Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.12.2007, 16:22
östel östel ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 887
Daumen hoch Alles was uns gut tut !

Hallo an Alle, schon seit einiger Zeit lese ich mit und seit kurzem schreibe ich gelegentlich. Was ich gut fände, wäre ein Austausch über Dinge, die uns Betroffenen korperlich und seelisch gut tun.Zum Beispiel habe ich 6 Wochen Mistel gespritzt und dann erfahren, dass Mistel bei Beteiligung der Lymphknoten problematisch ist, eventuell eine Metastasierung vorantreibt. Ich selber habe mich 3 Monate von einem tibetischen Arzt zusätzlichbehandeln lassen aber Ekel vor den Medikamenten entwickelt.Dann habe ich von CoEnzymen gehört etc....oder was ist mit Atemgymnastik, wer weiss etwas. Vieleicht können wir uns austauschen über Substanzen, Medikamente, Bücher und Ideen die geholfen haben mit der Lage besser klar zu kommen.
vorweihnachtliche Grüsse Östel
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.12.2007, 16:35
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.593
Standard AW: Alles was uns gut tut !

Gute Idee! Kann dann auch ab und an mal ein Witz hier rein? Lachen tut nämlich gut.
Was ich empfehlen kann, ist Selen. Ich weiß nicht, ob es mir gut tut. Da aber mein Onkologe meint, dass da was dran sein könnte und es ja auch nicht teuer ist, nehme ich es.
Was Mistel angeht, hält mein Onkologe da gar nichts von. Richtig, es geht den Leuten besser, aber wohl so, wie eine Kerze die von beiden Seiten brennt. Da heisst, das Immunsystem wird angeregt, ist aber sehr schnell dann auch verbraucht.
Dann und das ist nicht wissenschaftlich belegt, soll Astragalus während einer Chemo helfen. Aber nicht die homöopathischen Tropfen. Die Chinesen schwören drauf.
Liebe Grüße
Christel
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.12.2007, 17:14
Quirin Quirin ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.07.2007
Beiträge: 1.087
Beitrag AW: Alles was uns gut tut !

Nach meiner Strahlentherapie habe ich mir ein Büchlein
gekauft,aus dem ich doch einiges zum Wiederaufbau des
Immunsystems entnommen habe.Selen gehört übrigens dazu,aber nicht gleichzeitig mit Vitamin C.
Im Übrigen hat man mir vor der Strahlentherapie dargelegt ,dass Mistel,wenn überhaupt,nur bei Magen/Darmsachen wirkt. Man solles aber nicht während der Therapie nehmen,da der Stoff zwischen guten und
schlechten Zellen nicht unterscheidet und somit beide
fördert,das gilt auch für Orthomol und andere.
Das ist übrigens alles in dem Büchlein dargestellt.
es nennt sich:Kombinierte Anwendung von Naturstoffen
in der biologischen Krebsabwehr.
Liebe Grüße
Quirin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.12.2007, 19:56
jutta50 jutta50 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 1.480
Standard AW: Alles was uns gut tut !

Lieber Östel,

das mit der Mistel, dass die negativ ist bei Lymphknotenbeiligung höre ich jetzt das erste Mal. Das ist echt übel, da meine Mama ja lymphangiosis carcinomatosa hat und jetzt seit 2 Wochen Mistel spritzt.
Woher hast du denn die Info? Wäre mir echt wichtig, da näheres zu erfahren.

Danke und liebe Grüße
Jutta
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.12.2007, 22:34
Olli_EU Olli_EU ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Kreis Euskirchen
Beiträge: 161
Standard AW: Alles was uns gut tut !

Also ich würde nichts ohne Absprache mit den Ärzten nehmen.
Auch Naturheilmittel sind Medizin und können in Verbindung mit den Medikamenten schädliche Nebenwirkungen haben.
Es gibt auch einige Anbieter die wollen nur unser bestes, nämlich unser Geld.
Das gebe ich aber lieber für "Dummheiten" aus die mir Freude machen und wovon ich Spass habe.

LG Wolfgang
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.12.2007, 13:47
jutta50 jutta50 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 1.480
Standard AW: Alles was uns gut tut !

Lieber Wolfgang,

sicherlich gibt es gerade bei so schweren Erkrankungen viele schwarze Schafe, die nur Geld verdienen möchten. Misteltherapie ist ja aber inzwischen bei Krebserkrankungen als komplementäre Behandlung gut etabliert. Deshalb werden die Kosten auch bei einer palliativen Behandlung von den KK übernommen. Ob das gut oder schlecht ist darüber mag man trefflich streiten. Aber genauso wenig wie die 'normalen' Arzneimittel' in den meisten Fällen ja auf ihre gegenseitigen Wechselwirkungen getestet worden sind, so trifft das natürlich (leider) auch auf Mistel zu.

Liebe grüße
Jutta
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.12.2007, 14:14
östel östel ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 887
Standard AW: Alles was uns gut tut !

Liebe Cristel, lieber Quirin,
das mit dem Lachen ist total wichtig!Danke für den Tipp mit Selen, habe ich jetzt mehrfach gehört. Quirin, das Buch bestelle ich mir heute, Danke. Ich merke dass für mich Bewegung unheimlich wichtig ist, zum Auftanken, Frust abbauen und um "fit" zu bleiben. Es gab mal einen Artikel in einer Zeitung über jemanden, der seinen Krebs durch Laufen zum Stillstand gebracht hat. In meiner Onkopraxis schwört jemand auf tägliche Radtouren, er ist seit 4 Jahren ohne Befund. Ich habe früher viel Ausdauersport gemacht, war richtig gut drauf, hab auch nicht gequalmt, war/bin aber sonst durchaus genusssüchtig.Dennoch hatte ich plötzlich den doofen Adeno. Jetzt laufe ich viel mit unserem Hund in flottem Tempo die Spree entlang.Liebe Jutta, die Info mit der Mistel kommt von der Freundin(Onkologin) einer Bekannten. Ich habe das KrebsInfo in Heidelberg angerufen und die haben recherchiert und sich nach 3 Tagen gemeldet und mir mitgeteilt, dass die Wirkung derMistel nur beim Mamma Karzinom erwiesen ist. Die Bedenken bei der Beteiligung von Lymphknoten wären nicht von der Hand zu weisen. Ich habe daraufhin aufgehört zu spritzen.
Seid ihr eigenlich berentet? Ich habe zwischendurch immer mal versucht zu arbeiten, bekomme aber keinen Arbeitstag mit ca 8 Stunden hin,ich nehme Tarceva und das macht mich teilweise sehr müde. Ich versuche jetzt mich dem Wecker aus dem Bett zu jagen, ist aber tierisch schwer. Euch allen einen schönen Wochenanfang
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.12.2007, 17:02
jutta50 jutta50 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 1.480
Standard AW: Alles was uns gut tut !

Lieber Östel,

betroffen ist ja meine Mama und die ist 69 Jahre alt. Also sowieso in Rente.
Durch die schwere OP (linke Lunge weg) ist sie aber seit einem Jahr völlig entkräftet. Vorher war sie topfit. Jeden Tag spazieren gehen, 2 mal pro Woche Nordic walking....Seither ist das alles nicht mehr möglich. Im sommer ging es etwas besser, aber da sie jetzt wieder chemo bekommt ist es wieder schlechter geworden. Selbst die Haushaltsführung hat jetzt mein Papa in der Hand. Meine Mama nimmt übrigens auch seit der ersten chemo Selen und das Buch hab ich mir auch gestern direkt bestellt.

Liebe grüße
Jutta
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.12.2007, 11:10
Benutzerbild von Biba
Biba Biba ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.05.2003
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 1.461
Standard AW: Alles was uns gut tut !

Hallo Östel und Ihr anderen Lieben !

Der Tread ist gut , eigentlich auch überfällig .
Danke dafür !

Nach der OP nahm ich auf Anraten der Ärzte
etwa ein halbes Jahr zusätzlich Vitamine .
Stellte gleichzeitig meine Ernährung um .
"5 am Tag" ist nun schon lange meine Devise .

Nach der OP fehlte mir Kraft , aber auch Atem .
Länger wie 5 Minuten konnte ich am Stück nicht gehen .
Da half mir mein Therapeut in der AHB sehr ,
mit dem Vorschlag diese 5 Minuten vormittags und
nachmittags zu gehen . Da hatte ich schon 10 min. !
So habe ich mein Lungenvolumen und die körperliche
Kraft langsam aufgebaut .

Irgendwann habe ich dann wohl gegen meinen Körper
gearbeitet . Ich bekam viele schwere Infekte , die
mit Antibiotika behandelt werden mussten . Zum Schluss
hatte ich noch einen Hörsturz .

Das alles klagte ich dann meinem Lungenfacharzt/Onkologen .
Der verschrieb mir Broncho-Vaxom-Kapseln für Erwachsene ,
damit sauste mein Immunsystem richtig nach oben . Es war
das Gefühl einer Inititialzündung ! Das war Pfingsten 2004 .
Seitdem nehme ich diese Kapseln kurmässig 2x im Jahr ein .
Es wird mir verschrieben und die DAK bezahlt es anstandslos .

Dann konnte ich mich wieder aufbauen , nur dieses Mal hörte
ich auf meinen Körper ! Das war auch nicht einfach , da ich
sonst immer mit dem Verstand mich vorwärts getrieben habe .
Aber nun ja , der Mensch ist ja lernfähig !
Heute gehe ich nach Möglichkeit jeden Wochentag laufen
(Nordic Walking) und sonst gehe ich mindestens eine halbe
Stunde spazieren .

Am 25.02.08 habe ich 5 Jahre post OP erreicht . Wenn es
so bleibt bin ich mehr als zufrieden !
Natürlich habe ich Einschränkungen . Die gehören
mittlerweile zu mir .
In der vollen Erwerbsminderungsrente war ich bis vor kurzem
immer befristet . Nun habe ich sie bis März 2014 zugesprochen
bekommen .

Liebe Grüsse und einen schönen Tag
wünscht Euch Biba

Geändert von Biba (04.12.2007 um 11:15 Uhr) Grund: Nachsatz
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.12.2007, 11:37
Ulla Krefeld Ulla Krefeld ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 19.01.2007
Beiträge: 521
Standard AW: Alles was uns gut tut !



Ihr alle tut mir gut und vielleicht auch noch meine Chemo-Mettbrötchen!

Gruss Ulla
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 04.12.2007, 12:24
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.593
Standard AW: Alles was uns gut tut !

Ulla, Du hast einen köstlichen Humor
das tut auch gut!
Liebe Grüße
Christel
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 04.12.2007, 13:51
Quirin Quirin ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.07.2007
Beiträge: 1.087
Beitrag AW: Alles was uns gut tut !

Was gut tut,ist eine interessant Frage. Vor dem Krebs stellte sie sich nicht,nach dem Krebs fällt oft eine Antwort schwer.
Kurzfristig natürlich sind es Dinge des täglichen Geschehens.
Die Sonne scheint,es ist warm, ein interessantes Buch,
Lieblingsmusik,meine schnurrenden und fordernden Katzen,mein Lieblingsessen.
Dann aber auch Dinge,die man früher nicht beachtet hat:
(kann aber auch eine Frage des Alters sein,ich werde 68)
Z.B. im Garten ein Eichelhäer,der die Erdnüsse aufpickt,die eigentlich für unsere Spechte gedacht waren.Oder wie an manchen Stellen jetzt schon Primeln kommen.oder wie am Carport der Winterjasmin blüht.Oder der kleine Igel,der jeden Abend bei jedem Wetter an die Terrasse kommt und das restliche Katzenfutter vom Tage frißt.
Was mir langfristig gut täte,etwa eine Weltreise,kommt aus Unsicherheitsgefühlen nicht mehr in Frage.
Grüße an alle
Quirin
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 04.12.2007, 18:58
östel östel ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 887
Standard AW: Alles was uns gut tut !

Hallo Jutta, ich staune das deine Mama bei 1000 Leukos Chemo kriegt. Aber gut, dass es gemacht wird, ich konnte meine Ärztin nicht dazu überreden aber ich hab auch sowieso auf die erste Chemo schon nicht reagiert bzw der Tumor hat sich am Coctail nicht gestört. Es kann wieder aufwärts gehen Als ich bestrahlt worden bin, musste mein küchenphobischer Lebenspartner auch alles machen. Mir gings sch...elend und jetzt laufe ich schon wieder mit unserem Hundewolf und kann des Öfteren lachen. Also, gib nicht auf. Weils jetzt so kalt draussen ist und auch manchmal besinnlich, habe ich noch einen Lesetip und hoffe dass ich damit in keinen Fettnapf springe. Für Alle, die sich für das "danach" interessieren und manchmal überlegen. Das Buch heist "Luci mit c" und es geht um die Begriffe "Jenseits, Ewigkeit... ".Es ist von einem Physiker, Prof. Markolf Niemz aus Heidelberg, geschrieben und ich fand es für mich sehr hilfreich. So,nun höre ich auf zu quasseln und wünsche euch allen einen schönen Abend mit Kraft, ohne Schmerzen aber mit guten Gedanken
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.12.2007, 22:22
jutta50 jutta50 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 1.480
Standard AW: Alles was uns gut tut !

Lieber Östel,

gestern waren die Leukos bei 1000. die nächste Chemo soll nächsten Montag gemacht werde. Da sind die Werte hoffentlich besser. Ich denke nicht, dass unser Arzt bei 1000 eine chemo machen würde. Diese schlechten Blutwerte hatten wir bei der Chemi letztes Jahr aber erst im letzten Zyklus. Und jetzt schon ganz am Anfang. Und die Blutwerte werden ja von Zyklus zu Zyklus immer schlechter.
Na ja 'bös vertreibt bös' sagt man bei uns.....

Liebe grüße
Jutta
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 05.12.2007, 22:28
Fluni Fluni ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2007
Beiträge: 30
Standard AW: Alles was uns gut tut !

Hallo,
mein Schwiegervater hat Pilzkapseln und strenge Diäten probiert..leider ohne Erfolg...es ist schon schlimm, wie manchmal mit der Hoffnung Geld gemacht wird...
gruss Fluni
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:59 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD