Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.09.2001, 17:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Hallo ihr alle!
Ich bin über die Suchmaschine Google auf dieses Forum gestoßen.Meine Schwägerin hat vor ca. 1 Jahr die Diagnose Kleinzelliges CA bekommen mit vereinzelten Metastasen in der Leber. Die Therapie bestand in 6 Chemo behandlungen und anschließender Bestrahlung der Lunge.Danach war in der Lunge nichts mehr darstellbar, aber in der Leber war noch ein Rest. Nach ca. 8 Wochen war die nächte CT fällig. Jetzt stellte sich heraus, das die Leber mit Metastasen versetzt war. Eine OP ist nicht möglich.Also wieder Chemo!!Meine Frage an euch: Wie oft ist eigentlich eine Chemotheraphie möglich? Ist das die einzig mögliche Therapie? Ich habe Ihr schon soft zugeredet, sich auch eine 2.Meinung einzuholen, aber sie ist mit dem behandelten Arzt zufrieden und verläßt sich ganz auf ihn.Weis einer von euch, welche Therapiemöglichkeiten es außer der Chemo noch geben könnte und an wen ich mich wenden könnte? Sie ist erst 46 Jahre alt, bis vor der Diagnose leider Raucherin.Wenn einer etwas weiß, so schicke mir eine Mail.Was kommt eigentlich noch auf sie zu?
puschmann-frenken@gmx.de
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.09.2001, 20:07
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Hallo,
seit dem ich weiss, dass meine Mutti an einem kleinzelliges Bronchialkarzinom erkrankt ist versuche ich alle möglichen Informationen darüber zu finden. So bin ich auf dieses Forum gestossen. Ich glaube es hilft ungemein, wenn man einfach mit Menschen, denen das gleiche Schicksal ereilt sich austauschen kann.

Ich hatte auch ein Gespräch mit dem Arzt. Er sagte, es käme nur eine Chemotherapiebehandlung in Frage. Diese diene vorallem zur Verbesserung der Lebensqualität.
Welche Hoffnung kann ich da für meine Mutti noch haben?
Meine Mutti ist sehr schwach (wiegt noch 36 kg).

Gruß Petra
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.10.2001, 13:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Liebe Petra

es ist immer wieder schlimm zu Lesen wieviele Menschen an dieser Sch......krankheit leiden. Und das Schlimmste ist man kann es nicht kontrollieren. Ich musste einfach komisch schauen, als ich gelesen habe, dass die Aerzte ihr Chemo verabreichen wollen, nachdem Deine Mama so schwach ist und nur 36 kg wieg. Also eine Chemo ist nichts einfaches und es wird sie noch mehr schwächen ob das dann die Lebensqualität erhöht zweifle ich stark. Ich an Eurer Stelle würde eine Zweitmeinung einholen und evtl. eine Misteltherapie machen um ihr Immunsystem zu stärken, somit wäre es auch ein wenig einfacher die Chemo zu machen. Wie gesagt vorher aber nochmals mit einem anderen Arzt sprechen und was auch noch wichtig ist zu erfahren, was Deine Mutti wirklich will. Sie muss einfach die Vor-und Nachteile erfahren. Es ist ein schwieriger Weg vor Euch aber machbar. Kopf hoch und kämpft. Ich wünsche Euch alles Liebe und Gute.

Liebe Grüsse
Biljana
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.10.2001, 21:21
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Hallo Biljana,

vielen Dank für Deinen Rat. Ich werde eine Zweitmeinung einholen. Allerdings weiß ich noch nicht wie und wo.
Es macht Mut, wenn Du sagst, daß der schwere Weg, der vor uns liegt begehbar und machbar ist.

Ich sehe jeden Tag als einen wunderbaren an, an dem ich bei Ihr sein kann. Ich hoffe nur, daß es noch sehr viele sind.

Ich werde mich auch weiterhin an diesem Forum beteiligen, um auch anderen Mut zu machen gegen diese Sch...-krankheit zu kämpfen.

Liebe Grüsse
Petra
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.10.2001, 18:03
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Hallo Petra,

in Freiburg gibt es die Tumorbiologie, dort kann man sich auch eine "Second Opinion" einholen. Mein Vater wird dort ambulant und zur Zeit auch stationär behandelt, da er eine Infektion bekommen hat. Ich kann die Tumorbiologie wirklich nur jedem empfehlen! Neben der Kompetenz ist es vor allem auch die Menschlichkeit, die einem dort entgegen gebracht wird, die mich sehr beeindruckt und überzeugt hat.

Klinik für Tumorbiologie
Breisacher Str. 117
79106 Freiburg
0761/206-01

Man muss die "Second Opinion" selbst bezahlen, allerdings wird die Behandlung selbst von den Krankenkassen, auch den gesetzlichen, getragen.

Ganz viel Glück für Deine Mutter und Dich und viel Kraft!

P.S. Du kannst ihr nur helfen, wenn Du selbst einigermassen stabil bist. Es ist nicht egoistisch so zu denken und zu handeln und selbst wenn... Eine gesunde Portion Egoismus darf man haben. Ganz bestimmt!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.10.2001, 19:13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Hallo liebe Bettina,

vielen, vielen Dank für den Hinweis auf die Klinik für Tumorbiologie in Freiburg.
Ich werde mich mit ihr umgehend in Verbindung setzen.
Meine Gefühlslage ist zwar sehr beschissen, aber trotzdem glaube ich, daß ich meiner Mutti viel Kraft geben kann um diese Sch....krankheit doch zu besiegen.

Deinem Vater und natürlich auch Dir ganz viel Glück und Kraft bei der Besiegung des Tumors.

Gruß Petra
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.10.2001, 10:37
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Kleinzelliges Bronchialkarzinom

Das wünsche ich Dir und Deiner Mutter von ganzem Herzen. Für meinen Dad gibt es leider keine Hoffnung mehr, den Krebs zu besiegen, weil sie den Tumor viel zu spät erkannt haben und das obwohl er bereits seit über zwei Jahren wegen seiner extrem hohen CEA-Werte permanent mit CT und Kernspint untersucht wurde... Aber ein ganz klein wenig glaube ich noch an ein Wunder, auch wenn es absurd ist, aber es hilft mir das alles besser zu überstehen. Wer weiss, vielleicht laufen wir uns schon bald in der Tumorbiologie über den Weg, ohne es zu wissen...
Alles Liebe für Dich und vor allem Deine Mutter.
Bettina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kleinzelliges Bronchialkarzinom Jennie Forum für Angehörige 28 05.07.2011 20:52
kleinzelliges Bronchialkarzinom Mario2 Lungenkrebs 4 15.09.2006 08:45
Nicht kleinzelliges bronchialkarzinom mike47 Lungenkrebs 7 10.08.2006 10:39
Impfstoff gegen kleinzelliges Bronchialkarzinom Lungenkrebs 1 03.07.2002 01:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD