Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 06.04.2003, 16:40
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Diagnose Lungenkrebs

Hallo Petra,

war schon völlig in Ordnung, daß du mir das mit den inneren Blutungen geschrieben hab. Schließlich hab ich ja gefragt, was möglicherweise als Komplikation auftreten kann. Sicher, Mutter ist ja da völlig unter ärztlicher Kontrolle und ich hoffe eben, die Ärzte wissen was sie tun.
Mutter haben wir heute morgen wieder besucht. Sie hat schon etwas "Bammel", hat sie gemeint, aber sie könne nicht recht beschreiben, ob es richtige Angst ist. Ich glaub, es ist eben auch die große Unsicherheit, was auf sie zukommt. Ihr fällt im KH auch allmählich die Decke auf den Kopf. Dabei ist sie gerade mal seit Mittwoch drin. Aber ich versteh sie voll und ganz. Irgendwann hat man absolut keine Lust mehr zu lesen, keine Lust zum Schlafen und auch dem größten Fernsehgucker hängt mal alles zum Hals raus. Aber mittlerweile kennen viele ihrer Bekannten und Freunde ihre Telefon-Nummer und die rufen jetzt auch alle an. Da hat sie wenigstens etwas Ablenkung.
Ich versuch auch jetzt, die Finger von der übertriebenen Surferei zu lassen, höchstens wenn ich mich über Diagnostik-Methoden und Behandlungen informieren will. Ich weiß auch nicht, ob sie evtl. mal in eine Reha muß. Das darf ich erst garnicht bei ihr andeuten, dann krieg ich gleich zu hören "ich laß mich nicht in Kur schicken!!!". Sie hat ja nur Angst, daß sie uns alle dann so selten sehen kann. Ich hab daher mal versucht, entsprechende Reha-Kliniken bei uns in der Nähe zu finden, für alle Fälle. Aber da ist wohl tote Hose....
Mein Mann unterstützt mich schon sehr. Ihm macht das alles auch sehr zu schaffen. Er ist so geduldig. Ich fühle mich nur manchmal so mies, wenn ich ihn wegen irgendeinem unwichtigen Sch.... anpflaume.
Ich gehöre leider auch eher zur Fraktion der Pessimisten. Jedenfalls häufig. Es wechselt sich eben ab. Wenn ich meine Mutter so vor mir seh, bin ich optimistisch, wenn ich dann an das mögliche Ergebnis denke, kippt das wieder um. Man muß wohl lernen, für den Augenblick zu leben und die Gedanken an die Zukunft erst einmal bis zu einem gewissen Grade aussperren. Und einfach versuchen, nicht gleich fanatisch zu denken, jetzt stirbt sie bald. Dieser Gedanke hakt sich ja gleich im Gehirn fest, wenn der Verdacht auf Krebs aufkommt bzw. die Diagnose dann feststeht.
Ich hab ja selbst keine Kinder, aber meine Nichte hat eine 2 1/2 jährige Tochter, die kriegt das ja noch nicht so mit. Aber deine Tochter wird schon fühlen, daß irgendwas nicht stimmt. Man verhält sich evtl. auch unbewußt anders und die Kleinen kriegen das mit.
Hoffentlich darf Mutter wenigstens bald für ein paar Tage nach Hause, dann machen wir es uns richtig gemütlich und trinken ein Gläschen Sekt und futtern Pizza und pfeifen auf die Kalorien ;-)). Und wenn unser Graupapagei dann vor sich hin plappert und pfeift und singt, das gefällt ihr immer so und sie amüsiert sich.
Ganz liebe Grüße
Christa
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 07.04.2003, 18:05
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Diagnose Lungenkrebs

Hallo Katrin, huhu. Wo bist Du?

Hallo Christa,
man das klingt ja lecker, da wäre ich gerne dabei.
Siehste. habt Ihr ja auch was, worauf Ihr Euch freuen könnt.
Ihr habt woh ein sehr gutes Verhältnis zueinander!?

Mein Vater kommt morgen aus dem Kh! Juchu!
Meine Tochter freut sich auch schon ganz doll, mein Sohn ist ja noch zu klein,aber wenn er Opa sieht wird er sich auch freuen.
Der wird erstmal von allen geknuddelt.
Und dann muß er sich wohl vor uns verstecken , denn sonst
Nee, jetzt mal im Ernst, natürlich schonen wir meinen Daddy

Vielleicht heitern Euch die Smileys ja bißchen auf.

Tschüssi Pedi
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 07.04.2003, 22:26
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Diagnose Lungenkrebs

Hallo Pedi und alle anderen,
ich wollte eigentlich shon längst schreiben, aber bei meinen Eltern hatte ich nicht die Ruhe dazu. Aber ich habe jeden Tag gelesen, was es neues bei euch gab.
Das Ergebnis der Bronchioskopie ist das Schlimmste, was uns passieren konnte. Es ist wieder Krebs, wieder derselbe, und diesmal auf allen drei Lungenlappen. Das heißt im Klartekt, dass man nicht operieren kann, und auf Chemo oder Strahlen spricht diese Art Krebs nicht an. Meine Mutter ist also austherapiert, wie es so nett heißt.
Natürlich waren meiine Eltern nach dieser Diagnose sehr am Ende. Ich bin heute erst wieder weggefahren, fahre am Donnerstag aber wieder zu meinen Eltern. Glücklicherweise habe ich mich in den letzten Tagen wie eine Besessene über alternative Bahandlungsmöglichkeiten informiert, so dass es mir gelang, nicht in Panik zu verfallen. Ich habe meinen Eltern versucht klarzumachen, dass es noch Möglichkeiten gibt, und dass nicht alles verloren ist, weil ein Mediziner sagt, das wars.
Dennoch bin ich natürlich geschockt. Damit hatten wir alle nicht gerechnet. Ich merke zwischendurch immer wieder, wie mich die Verzweiflung und Angst zu übermannen droht. Doch ich versuche, mich verdammt noch mal nicht unterkriegen zu lassen.
Ich bin überhaupt nicht bereit aufzugeben und werde alles tun, was ich kann, um meiner Mama zu helfen.
Es tut mir richtig leid, dass ich euch nichts schöneres erzählen kann.
Soviel für heute. Euch allen alles Liebe und herzliche Grüße,
katrin
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 07.04.2003, 23:15
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Diagnose Lungenkrebs

Hallo Katrin,

das ist keine gute Nachricht und ich kann mir vorstellen, wie du dich fühlst. Ich steh erst am Anfang dieser ganzen beschissenen Sache und kann kaum mehr einen klaren Gedanken fassen. Ich wünsch dir alle Kraft der Welt. Ja, wir dürfen uns nicht unterkriegen lassen!!!

Drück dich

Christa
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 07.04.2003, 23:21
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Diagnose Lungenkrebs

Hi Petra,

ich freu mich für dich, daß dein Vater morgen endlich aus dem KH kommt. Bei meiner Mutter laufen die Untersuchungen eben noch weiter. Nach Katrins Posting bin ich wieder sehr niedergeschlagen.

Ganz liebe Grüße an alle

Christa
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 08.04.2003, 01:13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Diagnose Lungenkrebs

Ich bin´s nochmal.
Pedi, ich habe unter einem anderen Thema gelesen, dass Du Dich gerade über die Horvi-therapie schlau machst, stimmt das?
ich habe auch schon ein bißchen was drüber gelesen im Internet, aber ich konnte mir nicht so recht ein Urteil bilden.
Wenn Du Infomaterial bekommen hast, kannst Du mir dann sagen, was Du davon hälst? Und mir dann vielleicht auch sagen, woher Du das Material bezogen hast?
Außerdem wollte ich noch sagen, dass ich euch ein paar wunderschöne Tage mit Deinem Vater wünsche. Ich kann mir vorstellen, wie ihr euch freut. Ach ja, und knuddeln kann man gar nicht zuviel! ;-)
Und liebe Christa,
ich wollte Dich ganz sicher nicht entmutigen oder so. Ich hoffe ganz stark, dass Du bald Ergebnisse bekommst, damit Du endlich Sicherheit hast. Sei auf jeden Fall auch von mir einmal ganz doll gedrückt!
Gute Nacht!
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 08.04.2003, 01:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Diagnose Lungenkrebs

Liebe Katrin,

es tut mir sehr,sehr leid.
Tja, was halte ich von der Horvi-Therapie?
Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht.
Aber , wenn Du das gelesen hast, weißt Du ja, daß es sich da um den Cousin meiner Mutter handelt.
Und die Prognosen hast Du sicherlich auch gelesen.
In dem Fall würde ich es probieren.
Es ist für mich auf jeden Fall seriöser als Dr. Rath und dergleichen. Guck doch mal selber: http://www.igl-rheinberg.de/horvi.htm
Da kannst Du bei einer Frau Lambert Infomaterial anfordern.
Per Mail kannst du nach Therapeuten-Adressen in Deinem Umfeld fragen und auch Infomaterial anfordern. Mußt nur Deine Postadresse angeben. Also, die Antworten habe ich umgehend bekommen.
Mach mal, dann kannst Du Dir selber ein Bild machen.

Ich habe heute noch etwas über die Hufeland-Klinik zugeschickt bekommen. Das klang, fand ich, gar nicht schlecht.

Was für einen Hausarzt habt Ihr denn? Wie steht er der Homöopathie gegenüber? Also, mit dem würde ich mich auf jeden Fall mal austauschen. Der wird Horvi ja auch kennen.

Schön , daß Du Dich nicht unterkriegen läßt.
Ich hoffe Deine Mutter auch nicht!
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 08.04.2003, 02:13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Diagnose Lungenkrebs

Hi Katrin,
ich bin ´s nochmal.
ich mußte eben auf abschicken gehen, weil mein PC anfing zu spinnen. Hatte keine Lust alles noch mal zu schreiben.
Und meine Smileys sind auch nichts geworden.
Ach Mist, bin auf den falschen Code gegangen.

Also, wie gesagt laßt Euch nicht unterkriegen.
Informiere Dich weiter.

Ach ja, und Brottrunk soll auch nicht schlecht sein. Da soll das Blut mit Sauerstoff angereichert werden. Da suche ich Dir auch noch die Hp `raus, sende ich Dir morgen. Kannst Du in jedem Reformhaus kaufen.
Kein Heilmittel, aber ich denke ganz angebracht.

Wie sieht es denn noch mit Mistel, Thymus und Selen aus?
Außerdem will ich mich noch mehr über Wobe mugos(richtig geschrieben?) informieren.

Ich denke,wenn die Schulmedizin nicht mehr ausreicht, sollte man jeden Strohhalm ergreifen.

So, jetzt bin ich müde

Meine Kiddies werden mich wohl in schätzungsweise 5 Stunden wieder unsanft wecken.

Ich denke an Dich
Pedi
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 08.04.2003, 02:19
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Diagnose Lungenkrebs

Hallo Christa,

Hofft weiter!

Gute Nacht
Pedi
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 08.04.2003, 09:58
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Diagnose Lungenkrebs

Hallo Katrin,
hier noch die Internetaddy für Brottrunk.
http://www.kanne-brottrunk.de/



Ich muß jetzt was tun
,
,
und


Also Tschau und
Pedi
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 08.04.2003, 10:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Diagnose Lungenkrebs

Hi Katrin,
hier noch ´ne Addy:
http://www.biokrebs.de/

Vielleicht hilft Dir das ja auch ein wenig.

Jetzt aber Tschüß
Pedi
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 08.04.2003, 16:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Diagnose Lungenkrebs

Hallo Christ, hallo Pedi,
vielen Dank für Eure Antwort.
Hatte einige Schwierigkeiten, ins Forum reinzukommen. Mein Text ist dann auch nicht vollständig erschienen.
Meine Mutter bekam dann kanpp 40 Bestrahlungen. In dieser Zeit ging es ihr zunehmend schlechter. Sie bekam kaum noch Luft, musste sehr viel husten mit zähem Schleim. Außerdem wurde sie zunehmend depressiver. Ein Schluss-CT ergab dann die "freudige" Nachricht, der Tumor sei "verschwunden", weitere Bestrahlungen könnten auch nicht mehr vorgenommen werden??? Da es ihr aber immer schlechter ging, resultierten wir einen Lungenfacharzt. Der nahm eine Brochioskopie vor und bestätigte, dass kein Turmor mehr vorhanden sei aber noch Entzündungen. Er verschrieb ihr Antibiotika und 1 Woche später sollte sie nochmals eine Bronchioskopie bekommen. Diese klappte aber nicht, weil Sie starke Hustenanfälle bekam. Deshalb erhielt Sie 2 Tage später einen Termin zur Bronchioskopie im Krankenhaus "
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 08.04.2003, 21:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Diagnose Lungenkrebs

Hallo Pedi,
wuerdest Du auch das mit der Hufeland Klinik uebermitteln? Hier oder e-mail: webero@cois.on.ca - Danke u. LG - Ute
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 08.04.2003, 23:24
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Diagnose Lungenkrebs

Hallo Leute,
Ich habe einen richtigen DEPRI!
Ich habe mir eigentlich geschworen bei der ganzen Scheiße nicht so ganz den Humor zu verlieren.
Aber das fällt schon schwer.
Fing ja alles so toll an, mein Vater kam ja heute aus dem Krankenhaus.
Tja, bloß mit Ihm kam auch der Befund.
Rechte Lunge alles okay. Op gelungen. Alles Super!
Aber linker Lungenflügel, ein Rundherd der immer größer wird, Verdacht auf Metastase.
Mist, ich bin echt fertig!
In wie weit verändert sich denn nun seine TNM-Klassifikation, wenn es so ist?
Zählt es noch zu T, weil es noch die Lunge ist?
Oder zu N, weil es eben der ander Lungenflügel ist, oder sogar zu M?
Ich weiß ,danach sollte man nicht gehen, aber das ist das Einzige, wo ich ein bißchen was mit anfangen kann.
Kann man das denn überhaupt operieren?
Ach Christa, hab´natürlich selber wieder wie bescheuert im Internet gesurft.
Bekloppt!

Ich habe eigentlich auch gedacht, daß die Ärzte in Harburg tatsächlich was auf die Reihe kriegen.
Aber,....
Er sollte gestern ein Abschlußgespräch haben, war natürlich nichts.
Und heute wurden ihm nur die Papiere in die Hand gedrückt, auf Fragen meines Vaters wurde nur gesagt, daß alles im Befund steht.
MANN, wir sind doch keine Ärzte!!!
WIR verstehen NICHT, was im Befund steht.
Ich bin stinksauer!
Morgen zum Hausarzt, hoffentlich klärt der uns mal ein bißchen auf.

Leute, mußte mal Luft ablassen, sonst

Und, die Ärzte können mich im Moment alle mal wieder

Eure Pedi
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 08.04.2003, 23:26
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Diagnose Lungenkrebs

Hallo Froschinsky (Felicitas?),

gib nicht auf, vielleicht können wir ja irgendwann mal alles lesen.

Was hast du denn für Schwierigkeiten?

Pedi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wer berichte über lebensverlängerung lungenkrebs heidmann Positive Erfahrungen und Gedanken 15 11.08.2012 11:36
STADIEN BEI LUNGENKREBS Lungenkrebs 37 08.08.2012 21:57
Suche dringend Hilfe zu kleinzelligem Lungenkrebs Monika D Lungenkrebs 20 29.11.2005 16:20
Diagnose Lungenkrebs kesa Lungenkrebs 3 17.11.2005 12:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:00 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD