Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 31.07.2007, 10:04
rosi1970 rosi1970 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2007
Beiträge: 3
Standard 11 Jahre nach Konisation HPV high risk positiv

Hallo zusammeh,

bin neu hier im Forum und hab folgendes Problem.

Bin 36, hab zwei Kids und vor ca. 11 Jahren schon mal eine Konisation gehabt. Den Befund von damals hab ich nicht mehr, es war damals Stufe 4 - das weiß ich noch und bei der Konisation war alles entfernt worden, es braucht also nicht weiter operiert werden. Die Abstriche in den letzten Jahren waren immer o.k., hab die ganzen Jahre nie wieder Probleme gehabt - auch der letzte Abstrich war i.o. - hab nun interesserhalber mal diesen Viren-Test machen lassen - und siehe da - es wurde eine HPV-Infektion mit den Viren der high-risk-Gruppe festgestellt. Welcher Virus genau, stand nicht in dem Befund. Meine Frauenärztin meinte, keine Panik, der Abstrich war ja o.k. - eine nächste Untersuchung wäre nicht vor einem halben Jahr notwendig.

Meine Frage nun, kann es sein, dass ich schon die ganzen Jahre diese Viren mit mir rum schleppe? oder hab ich sie mir erst jetzt wieder eingefangen? wie geht das aber, ich lebe in einer festen Beziehung? oder hat der Virus bisher nur in mir geschlummert und ist nun wieder aktiv geworden?

Sollte ich auf meine Ärztin hören und erst im halben Jahr wiederkommen, oder sollte ich auf eine Kolposkopie-Untersuchung bestehen, die würde die Krankenkasse aber nicht bezahlen, da ja der Abstrich in Ordnung ist.

Wer weiß Rat ?

LG rosi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.08.2007, 09:18
Benutzerbild von cosima
cosima cosima ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 111
Standard AW: 11 Jahre nach Konisation HPV high risk positiv

Zitat:
Zitat von rosi1970 Beitrag anzeigen
oder hat der Virus bisher nur in mir geschlummert und ist nun wieder aktiv geworden?
hi rosi,
das ist wohl der fall!
wahrscheinlich hattes du den 4er befund damals, weil die hpv viren deine zellen verändert haben. dann wurde alles entfernt, und du hattes elf jahre ruhe. nun hast du einen abstrich machen lassen und er sagte: ja, da sind hpv´s. ich würde, wenn ich du wäre, ersteinmal den abstrich wiederholen lassen, damit du weißt WELCHE es sind!!!! ob high risk, low risk etc.
die kolposkopie würde ich noch nicht machen lassen. deine pap-abstrich war ja ok!
keine panik, es ist nicht so schlimm, denn den hpv hat man sein ganzes leben, nach der ansteckung, in sich. vermutlich hast du dich vor jahren beim ersten verkehr (oder danach eben) angesteckt. irgendwann griff er dann an, dann wurde das betroffene gewebe entfernt und du hast ja (immer noch) ruhe.

lg cosi

PS: reintheoretisch kann man die hpv´s bei der geburt an seine kinder weitergeben. wenn ich du wäre, würde ich diesbezgl mal einen kompetenten(!!!!!) kinderarzt befragen und ob es sinnvoll wäre, deine kinder zu impfen, bevor sie den ersten verkehr haben. wenn sie den verus schon haben sollten, ist die impfung hinfällig. falls sie ihn nicht haben, könntest du sie vor einer ansteckung schützen. derzeit wird die impfung nur für mädchen empfohlen, aber jungen sind die überträger, daher wäre eine impfung für einen sohn auch sinnvoll.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.01.2008, 09:24
rosi1970 rosi1970 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2007
Beiträge: 3
Standard AW: 11 Jahre nach Konisation HPV high risk positiv

Hallo Cosima,

bin erst heute seit langem mal wieder hier, und lese erst jetzt Deine Antwort. Danke.

Es sind auf jeden Fall die Viren der high-risk-Gruppe. Welche davon genau das sind, wäre zu teuer um das rauszufinden, sagt meine Frauenärztin, KK übernimmt da ja keine Kosten.

Kolposkopie und PAP-Abstrich sind bisher immer unauffällig gewesen.

Mich interessiert aber nun nur eines, sind die Viren seit damals in meinem Körper peristent oder hab ich mich neu angesteckt, was eher unwahrscheinlich ist, da ich seit fast 18 Jahren in einer festen Beziehung lebe und es nie Verkehr mit anderen Partnern, weder bei mir noch bei meinem Mann gab.

Zitat:
denn den hpv hat man sein ganzes leben, nach der ansteckung, in sich.
Meine Frauenärztin meinte, lt. Befund von damals wurde im gesunden Gewebe nichts gefunden, also Viren entfernt. Ich dachte immer, der Virus schlummert dann ein Leben lang irgend wo, nur wo?

Hat jemand eine erklärende Antwort darauf?

LG rosi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:42 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD