Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Kehlkopfkrebs (und Krebs im Halsbereich)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.01.2008, 20:44
MoniNRW MoniNRW ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 3
Standard Kehlkopfdeckel + Teil des Zungengrunds und des Rachens entfernt!

Hallo Ihr Lieben,

bei meinem Mann (60) wurde vor ca 5 Wochen ein bösartiger Tumor am Kehlkopfdeckel und ein Befall des Zungengrunds festgestellt.

Am Anfang der Woche (einen Tag vor der OP), als wir nochmal zur Voruntersuchung im Krankenhaus erscheinen mussten, wurde uns erklärt das ein Schnitt vom linken Ohr bis zum Schlüsselbein getätigt wird, der Kehlkopfdeckel und die Lymphdrüsen entfernt werden, und die OP max. 4-5 Stunden dauern würde.

Gestern, der Tag der OP:

Mein Mann wurde um 7:45h OP-fertig gemacht. Jetzt der Hammer, die OP dauerte insgestamt 11 Std., ich war besorgt - da man mir max.5 Std. versicherte.

Man hat Ihm den Kehlkopfdeckel, ein Teil des Rachens, die Lymphdrüsen, und ein Teil des hinteren Zungengrunds entfernt. Ausserdem wurde ein Luftröhrenschnitt vorgenommen da nach so einer grossen OP von innen alles geschwollen ist. Die gestrige Nacht hat er auf der Intensiv verbracht, wurde aber heute morgen auf die Station verlegt.

Ihm geht es den Umständen entsprechend gut, heisst er ist ansprechbar. Was mir ein wenig Sorge bereitet ist die enorme Schleimbildung, die er aus dem Röhrchen im Hals abhustet, bzw. abgesaugt wird - welches aber nicht soviel hilft, da nach wenigen Minuten wieder alles voller Schleim ist und die Atmung beeinträchtigt. Wie geht es nur die nächsten Tage weiter?

Was wird noch auf uns zu kommen??

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht??


ich danke Euch im Vorraus,
Eure Moni
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.01.2008, 08:15
Piddi Piddi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2007
Beiträge: 51
Standard AW: Kehlkopfdeckel + Teil des Zungengrunds und des Rachens entfernt!

Hallo Moni
Die ersten Tage nach der OP und dem
einsetzen einer Kanüle,ist eine erhöte
Schleimbildung und Hustenreitz normal
es ist mit dem Fremdkörper im
Luftröhrenberich natürlich ungewohnt
das legt sich aber.
Für euch alles gute,Kopf hoch.

Gruß Piddi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.01.2008, 11:49
Werner 60 Werner 60 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2007
Ort: Münsterland
Beiträge: 15
Standard AW: Kehlkopfdeckel + Teil des Zungengrunds und des Rachens entfernt!

Hallo Moni,
mir hat man 05/07 den Kehlkopf entfernt und nach der OP hatte ich auch erhebliche Schleimbildung verbunden mit Hustenanfällen.
Wie Piddi schon schrieb, ist dieses aber vollkommen normal. Für den Betroffenen allerdings kann dieses schon depremierend sein, daher hat mir mein Doc besondere Tabletten geben lassen(gegen Schleimbildung) die mir , glaube ich, ein wenig geholfen haben.

Ansonsten wünsche ich Deinem Mann alles, alles Gute und gute Besserung.

"Alles wird Gut"

Gruß Werner
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.01.2008, 15:07
MoniNRW MoniNRW ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 3
Standard AW: Kehlkopfdeckel + Teil des Zungengrunds und des Rachens entfernt!

erst einmal vielen Dank für die bisherige Resonanz!!

Die Schleimbildung ist heute deutlich zurückgegangen. Mein Mann konnte heute sogar das erste Mal aufstehen, hatte aber danach wieder Atemprobleme und die Schwester musste absaugen kommen. Er macht mir einen sehr niedergeschlagenen Eindruck, aber ich denke das ist normal nach einer 11stündigen OP?! Der Arzt sagte das er heute Abend wohl ein Sprechröhrchen bekommt. Was mich beunruhigt ist, das erst der neue Befund aussagt ob der Tumor komplett beseitigt worden ist - es werden wohl die inneren Halsränder, bzw. die Ränder um die Wunden untersucht ob nicht doch noch Tumorreste übrig geblieben sind. Ich hoffe nur das alles gut geht, ich bin immer noch geschockt wegen der langen OP.

Liebe Grüsse,
Eure Moni
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.01.2008, 17:32
Piddi Piddi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2007
Beiträge: 51
Standard AW: Kehlkopfdeckel + Teil des Zungengrunds und des Rachens entfernt!

Hallo Moni
Meine OP hat auch 12 Std. gedauert glaub
mir es werden noch einige Tage vergehen bis
dein Mann die Narkose aus dem Körper hat,
und es werden auch noch viele Stimmungsschwankungen
bei deinem Mann geben,das alles ist leider normal
sei stark für euch beide.

Gruß Piddi
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.01.2008, 14:28
MoniNRW MoniNRW ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 3
Standard AW: Kehlkopfdeckel + Teil des Zungengrunds und des Rachens entfernt!

Hallo Ihr Lieben,

Tag 3 nach der OP:

Mein Mann kann schon aufstehen und hat auch schon Zeitung lesen können. Ich merke jedoch das er erhebliche Stimmungsschwankungen hat, man sieht Ihm an das er nervlich fertig ist.

Weiss jemand wie lange das Röhrchen bleiben wird, bzw. ob das Atmen durch den Mund wieder problemlos klappen wird?


Liebe Grüsse,
Moni
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.02.2008, 13:02
Benutzerbild von ernstbreitsch
ernstbreitsch ernstbreitsch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2005
Ort: D-77749 Hohberg/Niederschopfheim
Beiträge: 67
Standard AW: Kehlkopfdeckel + Teil des Zungengrunds und des Rachens entfernt!

Hallo Moni,

ich bin nun schon 10 Jahre ohne Kehlkopf und kann sagen, ich freu mich auf jeden weiteren Tag.
Das mit der Schleimbildung ist ganz normal. Das wird sich mit der Zeit etwas zurück bilden, ganz weg gehen wird das aber meist nie.

Ich wünsche Euch alles Gute.

Gruß Ernst
__________________
winke:
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.04.2008, 01:26
Herzchen05 Herzchen05 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2008
Beiträge: 5
Standard AW: Kehlkopfdeckel + Teil des Zungengrunds und des Rachens entfernt!

Halllo, Moni,
habe mich heute erst registriert und Deine Beiträge gelesen. Ich selbst bin auch Kehlkopfdeckellos,es fehlt ein Stück des Zungengrundes. Ich habe auch ein Tracheostoma und zwar schon seit 2006. Und es wird auch bleiben, dennn es sind bei mir starke Schädigungen durch die Bestrahlung entstanden. Die Schleimbildung hat auch bis heute nicht augehört, aber ich habe mich daran gewöhnt. Und mir geht es gut, und das ist das wichtigste. Ich hoffe, Dein Mann hat sich gut erholt, und die starken Stimmungsschwankungen haben nachgelassen, nachdem er sich mit seiner neuen Situation auseinander gesetzt hat. Wenn nicht, hilf ihm dabei und sei für euch beide stark.
Liebe Grüsse
Karin
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 25.04.2008, 17:01
nikue nikue ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2008
Beiträge: 9
Standard AW: Kehlkopfdeckel + Teil des Zungengrunds und des Rachens entfernt!

Hallo,

nach fast 3 Jahren stillen Mitlesens habe ich mich heute registriert. Mein Partner bekam vor ca. 3 Jahren die gleiche Diagnose : Zungengrundkarzinom. Ihm wurde ebenfalls ein ganzer Teil der ZG entfernt und auch der Kehldeckel, es folgten Bestrahlungen und die ein oder anderen Komplikationen. Ihm geht es heute eigentlich recht gut, zurück geblieben sind die Beschwerden beim Schlucken ( er kann nurnoch breiige Nahrung zu sich nehmen ), ernährt sich zum Teil noch über die PEG. Die ersten 2 Jahre waren für uns ein Alptraum, ich weiß bis heute nicht wie wir das geschafft haben und wo wir die Kraft hergenommen haben uns dieser Krankheit zu stellen. Erst seit einem Jahr läuft das Leben wieder in geordneten Bahnen.
In den letzten Jahren habe ich hier im Forum viel gelesen, hatte dann einfach das Gefühl nicht allein mit diesem Sch… auf dieser Welt zu sein.
Ich habe mich heute hier registriert um evtl. anderen Betroffen etwas zurück zu geben.

Gruß Nicole
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.04.2008, 19:36
bebe bebe ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.10.2005
Beiträge: 57
Standard AW: Kehlkopfdeckel + Teil des Zungengrunds und des Rachens entfernt!

Bei mir war´s vor 19 Jahren ziemlich genau so. Aber ich hab´s in den Griff bekommen, das mit dem Schleim hat sich nach längerem gegeben und ich bin einfach nur froh, noch zu leben und konnte jeden Tag feststellen, dass es mir zwar nicht so gut wie vor der OP ging, aber heute war es besser als gestern und morgen wird es besser als heute sein. Und wenn es doch mal zum Stillstand kommt, Kopf nicht hängen lassen, sondern sich freuen, dass es noch einen Regenbogen gibt und die Vögel so schön singen. Alles alles Gute und Euch beiden ganz viel Kraft bebe
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 06.05.2008, 22:36
grambauer grambauer ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 1
Standard AW: Kehlkopfdeckel + Teil des Zungengrunds und des Rachens entfernt!

Ja hallo!
Darf ich Dich beruhigen? Ich habe in dem letzten halben Jahr 5 Krebsoperationen und 30 Krebsbestrahlungen hinter mich gebracht, der selbe Befund wie bei Deinem Mann. Den Krebs habe ich besiegt, ich leide "nur"noch schmerzhaft an den Folgen. Aber mit Morphiumpräparaten kann man das in Grenzen halten. Das größte Problem ist die Nahrungsaufnahme. Gewichtsabnahme wäre jetzt total unangebracht. Er muß jetzt darauf achten, dass er reichlich Essen in sich hineinbringt. Falls er das nicht schafft, gibt es immer noch die Alternative Magensonde und flüssige Ernährung. Auch das sollte kein Problem sein, es ist harmlos. Das Wichtigste ist, sein Leben ist gerettet. Und sei optimistisch. Denk einfach so: mit jeder Operationsstunde hat er mindestens ein Lebensjahr dazugewonnen.
Mit den Folgeschmerzen bzw. kein Speichel, Probleme mit den Kauwerkzeugen, Schulterschmerzen usw. muß er noch sehr lange rechnen. Ein Freund von mir hat das selbe Theater vor zwei Jahren mitgemacht. Aber er ist noch immer eine Frohnatur, obwohl er noch immer noch nicht ganz beschwerdefrei ist.
Falls es Dir hilft, sei optimistisch, das Schwerste hat Dein Mann schon überstanden. Ich wünsche Euch Beiden noch eine sehr lange gemeinsame Zukunft.
Liebe Grüße
Johann Grambauer (grambauer@gmx.at)
:-)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:29 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD