Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 14.06.2008, 12:37
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Noduläre Struktur an Leber

Liebe Simone,

hüpfe mal ganz schnell zwischen PC und Kochtopf hin und her.
Freut mich doch sehr,das es Deiner Mutsch relativ gut geht. Das mit dem Appetitt kenne ich ja auch von früheren Chemos.Mein Hausarzt hat mir damals empfohlen alles zu essen,was ic hnur irgendwie kann..und wen es Sahne pur ist. Hauptsache das Zeugs hat Kalorien. Evtl. wäre noc hdiese "Astronautenkost" eine Möglichkeit. Habe aber leider keine Ahnung was dieses Zeugs kostet. Fragt doch mal nach,ob das nicht verschrieben werden kann.

Ja, wie geht es mir? Gute Frage! Am Donnerstag rief mich mein Onko an. Genau zu Beginn der 2. Halbzeit des Fussballspiels. Grr,hätte Ihn ja fast gekillt.Naja ega. Er teile mir mit,das meine Leukos 400 betragen. Blöd wie ich nun mal bin,meinte ich dann ganz strahlend:"wie nur um 400 gefallen?" Aber anshließ0end hatte ich dann auch sofort realisiert,das meine Leukas auf sage und schreibe 400 gefallen waren. Mensch ging mir die Muffe!!!!
Brav wie es nun mal meine Art ist,beantwortete ich alle Fragen meines Docs (fast)wahrheitsgemäß.Die Verhaltensregeln waren mir ja schon aus früheren Zeiten (meine Leukos waren damals ja noch bei 800)besens bekannt, Ich habe ihm versprochen das ich mich nicht aus den eigenen vier Wänden begeben werden und das ich alles und jeden sofort aus dem Haus werfe,der es auch nur ansatzweise wagen sollte,Husten ,Schnupfen oder dergleichen zu haben Der gute Man mussste dann doch herzhaft lachen. Naja für den Notfall hängt ja seine Handynummer am Kühlschrank.Habe natürlich nicht gesagt,das ich am Freitag eine größere Menschenansammlung aufsuchen musste. Eben jene Entlassfeier.
Ach Simone was soll ich Dir sagen. Zeitweise habe ich ein Tränensolo hingelegt,dann mit unserer Tochter im Duett um die Wette geheult,und irgendwann schloss sich mein Mann dann auch noch unserer Heularie an,und es flossen im Trio dieTränen.Den genauen Ablauf habe ich oben im Plauderthread geschrieben.Wenn Du magst,kannst du dort alle Einzelheiten nachlesen.
Soviel will ichDir aber verrraten. Unse KIND hat die FOR geschafft,und ist nur knapp an der Quali für die Oberstufe vorbeigerutscht.Aber das ist wirklich nicht schlimm. Nach all dem,was dieses Kind mitgemacht hat (meine Krankheit schließe ich jetzt mal komplettt aus),ist dies eine Supergute Leistung.
Wir sind mehr wie stolz. Du kannst Dir gar nicht vorstellen,wie ich gestern mit stolzgeschwellter Amazonenbrust in der Schule gesessen habe.
So,jetzt meine ich in der Küche einen Geruch wahrzunehmen ,der absolut nicht zu meinem Gericht passt.

Bis dann
Elli
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 28.06.2008, 08:38
Benutzerbild von Simone F.
Simone F. Simone F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2005
Ort: Sachsen
Beiträge: 65
Standard AW: Noduläre Struktur an Leber

Liebe Elli,

sorry das ich mich jetzt erst melde, aber kam einfach nicht dazu mal den PC zu erobern. Mein Mann hatte Urlaub..... Auch bin ich gesundheitlich etwas angeschlagen....Galle und Kreislauf. Aber das wird schon wieder.

Ich hoffe dir geht es wieder gut und du darfst wieder unter Menschen.

Den "Bericht" über die Abschlußfeier deiner Tochter habe ich gelesen. Und was soll ich sagen, ich bin wohl eine noch größere Heulsuse als du, weil mir beim lesen schon die Tränen kamen. Ich habe mich so für euch gefreut, das alles positiv ausgegangen ist und ihr jetzt wieder eine Familie sein könnt. Aber eine Schande finde ich das nicht, wenn man bei Veranstaltungen dieser oder ähnlicher Art heult, das zeigt doch nur, das man das Herz am rechten Fleck hat und Emotionen zeigen kann und nicht hinter starren Masken verbirgt. Da bin ich lieber eine Heulsuse. Und hier hattet ja allen Grund mal die Schleusen zu öffnen und den ganzen Ballast der letzten Jahre rauszuschwemmen.....

Meine Mutsch ist zur Zeit wieder in der Klinik. Die neue Therapie mit Yondelis bekommt ihr eigentlcih ganz gut. Außer die Blutwerte direkt nach der Chemo sind so, das sie bluttransfusionen bekommt, aber ansonsten steckt sie die gut weg. In der letzten Pause, zwischen den Chemos, war sie fast jeden Tag mit ihrem Mann im Garten. Sie hat natürlich nicht wirklich gearbeitet, da die Kraft fehlt, aber es scheint ihr gut getan zu haben, überhaupt etwas Normalität zu haben, denn sie hat in der Zeit 1 1/2 kilo zugenommen. Naja, sie hat ja auch die Haferflocken für sich entdeckt. Jeden Abend eine Schüssel Haferflocken, in Butter geschwenkt und mit Zucker, das kann ja nur zum Hüftgold führen.....lach.
Am 9. Juli bekommt sie endlich ihren Port gelegt, da hat sie dann wenigstens nicht mehr das Theater mit dem ZVK. Die wußten ja jetzt schon nicht, wo sie den reinmachen sollen. Jetzt hat sie ihn am Hals.

So liebe Elli, das war es schon wieder von mir.

Liebe Grüße

Simone
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 28.06.2008, 11:45
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Noduläre Struktur an Leber

Hi Simone,

jetzt zweiter Versuch. Eben ist der gesamte Beitrag irgendwie verschwunden.

Tja das mit dem PC kenne ich ja auch. Bei uns sind im Moment Ferien,und da ist der PC und das Telefon dauernd besetzt.Und was ja noch viel schlimmer ist :Mein Mann hat auch noch drei Wochen Urlaub.
Mir gehts soweit ganz gut. Hatte am Donnerstag wieder Party.Leukos waren doch wieder im Normalbereich (5300 ).Was will ich mehr. Am Montag muss ich zwar wieder zum Blutspenden,denke aber das dann am Donnerstag der zweite Teil der Party steigen kann.
Du siehst also,ich bin einfach nicht klein zu kriegen!!!

Das es Deiner Mutsch wieder besser geht,und sie die Medis gut vertrgät,ist doch super.
Klar ist sie kaputt und müde,aber ich denke das ist das kleinere Übel. Soll sich einfach in den Garten setzen,und vom Stuhl aus Anweisungen geben.Tut bestimmt auch mal ganz gut.
Denke mal,das wenn der Port endlich liegt,wieder ein stückchen Erleichterung eintritt. War bei mir jedenfalls so. Mit dem Port ging alles besser und meine Nerven wurden geschont.
Apropos Hüftgold...denke mal,damit kann Frau doch sehr gut leben. Habe auch nicht mehr meine Teeniefigur. Wäre aber auch irgendwie unnormal,wenn ich jetzt weniger wiegen würde wie meine Töchter.Besser Hüftgold als Rettungsringe (grins).
so jetzt muss ich aber mal so ganz langsam in die Küche. Bei uns zieht das Frühstück sich über den ganzen Morgen hin. Immer kommt irgendwer aus dem Bett gekrabbelt. Und dabei kriege ich doch heute Abend Besuch. Es kommen Freunde von uns,und von unsere Großen ei "Kumpel". Nennt man bestimmt jetzt so.Naja,und ausserdem stehe ich noch vor der Entscheidung : Haare lassen oder nicht ? Im Moment fängt es nämlich bei mir so ganz leicht an zu rieseln. Denke mal,das morgen wohl unsere Sarah zur Machine greifen wird,und dann glänze ich wieder mit Glatze. Habe ja schon Übung darin.

so jetzt muss ich aber ganz fix vom PC. Mein Göttergatte steht mir schon wieder auf demn Füssen.

bis dann,und schönes Wochenende.

Elli
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 11.07.2008, 08:14
Benutzerbild von Simone F.
Simone F. Simone F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2005
Ort: Sachsen
Beiträge: 65
Standard AW: Noduläre Struktur an Leber

Liebe Elli,

lange nix von mir hören lassen. Leider war ich gesundheitlich angeschlagen und auch dauernd bei Arzt, wegen verschiedener Tests.
Hatte ja gechrieben, das ich mit der Galle Probleme habe. Waren wegen der Kolik in der Notfallambulanz, da hatte ich durch die Aufregung einen Blutdruck von 200/99. Ich natürlich zu meinem HA, zwecks abchecken und siehe da, muß lauter test machen, EKG, Belastungs-EKG, 24h Blutdruckmessung und weil der Zucker beim Blutbild erhöht war, auch gleich noch einen Glukosetoleranztest. EKG, Blutdruck und oGTT habe ich schon hinter mir. Habe eine Glukosetoleranzstörung, die durch Gewichtsabnahme wieder in den Griff zu bekommen ist und ACE-Hemmer gegen den Bluthochdruck mu ich nehmen. Das Bel.-EKG habe ich erst im August.
Meine Mutsch ist momentan wieder in der Klinik, soll ja den port gelegt bekommen, bevor sie nächste Woche die nächste chemische Keule bekommt. Die letzte hat sie ganz schlecht vertragen, neben Wasser in den Beinen, das sie kaum laufen kann, hat sie auch gebrochen und das Blut war immer grenzwertig.Im Garten war sie diesmal gar nicht.
Heute bekommt sie Bluttransfusionen und dann muß sie noch paar Untersuchungen machen lassen, bevor sie den Port legen, Lungenröntgen usw.. Es zieht sich halt alles wieder in die Länge und sie wird schon wieder bockig, weil sie bloß "rumliegt" in der Klinik für nix. Ich hatte auch das Gefühl, wo es ihr nach der Chemo so schlecht ging, das sie langsam aufgibt. Zumal sie sich zum Ziel gemacht hatte, ihren 64. Geburtstag "noch" zu erleben, der ist nächste Woche am 15.. Am Mittwoch hatte sie auch wieder CT, ich hoffe das Ergebnis ist positiv, damit sie wieder einen Hoffnungsschimmer bekommt und wieder anfängt zu kämpfen. Mir gehen nämlich langsam die Argumente aus.

Wie geht es dir, hast du immer noch deine Cocktailpartys oder bist du durch damit? Ist aber schön, das dein Arzt dich zu Hause lässt, auch wenn die Leukos im Keller sind. Meiner Mutsch ihr Arzt will sie immer gleich wieder in die Klinik schicken, falls der Wert mal tiefer als grenzwertig sein sollte.

So, nun muß ich aber meine Balkonpflanzen skalpieren. Hatten uns dieses jahr erstmals Petunien geholt. Sind auch wunderschön gewachsen und hängen schön tief runter. Aber leider hat uns keiner gesagt, das die Blattlausanfällig sind. Leider haben wir alles versucht, diese Viecher wieder los zu werden. Hat aber alles nichts gebracht, so das ich jetzt, wo die Läuse meine Pflanzen zum Eingehen gebracht haben, meinen Balkon neu bepflanzen muß.
Naja, was solls, man gönnt sich ja sonst nix. Hatte eh schon Angst, das mein Balkon ein Dschungel wird, so wie die gewuchert sind....*lach*
Gott sei Dank gibt es noch Balkonpflanzen, das wir umgestalten können.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße

Simone
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 11.07.2008, 23:01
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Noduläre Struktur an Leber

Hallo Simone,

hoffe es geht Dir inzwischen wieder besser geht und Deiner Mutsch auch.

Ja dieses Warten im KH ist echt nervig. Man liegt und liegt und wartet und wartet.
Gehe mal einfach davon aus das alle Untersuchung ohne Befund sind,und der Port dann endlich gelegt werden kann.
Meine Blutwerte sind mal wieder nicht so toll. Habe es mir aber auch schon gedacht,da ich ab Sonntag ziemlich groggy war.Geht aber seit heute wieder besser.Denke mal,das ich im August zur nächsten Party antreten muss,das mein Doc in den Urlaub geht.Der Urlaub sei Ihm gegönnt.
Habe meinen Garten soweit in Schuss. Es grünt und blüht alles,und meine Blumenkästen halten sich auch ganz tapfer. Habe am Samstag noch schnell für meinen Mann ne Geburtstagsparty organisiert ,wir waren aber nur zu insgesamt 11 Leuten (der allerengste Kreis halt).Nächste Woche geht es weiter,da wird meie Mutter 77 und Ende des Monats wird meine Freundin 50.Du siehst ,wie kommen aus dem Feiern einfach nicht raus.

Sag mal,bekommt Deine Ma denn für die Übelkeit keine Begleitmedis ? Denke mal,das "Eimergbrüll" doch heute nicht mehr sein muss.Fragt einfach mal nach,und steht den Medizinern auf den Füssen.
Ach übrigens grüß Deine Ma mal von mir,und sag Ihr,das sie noch ganz viele Geburtstage feiern wird.

so,jetzt will ich aber nochmal weiterschauen.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 14.07.2008, 13:21
Benutzerbild von Simone F.
Simone F. Simone F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2005
Ort: Sachsen
Beiträge: 65
Standard AW: Noduläre Struktur an Leber

Liebe Elli,

die gute Nachricht zuerst, die Tumore sind kleiner geworden.
Die schlechte Nachricht, der Port konnte bis jetzt nicht gelegt werden, da der Blutzucker immer spinnt und sie kaum noch weiße Blutkörperchen hatte, und die Wunde dann schlecht heilen würde.
Da sie morgen Geburtstag hat, wollen sie ihr eine Freude machen und schicken sie bis nächsten Montag nach Hause. Dann wird ein zweiter Versuch gestartet, zwecks Port. Die Chemo ist bis auf weiteres verschoben, wegen dem Port.
Was ich bei meiner Mutsch nicht verstehe, damals als sie fast keine weißen Blutkörperchen mehr hatte, da sollte sie Mundschutz und Gummihandschuhe tragen, diesmal nicht. Obwohl die selber sagen ihre Abwehrkräfte sind kaum da. Aber sie freut sich erstmal auf zu Hause, das ist doch auch was.
Das mit der Brechen war nur ein Tag, die anderen Tage war sie nur appetitlos und hat immer gefroren und gezittert. Tabletten bekommt sie schon.

Mir geht es eigentlich ganz gut. Ich bin auf koffeinfreien Kaffee umgestiegen, weil ich normalen Kaffee und Cappuccino nicht mehr vertragen habe ( Hitzewellen usw.). Mit dem Koffeinfreien gehts.
Meine Balkonpflanzen habe ich am Wochenende entfernt und dieses Wochenende pflanzen wir neu. Sieht ja furchtbar kahl aus, der Balkon.

Freut mich das deine Blutwerte wieder in Ordnung sind. Bei den Geburtstagen, die euch noch bevorstehen, mußt du ja auch bei Kräften bleiben.
Wir gehen nur zum Kaffeetrinken zur Mutsch, und bleiben nur ein Stündchen oder so. Da sie erst morgen früh entlassen wird, ist sie dann nachmittags eh wieder k.o..


So das war es wieder von mir, muß jetzt mal meine Wäsche aufhängen.

Liebe Grüße

Simone
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 14.07.2008, 16:33
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Noduläre Struktur an Leber

Liebe Simone,

na dann mal herzlichen Glückwunsch zu den kleiner gewordenen Biestern. Das sollte doch auftrieb geben oder .???!!!

Kann es sein,das der Blutzuckerdurch die Chemo aus dem Gleichgewicht gerät.? Habe allerdings da nicht soviel Hintergrundwissen.
Du sag mal,für die niedrigen Leukos geibt es doch auch Medis. Mein Onko hat mir einmal Granuzyte gespritzt.Das puscht die Leukos wieder nach oben.Es gibt aber da noch mehr Medis,die als "Dopingmittel" für zu niedrige Leukos zur Verfügung stehen.
Meine Leukos waren mal wieder im Keller.Allerdings war diesmal bei 800 Schluss.Lebe aber trotz der schlechten Werte ,den ganz normalen Wahnsinn. Von wegen Mundschutz und dergleichen.Sage mir immer,das mein Körper an den "Schmutz und die Bakterien" zu Hause gewöhnt ist. Bin halt nur etwas vorsichtig,wenn ich unterwegs bin. Aber selbst,wenn meine Kids krank sein sollten,kann ja weder ausziehen,noch die Mädels irgendwo einsperren.
Gehe einfach immer davon aus,das ich ncihts abkriege,von diesen ganzen Keimen. Mein Doc hat mich bisher noch nie ins Krankenhaus geschickt,da er immer der Meinung ist,das im Krankenhaus wesentlich gefährlichere Biester (Keine und Bakterien usw.)rumschwirren,die mir dann gefährlich werden könnten. Du siehst,der "ganz normale Wahnsinn" ist manchmal das beste Heilmittel.Ich war während meiner "Leuko knappen Zeit" auch immer müde,und habe zeitweise ganz entsetzlich gefroren,aber sobald die Werte besser werden,war das auch vorbei.

Denke mal das Du mit den "behinderten Kaffee" bestimmt zurechkommst. Nenne den koffeinfreien Kaffee immer so .Vielleicht versuchts Du es mal mit Tee.Evtl. komst Du damit auc h zurecht. Ich selber vertrage auch keinen normalen Kaffee mehr. Kriege dann immer den Tatterig,und fühle mich dann wie 100 .

Jetzt bleibt mir nur noch Euch allen viel Spass morgen beim Geburtstagskaffeeklatsch zu wünschen. Wir feiern am Samstag den Geburtstag meiner Mutter,bei einem Abendessen ,und zwar auswärts.Hoffe mal das alles gut geht,denn meine Mutter ist im Moment auch krank (Blasenentzündung).Und in bei dem Alter (77 Jahre) steckt sie das auch nicht mehr so einfach weg.Warte einfach mal ab,wie es jetzt am Samstag aussieht. Ende Juli steht dann der Geburtag meiner Freundin an. Da freue ich mich natürlich schon wahnsinnig drauf.Da werden dann wieder alte Erinnerungen ausgekramt,und unsere Kids sitzen dann mit offenen Mündern am Tisch. Die sind nämlich der Meinung,das wir immer schon so alt,und so kugelrund waren, wie heute.
Mal sehen ob ich noch ein paar alte Fotos ausgraben kann,um meiner Freundin ei ganz persönliches Geschenk zu machen.

So,jetzt bist Du wieder auf dem laufenden.Drücek Euch mal ganz doll die Daumen,das der Port bald gelget werden kann,und vor allen Dingen,das Ihr morgen einen wunderschönen Tag zusammen verbringen könnt.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 15.07.2008, 10:13
Benutzerbild von Simone F.
Simone F. Simone F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2005
Ort: Sachsen
Beiträge: 65
Standard AW: Noduläre Struktur an Leber

Liebe Elli,

die gute Nachricht, konnten wir wirklich gut gebrauchen, um wieder Auftrieb zu bekommen, vorallem meine Mutsch.
Im Krankenhaus hat sie immer so ne gelbe Flüssigkeit (Infusion) fürs Blut bekommen, ob sie zu Hause was nehmen muß, weiß ich jetzt gar nicht.
Der schwankende Zucker hängt mit der Chemo zusammen, aber auch mit der Krebserkrankung der Leber.
Ich bin auch froh, das sie nicht mit Mundschutz usw. rumrennen muß.....ist ja schließlich kein Michael Jackson....Und wie ich sie kenne, hätte sie die zu Hause eh nicht getragen....
Am Montag muß sie sich dann auf der Chirurgischen Station melden, da wird das Port dann hoffentlich auch gelegt.

Oje, das mit deiner Mutsch tut mir leid. So eine Blasenentzündung ist ja auch unangenehm. Und das vor ihrem Geburtstag. Ich hoffe sie kann ihre Geburtstagsfeier trotzdem geniesen.
Die Idee, für deine Freundin mit alten Fotos ein persönliches Geschenk zu machen, finde ich gut. Da gibt es ja viele Möglichkeiten, Geburtstagszeitung, Collage o.ä.
Viel Spaß beim suchen der Fotos.

So nun muß ich in die Stadt, Blumen besorgen und Geschenk. Wieder mal alles auf den letzten Drücker, weil ich nur Blumen mit ins KH genommen hätte. Aber da sie zu Hause ist, bekommmt sie natürlich heute auch ihr Geschenk.

Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!

Liebe Grüße

Simone
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 15.07.2008, 11:57
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Noduläre Struktur an Leber

Hallo Simone,

na dann wviel Spass beim suchen. bin mir sicher das Du schon das passende Geschek finden wirst.
Bin auch immer diejenige,die alles auf den letzten Drücker besorgt. Und wehe ich besorge mal etwas rechtzeitig,dann finde ich die Sachen nicht mehr. Habe drum auch den Namen "Frau Findenichts".
Das Geschenk für meine Freundin,habe ich schon lange fertig. Im Kopf zumindest,aber das umsetzen in die Tat ist immer noch nicht erfolgt. Werde mich aber mal nächste Woche drangeben,dann ist mein Göttergatte nämlich wieder arbeiten. gottseidank. Denn drei Wochen Urlaub,ist dann doch etwas anstrengend.Für mich zumindest.
Recht hast Du,Deine Mutsch ist wirklich kein Michael Jackson !!!

Wünsche Euch heute Nachmittag viel Spass miteinander,und drücke mal die Daumen das der Port nächste Woche gelegt werden kann.

Wen es meiner Mutter gut geht,werden wir am Samstag mit der ganzen Familie essen gehen.
Sieht allerdings im Moment nicht danach aus. Die Blasenentzündung scheint doch sehr hartnäckig zu sein,und bis das Antibiotika greift,dauert es anscheinend doch länger.Zumal meine Muttter in einem alter ist,wo man sich auch von solchen "Kleinigkeiten" wie Blasenentzündung nicht mehr so schnell erholt. Dazu ist sie a, 1.6. noch umgezogen.In die Nähe meiner Schwester,die erst morgen wieder aus dem Ulraub zurückkommt. Denke mal da komm eins zum anderen. Eerst der Umzug vom eigenen Heim in eine behindertengerechte Wohnung,dann meine Schwester auf Urlaub und,und ,und ..... .
Falls unser Geburtstag ins Wasser fällt,dann wird halt nachgefeiert. Wir waren jedenfalls gestern kurz da,und das weitere wird sich finden.

so,jetzt aber noch mal viel Spass heut Nachmittag und vor allen Dingen gutes Wetter.


Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 26.07.2008, 10:47
Benutzerbild von Simone F.
Simone F. Simone F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2005
Ort: Sachsen
Beiträge: 65
Standard AW: Noduläre Struktur an Leber

Liebe Elli,

endlich mal Zeit zu antworten.

Seit gestern ist meine Mutsch "stolze" Besitzerin eines Portes. Es hat endlich geklappt, das die Blutwerte so waren das sie den Eingriff wagen konnten. Nächste Woche geht es dann endlich weiter mit der Chemo. Jetzt ist sie wieder besser drauf, weil die Warterei ein Ende hat und es wieder losgeht.

Wie geht es deiner Mutsch? Ist die Blasenentzündung wieder weg? Konntet ihr ihren Geburtstag feiern?

So das war mal schnell ne Kurzinfo.....*lach*, aber ich habe momentan dauerstreß.....

Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende, jetzt wo der Sommer endlich wieder da ist.

Liebe Grüße

Simone
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 27.07.2008, 10:08
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Noduläre Struktur an Leber

Liebe Simone,

na dann will ich mal ganz schnell gratulieren!!! Ein Port ist schon eine Supersache,und erleichtert vieles.Und nicht nur die Venen werden geschont,ne,ne auch die Nerven.
Spreche da aus eigener Erfahrung.

Tja bei uns gehts es soweit gut. Mutters Blasenentzündung ist gottseidank weg,aber sie hat das Antibiotika nicht vertragen,und ist zur Zeit ziemlich "leidend".
Bin mir allerdings nicht so sicher ,ob es nur am Medi lag,oder auch daran,das sie ja umgezogen ist (die neue Umgehbung),der Urlaub meiner Schwester und noch so andere Sachen.Denke einfach mal das die Psyche doch da eine große Rolle spielt.Naj den Geburtstag haben wir jetzt erstmal auf den August verschoben. Ging einfach nicht anders. Jedenfalls hat Mutter ,meine Schwester sofort gescheucht, Hier gejammert und da gejammert.Kenne das ja aus eigener Erfahrung.Zur Zeiut ist meine Schwester mal wieder zu einem Kurzurlaub an die Nordsee. Doppelverdiener und gesund müsste man sein.
Oh sorry,wenn jetzt ein ganz klein bisschen Neid durchklingt. Ist aber wirklich nicht so gemeint.Ich gönne es Ihr von Herzen,solange sie mich mit Ihren schlauen Sprüchen in Ruhe lässt.Und ausserdem kann ich mir zur Zeit ein leichtes Grinsen nicht verkneifen,wenn es um meine Mutter geht.

Ach Simone,das Wort Dauerstress kenn ich auch. Nehme mir jedesmal vor:KEINEN STRESS!!!
und es klappt trotzdem nicht.Zumindest nicht immer.

So,jetzt muss ich aber auch mal langsam zum Schluss kommen.Irgendwie wartet die Hausarbeit noch,da ich gestern nicht zu Hause war.

winkemal rüber.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 29.07.2008, 10:20
Benutzerbild von Simone F.
Simone F. Simone F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2005
Ort: Sachsen
Beiträge: 65
Standard AW: Noduläre Struktur an Leber

Liebe Elli,

ich hoffe dir geht es gut und deine Cocktailpartys schlauchen dich nicht so.

Ich bin auch froh, das es für Mutsch jetzt leichter wird. Und auch Mutsch ist gleich viel besser drauf, weil es endlich weitergeht.

ich denke auch, das bei deiner Mutsch mehreres zusammen kommt und sie deshalb "leidend" ist. Die Psyche spielt halt doch eine große Rolle, bei unserem Wohlbefinden.

Glaub ich dir, das der Neid durchkommt, wenn deine Schwester öfters solche Kurztrips macht. Wer möchte nicht öfters mal alles stehen und liegen lassen und einfach mal abhauen und die Seele baumeln lassen. Tja, leider gehört das in die Kategorie "Luxus", und den kann sich heutzutage kaum noch einer leisten. Selbst manche Doppelverdiener nicht.
Aber wer es sich leisten kann, dem sei es gegönnt..........aber nur schweren herzens.......

So, bei mir ruft ebenfalls der Haushalt.

Ich wünsche dir eine schöne Woche.

Liebe Grüße

Simone
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 30.07.2008, 08:12
Elli Elli ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.06.2005
Ort: Düren
Beiträge: 1.346
Standard AW: Noduläre Struktur an Leber

Liebe Simone,

mir geht es natürlich gut. Habe jetzt erstmal Chemopause bis 12 .8. Mein Doc ist nämlich in Urlaub.gönn ich ihm natürlich von Herzen !!!!
Dann startet wieder das volle Programm.Blutabnahme,chemo und Sono. Hoffe mal sehr,das die Dinger sich verkrümmelt haben,sonst gehts nämlich in die nächsten Runden.
Aber solange es mir dabei gut geht,ist es mir eigentlich egal. Hab nämlich noch einiges vor,in diesem Leben.
Freue mich sehr,das es Deiner Mutsch wieder etwas besser geht. Ist bei mir eigentlich auch so. Das warten macht mich immer völlig kirre.
Ach weißt Du ,was die liebe Verwandschaft betrifft (Schwester oder Schägerin),da können wir sowieso nicht mithalten.Ist auch nicht so das Problem. Aber manchmal überkommt mich dann doch ... .Ich habe damals wegen den Kids den Beruf aufgebeben,und muss mich dann noch als Glucke oder Muttertier titulieren lassen. Meine Schwester meinte sogar mal zu mir,ob ich denn nicht "geistig veblöde" zu Hause.Was immer das heißen mag,ich komme mir jedenfalls noch nicht "geistig verblödet" vor.Denke mal,wenn sie das hätte leisten müssen,was wir schon alles geschafft haben und noch schaffen werden,dann sähe sie ganz schön alt aus. gibt sie inzwischen aber auch selber zu.Sie braucht z.B. regelmäßig ihre Auszeit von der Familie. Dabei schmeißt ihr Mann den Großteil des Haushaltes und hält ihr den Rücken frei. Von sowas wage ich ja noch nicht mal zu träumen.
Wir sind eben eine ganz normale Familie,müssen unser Häusken abzahlen,mein Mann geht arbeiten,und für den bescheidenen Luxus den wir uns mal leisten (im Moment ist ja schon Sprit ,Luxus)geht er auch noch nebenbei zaubern. Du siehst,jeder ehat eine eigene Difinition von Luxus.
Aber es geht uns gut,und wir sind zufrieden,und das reicht uns.

So,jetzt muss ich aber noch mal schnell telefonieren,sonst krieg ich das auch wieder nicht auf die Reihe.

Liebe Grüsse
Elli
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 01.08.2008, 09:33
Benutzerbild von Simone F.
Simone F. Simone F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2005
Ort: Sachsen
Beiträge: 65
Standard AW: Noduläre Struktur an Leber

Liebe Elli,

das kenn ich auch alles. Bei mir ist es ähnlich. Ich bin auch der Kinder wegen zur Hausfrau geworden und mein Mann geht arbeiten. Bei uns ist es allerdings schon Luxus, wenn mein Mann Urlaub hat bzw. überhaupt zu Hause ist. Er ist nämlich Berufspendler, der nur am WE zu Hause ist. Da hat man dann eh keine Lust groß in Urlaub zu fahren.
Aber die Sprüche mit dem "zu Hause verblöden" mußte ich mir vor kurzen auch anhören. Ich habe darauf geantwortet, dass ich schon das Gefühl habe, das ich noch geistreiche Gespräche führen kann. Die Bekannte war gleich ruhig. Ich habe sie dann nur noch gefragt, ob sie schon mal gemekt hat, das Hausfrau und Mutter auch ein Fulltime-Job ist. Während sie nämlich nach 8h arbeit gemütlich Feierabend machen kann, da keine Kids, haben wir 24h Dienst.


Freut mich zu lesen, das es dir gut geht und du noch "frei" hats bis zum 12.8.
Ich drücke auf jeden Fall ganz fest alle Daumen die ich hab, das die Biester sich verdrückt haben.

Meine Mutsch ist ja seit gestern wieder in der Klinik. Leider mußte sie dort wieder auf die Waage. Mittlerweile wiegt sie nur noch 48 kg und sie klagt über Schmerzen im Rücken, wenn sie länger sitzt. Sie legt sich halt jetzt viel hin, auch zu Hause.
ich muß dann erstmal anrufen in der Klinik, ob sie denn die Chemo heute machen oder nicht. Muß ja erst zur Portkontrolle.

So liebe Elli,

jetzt geh ich erstmal zu meiner Feundin Kaffee trinken und feierliche Schlüsselübergabe machen. Sie fährt morgen für 3 Wochen an die See und ich bin der Wohnungssitter........

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und hoffentlich schönes Wetter.

Liebe Grüße

Simone
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 11.12.2008, 10:28
Benutzerbild von Simone F.
Simone F. Simone F. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2005
Ort: Sachsen
Beiträge: 65
Standard AW: Noduläre Struktur an Leber

Liebe Elli,

will mich nach langer Zeit wieder mal melden.

Meine Mutsch hat am Dienstag früh den Kampf gegen den Krebs verloren.
Die Ärzte hatten die Chemo im September abgebrochen, da sie sie nicht vertragen hat. Seit dem war sie immer mal für einige Tage in der Kinik, weil ihr Blutbild so schlecht war.
Vorige Woche in der Klinik hatte sie auf einmal Salmonellen, und davon hat sie sich leider nicht mehr erholt.
Ihr Mann hat sie Montag mittag aus der Klinik geholt, weil sie es so wollte und die Ärztin nichts dagegen hatte. Und dienstag früh wurde sie von ihrem Leiden erlöst.
Obwohl man es erwartet hat, fällt man in ein tiefes Loch. Aber wir konnten uns alle von ihr verabschieden und sie begleiten auf diesem letzten Weg.

Ich möchte dir noch einmal danken, dass du ein offenes Ohr für meine Sorgen hattest und mir mit Rat zur Seite standest.Du hast mir immer wieder Mut gemacht und ich bin froh, das es solche Menschen wie dich gibt. Vielen, vielen Dank dafür.

Liebe Grüße

Simone
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:21 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD