Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 16.03.2008, 19:22
Benutzerbild von ErikaS
ErikaS ErikaS ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2008
Beiträge: 430
Standard AW: Metastasen, gibt es eine Chance

Liebe Billchen,
Liebe Elli,
ich kann noch nicht viel schreiben. Ich bin so unendlich traurig. Mein Herz möchte zerspringen so voller Trauer. Der Tod kam zu plötzlich.
Danke für eure Umarmungen.
Liebe Grüße
Erika
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 17.03.2008, 00:38
Lexi01 Lexi01 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.01.2008
Beiträge: 22
Standard AW: Metastasen, gibt es eine Chance

Liebe Erika,

auch ich möchte Dir mein aufrichtiges Beileid aussprechen !

Ich weiß, wie schlimm es ist, einen geliebten Menschen zu verlieren, noch dazu, wenn es so schnell passiert und man immer noch Hoffnung hatte.

Mein Vati musste uns im Januar mit nur 62 Jahren verlassen.... Er fehlt mir so sehr und es gibt keine Minute, wo ich nicht an ihn denke.

Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit.

Alles Liebe für Dich und Deine Familie,

Lexi
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 17.03.2008, 22:30
Michaele Hendrichs Michaele Hendrichs ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2005
Beiträge: 246
Standard AW: Metastasen, gibt es eine Chance

liebe erika, ich möchte dir mein herzlichstes beileid aussprechen zum tode deiner lieben mama. auch ich weiß was du nun durchmachst denn ich habe es vor nunmehr 15 monaten selber durchmachen müssen. meine mama starb mit 64 jahren auch an leberkrebs. sie hat gerade noch ihre frischgeborenen enkelkinder im arm halten dürfen auf die sie sich so sehr gefreut hat, dann hat man uns das liebste weggenommen was unsere familie besaß. sie war unser mittelpunkt und es war auch für mich das schlimmste was ich durchmachen musste. ich möchte es nie nie wieder erleben.
man kann jetzt so wenig trost schenken, man ist als aussenstehender so hilflos und du selber must ja nun auch erstmal mit allem klarkommen.
auchn heute habe ich wieder schrecklich geweint, das kommt plötzlich bei irgendeiner gelegenheit oder bei irgendeiner erinnerung und du kannst nicht dagegen angehen. aber das will ich auchnicht. trauerarbeit ist so wichtig und du musst sie leisten sonst vergehst du vor kummer. ich habe meine mama so sehr geliebt und es vergeht auch bei mir keine stunde wo ich nicht an sie denke. ich wei das es ihr jetzt viel beser geht und ich bin mir sicher das sie immer bei unserer familie ist udn ich weiß auch das sie eines tages an der schwelle auf mich warten wird, aber es tut trotzdem weh.
ich hoffe du hast nun liebe und einfühlsame menschen an deiner seite die dir kraft geben. das ist so verdammt wichtig wenn du jemanden an deiner seite hast, mit dem du weinen kannst und der mit dir schweigt.
alles liebe
michaela
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 18.03.2008, 18:54
floel floel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2007
Beiträge: 176
Standard AW: Metastasen, gibt es eine Chance

Liebe Erika, auch von mir herzlichstes Beileid Habe die ganze Zeit Deine Berichte mit verfolgt, konnt aber noch nichta nworten, da meine Mum am 14.12.08 auch an Lebrekrebs verstorben ist. Wenn ich richtig gelsen habe, bist Du auch aus Magdeburg. Wenn Du magst, können wir uns gerne mal treffen. Für Deine Mum ist es gut, so früh zu sterben, denn so musste sie sich nicht dem qualvollen Leiden bis zum Tod aussetzen, ich weiß wovon ich spreche. Es ist aber für uns Hinterbliebenen schwer zu verstehen, diesen geliebten Menschen nicht mehr auf dieser Erde wiederzusehen. Meine Mum wäre morgen 70 Jahre geworden und sie fehlt mir unwahrscheinlich. Liebe Erika, wie gesagt, wenn Du magst, können wir uns gerne mal auf einen Kaffee trefen, wenn Dir danach ist. Sei ganz ganz lieb gedrückt von floel.
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 18.03.2008, 22:45
Reiner1 Reiner1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2008
Beiträge: 35
Standard AW: Metastasen, gibt es eine Chance

Hallo liebe Erika,

ich habe mit großer Anteilname immer wieder in den letzen Wochen bei Dir mitgelesen und auch gelesen welche Hoffnung Du immer wieder hattest. Es tut mir sehr leid, dass Deine liebe Mutter jetzt dann doch so plötzlich gestorben ist. Herzliches Beileid!

Mir steht das erst noch bevor. Meine Mutter hat ebenso Leberkrebs oder Lebermetastasen. Es wird nur noch Palliativ gearbeitet und ich habe nicht viel Hoffnung, dass Sie noch lange leben wird. Ich wünsche ihr nur, dass sie nicht so lange leiden muss.

Ich wünsche Dir viel Kraft für die kommenden Tage und Wochen des Abschiedes.

Herzliche Grüße

Reiner
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:59 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD