Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Umfrageergebnis anzeigen: Hatte jemand nach der autologen Stamzelltransplantation auch Glieder-Schmerzen ??
Ja diese sind nach Monaten noch da 0 0%
Ja sind die Spötfolgen 1 100,00%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 1. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 05.12.2007, 13:13
Benutzerbild von Cindy Stenzel
Cindy Stenzel Cindy Stenzel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2007
Ort: im Grünen
Beiträge: 246
Lächeln Reden 1 Jahr nach Milz OP

Juhu
mir fällt da gerade noch was ein,
sonst vergess ich das wieder.

Nach der Hochdosis ( HD ) kann man ja in den
Wechseljahren kommen, das steht auch in den Infobroschüren.

Ich fragte dann vor Monaten schon meinem Doc & Schwestern
das ich unter Schwitzattaken und dann man wieder unter frostattaken leide,
moralische Phasen habe .....

Also ich habe ja auch Angst vor einem Rezidiv
( hatte ja Nachtschweiß damals )

ob ich denn wohl in den Wechseljahren bin ???
N E I N das kommt ihnen nur so vor ! Bekam ich als Antwort

Hä ?! Wie den das
wenn ich doch z. B. einen Schmerz habe
dann kommt der mir doch auch nicht nur so vor...dann ist der da !
Und wie jetzt mein Gyn. feststellte bin ich in den Wechseljahren
was ein zufall
__________________
Cindy Stenzel
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 05.12.2007, 13:21
Benutzerbild von Cindy Stenzel
Cindy Stenzel Cindy Stenzel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2007
Ort: im Grünen
Beiträge: 246
Lächeln 1 Jahr nach Milz OP

wie recht du hast Beate
das stimmt aber wirklich!!
Bin auch noch auf der suche nach meinem inneren Einklang.
Es spielt wirklich eine sehr große Rolle
Körper und Seele im Einklang zu halten
Positiv zu denken.
Das bedarf sehr viel Übung und ist ein harter weg,
hatte Yoga ausprobiert ich glaub das
mit dem Ohmmmm ist aber nichts für mich.
Hatte vor 10 Jahren auch mal ein sehr interessantes
Buch gelesen
hat mir jemand geliehen.
Da geht es um den inneren ( oder die innere Stimme )
muss mal schauen ob ich darüber was im Netz finde.
Man sollte wirklich viel mehr auf sein Körper hören.
__________________
Cindy Stenzel
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 05.12.2007, 13:24
Benutzerbild von Cindy Stenzel
Cindy Stenzel Cindy Stenzel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2007
Ort: im Grünen
Beiträge: 246
Lächeln 1 Jahr nach Milz OP

Hab ich gefunden
das sollte ich mir mal zulegen

schaust du dort ;


http://www.amazon.de/Huna-Praxis-Bew.../dp/3897671646
__________________
Cindy Stenzel
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 05.12.2007, 13:34
Äpfelchen Äpfelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Am Tor zum Odenwald
Beiträge: 3.098
Standard AW: Hallo ich bin neu hier und erkrankte an NHL III E, T und B Zelle

Hallo Cindy,

ich kenne/habe dieses Buch schon länger und habe es mir im Oktober von Henry signieren lassen. Du kannst bei mir lesen, dass ich Anfang Oktober im Schwarzwald www.lichtquell.de war und ein Heilungsseminar mit Henry gemacht habe.

Ich arbeite für mich schon seit Jahren mit HUNA und (wie das so ist) von Zeit zu Zeit hab ich geschludert und dann schleichen sich diese Fehlerchen ein.

Henry wird ja im März schon 95 !!! und ist so glasklar im Geist und er hat ein so herzliches Wesen, trotz der Altersgebrechen die auch ihn belästigen, er hört schlecht und sieht sehr schlecht, geht krumm.
Aber ich kenne keinen fröhlicheren, freundlicheren und gelasseneren Menschen als ihn.
Die Seminare hat er überwiegend frei sprechend gehalten und zwar ohne Pausen 2-3 Std. am Stück.

Kauf Dir das Buch und andere. Die von Otha Wingo und Max F. Long sind auch interessant, die von Henry finde ich sind sehr praxisorientiert, da kann man das Gelernte gut in die Tat umsetzen.

www.huna-europe.ch ist seine Seite

lg Beate
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 05.12.2007, 14:23
konny konny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 19
Standard AW: Hallo ich bin neu hier und erkrankte an NHL III E, T und B Zelle

Hallo Cindy und Hallo Beate!!

Ich lerne hier immer neue Dinge kennen....

Was ist HUNA? Muss ich gleich direkt alles mal googlen....

Zur Arbeit und zur Existenzangst.....

Pascal ist im Feb 2006 das erste mal AU geschrieben worden.

( Er ist Fleischer von Beruf und wird diesen auch frühestens! Anfang 2009 wieder ausüben können. Vorher schon mal gar, nicht aufgrund der Infektionsgefahr ( er arbeitet auf einem Schlachthof )
Ich hoffe das sein Chef, wenn er wieder gehen darf, keine Probleme macht und Ihn kündigt oder so. Nach dann fast 3 Jahren AU.... )

Im Dezember ( die chemo hat ja angeschlagen und er war Lmphom - frei ) wurde er wieder eingegliedert und ein paar Wochen durfte er dann ja auch sein volles Gehalt wieder geniessen. Im März 2006 traten dann Lymphome unter der Achsel auf. Wieder mit NHL krank geschrieben, bekam er wieder Krankengeld...
Jetzt hat er zum ersten mal HartzIV bekommen und ich muss feststellen:
Menschenunwürdig! Er hat eine kleine Wohnung und zum Glück eine kleine Miete. Die ARGE geht ja davon aus, das er Miete + 347 € zum Leben braucht. Fertig!!
Wenn er dann von den 347 € Strom, Telefon und Internet ( irgendwie muss er ja Kontakt halten ) bezahlt hat, bleiben im 150 € zum Leben. Und davon müssen ja dann noch die kleinen Verpackungen gekauft werden, alle 24h wird alles angebrochene Weg geworfen und und und....


Was soll man machen wenn man keine Familie hat?

Keine Schwester die Vollzeit arbeiten geht und am WE Kellnert um die Wohnung zu renovieren, sein auto zu finanzieren und einkaufen geht?!?

Wer nicht arbeiten will! Kein Thema!!
Aber für euch als "Opfer" einer Krankheit müssen es doch andere Regel gelten,oder?

Das ist wirklich ein Thema das mich auf die Palme bringt!!!

@ Beate, es als alleinerziehende nicht leicht gehabt hast, kann ich mir denken. Kenn das von meiner Mama und mein Vater, hat das mit dem Unterhalt ähnlich gehalten wie Dein Exmann....
Bewundere meine Mutter noch heute, dass es uns nie an etwas gemangelt hat, trotz Ihrer begrenzten Mittel und das Sie trotz der Situation zwei- wie ich jetzt mal behaupte - ordentliche Menschen gemacht hat!!!

@ cindy: was für eine Art für schmerzen hast du denn genau?
Hast Du einen Pflegeantrag gestellt?
Mama und ich möchten gucken ob wir Geld für die Haushaltshilfe bekommen?!?
Machen und unterstützen werden wir ihn dann, aber das Geld lassen wir ihm natürlich zu kommen!!

Liebe Grüße
Jasmin
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 05.12.2007, 15:16
Äpfelchen Äpfelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Am Tor zum Odenwald
Beiträge: 3.098
Standard AW: Hallo ich bin neu hier und erkrankte an NHL III E, T und B Zelle

Hallo Konny,

die Haushalthilfe zahlt die Krankenkasse.
Wenn jemand chronisch krank ist, dann gibt es einen Zuschuss zu Hartz IV. Und eine Krebserkrankung gehört dazu !!
Frage unbedingt Deinen Sachbearbeiter. Es gibt dafür ein Formular, du kannst darauf 'besondere Ernährung' angeben. Mein Doc ist zwar der Meinung, dass besondere Ernährung keine besondere Rolle spielt (im Gegensatz zu mir), aber er hat es unterschrieben. Es gibt zwar nur etwas über 20 eu/Monat - aber besser als nix.
Außerdem kann er einen GEZ-Befreiungsantrag stellen.
Und bisher gab es die Möglichkeit, einen günstigen HartzIV-Tel.anschluss zu bekommen. Zumindest sollte er sich ne Flatrate zulegen, ich zahle bei call- und surf comfort (telekom) 49.95 all inklusiv.

Hat Dein Bruder einen Schwerbehindertenausweis? Da gibt es nochmal Vergünstigungen, abgesehen von der Steuer, bekommt man auch Eintritte für Konzerte, Kino etc. günstiger.

Lass Dich beraten, evtl. bei einer Sozialberatung (Caritas, Diakonie) was ihr noch an Hilfen bekommen könnt.

Liebe Grüße
Beate
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 05.12.2007, 17:07
konny konny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 19
Standard AW: Hallo ich bin neu hier und erkrankte an NHL III E, T und B Zelle

Hallo Beate!

Natürlich ist besondere Ernährung wichtig! Und wenn man nur mal davon ausgeht, das Pascal nach seine Transplantation nur noch kleine Verpackungseinheiten kaufen kann und alles nach max 24 h aus seinem Kühlschrank verschwinden muss!
Den Antrag habe ich gestellt und auch bewilligt bekommen.

Die GEZ behauptet, dass er nicht befreit werden kann, weil er momentan ja Arbeitslosengeld 1 bekommt ( 485 € ) und die Differenz von Miete und Bedarf durch Arbeitslosengeld 2 bezahlt wird.

Flat hat er z.b. Glück vorher schon gehabt und den Behindertenausweis nutzt er auch aus. Aber meine Güte, was hat er sich geniert den raus zu holen im Kino! Der Knoten ist erst geplatzt als er im Warner Brother Movie Wolrd in Bottrop umsonst rein gekommen ist....

Ja, an die Sozialdienste habe ich noch garn icht gedacht. Ich muss noch viel lernen (-:

Wie geht´s Dir eigentlich im moment?!?
Ich habe mich jetzt so häufig bei Euch ausgesprochen und habe aber nur ganz wenig von dir gelesen!

Das Du angeblich, laut der Ärtze, unheilbar bist?
(Daran würde ich schon mal nicht glauben! )
Ist das richtig?
Pascals angeblich letzte Chance, die immer wieder auftretenden Lymphome, zu besiegen, sei die KM Transplantation!
( Bei ihm sind ja die B-Zellen betroffen und die Chemo funktioniert immer- aber die versteckten Zellen, die nicht arbeiten werden ja nicht davon vernichtet )

Kommt denn eine Stammzellentherapie für dich nicht in Frage?

Ich kenn mich da noch nicht so gut aus wie Ihr, deswegen frag ich einfach mal blöd nach....
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 05.12.2007, 18:31
Äpfelchen Äpfelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Am Tor zum Odenwald
Beiträge: 3.098
Daumen hoch Lecker Fressi

Hallo Konny,

ich ernähre mich auch gut. Das hab ich zwar schon vorher gemacht, aber nun achte ich noooch mehr auf alles.
Ich bin z.B. Vegetarier light, kaufe oft im Bioladen, und versuche Zucker stark zu reduzieren. Hab mal gelesen, dass Krebs viel Zucker braucht um sich gut zu entwickeln.
Ich koche ohne Fertigfutter, also keine Dosen, keine Tütensuppen, keine Tiefkühlpizza usw...
Ich trinke keinen Fruchtnektar o.ä. sondern nur richtigen 100% Saft oder wenn ich mir den nicht leisten kann, dann eben Wasser oder Tee.
Im Grunde nur so einfach, natürlich und lecker wie möglich.

Eine Stammzellensammlung ist bei mir ja geplant für Anfang 2008, aber erst mal nur sammeln und einfrieren, für schlechte Zeiten.
Ja angebl. sei das follikuläre Lymphom (nach bisherigen Fällen) nicht heilbar. Na und - sag ich mir, was ist schon eine Statistik. Ein Stück Papier...
Ich bin ich und ich werde dieses follikuläre Dingens schon ausrotten.

Übrigens liebe Konny: Es gibt hier keine blöden Fragen

lg Beate
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 06.12.2007, 09:38
Benutzerbild von Cindy Stenzel
Cindy Stenzel Cindy Stenzel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2007
Ort: im Grünen
Beiträge: 246
Lächeln AW: Hallo ich bin neu hier und erkrankte an NHL III E, T und B Zelle

Guten Morgen meine Lieben,
binnoch schwer müde
und meine Stimmung läßt zu wünschen übrig.
Horst Schlemmer würd jetzt sagen "ich habe Rücken"
ich sage ich habe Hormone ( bzw. keine )
konny ;
noch ein Tipp es gibt den Härtefond von der Deutschen Krebshilfe
habt ihr das schon in Anspruch genommen ?
Wen ihr dann die einmalige Leistung von Betrag XY bekommen habt
kannst du den gleichen Betrag vom Bundespräsidialamt
erstattet bekommen !
Das finde ich super habe ich auch in Anspruch genommen!
Beate ;
das mit Henry finde ich ja voll super....ihn mal Live zu erleben
muss der Knaller sein.
Bis später
__________________
Cindy Stenzel
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 06.12.2007, 12:36
konny konny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 19
Standard AW: Hallo ich bin neu hier und erkrankte an NHL III E, T und B Zelle

Halo Ihr beiden!

toll! Ich habe schon vor ner Stunde geantwortet und der Server ist abgestürzt. Gucken ob ich es noch so wie vorhin zusammen bekomme.....

Erstmal an Euch beide....
Habt Ihr Euch schon früher für Esoterik interessiert? Oder ist das erst mit der Krankheit aufgekommen?

Ich bin da oft skeptisch und weiß von vielen Dingen nicht, was ich davon halten soll. Denn gerade in dem Bereich sind - meiner Meinung nach und korrigiert mich wenn ich falsch liege, denn ich kenn mich nicht so gut damit aus - viele Schwätzer unterwegs die damit und mit dieser neuen Trend entwicklung schnelles Geld machen wollen!?!

Ich versuche es gerade mal mit : Sorge dich nicht, lebe.... und bin sehr gespannt


@ Cindy

Kannst du denn nicht mit Präperaten arbeiten, die Frauen mit den
" natürlichen " Wechseljahren, auch zur erleichterung verwenden?
Ich weiß, dass meine Mama so das ein oder andere Mittelchen genommen hat...????

Den Härtefond haben wir schon erfolgreich anzapfen können!
Aber wie funktioniert das dann mit dem Bundespräsidialamt
Noch mal nen Antrag stellen?

@ Beate

Pascal hat auch schon früh nach der ersten diagnose angefangen sich um die ERnährung zu kümmern. Krebszellen mögen keine Himbeeren war die erste Lektüre die er sich in der richtung angeschafft hat. Fast Food versucht er so häufig wie möglich zu vermeiden und naja, die nächsten 12 Monate nach der Transplantation, fällt das ja eh alles aus. Nein, was wird er sich gesund ernähren

apropo....
da hab ich euch jetzt so lange immer nur Schreckensmeldungen gegeben jetzt mal seine positive Entwicklung:

Leber, Haut, Niere läuft wieder normal
Auf die Toilette kann er wieder gehen, waschen kann er sich, der Pysiotherapeut kann wieder mit ihm arbeiten und er isst ein wenig...
Das ersceint ermal nicht sooo viel. Aber im vergleich zu letzter Woche hat er Quantensprünge gemacht.

Der Kopf ist auch wieder intakt:

Zitat:

Hör mal Jassi, wenn das hier jetzt so bleibt, dann schaff ich das doch und vielleicht kann ich ja Weihnachten schon wieder zuhause sein

Vielen Dank euch beiden aber noch mal für eure Unterstützung während der letzten Tage. Das war das beste was mir passieren konnte!!

Liebe Grüße
Jasmin
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 06.12.2007, 14:36
Äpfelchen Äpfelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Am Tor zum Odenwald
Beiträge: 3.098
Standard AW: Hallo ich bin neu hier und erkrankte an NHL III E, T und B Zelle

Hi,
ich beschäftige mich seit 1994 mit esoterischen Themen. Und im Grunde ist das alles ja nicht neu, nur wieder ausgegrabenes Wissen.
Ich bin ausgesprochen skeptisch bei allem, Du hast Recht, viele wollen mal 'ne schnelle Mark verdienen...
Ich probiere das was mich interessiert einfach aus, ich gehe heran mit dem Gedanken: mal sehen was es mir bringt...
Erzählen können die Schwätzer viel wenn der Tag lang ist, nein, ausprobieren und offen sein. Da mekrt man auch schnell wer ein Scharlatan ist und wer wirklich dahinter steht.
Henry z.B. hält seine Seminare im Lichtquell ohne feste Seminargebühr, die bestimmt man selbst. Jeder wie er kann und wie er will.
Am Ende des Seminars stand da ein Körbchen mit neutralen Umschlägen und jeder hat seine Gabe dort hinein gelegt.

Und Huna (ebenso wie Reiki) sind zweo wunderbare Werkzeuge die mir schon viel Gutes eingebracht haben.

lg Beate
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 06.12.2007, 16:23
konny konny ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 19
Standard AW: Hallo ich bin neu hier und erkrankte an NHL III E, T und B Zelle

Kuckuck!

Ich habe mich, nachdem Ihr davon geschrieben habt, mal mit Henry beschäftigt! Das hört sich nach etwas an, was ich für sinnvoll halten würde!
Mal sehen, taste mich ja so langsam aber sicher erst an die Sache ran.

Anderer Buchtipp:

Marion Knaths
"Vom Krebs gebissen"

www.vom-krebs-gebissen.de

Erfahrungsbericht von Ihr ( Morbus Hodgkin-weit fortgeschrietten mit anschliessender KMT ) den ich angefangen und nicht mehr aus der Hand gelegt habe.
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 06.12.2007, 17:41
Äpfelchen Äpfelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.04.2007
Ort: Am Tor zum Odenwald
Beiträge: 3.098
Standard AW: Hallo ich bin neu hier und erkrankte an NHL III E, T und B Zelle

Hallo Konny,

das Buch von Henry "Huna-Praxis" ist eine prima Einsteiger-Lektüre, gut zu lesen und gut zum praktizieren.
Und es ist so einfach ...

lg Beate
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 07.12.2007, 15:50
Benutzerbild von Cindy Stenzel
Cindy Stenzel Cindy Stenzel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2007
Ort: im Grünen
Beiträge: 246
Lächeln Hallo

Hallo ihr beiden,
das ist ja heute ein super Wetter, Hagel, Sturm.....
Wie fühlt ihr Euch ?

Konny;
Ein formloses schreiben reicht wo du kurz die Situation erklärst,
( Krankheit, finanzielle Schwierigkeiten....und bittest höflich
um die Erstattung XY , Kontodaten mit angeben )
und eine Kopie von der Deutschen Krebshilfe
darin steht ja YX wie viel ihr bekommen habt.
und dann ab damit an;

Bundespräsidialamt - Spreeweg 1 - 10557 Berlin

Meinstens bekommt man den gleichen Betrag 1 x bewilligt.
Das ist ne gute Sache, wußte ich auch nicht.
Sag ja auch sonst keiner.

Äpfelchen und Konny;
Ja das ist auch ein Mist mit den finanzen.
Ich habe den jackpott nicht geknackt
Ich habe das Buch auch geschenkt bekommen, Sorge dich nicht lebe...
aber ich kann mich eh schlecht konzentrieren....
wenn ich 3 Seiten gelesen habe weiß ich schon
wieder nicht was auf der 1. stand. Aber ich übe jeden Tag fleißig.
Da ist mir Äpfelchen schon weit vorraus,
ich habe manchmal schwierigkeiten die schlechten Gedanken zu lenken.
Bin ja auch nur Mensch. Das Depri Wetter mach mich zur Zeit bekloppt.
Heute habe ich solche schlimmen Rückenschmerzen....
jammern hilft da auch nicht da muss ich durch.
Ich habe mich auch schon immer für viele Fragen interessiert;
warum, wieso ,weßhalb und der Sinn und so weiter......
das ist ja ein Endlosthema....
Mein Bauchgefühl hat mich noch nie endtäuscht.
Oft ist es aber das Körper und Geist im Einklang sein sollten
positiven Einfluss auf die Gesundheit haben.
In manchen Situation sich nicht so aufregen,
mehr zur innerlichen Ruhe kommen. Leichter gesagt als getan.
Wenn ich schlimme Angst bei bestimmten Untersuchungen habe
versuche ich autogenes Training zu machen.
Da ich aber Hummeln in ne Futt habe ist das gar nicht so einfach....
die Krankheit hatt mich schon ruhiger gemacht,
ich merke das man möchte viel kann aber körperlich nicht.
Ich sach immer;
schlimmer gehts immer, wenn man schon unten liegt dann macht einer
ne Falltür auf und dann geht´s nochmal runter.
Sich dann alleine wieder hochzurappeln, kostet enorme Kraft.
Deßhalb Bewußte Lenkung des Schicksals kann nicht verkehrt sein
un schluss mit Negativen !!!!

Konny das mit Deinem Bruder finde ich wunderbar;
kleine Schritte kleine Erfolge dann kommt man auch an Ziel!
Richte ihm viele Grüße aus
__________________
Cindy Stenzel
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 08.12.2007, 15:16
Benutzerbild von Linnea
Linnea Linnea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2007
Beiträge: 1.334
Standard AW: Hallo ich bin neu hier und erkrankte an NHL III E, T und B Zelle

Liebe Cindy

ich habe hier und gerade nochmal drüben bei Sigrid gelesen, daß es Dir nicht so gut geht. Deshalb möchte ich Dir einen kleinen Aufmunterungsgruß schicken! Fühl Dich mal ganz herzlich gedrückt

Toll, daß Du so kreativ bist! Ich merke gerade zunehmend an mir, wie gut es tun kann, der Seele einen solchen Raum zu bieten, in dem sie sich ausdrücken kann... Ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Freude damit!

Viele liebe Grüße von
Deiner Linnea
__________________
Einen Menschen zu lieben heißt:
Ihn zu sehen wie Gott ihn gemeint hat.
Liebe ist das Geheimnis der Brotvermehrung.
- Christine Busta -
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:28 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD