Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 25.11.2007, 21:00
kati79 kati79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 94
Standard AW: erster Befund IIId 2003 !!!!

Hallo Ihr lieben,

wollte sicher nichts falsches sagen. Zythologie ist nun sicher nicht mein Spezialgebiet.
Also sorry wenn ich was falsches geschrieben habe.....!

Evche:
sicher kann aufgrund der Abnahmebedingungen auch hinter einem PAP III eine Krebsvorstufe oder schlimmeres stecken die man grad mit diesem Abstrich nicht erwischt hat, aber der PAP III an sich sagt doch aus, das das untersuchte Gewebe schwer entzündliche oder degenerative Veränderungen aufweißt und nicht das es ne Krebsvorstufe ist.
Verstehe schon was du meinst, aber man kann ja auch nur das untersuchen und bewerten was man tatsächlich erwischt hat., genaues sagt doch dann erst der patho-Befund des Gewebes nach der OP, sofern man was zum untersuchen hat.
Korrigiere mich bitte wenn ich falsch liege..... will wirklich hier nichts falsches schreiben. Sorry

gitti2002:
Versuch es mal ganz vorsichtig, damit ich mich nicht wieder in die Nesseln setze. Also nach meinem Wissensstand, gibt es in der PAP Diagnostik ja mehrere Abstufungen.... so kommt nach IIw dann III und dann IIId

Was ich dazu gefunden habe ist, das III schwere entzündliche oder degenerative Veränderungen des Gewebes bedeuten und IIId leichte bis mäßig untypische Zellveränderungen.

Wenn man bei "google" PAP eingibt, bekommt man verschiedene Tabellen mit den einzelnen Abstufungen.

Liebe Grüße
Kati
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 26.11.2007, 15:24
Emma Knueppel Emma Knueppel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2007
Beiträge: 154
Standard AW: erster Befund IIId 2003 !!!!

Hallo Kati!

Der ungeliebte Pap III (nicht zu verwechseln mit IIID!!!) löst auch bei den Ärzten ähnliche "Begeisterung" aus, wie der IIW...
"Einfach" übersetzt ist ein Pap III alles oder gar nichts, manche sagen auch, es heißt: ich weiss nicht...und so GANZ unrecht haben sie da nicht.
EINDEUTIGE Malignitätszeichen finden sich dort nicht, jedoch kann das Zellbild durch eine Entzündung o.ä. MASSIV verändert sein, dass eine eindeutige Einteilung einfach zytologisch nicht möglich ist.

Nochmal zur Erinnerung: „Die PAP-Einteilung ist eine Einteilung und Bewertung zytologischer Befunde nach Papanicolaou und bedeutet:

Pap I regelrechtes Zellbild (Routinekontrolle)
PapII normales Zellbild mit entzündlichen Veränderungen, sowie metaplastischen oder degenerativen Zellveränderungen (Routinekontrolle)
Pap IIW stark entzündlich oder mögliche Zellveränderungen (Kontrolle nach Behandlung)
Pap III unklares, zweifelhaftes Zellbild (Meist kurzfristige Kontrolle nach Behandlung)
Pap IIID Verdacht auf leichte bis mäßige Dysplasie (Kontrolle in 3 Monaten)
Pap IVa V.a.schwere Dysplasie/ Ca in situ (bei Erstbefund oder post partum kurzfristige Kontrolle, sonst histologische Abklärung)
Pap IVb V.a.mikroinvasives Ca (Abklärung erforderlich)
Pap V V.a. invasives Ca, Tumorzellen eindeutig vorhanden (Abklärung)

Lieben Gruß Emma
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 03.12.2007, 18:06
nane07 nane07 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2007
Ort: Nettetal/NRW
Beiträge: 80
Standard AW: erster Befund IIId 2003 !!!!

Hallo zusammen,

hatte heute das Vorgespräch in meinen Krankenhaus und muß am Mittwoch hin zur Koni.
Ich habe hier ja jetzt wirklich schon soviel gelesen, daß der Eingriff nicht schlimm sei und es einem dannach schnell wieder gut geht, aber irgendwie habe ich jetzt wirklich Bammel vor Mittwoch.
Ich bin so froh, wenn ich es hinter mir habe.
Und wenn die Sch....Narkose ( sorry) nicht wäre. Die bereitet mir am meisten Kopfzerbrechen.

Das mußte ich einfach vorher nochmal loswerden.

Liebe Grüße
Sylvia
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 03.12.2007, 21:46
Evche Evche ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2006
Ort: Raum Rhein-Neckar
Beiträge: 183
Standard AW: erster Befund IIId 2003 !!!!

Liebe Sylvia,

keine Angst, ist wirklich nicht schlimm. Ein kleiner Pieks, wenn die Braunüle gelegt wird und dann schlummerst du schon weg. Und wenn du die Augen wieder aufmachst, wirst du dieselbe Frage stellen wie alle Frauen nach einer Konisation, nämlich

"was, es ist schon vorbei?"

weil du das Gefühl hast, gerade erst weggeschlummert zu sein.

Kopf hoch, ich drück ganz fest Daumen.

Liebe Grüße vom Evche
__________________
Macht hat nur der über mich, dem ich sie gebe.
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 09.12.2007, 13:35
nane07 nane07 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2007
Ort: Nettetal/NRW
Beiträge: 80
Standard AW: erster Befund IIId 2003 !!!!

Hallo Evche.......

Du hattest recht.....es war wirklich nicht schlimm. Ich habe mich schon gefragt, wieso ich den ganzen Nerventerror mit den vielen Abstrichen die ganzen Jahre mitgemacht habe und nicht schon viel eher die Koni.

Also, es geht mir super gut ( körperlich), habe null Beschwerden, null Blutung ( 4. Tag nach OP).
Nervlich siehts anders aus......die Warterei macht mich irre......ich träume schon davon, wie man mir das Ergebnis mitteilt, mal schlecht, mal gut. Ich krieg das irgendwie nicht bewältigt.

Ich hoffe das die Zeit schnell umgeht, um endlich Gewissheit zu haben.
Wielange ist Deine Koni her? Hast Du schon Ergebnisse?

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
Sylvia
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 10.12.2007, 09:44
Evche Evche ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2006
Ort: Raum Rhein-Neckar
Beiträge: 183
Standard AW: erster Befund IIId 2003 !!!!

Hallo Sylvia!

Meine Koni war letztes Jahr im September. Das Ergebnis war schon am nächsten Tag da. Ein Carcinom in situ, im Gesunden entfernt. Aber leider auch verändertes Zellmaterial in der Ausschabung. 6 Wochen später wurde dann auch die Gebärmutter entfernt.

Mach dich nicht verrückt. Bei den allermeisten Frauen ist es mit der Konisation getan. Und mach ruhig ein bißchen Druck bei deinem Gyn. Die können sich das Ergebnis nämlich auch vorab vom Histologen faxen oder mailen lassen. Das geht wesentlich schneller als mit der Schneckenpost.

Liebe Grüße vom Evche
__________________
Macht hat nur der über mich, dem ich sie gebe.
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 10.12.2007, 15:16
sanne2 sanne2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2005
Beiträge: 1.002
Standard AW: erster Befund IIId 2003 !!!!

Hallo,
da hätte ich auch mal eine Frage!
Ich bin 45 Jahre alt und hatte vor zwei Jahren auch einen PAP 3d. Es liest sich hier alles so unterschiedlich. Wann wird eine Koni gemacht und wann nicht?
Nach weiteren Abstrichen hatte ich dann zwei mal PAP 2w und bin nicht mehr zur FA gegangen. Hatte allerdings auch keinen HPV.
Seit Juni habe ich meine Periode jedesmal 4-5 Wochen, mal mehr mal weniger schlimm.
Nun war ich deshalb wieder bei meiner FA. Sie fragte nach nächtlichem Schwitzen, dass ich leider bejahen musste, aber eben auch mal mehr (dann aber wirklich heftig)
und mal weniger. Einen Abstrich konnte sie leider nicht vornehmen, da ich mal wieder meine Periode habe, wie eigentlich fast immer.
Sie hat jetzt meinen Östrogenspiegel und meine Schilddrüsenwerte abgenommen und ist der Meinung ich wäre jetzt schon in den Wechseljahren?
Ich bin ein wenig verunsichert. Kann mir jemand einen Rat geben?
So früh? Wäre nicht auch mal eine Ausschabung der Gebärmutter sinnvoll?
Für eine Antwort wäre ich wirklich sehr dankbar!
Viele Grüße
Sanne
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 10.12.2007, 23:25
Benutzerbild von nikita1
nikita1 nikita1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: am Atlantik
Beiträge: 1.768
Standard AW: erster Befund IIId 2003 !!!!

Liebe Sanne,
was du beschreibst, kann "alles und nichts" sein ... also, einmal ganz gewöhnliche Wechseljahresbeschwerden, wofür das Schwitzen spricht, die über einen Monat dauernde Monatsblutung spricht allerdings dagegen.
Genauso gut kann es sein, dass sich dein PAP in der Zwischenzeit verschlechtert hat - und - unbedingt in der Zervix und auch in der Gebärmutter nachgeschaut werden sollte, um eine Dysplasie ausschliessen zu können.
Gehe also wieder zur Gyn, sobald du es kannst (ohne Blutungen) und lasse alles genaustens abchecken - sicher ist sicher.
__________________
Liebe Grüße
Nikita


Tapferkeit ist die Fähigkeit, von der eigenen Furcht keine Notiz zu nehmen.
George Patton
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 13.12.2007, 20:33
nane07 nane07 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2007
Ort: Nettetal/NRW
Beiträge: 80
Standard AW: erster Befund IIId 2003 !!!!

Hallo zusammen......

ich habe heute mittag (nach langem hin und her ) endlich telefonisch meinen Befund erfahren.

Leider kann ich mich nicht in Sparte "ERFOLGREICHE ERGEBNISSE NACH KONI" einreihen.
Man sagte mir: schwere Dysplasie nicht im gesunden entfernt.

Da ich keinen Kinderwunsch mehr hege ( habe 2 wundervolle ), hat man mir ans Herz gelegt, mir die Gebärmutter im Jan. entfernen zulassen.

Ich bin nun ziemlich von der Rolle, da ich ja immernoch gehofft habe, die sagen mir was positives und ich kann in aller Ruhe Weihnachten feiern. Statt dessen habe ich jetzt die nächste OP an der Backe.

Ich werde mich jetzt hier ,auf dem mir noch neuem Gebiet der GM-Entfernung, schlau machen ( bisher reichte ja die Koni) , und hoffe viele hilfreiche Threads zu diesem Thema zu finden. z.B. welche Klinik , wie die Vorgehensweise bei so einer OP ist, Umfang der OP, Nachteile, Zeit dannach usw.

Über Tips und Ratschläge würde mich sehr freuen.

Liebe Grüße Sylvia
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 14.12.2007, 10:35
Mena Mena ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2007
Ort: Trier
Beiträge: 40
Standard AW: erster Befund IIId 2003 !!!!

Hi, Sylvia,

ich weiß genau, was Du jetzt fühlst, aber bitte, lass Dich davon nicht verrückt machen.

Ich hatte ein CIS, nicht im Gesunden entfernt. Und mich hat die Ärztin in der (nach der Konisation besuchten) Dysplasiesprechstunde erstmal auf Beobachtung gestellt. Sie hat eine Biopsie entnommen (ok, die war nicht auswertbar ) und mir eine Laserbehandlung gegen die Viren vorgeschlagen. Das werde ich auch im nächsten Jahr in Angriff nehmen. Aber von einer Hysterektomie war da (noch) nicht die Rede. Du siehst also, es kann auch anders gehen.

Also, behalte einen kühlen Kopf und hole Dir unbedingt eine weitere Meinung von Experten. So schnell wie möglich. Danach kannst Du viel besser eine Entscheidung treffen.

Und ich schicke Dir noch je eine Hand voll Mut und Geduld, ein Päckchen Lächeln und eine Flasche Sonnenschein. Ich denke, das kannst Du im Moment gut brauchen.

Liebe Grüße von Mena

Geändert von gitti2002 (12.04.2011 um 19:36 Uhr) Grund: Tüppfähler
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 14.12.2007, 14:23
Evche Evche ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2006
Ort: Raum Rhein-Neckar
Beiträge: 183
Standard AW: erster Befund IIId 2003 !!!!

Hallo Sylvia,

auch jetzt brauchst du dich nicht verrückt zu machen. Wie ich dir bereits zum Thema Konisation mitgeteilt habe, wurde bei mir vor einem guten Jahr die Gebärmutter entfernt.

Da ich nach der Koni extremste Blutungen hatte und 4 Wochen fast nur gelegen bin, war ich überrascht, wie unkompliziert die Hysterektomie verlaufen ist. Denn da konnte ich bereits nach 4 Tagen nach Hause und habe keinerlei Probleme gehabt.

Heute lebe ich ohne Gebärmutter genauso normal wie vorher mit. Du kannst mich auch gerne per PIN anschreiben.

Lieben Gruß vom Evche
__________________
Macht hat nur der über mich, dem ich sie gebe.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 14.12.2007, 15:00
nane07 nane07 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2007
Ort: Nettetal/NRW
Beiträge: 80
Standard AW: erster Befund IIId 2003 !!!!

Hallo zusammen......
danke für Eure lieben Worte ( tut echt gut, der Zuspruch)

Es gibt aber auch Neuigkeiten. Meinen Befund hat mir ja gestern "nur" eine Ambulanzärztin tel. mitgeteilt. Und das sehr unqualifiziert- nach meinen Gefühl und Wissenstand zu beurteilen. Deshalb habe ich mir die ganze Nacht Gedanken gemacht und heute morgen nochmal ziemlich aufgelöst in der Frauenklinik angerufen um mit der OÄ ( die mich operiert hat) zu sprechen.
Glück gehabt, sie stand direkt neben dem Tel. Sie sagte mir, die Pathologen sehen das richtig, dass nicht im gesunden entfernt ist, aber sie selbst hätte ja operiert und hat nachdem sie den Kegel rausgeschnitten hat noch großzügig gelasert, sodass sie sicher ist alle noch vorhandenen dysplasien mittels laser erwischt zu haben. Für sie ist alles im gesunden entfernt. Sie hat sich für die Ambulanzärztin entschuldigt und sagte diese hätte nicht wirklich viel Ahnung von der Materie.
Also rät sie mir noch nicht einmal zu rekoni. Ich soll in 4 Mon. erneut zum Abstrich und nach 8 Mon. einen erneuten HPV machen, wenn der neg. ist ( wovon sie ausgeht) ist alles überstanden. Sollte er aber wieder pos. sein, kann man immernoch überlegen was man macht.
PUHHHHHH......erstmal durschnaufen. So schnell krieg ich meine Gefühle garnicht verarbeitet.
Eine Kehrtwendung um 180 grad.

ich werde weiter berichten....liebe grüße
syvia
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 14.12.2007, 15:37
Mena Mena ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2007
Ort: Trier
Beiträge: 40
Standard AW: erster Befund IIId 2003 !!!!

*kopfschüttel* finde ich immer wieder erstaunlich, wie unsensibel und gedankenlos Ärzte (und andere Menschen auch) mit ihren Mitmenschen/Patienten umgehen können.

Siehst Du, alles wird gut...

Liebe Grüße von Mena

Geändert von gitti2002 (12.04.2011 um 19:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 14.12.2007, 20:56
nane07 nane07 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2007
Ort: Nettetal/NRW
Beiträge: 80
Standard AW: erster Befund IIId 2003 !!!!

Hallo Mena.....

ja ist mir auch unverständlich. Obwohl ich die Ambulanzärztin ein wenig in Schutz nehmen muß.....sie hat mir ja nichts falsches erzählt.....aber, sie war auch nicht bei der Op dabei und hätte mir vielleicht dazu raten sollen, mich mit der OÄ ( die mich operiert hat) über meinen Befund zu unterhalten, anstatt mir Ihre klugen Ratschläge ( die sie mit Sicherheit so gelernt hat) zu geben.
Die Variante hatte sie noch nicht einmal in Erwägung gezogen. Aber direkt einen Termin zur Besprechung der nächsten OP hatte sie mir gegeben.

Naja......jetzt ist ja erstmal alles soweit gut und ich könnte schreien vor Freude
Wo läßt du denn die Laser-Behandlung machen?
Liebe Grüße
Sylvia
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 17.12.2007, 13:37
Mena Mena ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2007
Ort: Trier
Beiträge: 40
Standard AW: erster Befund IIId 2003 !!!!

Hi, Sylvia,

die Ärztin in der Dysplasiesprechstunde hat mir die Laserbehandlung vorgeschlagen. Und sie wird die Behandlung auch ausführen, das kann sogar ambulant gemacht werden. Mein Mann wird dann auch noch gleich untersucht, ob er auch Viren trägt.
Dort, wo sie studiert hat (Finnland) ist das wohl das normale Verfahren, um die Viren in den Griff zu bekommen. Hört sich für mich auch alles ganz logisch an. Und ich würde ziemlich viel über mich ergehen lassen, um dem Krebs die Zähne zu zeigen.
Im Januar mache ich einen Termin für die Behandlung aus. Wenn es Dich interessiert, berichte ich hinterher, wie es war.

Grüße von Mena

Geändert von gitti2002 (12.04.2011 um 19:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:04 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD