Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 04.02.2002, 14:03
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo Tanja!!

Das, was Du gerade durchmachst, habe ich vor 3 Jahren mitgemacht. Nach ca. 2 Jahren PAP IIId (und HPV 16/18) lautete der Befund auf einmal: PAP 4a. Ich war damals auch komplett im Schock. 2 Wochen später wurde die Konisation durchgeführt. Der zytologische Befund 4a konnte in der histologischen Untersuchung nicht bestätigt werden! Ich denke im Nachhinein, daß es ein Laborfehler war - ok, ich hatte zuvor jahrelang 3d gehabt, und mehrere Gyn´s drängten mich ständig zur Konisation, von daher war ich dann doch froh, es gemacht zu haben.

Es ist wirklich nicht gesagt, daß die Gebärmutter entfernt werden muß. Wenn die Geweberandbereiche im Gesunden rausgeschnitten wurden, war es das erstmal mit der Therapie. Meine Kontrollen waren seitdem immer ok, und ich hoffe, daß es so bleibt.

Ich weiß nicht, ob Du den Eingriff jetzt schon hinter Dich gebracht hast, ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute!!

Rahel
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 13.02.2002, 21:23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo,

Ich bekam im Juni 2001 mit 30 Jahren die Diagnose Zervixcarzinom.Es wurde erst eine Konisation durchgeführt die jedoch nicht ausreichte, 12 Tage später hate ich dann eine Wertheim-OP.Der Krebs hatte sich bereits bis zur Beckenwand ausgebreitet, im Becken befand sich auch schon eine Weichteilsmetastase. Danach folgte Chomotherapie und Bestrahlungen. Bei den Nachsorgen entdeckte man jetzt etwas in der Leber, es wird vermutet, daß es Hämangione wären, man ist sich aber nicht sicher ober es vielleicht Metastasen sind.Man sagt mir nur, wir müsen abwarten, verändern sie ihre Größe handelt es sich um Metastasen. Welche Erfahrungen habt Ihr mit den Nachsorgen gemacht, denke nämlich, dass mir nicht die volle Wahrheit gesagt wird.kerstin-frank@t-online.de
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 13.02.2002, 22:32
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Beschwerden nach Konisation/Gebärmutterhalskrebs

Wer gibt Tips, Rat usw. siehe unter "Allgemeine Themen"
Schmerzen&Fatigue.

Vielen Dank!!
Conny
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 05.03.2002, 17:22
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo zusammen!
ich habe gerade die Wertheom-OP hinter mich gebracht. Obwohl alles im gesunden entfernt wurde und auch keine Lymphknoten befallen waren, raten die Ärzte mir zur Sicherheit eine Bestrahlungstherapie zu machen. ich habe jetzt bei euch schon von einigen Nebenwirkungen gehört. Jetzt bin ich gar nicht mehr so sicher, ob ich das wirklich durchziehen soll. Andererseits würde ich mir bestimmt, sollten in einigen Monaten oder Jahren wieder Krebszellen gefunden werden, Vorfürfe machen. Nach der Bestrahlung, die 5 Wochen dauern wird (1x wöchentlich) werde ich zur Anchlussheilbehandlung nach Wyk/Föhr gehen. Kennt jemand die Klinik von euch? Ich erhoffe mir dort u.a. auch ein bisschen Unterstützung in der Bewältigung des Problems nun keine eigenen Kinder mehr bekommen zu können - ich habe nämlich keine und wir wollten dieses jahr loslegen! na ja, besser gesund als Waisen in die Welt zu setzen!
Anja
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 05.03.2002, 20:35
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Ich habe mich nach eingehender Beratung von mehreren Ärzten nicht bestrahlen lassen. Dies wird nach Aussage vom KID auch erst ab einem bestimmten Stadium bzw. wenn sehr viele Risikofaktoren erfüllt sind empfohlen. Ich kenne beides, Frauen mit überhaupt keinen Nebenwirkungen und Frauen mit richtig schlimmen (Scheidenfistel usw.)Die Entscheidung kann Dir keine abnehmen, aber informiere die besser gut, vorallem über den Nutzen in Deinem speziellen Fall. Alles Gute, solltest Du noch Fragen haben, meine Wertheim-OP ist jetzt fast 3 Jahre her, kann vielleicht ein bischen weiterhelfen. War damals zur Reha mit Kindern, dafür war ich in einem Mutter-Kind-Heim.S.
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 15.03.2002, 22:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Ich hatte keine Ahnung, daß es ein Forum dieser Art gibt. Es tut gut zu merken, daß es anderen Menschen ähnlich geht, wie einem selbst. Ich hatte am 13. Dez. 01 meine Konisation nach einem PAP 4b und am 20. Dez. die große Wertheim.
Ich kämpfe derzeit noch mit meiner Blase, aber auch mit meinem Darm. Wie lange dauert so etwas bis es sich wieder normalisiert, wenn es das tut? Ich kämpfe auch noch mit dem Schock nach diesen ganzen Ereignissen. Es überfällt mich zwischendrin immer wieder, was denn eigentlich alles mit mir passiert ist. Mein Bauch fühlt sich auch noch wie ein weißer Fleck auf der Landkarte an. Er gehört mir nicht mehr/noch nicht wieder. Hat jemand von Euch Erfahrung mit biodynamischen Massagen oder Osteopathie - Hilft dies um diese ganzen durchbrochenen Ströme im Körper wieder anzuregen, damit ich mich wieder ganz fühle. Würde mich über Antworten freuen.
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 19.03.2002, 16:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Ich hatte auch vor 2 Wochen eine Konisation, heute sagte mir die Ärztin, dass es Krebs war, sie diesen aber bei der Konisation entfernt haben.
Ehrlich gesagt kann ich das nicht so recht glauben.
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 19.03.2002, 23:36
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Warum kannst Du das nicht glauben?
Sie muß Dir das doch näher erklärt haben.
Wenn es "nur" Krebszellen waren, hattest Du vielleicht Glück und bist um die Riesen-OP herumgekommen.
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 19.03.2002, 23:53
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Ja sie hat auch gesagt dass ich Glück hatte, aber vor kurzem sind meine Eltern gestorben, zwar an Lungenkrebs...aber mir reicht schon wenn ich nur Krebs höre. Darum kann ich nicht richtig glauben dass ich solch Glück gehabt haben soll.
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 22.03.2002, 13:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo Ellen!

Meine Diagnose Gebärmutterhalskrebs bekam ich im November 1999, innerhalb einer Woche alle Untersuchungen und dann eine Wertheim-Meix (Eierstöcke nicht entnommen) dann 3 Chemos+32 Bestrahlungen + 8 mal Brachytherphie +3 Chemos, seither bis auf Lymohödem und einer kaputten Blase
keine größeren Bescherden. Bin sehr erleichtert das
fast alle probleme mit der Blase haben. Also tschau
Karoline 37, Österreich
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 22.03.2002, 15:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo Claudia W.,
meine Wertheim OP ist nun genau 3 Jahre zurück. Seit dem bin ich im Wechsel alle 3 Monate einmal beim Frauenarzt und dann in Tübingen zur Kolposkopie. Meine Scheidenschleimhäute sind immer noch angegriffen. Ich muß ständig mit irgend welchen Pilzen und Ausfluß kämpfen. Auch ich habe seit der OP ständig Ärger mit dem Darm. Seit kurzem gehe ich zu einem Arzt der auch Osteopathie macht (erst 3 Behandlungen). Das letzte mal ging er etwas mehr auf meinen Darm ein, da die Schmerzen besonders stark waren. Eine Besserung habe ich allerdings nicht gespührt. Aber ich bin mir sicher, dass das auch nicht beim ersten mal gleich besser wird. Ich werde es auf alle Fälle weiter versuchen. Bis ich damals ein wieder einigermaßen gutes Körpergefühl hatte, verging auch schon einige Zeit. Heute habe ich wieder Gefühl im Bauch und ich kann auch wieder die Berührung meines Partners am Bauch genießen. Also Kopf hoch es wird wieder.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 26.03.2002, 17:12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo Ihr,

bin gerade per Zufall auf euer Forum gestossen und habe alles mit viel Interesse gelesen. Nun habe ich auch ein Problem:
Ich habe im April 2001 die grosse Wertheim OP machen lassen,bin aber auch schon 49Jahre,hatte danach keine Chemo oder Bestrahlung,bisher ist auch nichts mehr aufgetaucht,Probleme mit dem Darm oder Blase habe ich auch nicht.Ich scheine wohl in der glücklichen Lage gewesen zu sein, eine Früherkennung und einen sehr guten Doc erwischt zu haben,ich habe aber eine Frage (traue mich nicht diese dem Doc zu stellen)beim Sex mit meinem Partner verliere ich Unmengen von Flüssigkeit, leider weiss ich nicht, ob das Urin ist, es macht keine Flecken, da ich aber nun so viel über Blasenprobleme gelesen habe,wollte ich einfach mal nachfragen.
Kann mir irgendjemand mal seine Erfahrungen mitteilen?

Isa 49, Düsseldorf Filia.Irata@web.de
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 29.03.2002, 19:28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo
Ich habe heute durch Zufall diese Seite gefunden.1999 hatte ich eine Konisation und anschliessend eine Wertheim OP mit Entfernung der Eierstöcke und seitdem habe ich Blasenprobleme. Meine Blase ist schon doppelt so gross geworden und ich merke es nicht wenn sie voll ist. Ich muss nach einer gewissen Zeit zur Toilette und mit Katheder die Blase entleeren. Hat noch jemand diese Probleme?
Barbara
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 29.03.2002, 20:20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo Barbara!

Hatte auch im Nov.99 eine Wertheim-Meix, Eierstöcke sind aber drinnen geblieben. Habe auch große probleme
mit meiner Blase, nach der Bestrahlung war die Blase
kaputt. Kann auch keinen Urin halten und spüre es auch nicht wenn die Blase voll ist. Es muß halt immer
ein WC in der nähe sein. Muß in der Nacht alle 2 Stunden aufs WC, habe seit 2 Jahen nicht mehr durch-
geschlafen. Aber das wird man alle gewohnt. Wünsche dir noch alles gute,schreibe mal wieder

Karoline
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 29.03.2002, 20:20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo Barbara!

Hatte auch im Nov.99 eine Wertheim-Meix, Eierstöcke sind aber drinnen geblieben. Habe auch große probleme
mit meiner Blase, nach der Bestrahlung war die Blase
kaputt. Kann auch keinen Urin halten und spüre es auch nicht wenn die Blase voll ist. Es muß halt immer
ein WC in der nähe sein. Muß in der Nacht alle 2 Stunden aufs WC, habe seit 2 Jahen nicht mehr durch-
geschlafen. Aber das wird man alle gewohnt. Wünsche dir noch alles gute,schreibe mal wieder

Karoline
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tod nach Gebärmutterhalskrebs Gebärmutterkrebs 6 19.01.2010 13:38
Sexualität nach Gebärmutterhalskrebs Gebärmutterkrebs 263 08.06.2009 21:11
Gebärmutterhalskrebs, 2 B Gebärmutterkrebs 15 26.09.2006 20:10
Gebärmutterhalskrebs in der Schwangerschaft Gebärmutterkrebs 1 19.04.2002 22:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:34 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD