Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 10.10.2007, 00:11
Benutzerbild von Linnea
Linnea Linnea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 1.334
Standard AW: Brennen im Bauch. Was nun?

Liebe Alex,

schön, wieder von Dir zu hören!

Wie geht es denn Deiner Mutter inzwischen? Läuft die neue Chemo schon?

Letztlich sind die Nebenwirkungen, die wirklich auftreten, ja auch sehr individuell. Aber wenn Du weißt, was Deine Mutter verabreicht bekommt, kannst Du Dich auch hier nochmal über die möglichen Nebenwirkungen informieren:

www.ovarialkarzinom.de.vu

Wenn Du dort rechts unter "Chemotherapie" schaust, findest Du mehrere Zytostatika aufgelistet, deren Beipackzettel Du dort nachlesen kannst.

Wie kommst Du momentan kräftemäßig so mit allem zurecht? Ich wünsche jedenfalls Dir und Deiner Mutter alles, alles Gute und viel Energie für die nächste Zeit!

Liebe Grüße,
Deine Linnea
__________________
Einen Menschen zu lieben heißt:
Ihn zu sehen wie Gott ihn gemeint hat.
Liebe ist das Geheimnis der Brotvermehrung.
- Christine Busta -
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 19.10.2007, 00:47
Nawinta Nawinta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: ländlich/ am Tor zur fränkischen Schweiz
Beiträge: 135
Standard AW: Brennen im Bauch. Was nun?

Hallo Linnea,

Vielen Dank für deine Antwort.

Chemo ist bereits gelaufen. Letzten Freitag ist Mutter heimgekommen.

Und heute wieder mit dem Notarzt in die Klinik.

Sie war sehr schwach. Bekam ab Montag die Ersatznahrung über den "Board". Mittwoch eine Spritze im Klinikum, damit sich wieder weiße Blutkörberchen bilden.

Gestern bekam sie extremen Schüttelfrost und rasch ansteigendes Fieber bis 39.7 Grad. Ich rief den Arzt. War schon heil froh als ich hörte, dass unser Hausartz Bereitschaft hatte.

Er erklärte uns, das das Fieber aufgrund der Spritze käme.

War sogar heute noch mal da, um Thymus zu spritzen.

Aber gerade als wir uns einen gemütlichen Fehrnsehabend machen wollten, kam der Schüttelfrost wieder. Ich dachte das selbige wie gestern. Legte noch Holz im Ofen nach und holte eine extra dicke Decke. Spuckbecher standen bereit.

Doch sie bekam nun keine Luft mehr. Ich rief den Notartz. Erst ganz ruhig und dann wurde ich sehr nervös...

Der Notartz war sehr schnell da, auch wenn einen diese Zeitspanne in der "Unbeholfenheit" der lange vorkommt.

Lt. Notarzt ist das ein bakteriller Infekt. Hierbei ist bereits eine nicht ausgeheilte Blasenentzündung ausreichend. Eine Blasenentzündung hatte meine Mutter im Krankenhaus.

Sie hätte hier bereits Antipotkium bekommen müssen. Denke ich mal.

Wir haben Angst.

Ich fühle mich so unwissend.
Wo ist der richtige Arzt der alles gleich erkennt, falls es ihn gibt.

Gruß
Alex
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 19.10.2007, 01:41
HeidiHeidi HeidiHeidi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2006
Beiträge: 103
Standard AW: Brennen im Bauch. Was nun?

Hi,

wünsche deiner Mama gute Besserung.Hoffentlich kommt sie wieder zu Kräften!

Ich denke an Euch ganz liebe Grüsse und alles Gute....
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.10.2007, 18:12
Benutzerbild von Christine R.
Christine R. Christine R. ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 1.343
Standard AW: Brennen im Bauch. Was nun?

Genau die richtige Hilfe zur richtigen Zeit

Fieber und Schüttelfrost deuten oft auf eine beginnenden Sepsis hin, die ja während der Chemo prozentual häufiger aufgrund des geschwächten Immunsystem auftritt und ihren Ursprung in einer bakteriellen Infektion hat.
Hochdosiertes Antibiotikum ist die einzige Alternative
Leider wird dies oft zu spät erkannt ....
und von den Betroffenen aus dem Gefühl heraus "Ich will doch nicht schon wieder den Arzt rufen " verschleppt.
Ähnlich wie beim Herzinfarkt


Alles alles Gute an deine Mutter

Christine


PS: Besprich, das doch einmal mit deinem Arzt. Thymus und Mistel sollten !nie in eine sog "Blutbildende Spritzenkur" subkutan gespritzt werden. Ebenso nicht wenn ein messbare erhöhte Temperatur vorliegt !

Geändert von Christine R. (19.10.2007 um 18:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 20.10.2007, 23:53
Nawinta Nawinta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: ländlich/ am Tor zur fränkischen Schweiz
Beiträge: 135
Standard AW: Brennen im Bauch. Was nun?

Hallo Christine,

danke für den Eintrag. Werde mich am Montag mit dem 2 in der Geimeinschaftspraxis unserer Hausarztin auseinandersetzen. Erst mal 1, 2 Nächte darüber schlafen.

Ja, ich weiß, dass sind auch nur Menschen, ABER wenn man angibt, dass man sich mit Tumorpatienten sehr gut auskennt und regelmäßig auf Weiterbildungen geht, darf sowas nicht passieren und vorallem nicht diese Aussagen.


Gut das es dieses Forum gibt,


weitere Chemotherapie
mit Topotecan (Tag 1-5) WH: 22 Tage)
Gabe von 2 Erythrozytenkonzentraten

Zudem steht im Arztbrief Re-Rezidiv bei Overial-Ca. (mäßige differenzierters papillären Carcinom, Malignitätsgrad G2) mit malignem Aszites und disseminierter Peritonealkarzinose.
Dann folgt der Krankeitsverlauf der letzten 9Jahre.

Was ist ein Overial Ca ?

Gruß Alex
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 21.10.2007, 00:02
Nawinta Nawinta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: ländlich/ am Tor zur fränkischen Schweiz
Beiträge: 135
Standard AW: Brennen im Bauch. Was nun?

Hallo Heidi,

danke für deine Genesungswünsche.

Mutter erholt sich gut.

Müssen zwar immer noch eine Mund/Nasenmaske, Haarhaube, Kittel und Handschuhe beim Besuch anziehen.
Leukozitten sind von 400 bereits auf 1300 angestiegen.

Wünsch dir alles Gute und Liebe
Alex
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 21.10.2007, 00:26
Benutzerbild von Linnea
Linnea Linnea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 1.334
Standard AW: Brennen im Bauch. Was nun?

Liebe Alex

heute nur ganz kurz: da hat sich jemand verschrieben, das soll sicherlich Ovarial Ca (= Ovarial Cancer = Eierstockkrebs) heißen. Das Re-Rezidiv bedeutet den zweiten Rückfall seit der Ersterkrankung. Was in Klammern geschrieben steht, benennt die Art des Krebsgeschwürs näher. Maligner Aszites ist bösartiges, also krebszellendurchsetztes Bauchwasser. Eine disseminierte Peritonealkarzinose ist sozusagen ein "ausgetreuter" Krebsbefall des Bauchfells, im Sinne von Absiedlungen/Metastasen. (Besser kann ich es um diese Uhrzeit leider nicht mehr erklären, entschuldige bitte diesen Auflistungsstil)

Wie schön zu lesen, daß sich Deine Mutter so gut erholt!

Weiterhin alles Gute für Euch
Deine Linnea
__________________
Einen Menschen zu lieben heißt:
Ihn zu sehen wie Gott ihn gemeint hat.
Liebe ist das Geheimnis der Brotvermehrung.
- Christine Busta -
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 23.10.2007, 22:43
Nawinta Nawinta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: ländlich/ am Tor zur fränkischen Schweiz
Beiträge: 135
Standard AW: Brennen im Bauch. Was nun?

Hallo Linnea,

vielen Dank für deine Ausführung. Finde ich gut erklärt.
Danke

Liebe Grüße und alles Gute

Alex
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 04.11.2007, 23:38
Nawinta Nawinta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: ländlich/ am Tor zur fränkischen Schweiz
Beiträge: 135
Standard AW: Brennen im Bauch. Was nun?

Hallo,

das Dünndarmstoma hat sehr viele geimeine tügen


Ich versteh das in meiner medzinischen Einfältigekeit nicht.

Für meinen Sachverstand:
Um etwas dicht zu bekommen benötige ich die richtige Dichtung (Profil). Die abzudichtenden Stellen sollen sauber sein. Nach guten Sitz ist das ganze gut fest zu ziehen.
Nur das Problem beim Stoma der Darm ist elastisch und der Wasserhahn nicht abgedreht. Und zum festziehen gibt es nichts. Nur gut andrücken, dass es klebt. Kein Gewinde. Die Dichtung, naja..


Irgenwer hat mir erzählt, dass sie früher Kondome benutzt haben, als es noch keine extra entwickelten Stomabeutel gab. Kann dass sein? und drückt dass den Darm nicht zu sehr ab?
(Hindergrund dieser Frage, den Wasserhahn abdrehen bis das ganze dicht ist)

Und wieso bläht der Beutel? (Gase) Gibts hier nicht sowas wie ein Überdruckventil?

Wer weiß was, hat Erfahrungen damit, Tipps und Trick?

Danke

Gruß
Alex
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 18.01.2008, 23:42
Nawinta Nawinta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: ländlich/ am Tor zur fränkischen Schweiz
Beiträge: 135
Standard AW: Brennen im Bauch. Was nun?

Haben es gefunden.

Für die Schwester der Palliativstation ganz selbst verständlich.

Einfach ein Tampon. Und nichts mehr läuft beim Wechseln der Platte.
ein simpler Kurzverschluß. für die Zeit des Plattenwechsels.

Nun hält die Platte auch gut 2 Tage und nichts mehr läuft aus.

Vielleicht war es auch an der Chemo gelegen, dass die Platte nicht auf der Haut gehalten hat. Könnte ich mir gut vorstellen. (mit dem Wissen was der Schweiß meiner Mutter nach der Chemo mit der Sonnenbrille aus Kunststoff gemacht hat.)

Mutter hat die Chemo abgebrochen, da die Nebenwirkungen zu groß und extrem waren. Angefange bei den Blutwerten, hin zum Anschwellen des Darmes und Bauchschmerzen.

Wünsch euch alles Liebe und Gute
Alex

Geändert von Nawinta (19.01.2008 um 13:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 20.01.2008, 17:50
Benutzerbild von Christine R.
Christine R. Christine R. ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 1.343
Standard AW: Brennen im Bauch. Was nun?

Hi Alex

habe dir auf dein Mail ausführlich geantwortet. Habe jetzt jede Menge gleiche PN´s von Dir bekommen. Macht ja nix, ich schreibe nochmal auf die letzte , weil ich nicht weiss ob es bei dir angekommen ist

Lieben Gruss

Christine


Nö Alex hat sich erledigt, die letzte war eine neue PN, tschuldige und bei denen vorher bist du wohl ein paar mal auf absenden gekommen
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 05.02.2008, 23:55
Nawinta Nawinta ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: ländlich/ am Tor zur fränkischen Schweiz
Beiträge: 135
Standard AW: Brennen im Bauch. Was nun?

Hallo,

meine Mutter ist gestern abend im Kreis der Familie verstorben.


Alex
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 06.02.2008, 02:25
Benutzerbild von Bessie
Bessie Bessie ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 24.02.2007
Ort: Im Grünen
Beiträge: 680
Standard AW: Brennen im Bauch. Was nun?

Hallo Alex!

Ich möchte euch einen stillen Gruß schicken, deine Mutter muss eine große Kämpferin gewesen sein. Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft für die nächste Zeit.

Traurige Grüße
Bessie
__________________
Glücklich, wer alles zum Guten wendet und auch das Widrige sich zum Gewinn macht.
(Thomas von Kempen)


Dir von mir im Krebs-Kompass verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine ausdrückliche Zustimmung weder verwendet noch veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 06.02.2008, 09:32
clara clara ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 244
Standard AW: Brennen im Bauch. Was nun?

Hallo Alex,
ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft für die kommende Zeit
lg clara
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 06.02.2008, 09:48
Dorle Dorle ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 583
Standard AW: Brennen im Bauch. Was nun?

Hallo Alex
Auch von mir mein aufrichtiges Beileid.
Dorle
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:56 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD