Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.03.2008, 16:34
buccinator buccinator ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 2
Standard bin verzweifelt

Hallo!

bin den ganzen Tag schon voll depri und soeben habe ich diese
Seite "entdeckt".
Meine Mutter hatte vor 4 Monaten ihre letzte Chemo (es war die Erste).
Sie hat ebenfalls Eierstockkrebs.
Vor 3 Wochen hatte sie wiedermal eine schwere OP, bei der viel Rezidiv
im Darm entfernt worden ist... eine Niere wurde ebenfalls entfernt und zusätzlich bekam sie einen künstlichen Darmausgang. Alles kam Schlag auf Schlag. Hatte immer schon so eine große Angst, dass meine Mutter
"rückfällig" wird.. aber das schon nach 3 Monaten?? bin echt fertig mit der Welt :-( In 2 Wochen soll nun eine weitere Chemo mit Caelyx folgen...
die Ärzte sagten ,sie wäre in einer Palliativsituation. Das war so ein Schock für mich. Meine Mutter ist noch so Jung.... sie erst erst 47.
Mag gar nicht daran denken, wenn sie nicht mehr bei uns ist... hab sie so lieb !! Könnt ihr mir sagen, wie ich sie aufmuntern kann?wäre wirklich total lieb von euch!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.03.2008, 16:40
buccinator buccinator ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 2
Standard AW: bin verzweifelt

vor lauter Aufregung habe ich vergessen meinen Namen aufzuschreiben..

LG, Ninos
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.03.2008, 17:45
Mona66 Mona66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.06.2007
Ort: Bonn
Beiträge: 238
Standard AW: bin verzweifelt

Lieber Ninos
bei mir war der Krebs auch im dritten Monat nach der Chemo wieder da. Ich bin 42. Die Krankheit ist nicht fair. Ich hatte dann eine Chemo, die mich zumindest eine Zeitlang wieder "hochgebracht" hat und konnte z.B. letztes Jahr eine schöne Weihnachtszeit verbringen. Ich glaub, man muss versuchen, das zu sehen, was noch geht, und nicht immer darauf gucken, was nicht mehr geht...
Mach deine Ma Freude mit den Dingen die ihr Kraft geben. Kocht was schönes, wenn sie noch essen kann. Bring ihr schöne Blumen mit. Ich lieg gern im Bett und schau auf schöne Blumen... Vielleicht guckt sie gerne Filme? Oder fahr sie durch die Gegend, wenn die Sonne scheint... Es sind die schönen Tage und die guten Momente und die Liebe er lieben Mitmenschen, die sie wieder aufbauen. Geniesse die Zeit, die ihr noch habt.
lieben Gruss
Mona
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:07 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD