Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 29.03.2002, 21:10
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo Karoline
Nachts alle 2 Stunden aufstehen ist sehr viel, ich muss 1x nachts raus. Bestrahlung oder Chemo habe ich nicht bekommen, ich habe die Probleme der Blase durch die OP. Mit der Zeit habe ich mich schon dran gewöhnt, aber es ist sehr hinderlich mit den Kathedern und dadurch habe ich nun schon eine chronische Harnwegsentzündung. Ich Wünsche dir aber auch alles gute.
Barbara
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 01.04.2002, 01:31
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo Franca,

ich habe eine Bitte an Dich, wie heisst diese Vitaminspritze und wo kann man diese Spritze besorgen? Muss man vom Frauenarzt einen Rezept wegen Vitaminspritze ausstellen lassen??
Ich bedanke mich für Deine nette Hilfe im Voraus.

Frank
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 04.04.2002, 14:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

hallo frank!
muss mal fragen wie die spritze sich genau nenn,aber man kauft sie und braucht kein rezept dafür.kostet so 75 euro.es sind insgesamt 10 spritzen also eine kur sozusagen.man kann aber auch mehr nehmen wenn man will.unsere frauenärztin arbeitet viel mit naturärzten zusammen .aber ich frag mal nach.bis dann franca
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 09.04.2002, 01:26
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo an alle! Hatte im Mai 1991, also schon vor fast elf Jahren eine Wertheim OP. Es war Pap.5 und der Tumor schon sehr groß.Hatte danach Mastdarm und Blasenlähmung,das mit dem Darm besserte sich nach einem Jahr, aber mit der Blase hab ich noch immer Schwierigkeiten. Gitti 44, Österreich
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 09.04.2002, 10:24
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo Gitti!

Habe im Forum deinen Beitrag gelesen. Ich hatte vor
2 1/2 Jahren die gleiche OP. Habe seit der Bestrahlung
ganz große Probleme mit meiner Blase(Strahlenschaden)
da kann man angeblich nichts mehr tun. Weist du irgendeine Sache die bei Blasenschwäche 3.Grades helfen kann? Wenn ja schreibe bitte im Forum an mich.

Vielen Dank, Karoline aus Österreich
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 10.04.2002, 13:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hi Karoline! Nehme seit damals Ditropan - vergrößert das Vollumen und damit die Aufnahmefähigkeit der Blase.Funktioniert ganz gut, aber leider nicht immer! Liebe Grüße, Gitti
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 10.04.2002, 18:32
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Habe im Dez.99 große Wertheim,im Jan.00 Vaginal-OP gehabt. Anschließend Strahlentherapie und Kur.Störungen der Blase und des Darmes waren ca. 1,5 Jahre mein ständiger Begleiter.Immer mußte eine Toilette in der Nähe sein.Im Aug. 01 Laserbehandlung, es hatte sich wohl wieder etwas gebildet. Nun meine Frage: Leide seitdem unter fürchterlichem Drehschwindel.Manchmal ist es ganz grausam, dann komme ich kaum aus dem Bett. Kann mir jemand eine Tip dagegen geben.Weiß vielleicht jemand eine Behandlung oder ähnliches? Würde mich über eine Antwort per E-Mail freuen. Sie lautet:petrawurst@yahoo.de Danke
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 11.04.2002, 13:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo Gitti!

Vielen Dank für den Tipp. Was sind das für Tabletten?
Werde es mit meinem Urologen besprechen.

Schöne Grüße Karoline
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 11.04.2002, 17:12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo Carmen,
vielen Dank für Deine Antwort. Ich war nur in der Zwischenzeit verreist, daher die Verzögerung meiner Antwort. Ich hatte jetzt kürzlich eine Shiatsu-Massage wobei jeder einzelne Akupressurpunkt des Körpers mit massiert wird. Danach hatte ich ein deutliches Ziehen - für mich eher unangenehm - im Bauch, aber im Vergleich zu gar nichts fühlen war das vielleicht ein Fortschritt. Ich mache derzeit auch eine Homöopathische Entgiftungskur, die Darm-, Lymph- und sonstige Entschlackungstätigkeit anregen soll.
Mal sehen, was das hilft.
Wie gings weiter mit Deinem Osteopathen?
Gruß Claudia
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 16.04.2002, 00:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo

ich würde mich sehr freuen, wenn ich ehrliche Antworten von Euch allen bekommen würden.
Denn ich bin seit 10 Jahren mit meiner Frau verheiratet und wir haben unsere fast 2 Jahre alten Töchterchen.Bei meiner Frau wurden in der 32.Schwangerschaftswoche der Gebährmutterhalskrebs festgestellt.Die Operation verlief ohne Komplikationen.Aber Sie hat auch die gleiche Beschwerden wie Ihr auch.Das schon seit Juli 2000.
Ich frage mich immer wieder.Seit Ihr alle verheiratet oder habt Ihr einen Partner? Kommt Euer Partner mit Eurer Krankheit damit zurecht? Dürft Ihr trotzdem Sex machen mit Eurem Partner? Oder seit Ihr nocht mit Eurem Partner zusammen?
Das sind Fragen, was wirklich in meinem Kopf herumspuht.Für mich ist es auch nicht einfach, offen auszureden.Ich weiss, wie Eure Situation aussieht und ich weiss aber auch, was Ihr denkt. Ich persönlich ist schwer von meiner Frau wegen Ihrer Krankheit zu trennen.Seit 2 Jahren geht mir überhaupt nicht aus dem Kopf.Das Problem liegt einfach woanders.Meine Frau sagte mir schon sehr oft: " Such Dir eine andere Frau!" Ich persönlich habe ich noch nicht ganz entschieden, weil ich meine Frau und meine Tochter liebe. Sex ist nicht alles im leben, aber auf Dauer fängt immer wieder zu kribbeln. Und ich muss mich durch viel sport und arbeit abschalten.Das ist schon seit 2 Jahren so.Vielleicht finde Doch eine ehrliche und mutige antwort von Euch und ich will versuchen das zu verstehen. Falls Ihr doch antwortet und ich bedanke mich für Eure Mühe im Voraus.Ich will wieder normal Leben und normal denken.

Gruss teddysixty
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 16.04.2002, 10:13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo Teddy,

ich möchte Dir heute gerne einmal Antworten.Als ich im April 2001 erkrankte und mich auch gleich operieren liess, war ich dabei, mich von meinem Lebenspartner zu trennen, die Krankheit hat dieses natürlich erst einmal gestoppt. Im August 2001 habe ich dann aber einen sehr nette Mann (übers internet) kennengelernt, er wusste von meiner Erkrankung.Im September hatten wir zum ersten mal Sex, wir haben es wie das Erste Mal bei mir angesehen und genauso vorsichtig sind wir zwei auch damit umgegangen, mit viel Gefühl und ganz langsam.Mein Problem war, das ich sehr viel Flüssigkeit verlor und nicht wusste was das ist (lösung: un mengen von Handtüchern *smile*) aber mittlerweile gehe ich von einer Blasenstörung aus und gehe vorher immer noch einmal zur Toilette. Es war am Anfang sehr unangenehm, diese Flüssigkeit, weil ich keine Blasenstörung hatte, wusste ich einfach nicht damit umzugehen, ich aknnte es ja nicht, aber auch da hat mir mein partner geholfen, wir haben über viele Sachen einfach nur gelacht...er meinte immer....nur schwimmen ist schöner. Was ich damit sagen will, man sollte die Krankheit nicht zum Mittelpunkt unseres Lebens machen, das Leben ist noch soooooo schön, nur müssen wir es einfach sehen. Vielleicht sollte ich auch sagen, ich bin ein Mensch den so leicht nichst umhauen kann, die Medizin kann heute schon sehr viel, aber alles nichts...ohne unsere eigene Unterstützung und...nur weil ich eine Krankheit habe, die Millionen von Menschen haben, verzichte ich nicht auf mein Leben, dazu gehört auch der Sex mit meinem Partner.
Meine Erfahrung ist, die OP stoppt nicht das Bedürfnis nach Sex, ich vermute, deine Frau hat eine innere Sperre und diese muss sie überwinden. Ihr solltet euch einfach ganz neu entdecken, langsam miteinander umgehen.....lade deine Frau zum essen ein, einfach so, als ob du sie neu erobern willst, geht dieses Spiel ein und fangt ganz neu von vorne an. Ablenken durch viel Arbeit oder viel Sport...das hilft euch Beiden nun überhaupt nicht.....erobere deine Frau ganz neu und dazu brauchst du Zeit, die du im Mom einfach in deine Arbeit steckst.

Einen lieben Gruss Isa
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 17.04.2002, 14:30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo Karoline! Warst du schon bei Deinem Urologen,und was sagt er? Lass wieder mal was von dir hören! Liebe Grüße Gitti
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 19.04.2002, 21:17
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo Gitti!

Ich war noch nicht beim Urologen, hab momentan mit zu hohen Tumormakern zu tun, da ist die Blase nicht mehr
so wichtig. Habe mir aber die Tabletten aufgeschrieben
und werde sie mal ausprobieren. Also dann tschüß und danke für die mail

Karoline
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 19.04.2002, 23:39
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo Karoline, hatte im Juni 1999 die Wertheim OP. Habe momentan auch mit erhöhten Tumormarkern zu tun. Würde mich gern austauschen, Vielleicht schreibst Du mal was näheres. S.
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 20.04.2002, 09:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Gebärmutterhalskrebs

Hallo S?

Würde gerne deinen Namen wissen, ich finde es ist dann estwas persönlicher. Kurz meine Geschichte:
Nov.99, Wetheim Meix, Eierstöcke belassen, 3 Chemos,
32 Bestrahlunden, 8 mal Brachytheraphie, wieder 3 Chemos, dann bis Apil 2002 alles ok, seit einer Woche
CEA,CA19.9 und Ca 125 stark erhöht, verdacht auf
peritoneale Karzinose, bin erst 37 schreibe mir kurz
deine K.geschichte und dein Alter, hoffe du kannst damit was anfangen schöne Grüße Karoline!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tod nach Gebärmutterhalskrebs Gebärmutterkrebs 6 19.01.2010 13:38
Sexualität nach Gebärmutterhalskrebs Gebärmutterkrebs 263 08.06.2009 21:11
Gebärmutterhalskrebs, 2 B Gebärmutterkrebs 15 26.09.2006 20:10
Gebärmutterhalskrebs in der Schwangerschaft Gebärmutterkrebs 1 19.04.2002 22:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:52 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD