Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.02.2003, 10:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Chemotherapie?

Bei meinem Vater wurde am 24.01.03 die Gallenblase wegen akuter Entzündung entfernt, bei der Operation entdeckte man dann außerdem einen pflauemgroßen Gallenstein.
Nach der Operation kam es zu einer Darmlähmung und erst nach 1 Woche arbeitet der Darm wieder und mein Vater durfte die Intensivstation verlassen.
Gestern wurde meinen Eltern mitgeteilt, das mein Vater Gallenblasenkrebs hat(te). Obwohl angeblich keine Tochtergeschwülste vorhanden sind, soll bereit am Montag mit einer Chemotherapie begonnen werden. 5 Tage Chemo, dann am Wochenende nicht und danach wieder 5 Tage Chemo, ingesamt 6 X 5 Tage, wenn ich meine Mutter richtig verstanden habe.
Nun meine Frage welchen Sinn macht eine solche Chemotherapie, wenn das an Krebs erkrankte Organ schon entfernt wurde und andere Organe nicht betroffen sein sollen? Ist diese Therapie überhaupt sinnvoll - oder welche anderen alternativen Möglichkeiten gibt es?
[email]airisp@zfn.uni-bremen.de
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Informationen zu Darmkrebs Jutta Darmkrebs 73 11.08.2017 14:08
Pits Kampfgeist Forum für Angehörige 1058 12.10.2008 21:50
SPIEGEL: Chemotherapie - mehr Schaden als Nutzen Brustkrebs 12 08.10.2004 08:37
Non-Hodgkin - Was genau ist das? Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin) 6 25.06.2003 13:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:41 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD