Daumen und Du kommst dann bitte mit super Ergebnissen wieder!!!! Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem CT und einem MRT?

Wo wollt ihr denn im Herbst hin? Kann ich in ein kleines Köfferchen? Mach auch keinen Ärger und bin dann handzahm .

Mein Akku ist leer... Bin heute um halb sechs aufgestanden, hab Marius sein Frühstück gemacht und war um 8 auf der Arbeit. Bin um 17 Uhr daraus und dann in zwei Supermärkte um meinen Wochendeinkauf zu machen und hab für Mama gleich mit eingekauft. Kurz vor 19 Uhr war ich dann bei ihr und seit ca 20 Uhr zu hause. Dann schnell die Taschen auspacken, Spülmaschiene ausräumen und für Marius essen machen und gleich kann ich eigentlich wieder ins Bett, weil ich morgen einen langen Tag habe... Uff...Kopp wie Stroh, Füße aus Blei und nen Hexenschuss...super Kombi! Aber hab ja jetzt CD`s für positives denken und quatsch mir meine Beschwerden gleich einfach weg .

Bis bald, Silke
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 11.08.2007, 07:47
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Silke,

ermal einen wunderschönen gute n Morgen. Lag gestern auch schon um halb zehn in der Koje. War einfach platt. Dafür hatte ich natürlich auch schon um halb sechs ausgeschlafen . Alte Leute brauchen anscheinend nicht mehr
soviel Schlaf (grins). Werde mich heute auch ma lan das einbinder der Schulbücher machen. Mir graut auch schon davor. Werden bestimt auch Blasenumschläge. Aer erstmal muss ich Kind uas dem Bett schmeißen,musss nämlich gleich in die Stadt. Sarah brauch noch irgendein Buch für Englisch.
Reicht ja nicht ,das man für zwei Bücher 40 Euronen bezahlen muss,nein dann komen noch diverse Stifte,Arbeitshelfte unsw. dazu. Mir reichts . Aber ich darf mich ja eigentlich nicht beschweren,denn Erle unsere Perle hat mir die Bücher von Ihren Söhnen überlassen. War echt schon eine Menge Geld gespart.
So jetzt aber mal zu Deiner Frage nach dem CT und dem MRT. Also das Ct arbeitet mit Röntgenstrahlen,während das MRT mit Magentstrahlen arbeitet. Mit dem CT habe ich bisher eigentlich nicht so gute Erfahrungen gemacht. Da mir die Radiologen immer gesagt haben alles okay. Nur war mein Doc immer anderer Meinung,und dhat mich dann immer nochmal zum MRT geschickt. Und siehe da,da waren dann die Biester ganz deutlich zu sehen. Ich gehe aber einfach davon aus,das die Radiologen einfach die CT- Bilder nicht lesen konnten .Sind halt Stümper. Wenn ich meinen Onko nicht hätte,wer weiß wie es mir dann heute gehen würde. viellleicht würde ich dann auch schon in andren Gefilden weilen.Den Termin für das MRT bekomme ich voraussichtlich am Donnerstag (wieder Cocktailparty). Das KH stellt sich im Moment etwas quer mit einem schnellen Termin. Je nachdem wer dann da am Telefon sitzt,ist da wohl nix zu machen. Bin mal echt gespannt,wann der Termin jetzt sein wird. Hoffe natürlich das die Biester sich auf dem Rückzug befinden,ansonsten gibts halt noch ein paar auf die Mütze.In der ersten Herbstferienwoche,wollen wir uns nämlich ein paar Tage vom Acker machen. Es geht nur in die Lüneburger Heide.Zu mehr reichts bei uns leider nicht,da ich nicht arbeiten gehe und da fällt uns schon schwer.Werde mich ma lam Montag ans Teleon hängen,um unsere ganze Viecherei unterzubringen während der Urlaubszeit.Unseren "Tepichporsche " nehmen wir zwar mit,aber es müssen noch zwei Ratten,ein Meerschweinchen,vier Mäuse und zwei Vögel untergebracht werden. Wobei das Meerschweinchen und die Vögel das kleinere Problem darstellen. Aber Ratten und Mause sind das Problem. Aber das kriege ich natürlich auch noch gelöst. Wäre doch gelacht. Übrigens ,das Köfferchen kannst Du Dir sparen,wir verstauen aalles in der Jetbox auf dem Autodach,da ist bestimt noch Platz für Deine Utensilien.
Naja das mit der Blasenspiegelung,ist wohl typisch Mutter. Nur das Kind nicht beunruhigen. Trags einfach mit Fassung. So sind Mütter halt.
Bin mal gespannt wie Deine Muter die Chemo wegsteckt. Hoffe gut. Und das mit diesen "Halbgöttern in Weiß" kenne ich von meiner Mutter auch. Nur nicht dem Hern Studiosus wiedersprechen. Denn die haben ja soviel Ahnung von der Sache. Ich habe eigentlich nur noch Respekt vor wirkich qualifizierten Leuten,aber da gibts es leider viel zu wenig von.Drum handle ich immer nach dem Motto,erstmal alles in Fage stellen,mich informieren und dann diskutieren. bin bisher eigentlich ganz gut damit gefahren. Lass mir doch kein X mehr für ein U vormachen,wo wäre ich dann heute. Sag Deiner Mutte einen schönen Gruß von mir (unbekannterweise),sollten irgendwelche Zimmerpeins auftauchen,sofort anrufen und auf Medis bestehen,sonst gibts was auf die Mütze !!!! Und wenn das nichts hilft,dann soll sie sich den Doc oder die Oberschwester mal in Unterhose vorstellen ,vielleicht erkennt sie dann,das es nur ganz "normal Sterbliche" sind. So wie Du und Ich!!!!!
So jetzt muss ich aber noch mal nach oben flitzen,Kind ist immer noch nicht aus dem Bett und der Bus fährt gleich.

Bis dann,und einen schönen" Arbeitstag (war jetzt ganz fiese-ich weiß )

Elli
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 14.08.2007, 21:31
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Silke,

wollte ich nur mal ganz kurz melden.
Wenn mich mein chemohirn nicht im Stich gelassen hat,dan muss Deine Mutter morgen zur "Flatrate-Party" antreten.Halte mal ganz doll die Daumen ,das kein Kater zurückbleibt.

Bis dann
Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 14.08.2007, 22:16
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Elli,

Dein "Chemohirn" funktioniert doch prächtig!!! Morgen steht eine neue Party an und ich bete zu Gott, dass die diesmal anschlägt. Hab jetzt auch ungefähre Angaben aus dem Bericht vom Radiologen. Den Bericht selber bekomme ich Do. Also, es sind mehr als 20 Herde, die von ca. 1,5 cm auf 3,5 cm gewachsen sind. Hat mir erst mal die Schuhe ausgezogen...

Danke fürs daumendrücken!!!! Melde mich morgen.

Lieben Gruß, Silke
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 15.08.2007, 22:00
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Silke,

na dann ist doch wohl was wahres dran. Wenn die Haare weichen dann wächst der Verstand. Hoffentlich bleibt es noch eine Weile so. Obwohl die ersten Fuseln sich schon wieder breitmachen. Aber nicht lange,das habe ich mir geschworen. die werden solange abrasiert,bis ich beim Fotografen war.

Hoffe Deine Mutter hat den Cocktail gut überstanden. Muss morgen wieder antreten.Sollte eigentlich heute ganz kurzfristig komen,ging aber nicht,da ich mit Sarah einen Termin in Aachen hatte, Mensch ist das eine Weltreise.Um halb neun aus dem Haus. Dann mit dem Bus in die Stadt. Dann mit dem Zug weiter bis Aachen. Dann wieder mit dem Bus zum Bushof,sich erkundigen wie weit und mit welchem Bus ich fahren muss. Die Praxis liegt kurz vor der niederländischen Grenze. Wir also in den Bus,fahren bis zu der genannten Haltestelle und latschen los. Die Straße war ja schon mal richtig. Irgendwann kamen dann nur noch Wiesen und Felder. Wir also wieder Kilometer weit zurück gelatscht. Die Zeit drängte,hatten um 12.00 Uhr den Termin. In eine Apotheke rein,und nach dem Weg gefragt. Mit dem Bus wieder bis zur Ausgangshaltestelle,und dann wieder an Wiesen und Feldern vorbei. In weiter Ferne Häuser.Und da war sie dann die Praxis. Mit letzter Kraft haben wir beide uns dann da reingeschlichen.Haben es noch rechtzeitig geschafft. Hurra!!!!. Gespräch mit dem Doc,und was sol ich Dir sagen,der Mensch hat die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen,wegen Sarahs Medis. Die Beschwerden ,die Sarah hat (schlafen,schlafen schlafen usw.) sind Nebenwirkungen der Medis. aslo nix mit Depris. Bekomme die Woche den Befund nach Hause geschickt. Na gnade gott den Ärzten in der Klinik. Die haben noch nie eine Furie erlebt. Aber denen werde ich mal ordentlich in den Hintern treten.Und wenn die nicht spuren,dann gibts saures,auch wenn noch nicht Hallloween ist!!!!!! Die sollen mich kennenlernen. Punkt,das musste jetzt aber einfach mal raus.
War glücklich mit Kind um vier Uhr wieder zu Hause .DAnn um halb sieben wieder los. Zur Startbahn,nee,nee nicht Startbahn West. Sondern zur Startbahn Jazz. Bei uns hat heute das Jazzfestival angefangen. Ist echt immer was los. Mein Göttergatte ist schon halb fünf hin. Er hatte heute die Aufgabe übernommen,die Kids zu unterhalten. Hat er auch echt gut gemacht.
Ich hatte mich jedenfalls auch so richtig schönen Jazz gefreut. War wohl nicht so doll. Wegen dem Wetter war alles in der Halle,daher war die Akustik nicht so pricklend.Bin dann wieder bald nach Hause. Und jetzt bin ich platt.
Werde mich jetzt mal bald auf den Weg ins Bettchen machen.
Hoffe Bei Dir ist alles klar.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 16.08.2007, 22:50
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo liebe Elli,

sehe Du bist noch ON. Wollte Dir gerade eine PN schicken, aber Dein Postfach ist VOLL! Lösch doch mal bitte eine, damit meine bei Dir ankommt

Lieben Gruß, Silke
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 17.08.2007, 01:11
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Silke,

Dein Wunsch ist mir doch glatt Befehl. bin ich nicht brav. Habe Dir Platz im Postfach gemacht. Vermutlich liegst Du mal wieder in den schönsten Träumen,wärhend ich hier einfach keine Ruhe finde.Vermutlich liegt das am Cortison . Hatte heute nämlich wieder "Party".War mal nicht so prickelnd. Mein Port wollte nicht so wie er sollte.Letzes mal hat er sich ja benommen,aber davor das Mal auch nicht. Durfte heute sogar im Chefzimmer Platz nehmen,anscheindend war alles andere besetzt. War mir aber auch ziemlic wurtscht. So konte ich jedenfalls meine Turnübungen nach Turnvater Jan absolvieren,wenn das Zeugs mal wieder nicht laufen wollte. Habe natürlich immer ein wachsames Ohr Richtung Tür gehabt,damit mich auch ja keiner erwischt. Ich glaube dann hätte ich aber was zu hören bekommen. bin ja schon darin erprobt,mich bei vielen Sachen nicht erwischen zu lassen. Bei meinen allerersten Chemos mussten meine Obstbäume daran gauben,obwohl die Ärzte mir jedewede (schönes Wort) körperliche Anstregung verboten hatten.Habe dann viel,viel später dann mal gebeichtet, Konnte mir ja nichts mehr passieren.
Ansonsten war der Tag eignetlich ganz in Ordnung. Sarah kam heute Nachmittag aus der Schule und erzählte die Story des Tages. Sie war ja gestern nicht im Unterricht,und da hat der Musiklehrer (Sarahs heimlicher Schwarm sabber,sabber )einem Schüler wegen nicht gemachter Hausaufgaben,wohl ein Strafarbeit aufgebrummt. Abschreiben. Und was sagt dieser Flegel (eigentlich wolllte ich ein anderes Wort schreiben-ist aber bestimmt nicht Forums frei) Ich zitiere meine Tochter:" Sie Mißgeburt,ich mache diese Strafarbeit nicht... oder wollensie mir recht ein runterhauen..."
Ich war ja echt sprachlos heute und das ist bei mir nciht oft der Fall. Naja die Klassenlehrerin hat das dann heute wohl auch noch mal thematisiert.
Mein Mann musste heute Abend nämlich zur Pflegschaftssitzung,mit dem festen Vorsatz sich nicht mehr wählen zu lassen-ist allerdings beim Vorsatz geblieben,bei fünf anwesenden Elternteilen auch kein Wunder-und hat das Thema auc hnoc hmal ganz vorsichtig angesprochen. Es werden jetzt Konsequenzen folgen. Da kennt die Lehrerin kein Pardon.Bei unserer großen war das ganz anders. Da hatte ein Schüler mal zum Lehrer gesagt: " Fi.....Dich ins Knie Du alter Sack."Meinem Mann blieb wirklich das Wort im Mude stecken. Frage mich manchmal in welcher Welt leben wir eigentlich ?

Sp jetzt aber mal zu was anderem. Wie geht es eigentlich Deiner Mutter? Die musste doch heute wieder die "Pfandflaschen " abgeben.Ich hoffe einfach mal einigermaßen. Hoffe sehr das sich auch nichts mehr einstellt.

Ich kriege meine letze geplante Chemo jetzt zwei Tage vor unserem Urlaub. Puh ,das wird dann wieder anstrengend. Donnerstag Chemo und einmal Viecher wegbringen,Freitag morgen losdüsen mit Bus und Bahn und unsere Große mit Gepäck für ein halbes Jahr abholen ,dann abends Auto packen und am Samstag gehts los. Nee,nee nocht nicht diesen Samstag,den ersten Samstag in der Herbstferien. Freue mich eigenlich schon drauf.
Aber bis dahin dauert es ja noch ein paar Wochen.
So jetzt willl ich mal den Putzlappen schwingen,sonst gibt das heute nichts mehr.Morgen will ich mal schnell ein Bekannte besuchen,und am Samstag wollenMann und Kind zur Demo "Bündnis gegen Rechts". Habe beiden nur ans Herz gelegt,sich nicht gerade in vorderster Front aufzuhalten. Denn voriges Jahr kam es doch zu recht brenzligen Situation zwischen Neonazis und der Antifa.
Aber ich denke das die Polizei präsent sein wird,zumal die Demo auc hangemeldet ist. Werde aber ma lzu Hause die Stellung halten,ist mir einfach zu anstregend.

so jetzt aber mal Schluss.

Elli
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 17.08.2007, 23:01
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Elli,

Dein Leben könnte echt ein Bestseller werden . Was Du alles so erlebst, füllt Bände. Die Story mit Deiner Tochter zwischen Wiesen und Feldern, fast im Ausland , war so eine typische Elli-Story. Ich schwankte beim Lesen immer so zwischen oh Gott, oh Gott und schmunzeln hin und her. Aber mal ehrlich, da zieh ich doch glatt wieder meinen Hut! Ich hätte mich irgendwo an den Staßenrand gehockt und geheult und darauf gewartet, dass man mich rettet . Aber es hat ja Euch ja viel gebracht! Schön, dass sich das mit den Depris nicht bestätigt hat und jetzt die richtigen Medis gegeben werden.

Was ist denn da mit Deinem Port los???? Und was machst Du für Turnübungen *schmunzel*? Was sagt denn Dein Onko dazu? Ich drücke Dir supi fest die Daumen, dass Dein Port sich wieder einkriegt und nicht weiter rumzickt!!!

Mensch, da hast Du Deine Große bald ein halbes Jahr zu Hause! Das ist ja toll!!! Aber warum nur ein halbes Jahr? Wie geht es dann weiter? Oder holst Du die Große für den Urlaub ab und bringst das Gepäck fürn halbes Jahr mit??? Bin ich jetzt zu blond? Und wieso in Gottes Namen mit Bus und Bahn? Hast Du schon schöne, starke Träger engagiert?

Finde ich echt mutig von Deinem Mann, mit Deiner Tochter auf diese Demo zu gehen! Da hätt ich ja schon wieder schiss... Bei uns artet das sehr häufig aus, trotz Anmeldung! Aber man soll sich von denen nicht vergraulen lassen! Wird schon schiefgehen!

Ja und die Lehrer haben`s heute wirklich nicht einfach... Ich möcht kein Lehrer sein! Die müssen sich schon einiges bieten lassen und bräuchten eigentlich ständige therapeutische Unterstützung... Sowas geht doch an die Psyche. Es ist schon echt verzwickt. Auf der einen Seite tun sie mir wirklich leid und auf der anderen Seite hab ich oft einen Hals! Es läuft halt ziemlich falsch an unseren Schulen *grmph*.

Mama hat ihre Chemo recht gut verpackt. Viiiel besser als Taxotere! Ok, sie war müde, Kopfweh und Schwindel und die Taxotere NW spieln auch noch eine Rolle (Knochenschmerzen, Nagelverfärbung, etc), aber das ist ein Klacks gegenüber vorher!
ICH HOFFE SOOOO SEHR, DASS DIESE CHEMO WIRKT!!! ICH BETE ZU GOTT!!!
Habe den CT Bericht jetzt schwarz auf weiß vor mir liegen und der macht mich echt fertig! Habe mich gestern und heute mal wieder hier durchgelesen und was soll ich sagen: alle, bei denen sooo viele Metas da waren, hatten noch nicht mal 1 Jahr . Ich hoffe auf ein Wunder!!! Bin ein Mamakind und ohne Mama geht nix...Es fällt mir im Moment wahnsinnig schwer positiv zu denken. Der Onko konnte uns noch nicht einmal in die Augen schauen. Meine Schwester sagt, ich solle mich schon mal mit dem Gedanken anfreunden, dass Mama nicht mehr so viel Zeit hat, damit ich nicht so tief falle. Aber ich kann das gar nicht und ich will es auch nicht! Alleine der Gedanke bringt mich um den Verstand. Sie denkt an Formulare und Bestattungskosten und ob Mama auch genug Geld gespart hat... Ich mein, is ja nicht unwichtig, aber dafür hab ich KEINEN Kopf!!!

Hab Mama heute Morgen zu ihrem Gyn gefahren, bei dem sie schon seit fast 30 Jahren in Behandlung ist. Als ich sie wieder abholte, war sie völlig verheult und ganz wacklig auf ihren kleinen Beinchen. Die Frau vom Gyn, die sie halt auch sehr gut kannte, ist letzte Nacht an dem sch.... Krebs verstorben... Das hat sie total mitgenommen. Ach menno, ich wünschte, dass wär alles nur ein böser Traum. Ich möchte, dass die Sonne wieder scheint und dass das Leben unbeschwert ist. Hab grad einen totalen Hänger und könnte mir die Seele aus dem Leib heulen...

Hab auch schon an Essen gedacht... Aber Mama hätte gar nicht die Möglichkeit. Sie wüsste gar nicht, wie sie da immer hin kommen sollte. Mein Arbeitgeber ist da leider auch nicht so flexibel, dass ich immer an den Tagen frei bekommen könnte. Es ist alles eine verdammte Sch...

Ich freue mich sehr für Euch und Euren gemeinsamen Urlaub!!! Das wird Dir sicherlich guttun! Du wirst hier fehlen, aber es ei Dir von Herzen gegönnt! Wenn Not am Mann ( besser an Frau ) ist, muß eben die Erle hinhalten.

Ich schäme mich für meine Schwäche... ihr seid alle so stark und ich nöle nur rum. Würd mir gern ein Tütchen Stärke kaufen, aber das gibt`s nur für meine Wäsche...

So, jetzt muß ich mal in die Heier und morgen wieder zur langen Schicht.

Bis bald ,
Silke
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 20.08.2007, 09:22
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Elli,

Du bist so ruhig?! Mach mir ja schon wieder Gedanken...
WIE GEHT ES DIR????
Ich hoffe, dass "nur" Deine family Dich auf Trab hält und nicht irgendwelche Unbefindlichkeiten!!!! Ich denk an Dich!

Mama hat seit gestern Herzbeschwerden... War ja klar! Bei den Nebenwirkungen hat sie wieder zu laut hier geschrien. Allerdings nimmt sie seit gestern noch Cortison für ihre Knochen. Ist aber mit dem Onko abgesprochen. Na ja, hab ihr gesagt, sie soll die Tabletten einpacken und hurtig zu ihrem Onko düsen. Nicht das sie noch nen Herzinfarkt bekommt und liegt dann alleine in ihrer Wohnung und keiner kann helfen

Hab jetzt noch ne neue Baustelle... Marius möchte nicht mehr zu seinem Papa! Er hält es da nicht mehr aus, sagt er... Wie soll ich das denn jetzt machen??? Er kann doch mit 12 Jahren nicht von morgens bis abends alleine zu hause bleiben???? Und Mama fällt als Betreuung ja nun mal aus! Obwohl sie das ja wieder alles machen will ! Brauch selber Pflege und will sich dann noch kümmern... typisch Mama! Muß meine Gehirnmaschine mal aktivieren und schauen, was es jetzt für Wege gibt.

Wir hatten gestern wieder einen schönen Nachmittag zusammen! Da zieh ich echt Kraft raus! Wir haben viel gelacht und hatten soooo`n Spass! Das tat gut... Haben auch kurz geweint, aber das Lachen war in der Überzahl! Hoffe jetzt nur, dass das mit den Herzbeschwerden nichts schlimmes ist und Mama die Chemo weitermachen kann und sie anschlägt! Muß doch jetzt mal endlich wieder was positives kommen!

Ach Elli, wink doch nur mal schnell rüber, damit ich weiß, dass bei Dir alles ok ist?!

Lieben Gruß, Silke[/SIZE][/SIZE]
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 22.08.2007, 15:18
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo Silke,

lass mich mit den Lied von Guildo Horn antworten: " ...piep,piep,piep ich habe Dich liebe..... !!!!
Sorry,das ich mich jetzt erst melde,hatte mal wieder Strecht pur.
Die Demo am Samstag ist wohl recht friedlich verlaufen. Allerdings war Kind mal wieder "krank" ,so ein tpisches Frauenzwicken (hat Frau ja wohl so alle 4 Wochen).Naja meine bessre Hälfte war echt begeistert. Während die Beiden dann mit der Demo unterwegs waren,bin ich mal shcnelll über den Markt gedüst,und habe diverse Sahen eingeklauft. Z.B. einen ganzen Sack Blattspinat und etliche Kilos Zuchinis . Konnte einfac hnicht wiederstehen .
Eigentlich hatte ich nur vor 2 kg Blattspinat zu kaufen. Die hätten dann 4 Euronen gekostet. Die gute Frau bot mir dann allerdings eine ganze Kiste an für den Preis,und da ich ja wie alle anderen auch sparen muss,habe ich dann natürlich zugegriffen. Dumm wie ich war,habe ich natürlich den Weg gewählt,,den die Demo ging. Und da hat mich dann mein Göttergatte gesehen,war eh nicht begeistert. War mir aber völlig wurscht. Und seitdem hängt der Haussegen nicht mehr ganz waagerecht. Gibt sich aber auch bald wieder,denn nach sovielen gemeinsamen Jahren,wirft mich doch so ein alter Knutterpott nicht aus der Bahn. Wäre doch gelacht. Alos habe ich den ganzen Samstagabend mit Spinat putzen und kochen zugebracht. War um 23.00 Uhr fertig. Puh.war ich froh!!!! Konnte sowieso nicht schlafen,da das Cortison von Donnerstag noch gewirkt hat. Habe dann immmer so ein paar schlaflose Nächte. Und am Sonntag habe ich mich dann auf die Couch gelegt und gepennt. Muss einfach mal sein. Die Chemo habe ich ansonsten wieder super gut vertragen. Keinerlei Zimperleins oder ähnliches. allerdings wolte mein Port mal wieder nicht so,wie ich wollte.Musste deshalb fast drei Stunden in der Praxis zubringen.Stöhn!!!!! Am Montag,hatte ich mal wieder "Blutspendetermin" sprich Blutabnahme,und was soll ich Dir sagen: Die Werte sind Super. Meine Leukos waren auf 4500. Bin richtig begeistert. Habe jetzt noch eine Chemo vor dem Urlaub. Und dann folgt Mitte Oktober das Kontroll MRT.
Hoffe einfach mal das die Biester sich angefangen haben zu verkrümmeln,ansonsten gibts Ärger und das ganz gewaltig!!!!!!!
Gestern war ich mit Sarah mal wieder beim Doc. Diesmal macht der operierte Zeh wieder Ärger. Das arme Kind wird am Diensttag noch mal nachoperiert. Das Mädel tut mir echt leid,aber sie meinte :"Mama ,ich habe mich schon dran gewöhnt,genau wie du dich an die ganzen Chemos gewöhnt hast."
Könnte allerdings an auf diesen "Gewöhnungseffekt " wirklich gut verzichten.
Aber wer nicht.
Inzwischen habe ich auch Sarahs Bericht des Kardiologen vorliegen. Das Kind ist kardiologisch vollkomen gesund,alledings sind ihre Beschwerden auf diese Antidepressiva zurück zu führen.Der Kardiologe hat die Hände über den Kopf zusammengeschlagen,als er die Dosis bezw. die Medikation hörte. Diese Medikamente sind bekannt dafür,das sie die Reizleitung des Herzens schädigen können. Überlege jetzt ernsthaft,diese Medis abzusetzen,da ich keinen Sinn sehe,das Kind ,aufgrund von Mobbbing mit Medis vollzustopfen.
Bei unserer Großen wurden die gleichen Medis eingesetzt,und wurden dann plötzlich abgesetzt,da die Klinik festgestellt hat,das wir nicht in der Lage sind unser Kind zu erziehen. O-Ton Klinikbericht: " ..das Kind brauch dringend Strukturen...." Hallo bitte,was sind Strukturen? Für mich sind Strukturen einfach liebevolle Zuwendung,Grenzen setzen und einfach ein geregelter Tagesablauf usw. . Die Klinik hat das Mobbing bei unserer Großen völlig ausser Acht gelassen . Inzwischen habe ich die Information bekomen,das die Oberärztin ihr eigenes Ding durchzieht,ohne Rücksicht auf Familie und z.B. Mobbing in der Schule . Hoch lebe die Kinder -und Jugendpsychiatrie!!!!!!!
Nur nicht zugeben wenn eine Fehlentscheidung gefällt worden ist,sondern immerr auf die Eltern.
Sorry,das musste einfach mal raus.
Ich freue mich,das Deine Mutter die Chemos jetzt besser verträgt. Ist doch super.
Hat Sie denn schon mal eine Ultraschalluntersuchung vom Herzen bekomenß Soweit ich weiß,gehen bestimmte aufs Herz. Men Doc hat mich damals zum Kardiologen geschickt,bevor er damals die Myocet gegeben hat. Ich hatte nämlich 2001 Epirubicin bekomen,und die soll wohl auf Herz schlagen. Also einfach am Ball bleiben und dem Doc auf die Füsse treten.
Hast Du das Prbplem mit Marius schon gelöst? Ist ja echt schwierig für Dich .
Vielleicht kann er ja zu einem Freund mitgehen,wenn Du sehr spät von der Arbeit kommst. Dann ist er wenigstens von der Straße ud Du bist etwas beruhigter.

Ach Silke,Du jhast recht. Lehrer sein ,ist heute wirklihc nicht mehr einfach. Das denke ich auch oft. Aber manchmal bin ich auch der meinung,das die Lehrer einfach zu wenig durchgreifen. Bei uns an der Schule weht jetzt ein anderer Wind. Gottseidank!!! Seit den Somerferien sind wir nämlich "Modellschule",was immer das heißen mag. Sarah hat zufällig ein Gespräch mitbekommen,darin werden jetzt ein paar Mädels drastische Konsequenzen angedroht,weil sie einen Mutschüler krankenhausreif geschlagen haben.Die Hauptsache die Schule zieht das auch durch. Bin mal gespannt. Die Klassenfahrten, werden jetzt auch auf 250 Euro und 6 Stunden Fahrzeit begrenzt. Find ich auch gut. Was sol das heißen 12 Stunden undd mehr im Bus zu sitzen,um mal für drei Tage in die Toscana zu düsen,und ausserdem sind die Bunglalowfahrten auch gestrichen worden,wegen nicht Erfüllung der Aufsichtspflicht. Wenn das schon früher gewsen wäre,dann wäre unserer Großen doch einiges erspart geblieben. Sie will sich jetzt an einer Fachschule bewerben,und dann kommt sie hoffentlich nächstes Jahr wieder nach Hause zurück. Zumindest am Wochenende wären wir dann wieder komplett.
Vorgaben der Klink und des Jugendamtes hin oder her. Nächstes Jahr wird Sie 18 und kann dann selbst entscheiden,wo Sie wohnen möchte!!!!

So Liebelein,jetzt bist mal wiede auf dem neuesten Stand. Musss jetzt für Sarah das Essen machen,die komt gleich ganz hungrig aus der Schule.
allerdings kocht heute bei uns die "Firma Henkelmann" ,sprich es gibt heute nur Dosenfutter. Hab damit aber überhaupt kein Prblem. Dem Kind mach ich eine Freund,und mir weniger Arbeit.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 22.08.2007, 18:14
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Mensch Elli,

dat machse abba nich nochmal mit mir... Aber Guildo hat alles wieder gut gemacht *dito*! Hab mir nur etwas die Birne zerbröselt, wie es denn wohl der Kämpferbraut so ergeht... Jetzt ist alles tutti!

Hab nicht so ganz verstanden, warum Dein Göttergatte jetzt so grantig ist . Wegen dem grossen Korb Spinat oder weil Du Dich auf der Demo unwissend in Lebensgefahr begeben hast ? Lass ihm jetzt seine Zeit mal stinkig zu sein. Vielleicht braucht er das jetzt mal. Is ja schließlich "nur" ein Mann *grins*!

Was ist denn da jetzt mit Deinem Port los???? Der spinnt ja richtig rum! SO geht das gar nicht! Was sagt Dein lieber Onko dazu? Ich drücke die Daumen für guten Durchfluss ohne Turnübungen *breites grinsen*! Kann mir das bildlich vorstellen... Elli sitzt allein im Raum und macht komische Verrenkungen. Wenn das nicht son ernstes Thema wäre, könnte man echt drüber lachen! Ich gebs zu: ich hab gaaanz fett geschmunzelt.

Meine Daumen sind am Dienstag für Sarah gedrückt! Och menno, das Mädel kann einem echt leidtun. Aber sie hat die Stärke ihrer Mutter!!!!

Das "Problem" mit Marius ist leider noch nicht gelöst... Der Kleene geht an der Situation langsam zu Grunde und ich muss mir schnellstmöglich was einfallen lassen. Leider sieht die Hilfsbereitschaft bei uns nicht so rosig aus. Also keine Mutter da, die sich noch ein "Zweitkind" zulegen möchte. Kann ich aber auch verstehen. Das Problem spitzt sich immer mehr zu. Heute stand mein Ex mit Marius vor der Tür und sprach vollig durchgedreht von Heim und sooo ginge das alles gar nicht mehr. Marius würde die komplette Familie tyrannisieren und das wär alles nur, weil ich ihm keine Grenzen setzen würde und er bei mir alles dürfte. Der spinnt total. Bei mir darf und soll er Mensch und Kind sein! Mit allen Rechten aber auch kindgerechten Pflichten. Bei seinem Papa darf er z.B. nur telefonieren, wenn er vorher gefragt hat und dann auch nur kurz in deren Beisein. Hallo? Der Junge ist in der Pubertät und hat Dinge zu klären, die für uns Eltern nicht gedacht sind! Wir haben alle eine Flat, also wo ist das Problem. Klar kann er hier nicht stundenlang das Telefon blockieren, aber er darf damit in sein Zimmer verschwinden und wenn mir das zu lange dauert, meld ich mich. Mir raucht der Kopp... Ich hätte da noch eine Patentante (Schwägerin vom Ex-Mann) im Angebot. Die drängt schon die ganze Zeit darauf, dass Marius zu ihr kommt, wenn ich arbeite. Marius wäre bei ihr sicher gut aufgehoben. Sie hat selber eine tolle Tochter zustande gebracht und von der erzieherischen Seite hab ich da überhaupt keine Bedenken. Würde ihm sicher guttun. ABER.. sie ist eine ganz linke Wehe. Hat mich damals (Trennung) böse durch den Kakao gezogen und jetzt macht sie es mit der "Neuen" und ich bin wieder toll. Habe angst, weil ich ja dann quasi auf sie angewiesen bin und mit ihrem Gutwollen stehe oder falle. Also immer schön lieb Kind und alles ist ok?! Bei dem Gedanken kräuseln sich mir die Nackenhaare! Hab noch so ein Bsp.: Marius hatte ja heute total stress mit seinem Dad und der Frau. Die kauft immer nur die unmöglichsten Sachen und Marius mag da nicht mit rumlaufen. Er schämt sich. Rita (DIE Schwägerin) hat wortwörtlich zu uns gesagt, die Kinder haben eh nur schmuddelige und schäbige Sachen an. Marius hat das dann heute zur Verteidigung angebracht. Die Frau vom Ex sofort ans Telefon und tja, dumm gelaufen, die hat das abgestritten und noch gesagt, Marius könnt sich warm anziehen, wenn er das nächste Mal kommt. Ist doch wohl ein Hammer! Stellt ihn noch als Lügner dar, nur weil sie nicht den Mumm hat, die Wahrheit zu sagen. Da begeb ich mich doch in die Höhle des Löwen. Aber uns bleibt wohl oder übel nichts Anderes übrig...

Mama hatte heute ihre zweite neue Chemo. Das mit den Herzschmerzen wurde geprüft (EKG) und der Onko meinte, das wäre Stress und käme von der Halswirbelsäule. Nächste Woche wird der Tumormarker gemessen und ich bin jetzt schon aufgeregt. Ich werde auf der Arbeit schon wieder mit "guten" Ratschlägen zugepflastert. So auf Die Art: ach wöchentliche Chemo... Ja, das machen die immer bei den Leuten, bei denen es sich dem Ende zuneigt *heul*! Ich kann das nicht glauben und will es auch nicht...Mache mir aber natürlich so meine Gedanken dazu. Ist das wirklich so? Muss ich mich damit auseinandersetzen *schrei*?

Da ich in einem Bekleidungsgeschäft arbeite und Mama für soetwas kein Geld hat, bring ich ihr immer, für jede geschaffte Chemo ein Teilchen mit. Sozusagen Klamotten für die ZUKUNFT! Aber jetzt hat sie ja wöchentlich... muss da einen anderen Plan ausarbeiten . Aber Hauptsache sie freut sich!!! Sie hat da spass dran! Obwohl sie immer angst hat, dass ich mich in den finanziellen Ruin stürze. Aber ich verzichte gerne. Gibt auch lecker Dosenfutter (meint Deine Sarah ja auch ).

Bin auf die Ergebnisse Deines MRT`s schon gespannt wie ein Flitzebogen! Aber Du hast den Biestern schon ordentlich einen verpasst!!!!

Deine Strukturen sind meine Strukturen! Da gehen wir völlig konform! Was sind denn das alles für Idioten (sorry)?! Du machst das alles schon toll!!!! Kannst stolz auf dich sein!!!

Ja ja, die Klassenfahrten liegen mir auch im Magen. Weiß gar nicht ich wie ich die bezahlen soll . Finde das auch alles übertrieben. Den kids sei der Spass natürlich gegönnt, aber es muss alles im Rahmen und halbwegs finanzierbar bleiben . Habe nicht vor, mir dafür
einen Kleinkredit ans Bein zu binden.

So, jetzt muss ich aber mal schell ne Dose aufmachen gehen! Mir grummelt der Magen.

Bis bald und es war sooo schön, von Dir zu hören!!!

Silke
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 23.08.2007, 08:54
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Guten Morgen Silke.

hoffe es ist für Dich ein guter Morgen. Nur mal ganz schnell zu den "lieben Kollegen" . Tret denen mal gewaltig ganz gewaltig in den Hintern. Soviel blödheit tut doch wirklich schon weh.AUA!!!!!!

Also bei mir läuft ja schon seit 2003 eine palliative Therapie,d.h. aber nicht,das ich schon längst in anderen Gefilden weilen müssten,sondern das sobald irgendwo Metas auftauchen eine Heilung nicht mehr möglich ist. Zumindest lt. Medizin. Soweit ich weiß,kann eine Chemo individuell gegeben werden. D. h.bei mir soll die Chemos die Lebensqualität erhalten bezw. steigern. Das ich nie mehr ganz gesund werde ist wahrscheinlich,aber ich kann damit sehr gut leben. Denn was nützt mir eine Hammerchemo,die mich totat umhaut,und ich dann nur noch rumkrebse und meine Lebensqualtität ist total unten . Damit würde ich mir doch die restlichen 27 Jahre total vers.... .
Mein Doc hat mir gesagt,das man auch sehr darauf achten muss,das der Körper mit den neuen Medis (sprich Chemos) zurechtkomt. Dahin ist es manchmal wichtig,eine niedrigere Dosis ,dafür aber öfters zu geben,um die optimale Wirkung sowohl für die Metas und vorallen Dingen auch für den Patienten zu finden und zu geben. Frei nach dem Motto: Viel und hochdosiert,hilft nicht immer und ist für den individuellen Einzelfall mitunter ungeeignet.
Also mach Dir keinen Kopp drum,was die "lieben " Kollegen sagen. Ich weiß Liesschen Müller und Otto Normalverbraucher wissen immer alles besser.Leider!!!!!
Ich möchte Dir noch etwas zur palliativ Behandlung sagen,also ich bin der Meinung das auch bei Diabetikern eine palliative Behandlung durchgeführt wird (alle Diabetiker dieser Welt mögen mir verzeihen). Denn auch Diabetiker sind auf das lebensnotwendige Insulin angewiesen. Vielleicht fragst Du mal im Kollegenkreis,ob Diabetiker die mehrmals am Tag spritzen müssen,auch bald sterben müssen,da es ja auch Diabetiker gibt,die vielleicht nur Tabletten brauchen.Bin mal gespannt ,wie die Antworten dann lauten.
Vermutlich erntest,Du nur ein paar blöde Komentare,aber da must Du einfach
drüberstehen,auch wenn es schwerfällt.
Du weißt das ich mich immer nur als chronisch krank bezeichne,und nicht als unheilbar krank. Auch wenn ich vielleicht nicht mein magisches Alter von 75 erreichen werde,werde ich sagen können,die Jahre die mir die Medis gegeben haben waren schön und ich habe sie genossen. Dies versuche ich auch immer meinen Kinder zu vermitteln. Denn ich stehe auf dem Standpunkt ,es ist wichtig den Jahren mehr Leben zu geben,als dem Leben mehr Jahre.Ich weiß das es sehr schwer ist,dies zu verstehen,aber ich finde,lieber noch Jahre mit guter Lebensqualtiät,als überhaupt keine Lebensqualität.
So das war jetzt mal wieder ein Erguss.

Jetzt aber mal zu Deinem Ex und Sohnemann Marius. Finde ich ja echt blöd,das der Junge nicht telefonieren darf,wenn eine Flat besteht. Meine Kinds blockieren auch laufend das Telefon . Ist aber bei uns kein Problem,da wir auch eie Flat haben. Meistens nutze ich die Flat,um mit meinier Freundin
stundenlang zu quatschen. Da es ein Ferngespräch ist,würde das sonst unheimlich teuer. Unsere Damen nehmen das Telefon auch immer mit aufs Zimmer,da Mutter ja nicht alles hören muss.
die Bedenken,mit der Patentante ,kann ich gut verstehen. Zumal die ja anscheinend immer das "Fähnchen nach dem Wind dreht" würde das ganze mit vorsicht genießen. Habe auch so ein Exemplar in der Familie . Als die Kinder kelin waren,hat sie die Beiden immer rumgezeigt,aber wehe wenn dann mal die Damen etwas zickig wurden,war der Ofen aus. Sie hat sogar die Frechheit besessen,mir mal um die Ohren zu knallen: " Wenn die Laura nicht Eucher Kind wäre,die hätte es schwer gehabt,von mir akzeptiert zu werden. " ich muss dazu sagen,das wir damals einen Adoptionsantrag beim Jugendamt gestellt hatten,da es mit dem eigenen Nachwuchs nciht so richtig klappte.
Ich verschleiße die "Gute" inzwischen als "dume,unqualifizierte Kuh".Klappt eigentlich ganz gut.ausserdem sah sie unsere Mädels immer als Modepüpchen an,denen man Rüschenkleider und Schleifchen ins Haar binden konnte. Hat ja bei der Großen in den erten zwei Jahren auch ganz gut geklappt,aber irgendwann war es dann vorbei. Die laufen heute auch lieber in Jeans und t-shirt rum. Als Sarah dieses Jahr zur Konfi ging,gabs natürlich auch wieder was zu meckern. Sarah hatte nämlich einen Overall an,kurze Hose und schulterfrei,dazu ein paar Stoffballerinas. Die Krönung war allerdings der Herenhut in schwarz,der etwas schief saß. Ich kann Dir sagen,das Kind war total schick und sah super aus. Sie hatte sich die Klamotten selber ausgesucht. Ihre Schwester ging damals ganz klassisch in Rock und Blazer mit rotem T-Shirt und hohen Pumps. Da beide Mädels aber sehr unterschiedlich sind,sah die klassische Variante bei Sarah furchbar aus. Passte wie die Faust aufs Auge. Also lass Dich nicht verrückt machen ,wenn die "liebe Verwandschaft" meint sie muss mitreden.Pfeiff was drauf.
So,und zu Betreuung Deines Ablegers,gibt es bei Euch denn keine caritative Organisation oder Kirche an die Du Dich evtl. wenden kannst? Ich weiß das bei uns die Kirche schon mal so "Leihomas" hat. Das sind Frauen,die sich ehrenamtlich um Kinder kümmern ,während die Mutter oder die Eltern beruftätig sein müssen. Bei uns gibt es auch einen Tagesmütterverein,wo es Frauen gibt,die sich stundenweise um die Kids kümmern. Vielleicht versuchst du es da mal. Oder evt. kann Dir auch das Jugendamt weiterhelfen. Aber ins Heim-NEE,NEE !!!! Weiß gar nicht warum. Alle Kids zicken doch während der Pubertät rum. Und nur wegen ein bisschen rumgezicke-kann ich echt nicht nachvollziehen.

Ach so,mein Göttergatte war nur grantig,weil ich soviel geschleppt habe. Das war ales. Werde das nächste Mal aufpassen,das er mic hnicht erwischt. Denn war er nicht wiß-macht ihn nicht heiß. Männer wollen halt manchmal beschummelt werden.

So jetzt muss ic haber mal wieder losdüsen. Habe gleich einen Gesprächstermin bei meinem Hausarzt ,wegen Sarahs kardiologischem Befund
und den Medis der Klinik.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 29.08.2007, 22:52
Silke M. Silke M. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2007
Ort: NRW
Beiträge: 274
Standard AW: Lebermetastasen - Taxotere

Hallo liebe Elli,

wollt mich mal ganz kurz melden. Bei uns rockt im Moment der Bär und ich hab nur noch Theater mit meinem Ex wegen Marius... Dazu später mal mehr...

Hab doch so dem heutigen Tag entgegengefiebert, wegen dem Tumormarker. Konnte schon wieder Tage vorher nicht schlafen und meine Konzentration lässt auch zu wünschen übrig... Tja, und jetzt wird das eingeschickt und wenn es nicht gut ausfällt, wird Mama Freitag oder Montag telefonisch benachrichtigt! Diese Warterei macht mich bekloppt!!!! Bin völlig durch den Wind, weil es immer mehr Kampfarenen werden... Mir brummt der Schädel!!!

Ich denk ganz doll an Dich und les auch immer fleißig mit. Muß doch auf dem Laufenden sein . Mir fehlt einfach nur die Energie zum Schreiben... Aber das kommt auch wieder!!!

Dicken Knuddler für Elli!!!

Silke
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:10 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD