Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 12.10.2007, 17:49
Benutzerbild von ela67
ela67 ela67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2007
Ort: Bei Lübeck im Hohen Norden
Beiträge: 146
Standard AW: Hallo, kann mir mal jemand helfen???

Hallo helena!

Meinem Paps gehts einigermaßen.Er hat momentan ziemlich mit dem Wundschmerz zu kämpfen.
Nun wartet er auf den 24.Okt ,da wollen die Ärzte ja nochmal besprechen was für eine Chemo mein Paps kriegen soll.

Es ist schon alles Mist. Wie geht es Euch?

Bin in Gedanken bei Euch,bis bald

LG ela
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 13.10.2007, 19:57
Simone1810 Simone1810 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2007
Ort: Werdohl
Beiträge: 44
Standard AW: Hallo, kann mir mal jemand helfen???

Hallo Ihr Lieben,

wollte mich wieder bei Euch melden. Denke immer an Euch. Seid uns dieses Schicksal ereilt hat, geht man mit vielen Dingen im Leben ganz anders um. Ich lerne gewisse Sachen viel mehr zu schätzen.

Aus dem Loch bin ich aber noch nicht gekrabbelt, es will mir einfach nicht gelingen. Nun kommt auch noch die düstere Jahreszeit das ist natürlich nicht besonders hilfreich, wieder auf die Beine zu kommen.

Am Montag haben wir dann auch noch unsere alte Hündin einschläfern müssen, das war dann wieder so ein Packen auf unsere Sorgen drauf.....Zum Glück haben wir ja noch 2, die uns davon wieder ablenken.....

Ich wünsche allen hier viel Kraft, die eigenen Schicksale zu ertragen bis demnächst

Liebe Grüße Simone
__________________
Die Hoffnung stirbt zuletzt
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 24.10.2007, 21:28
Benutzerbild von ela67
ela67 ela67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2007
Ort: Bei Lübeck im Hohen Norden
Beiträge: 146
Standard AW: Hallo, kann mir mal jemand helfen???

Hallo!

Entschuldigt das ich mich erst jetzt wieder melde, aber es ging drunter und drüber hier.
Mein Papa geht es einigermaßen, er war heute im KH zur Besprechung. Die Tage davor hat er alles "geregelt"(ein sch...Gefühl)
Blutwerte waren heute soweit in Ordnung....am Mi nächster Woche soll er mit der chemo anfangen, leider weiß ich noch nicht genau welche.
Er soll auf alle Fälle erstmal 4x bekommen und dann wird nochmal ein sono gemacht, damit sie sehen ob sich was tut.

Mein papa nimmt immer weiter ab.......das fällt ganz schön auf , weil er nämlich vor eine "sehr imposante" Gestalt hatte

Werde mich nächste Woche spätestens wieder melden...bis dahin weiß ich vielleicht auch wie die Chemo heißt.
Vielleicht kennt der ein oder andere von Euch die ja......vielleicht kann ich ein paar tips bekommen.

Nochmal möchte ich sagen, wie toll ich es finde das ihr alle für einen da seit.


LG ela
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 31.10.2007, 22:37
Benutzerbild von ela67
ela67 ela67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2007
Ort: Bei Lübeck im Hohen Norden
Beiträge: 146
Standard AW: Hallo, kann mir mal jemand helfen???

Hallo!

Heute hatte mein Papa die erste Chemo. Leider weiß ich nicht welche,weil mein Papa nicht geguckt/gefragt hat.Ich weiß nur das sie über einen Automaten laufen soll und eine halbe Std. dauert.

Auf alle Fälle ging es ihm recht gut heute.Sie wollen nun noch drei machen und dann gucken, ob sie wirkt.

Seit dem er aus dem KH raus ist bis letzte Woche ist der Tumor um weitere 2cm gewachsen

Melde mich bald wieder,sobald ich was neues weiß.

LG eine traurige ela
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 07.11.2007, 18:28
Benutzerbild von ela67
ela67 ela67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2007
Ort: Bei Lübeck im Hohen Norden
Beiträge: 146
Standard AW: Hallo, kann mir mal jemand helfen???

Hallo!

Heute hat mein Paps die zweite Chemo bekommen.Leider weiß ich immer noch nicht wie sie heißt, da mein Papa und meine mum nicht dran gedacht haben zu fragen.
Ich weiß nur es geht ihm echt sch....

Meine Mum rief an, weil sie nicht wußte was sie machen sollte.Mein Papa hat sich hingelegt ihm tut alles weh,er stöhnt ganz laut vor Schmerz und hat Schüttelfrost (er friert hat ganz viele Decken und zwei Wärmflaschen mit ins Bett genommen).

Und wieder habe ich diese Augen gesehen.....VERZWEIFLUNG!!!!!!!

Wie soll ich Ihm helfen? Ich bin für ihn da und habe ihm auch erzählt wie es mir während der Chemo ging......aber ist es wirklich Trost??!! Ich weiß es nicht...es tut nur fürchterlich weh.....meinen Papa (vor einem halben Jahr noch ein BAUM von Mann) so zu sehen. "]http:// [/URL]

@Simone......wie geht es Dir? Habe lange nix mehr von Dir gehört und hoffe es geht Dir gut.


Werde mich bald wieder melden,eine ganz,ganz

traurige ela
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 12.11.2007, 19:14
Benutzerbild von ela67
ela67 ela67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2007
Ort: Bei Lübeck im Hohen Norden
Beiträge: 146
Standard AW: Hallo, kann mir mal jemand helfen???

Hallo!

Was soll ich machen? Meinen Paps geht es immer schlechter...er ißt kaum noch was,trinken wird auch immer weniger.

Meine Mutter rief gerade an und sagte mir das mein Paps heute morgen geweint hat....mein Paps hat geweint und ich kann nix machen

Sie haben die Chemo von dieser Woche verschoben ,damit er sich erholen kann.


LG ela
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 12.11.2007, 20:34
DTFE DTFE ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 419
Standard AW: Hallo, kann mir mal jemand helfen???

Liebe ela,
was soll ich dir schreiben????? Es sind alles nur Worte - sie können dir den Schmerz nicht nehmen! Du fragst, was du tun kannst. Versuche soviel wie möglich bei ihm zu sein, ihm zu zu hören und sei einfach da. Das ist viel und dein Paps wird deine Liebe spüren.
Ich sende dir viele , die dir helfen werden, das alles zu tragen, was du da tragen musst.
Liebe Grüße Doro
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 14.11.2007, 11:48
Helena07 Helena07 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6
Standard AW: Hallo, kann mir mal jemand helfen???

Hallo Ela,

ich deinen letzten Eintrag vorhin gelesen und drück dich ganz fest.
Wir sind in der gleichen Situation, mein Schwiegervater ist seit gestern wieder im Krankenhaus. Er ist ganz gelb geworden und die Chemo, die er letzte Woche bekommen hat hat eine starke Übelkeit verursacht. Er hat am Wochenende fast nichts gegessen und auch nicht viel getrunken weil er Angst vor der Übelkeit hat. Mit geht es so wie dir, mein Schwiegervater war im Juli noch ein großer starker Mann, voll Lebensfreude und Pläne für seinen Lebensabend und jetzt kann man zusehen wie er von Woche zu Woche weniger wird. Manchmal weiß ich nicht was ich mir wünschen soll, das wir den Opa noch behalten dürfen oder ob er friedlich einschlafen darf. Es ist so schrecklich einfach zusehen zu müssen und nichts tun zu können.
Wir sind alle sehr, sehr traurig.

Liebe Grüße an alle.
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 14.11.2007, 19:19
Benutzerbild von ela67
ela67 ela67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2007
Ort: Bei Lübeck im Hohen Norden
Beiträge: 146
Standard AW: Hallo, kann mir mal jemand helfen???

Hallo!

@Doro.....ersteinmal vielen lieben Dank für Deine Worte.Es hilft mir immer unheimlich doll hier Trost/Tipps zu kriegen. Danke Dir

@Helena....ist es nicht einfach nur sch....Man ist so hilflos,obwohl ich selber ja auch BK habe/hatte....nun weiß ich wie hilflos mein Mann damals war.
Ja die gelbliche Haut....bei meinem Paps wurde es damals besser als sie ihm im KH Flüssigkeit gaben.

@all.... gestern morgen um halb sieben ging mein Tel. Mein Paps wurde gerade mit dem Rettungswagen abgeholt. Er liegt nun auf der Intensivstation
er hat eine Lungenembolie....wie muß ich das deuten . Hat es mit der chemo zu tun??Oder weil der Tumor immer weiterwächst???
Ich weiß es nicht. Ich weiß auch nicht ob sie die Chemo noch weitermachen....die Ärzte wissen es glaube ich auch noch nicht.
kann mir jemand diese fragen beantworten.....bitte


LG eine traurige ela
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 14.11.2007, 20:22
DTFE DTFE ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 419
Standard AW: Hallo, kann mir mal jemand helfen???

Liebe ela,
wohnst du weit von deinen Eltern weg? Gehe doch einfach zu deinem Paps! Es wird dich beruhigen, wenn du bei ihm sein kannst. Und er wird es spüren, wenn du bei ihm bist.
Ich drücke dich ganz fest und sende viel Kraft! liebe Grüße Doro
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 14.11.2007, 21:09
Benutzerbild von petra48
petra48 petra48 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2007
Ort: Nähe Wesel
Beiträge: 918
Standard AW: Hallo, kann mir mal jemand helfen???

Liebe Ela,

ich schicke dir mal ein großes Kraftpaket.
Halt die Ohren steif.

Liebe Grüße
Petra
__________________
Meine große Liebe *1952, BSDK seit 05/2006, friedlich in meinen Armen eingeschlafen am 29.06.2008
Meine Mutter *1925, BK seit 08/2006, OP und Bestrahlung, DK seit 06/2009 OP, Rezid. BK 10/2009, Lu-Metas 03/2013, eingeschlafen am 3.10.2013

Leuchtende Tage.
Nicht weinen, dass sie vorüber.
Lächeln, dass sie gewesen. (Konfuzius)
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 20.11.2007, 21:27
Benutzerbild von ela67
ela67 ela67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2007
Ort: Bei Lübeck im Hohen Norden
Beiträge: 146
Standard AW: Hallo, kann mir mal jemand helfen???

Hallo!

@Petra...vielen Dank für Deinen trost

@all...habe mich ein paar tage nicht gemeldet. Aber es war auch etwas hektisch. Mein Paps ist am Fr. von der Intensiv-Station runter gekommen , hatte mich mich gefreut.....aber dann kam schon das nächste.

Mein papa hatte Nierenversagen und einen kleinen Herzinfarkt. . Die Ärzte haben gesagt das bei der nächsten Chemo wieder das gleiche passieren kann....oder....

Der Herz-Doc hat meinem Paps von der Herz-Op abgeraten weil diese auch viel zu schwierig für ihn wäre.

Aber die Chemo doch auch

Mein Papa hat sich aber nun heute entschieden...komme gerade aus dem KH...er wird die Chemo weiter machen (wie er mal sagte 5% sind mehr wie 0 ).

Ich bin echt verzweifelt und habe Angst,einfach nur Angst um meinem Paps.


Eine traurige ela
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 21.11.2007, 07:59
Strubbel Strubbel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2007
Ort: Hagen
Beiträge: 45
Standard AW: Hallo, kann mir mal jemand helfen???

Guten Morgen Ela,

ich habe deine Nachrichten verfolgt und habe mir schon Gedanken gemacht, wieso du nichts von dir hören läßt.
Deinen Vater trifft es ja wirklich hart, mensch, das tut mir so sehr leid. Ich weiß selber was es heißt, ständig in Angst zu leben, was jetzt wieder kommt. Eine schlechte Diagnose jagt die nächste. Es ist schlimm, was ein Mensch ertragen muß. Und man steht daneben und kann gar nichts tun.
Mein Vater bekommt heute seine erste Chemo, und ich darf gar nicht daran denken, was möglicherweise auf ihn, bzw. auf uns zukommt.
Trotzdem ist es die letzte Chance, die unsere Väter haben...
Ich finde es übrigens toll, das dein Vater trotzdem noch den Willen hat, die Chemo weiter zu machen. Ob es die richtige Entscheidung ist, weiß man nicht, aber wenn er davon überzeugt ist, sollte man mit ihm die Hoffnung bewahren.

LG
Strubbel
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 21.11.2007, 08:37
Benutzerbild von petra48
petra48 petra48 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2007
Ort: Nähe Wesel
Beiträge: 918
Standard AW: Hallo, kann mir mal jemand helfen???

Liebe Ela,

tut mir Leid, was ihr alles durchmachen müsst.
Aber wie du siehst, ist dein Vater ein Kämpfer. Lass ihn die Chemo machen.
Er braucht das, um seinen Lebenswillen aufrecht zu erhalten. Er kann immer noch nein sagen, wenn er sie garnicht verträgt.
Vielleicht schafft er es noch eine Weile und ihr habt noch eine schöne Zeit zusammen.
Wünsche euch viel Glück. Ihr könnt es gebrauchen.
Dir wünsche ich viel Kraft und Zuversicht, das alles so hinzunehmen.
Schlimm ist es immer nicht helfen zu können.
Aber du hilfst ihm am meisten, wenn du ihm zuhörst und für ihn da bist, wenn er dich braucht. Und das spürt er.

Liebe Grüße
Petra
__________________
Meine große Liebe *1952, BSDK seit 05/2006, friedlich in meinen Armen eingeschlafen am 29.06.2008
Meine Mutter *1925, BK seit 08/2006, OP und Bestrahlung, DK seit 06/2009 OP, Rezid. BK 10/2009, Lu-Metas 03/2013, eingeschlafen am 3.10.2013

Leuchtende Tage.
Nicht weinen, dass sie vorüber.
Lächeln, dass sie gewesen. (Konfuzius)

Geändert von petra48 (21.11.2007 um 08:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 25.11.2007, 09:21
Benutzerbild von ela67
ela67 ela67 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2007
Ort: Bei Lübeck im Hohen Norden
Beiträge: 146
Standard AW: Hallo, kann mir mal jemand helfen???

Hallo!

Vielen Dank Strubbel und Petra für Eure lieben tröstende Worte.

Mein Paps geht es einigermaßen momentan. Die Ärzte haben gesagt er soll sich erstmal noch erholen,wegen seines Allgemeinzustandes.
Nächste Woche Fr. wird er dann die 3. Chemo von 4 bekommen.

Ich hoffe das er die gut verkraftet. Im Moment hat er starke Probleme mit Wassereinlagerungen in den Füßen.....so stark das er manchmal noch nicht mal gehen kann.

Werde mich bald wieder melden,

LG ela
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:12 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD