Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 21.04.2008, 14:12
Benutzerbild von sitony
sitony sitony ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2008
Ort: zu hause
Beiträge: 201
Standard AW: befund nach konisation

hallo evche,

danke für deine wünsche.mittlerweile war ich beim arzt.der befund hat nichts mehr ergeben.bei der koni im februar wurde alles entfernt und es war bis jetzt noch nichts nachgewachsen.hätte mich auch gewundert,nach 2 monaten.aber wenn man sich hier durchliest,sieht man,daß es oft auch so schnell geht,daß was nachkommt.
ich werde mich noch schonen,jalousinen macht meine tochter morgens hoch,da ja eine ziemlich schwer geht.

ich wünsche dir alles gute,silke
  #32  
Alt 01.05.2008, 07:02
JeanneDArc JeanneDArc ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 39
Standard AW: befund nach konisation

Guten Morgen ,
einen schönen 1. Mai wünsche ich Euch allen . Ich mache es mir an so einen "Vatertag" allerdings lieber daheim gemütlich

Bin ich froh, dass ich dieses Forum gefunden habe.
Ende März wurde nach der Ausschabung festgestellt, dass sich ein

Adenokarzinom im Endometrium befindet, überwiegend vom seriösen, zum Teil angedeutet vom endometrioiden Typ mit kleiner spindelzellger mesenchymaler Tumorkomponente

Nach langem Sträuben habe ich mich nun doch entschlossen meine Gebärmutter entfernen zu lassen. Nach Absprache mit meinen Kollegen und der Geschäftsleitung werde ich das im Juni in Angriff nehmen.
Um vor der OP schon Klarheit zu haben und nicht erst danach, habe ich erreicht, dass ich am 13. Mai ein Abdomen-CT bekomme und am 14. Mai die Lunge geröngt wird, weil auch die mir zu schaffen macht. Wenn nichts weiter entdeckt wird und ich sicher sein kann, dass auch wirklich nur die Gebärmutter befallen ist, dann bin ich bereit zu der OP.
Mit Freuden habe ich nun hier gelesen, dass es die Möglichkeit einer vaginalen Entfernung gibt.
@Evche
wie geht es Dir heute damit? Was muss ich wissen und auf was muss ich achten? Dürfte ich dann auch bald wieder arbeiten?
Ganz liebe Grüsse an jeden einzelnen von Euch hier
Jeanne
  #33  
Alt 01.05.2008, 08:01
-gretel- -gretel- ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.01.2007
Beiträge: 10
Standard AW: befund nach konisation

hi jeanne

du ignorierst mich zwar wohlweisslich, ich dich aber nicht
zuerst einmal: schön, dass du dich nun langsam der wahrheit näherst! in der tat fragte ich dich so viel weil ich in dir einen fake vermute, was ja in der tat so ist, wenn man deine anfänglichen (und inzwischen gelöschten) schilderungen mit den heutigen vergleicht. nehme ich dir besonders im lk-forum übel
falls du ein karzinom im endometrium hast wird das normálerweise nicht vaginal operiert weil die eierstöcke und ein paar lymphknoten mit rauskommen und man erst verlässlich deutlich sieht was ansteht wenn der bauch offen ist.
was ist denn nun mit deinen lungenmetas? weisst du das nicht oder vermutest es nur? ich versteh nicht, wie du solche dinge als tatsachen behaupten konntest, wieso machst du denn sowas?
auch von einer chemo oder bestrahlung ist doch noch lange nicht die rede. naja, solltest du dieses endometriumkarzinom haben würde ich dir natürlich zur op raten, alles andere wäre dumm. das gebärmutterkarzinom hat recht gute heilungschancen wenn es im anfangsstadium entdeckt wird. weiss man bei dir wieder nicht, weil du sagst das wäre schon 10 jahre alt und dann nur bei einer ausschabung entdeckt? nichts im ultraschall aufgefallen? wie groß soll das denn sein? oder meinst du eine zellveränderung? ob du chemo oder bestrahlung bräuchtest würde sich dann erst nach der op zeigen, insofern muss man (leider) immer erst eins nach dem anderen abwarten. erstmal jetzt das ct.
wundert mich übrigens schon wieder, dass du das durchsetzen musstest, bei mir ist das routinemäßig gemacht worden, man muss ja wissen wie die anderen organe aussehen. da schleicht sich dann gleich wieder der zweifel ein...
du scheinst mir insgesamt recht unwissend zu sein was du denn nun hast, informier dich doch mal, denn so kann dir keiner was raten. falls du ein endometriumkarzinom hast bist du natürlich bei den koni leuten auch falsch, denn eine konisation ist was anderes als eine totalop und damit nicht zu vergleichen. wie dem auch sei, ich wünsche dir alles gute und immer schön bei der wahrheit bleiben dann hab ich dich auch

Geändert von -gretel- (01.05.2008 um 08:29 Uhr)
  #34  
Alt 01.05.2008, 09:16
JeanneDArc JeanneDArc ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 39
Standard AW: befund nach konisation

Du bist und bleibst unverschämt. Du verfolgst mich mit Deinem Hass, egal was und wo ich schreibe. Du behauptest Aussagen von mir die nicht stimmen. Du unterstellst mir Eigenschaften die einer Verleumdung gleichen.
Du nimmst Dir das Recht heraus mir Vorschriften zu machen
Warum sollte ich Dich nicht ignorieren, denn vertreiben werde ich mich nicht von Dir lassen.
  #35  
Alt 01.05.2008, 09:54
Evche Evche ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2006
Ort: Raum Rhein-Neckar
Beiträge: 183
Standard AW: befund nach konisation

Hallo Jeanne!

Ich weiß nicht, ob meine Situation mit deiner vergleichbar ist. Denn ich hatte ja nur ein CIS am Gebärmutterhals mit unklarem Ergebnis der Ausschabung. Evtl. wird bei dir ganz anders operiert werden als bei mir.

Bei einer einfachen Hysterektomie muß man sich nur die ersten Wochen schonen und darauf achten, nicht schwer zu heben. Ansonsten kann man ganz normal leben.

Heute geht es mir gut. Körperlich ist nix anders als vorher. Und psychisch überwiegt nach wie vor die Erleichterung, zumindest bei dieser Krebsart auf der "sicheren Seite" zu sein.

Alles Liebe für dich vom Evche
__________________
Macht hat nur der über mich, dem ich sie gebe.
  #36  
Alt 01.05.2008, 10:11
JeanneDArc JeanneDArc ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.04.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 39
Standard AW: befund nach konisation

Zitat:
Zitat von Evche Beitrag anzeigen
...... Die Gebärmutter wurde vaginal entfernt, nach Auskunft der OÄ bei fast allen Frauen möglich, die bereits geboren haben.
Vielen Dank für Deine Antwort Evche. Ich bezog mich bei meiner Frage auf obigen Beitrag und hoffe sehr, dass die Möglichkeit bei mir auch besteht. Warum mir das so wichtig ist, würde ich dir aber nur privat schreiben.

Es freut mich sehr, dass es Dir gut geht damit. Wie war denn Dein psychischer Zustand nach der OP?
Ich bin so neugierig, weil mir soviel Horrorgeschichten erzählt werden, die mir Angst machen.
Einen schönen Tag wünscht Dir
Jeanne
  #37  
Alt 01.05.2008, 10:31
Evche Evche ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2006
Ort: Raum Rhein-Neckar
Beiträge: 183
Standard AW: befund nach konisation

Liebe Jeanne,

ich weiß, daß einige Frauen große Probleme mit der Entfernung der Gebärmutter und ihrer Weiblichkeit haben. Das war bei mir nicht der Fall. Ganz im Gegenteil. Wenn ich heute wieder vor der Entscheidung stehen würde, ich würde ganz genauso handeln.

Ich hoffe, meine Antwort reicht dir so aus. Wenn nicht, mehr in einer privaten Nachricht.

Evche
__________________
Macht hat nur der über mich, dem ich sie gebe.
  #38  
Alt 19.08.2008, 17:31
Benutzerbild von sitony
sitony sitony ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2008
Ort: zu hause
Beiträge: 201
Standard AW: bin grad geschockt

hallo,

ich hatte im februar koni,im april gebärmutterentfernung.im bericht von der koni stand-kein CIS-.
weil ich nächste woche umziehe,war ich heute bei meiner hausärztin,um meine krankenakte zu holen.hab die natürlich gleich studiert und da hat mein fa nach meiner gebärmutterentfernung einen bericht hingeschickt in dem steht:" diagnose: status nach konisation mit Ca. in situ ".
das hatte mir keiner gesagt.im histologischen befund nach der koni stand das so auch nicht.da stand kein cis.es stand da aber was von cin lll.was denn nun?! bin völlig aus dem häuschen.hatte ich nun krebs oder nicht?könnte heulen,bin sowieso zur zeit nah am wasser gebaut,weil mir hier ein endgültiger abschied bevor steht,nach 15 jahren leben im " westen ".

entschuldigung für das wirrwarr,aber ich weiß nicht mehr,was ich denken soll.

hilflose grüße von silke
  #39  
Alt 19.08.2008, 18:41
Benutzerbild von tiffany
tiffany tiffany ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2007
Beiträge: 2.613
Standard AW: befund nach konisation

Hallo sitony,


ein carzinoma in citu ist ein Krebs an Ort und Stelle und nicht mit einem invasiven Karzinom zu verwechseln.Ein Ca in citu hat nicht die Basallamina durchbrochen und streut auch nicht in die Lymphknoten oder in andere Organe.Es könnte sein das ein invasives kommt.Ich habe zum 6 mal ein Ca in citu in 4 Jahren.Ich mach mich nicht verrückt.Sie haben mir aber schon gesagt,das ich in 2-3 Jahren ein invasives Karzinom haben werde.Trotzdem genieße ich mein Leben und werd mich nicht verrückt machen.Mach du das bitte auch nicht.Versuche ein bisschen auf andere Gedanken zu kommen.


Lg und gute Besserung und viel Entspannung
  #40  
Alt 19.08.2008, 19:06
Benutzerbild von sitony
sitony sitony ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2008
Ort: zu hause
Beiträge: 201
Standard AW: befund nach konisation

hallo tiffany,

danke dir für deine antwort.invasives ca-auch bei entfernter gebärmutter noch?ich hoffe,daß es nie wieder kommt.aber der bericht von blueblue zeigt,daß man nie sicher sein kann.
mit dem verrücktmachen ist das so eine sache.ich hab wahnsinnige angst vor krebs,man ist da so machtlos.zu denken gibt mir nur,daß der fa sagte,es war nichts.und dann lese ich es.
ich werde auf jeden fall ganz engmaschig zu den abstrichen gehen.diese angst und ungewißheit will ich nie wieder erleben.

ich wünsche dir alles gute,silke
  #41  
Alt 19.08.2008, 19:19
Benutzerbild von tiffany
tiffany tiffany ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2007
Beiträge: 2.613
Standard AW: befund nach konisation

Das kann ich verstehen sitony.Aber wie du schon sagst,engmaschig zu den Kontrollen.Das ist ganz wichtig.Ich hab bei mir auf Arbeit eine kennengelernt,die 8 Jahre nicht beim FA war.Hab ihr dann klar gemacht,das sie nicht nur mit ihrer Gesundheit spielt.Ich gehe seit 4 Jahren alle 3 Monate.Musste 8 Monate lang jeden Monat hin.Und ich weiß,wenn das invasive kommen sollte,dann würde es immer noch rechtzeitig erkannt und sie sagten mir jetzt schon,das ich keine Chemo dann bräuchte.Ich hab auch ganz grosse Angst vor Krebs.Aber eigentlich nur vor Lungenkrebs.Bin Raucher und habe seit Wochen Schmerzen in den Rippen.Der LFA sagte aber es sei alles in Ordnung.Darf aber wegen meiner Angst im Januar wiederkommen.Er versteht meine Angst.Gott sei Dank.


LG
  #42  
Alt 25.11.2008, 14:12
Benutzerbild von sitony
sitony sitony ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2008
Ort: zu hause
Beiträge: 201
Standard AW: befund nach konisation

hallo,

ich bins mal wieder.meine geschichte steht hier in diesem thread.wir sind im september umgezogen,haben seitdem streß und ärger nonstop in form von meiner mutter.nun ziehen wir nach nur 4 monaten wieder weg.zu dem psycho-streß von der alten kommt nun wieder der umzugsstreß und was damit zusammenhängt.da damals auch nach solch einem heftigen streß(mit meiner tochter und deren vater ) mein pap-wert von 3 auf 4 a ging,hab ich jetzt natürlich angst.seit gestern hab ich ausfluß,nicht blutig,aber doch fleischfarben und im unterbauch schon seit einiger zeit ein komisches gefühl.heut war ich bei einer frauenärztin,leider nicht mein arzt,wegen dem umzug.sie hat gefärbt,gebürstet und getan.es tat höllisch weh.sie sagte,daß das ergebnis erst nächste woche freitag da ist.nun muß ich wieder ewig warten und mich verrückt machen.sie hat mir noch kadefungin mitgegeben.ich hab solche angst.was ist,wenn der pap-wert wieder schlimm ist?was soll dann noch weggenommen werden?ich sterbe fast vor angst.ich hab ja berichte von tiffany und blueblue gelesen und weiß daher,daß man auf gar keinen fall sicher sein kann,auch wenn die gebärmutter raus ist.sie riet mir auch zu einem virentest.den mach ich aber,wenn ich umgezogen bin,bei meinem arzt.die viren spielten eine rolle.was ist,wenn jetzt wieder welche da sind?wie sind die wegzukriegen?

liebe grüße,silke
  #43  
Alt 26.11.2008, 12:55
Benutzerbild von sitony
sitony sitony ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2008
Ort: zu hause
Beiträge: 201
Standard AW: befund nach konisation

weiß denn keiner einen rat????in bezug auf die viren ?hatte jemand auch solche probleme nach einer gebärmutterentfernung?

liebe grüße,silke
  #44  
Alt 26.11.2008, 13:22
Benutzerbild von tiffany
tiffany tiffany ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2007
Beiträge: 2.613
Standard AW: befund nach konisation

@ Sitony,

ob die Viren ganz verschwinden oder vom Immunsystem nur in Schach gehalten werden....da weiß man,soweit man mir erzählt hat noch nichts genaueres drüber.Helfen kann,viel gutes fürs Immunsystem.Genug Obst und Gemüse,viel frische Luft und wenn es geht,das rauchen lassen.Falls du dies tun solltest.Man weiß,das ein intaktes Immunsystem in der Lage ist,den Virus gut in Schach zu halten.Wünsch dir alles Gute und Kopf hoch.Ich weiß es ist leichter gesagt als getan.

LG
__________________
26.8.04
  #45  
Alt 05.12.2008, 12:29
Benutzerbild von sitony
sitony sitony ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2008
Ort: zu hause
Beiträge: 201
Standard AW: befund nach konisation

hallo,

heute ist freitag und ich bekam meinen befund,der erste abstrich,nach der gebärmutterentfernung.ich hatte ja letzte woche probleme und dachte schon wieder an was schlimmes.ich hab in der praxis angerufen,man sagte,daß der befund in ordnung wäre.ich hab mir dann aber trotzdem eine kopie vom befund geholt.pap-gruppe:1.
ich bin total happy.
was der auslöser letzte woche war,weiß ich nicht.aber ich denke,daß der ärger und streß etwas damit zu tun hatte.

liebe grüße,silke
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:12 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD