Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.09.2001, 12:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Infektion

Mein Vater leidet an Lungenkrebs, Adenokarzinom, Stadium IV und wird palliativ chemotherapeutisch behandelt. Da er starke Probleme mit den Venen hatte, wurde ihm vor einer Woche ein Port "gelegt". Von diesem Eingriff hat er sich bis jetzt nicht wieder erholt. Er hat eine Infektion, deren Ursprung noch unklar ist (sie könnte mit dem Port zusammenhängen) und die bisher erfolglos mit Antibiotika behandelt wird. Es geht ihm von Tag zu Tag schlechter und ich habe große Angst, dass er sich nicht wieder erholen wird.

Hat von Euch jemand Erfahrungen mit Infektionen? Könnt Ihr mir ein klein wenig Mut oder Hoffnung machen?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.09.2001, 13:28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Infektion

Liebe Bettina

Infektionen kann es leider geben und oft werden sie durch den Tumor selbst ausgelöst, warum das so ist weiss man aber nicht, doch die Erfahrung zeigt sehr viele solche Fälle. Mein Vater hatte damals eine Infektion im Darmbereich und nach 8 Tage ging es ihm dann auch wieder besser. Er durfte während dieser Zeit nichts Essen und nichts Trinken und das war ganz hart. Ich kann Dir leider auch nicht sagen wie sich die Situation bei Deinem Paps entwickeln wird, ich glaube keiner kann es, das ist ja das schlimmste am Krebs. Ständig kommt immer was neues auf. Trotzdem versuche nicht zu verzweifeln und sei bei Deinem Paps so viel Du kannst.

Ich drücke Euch allen die Daumen

Liebe Grüsse
Biljana
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.09.2001, 11:31
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Thats Live

Hallo Conni,

tja, so ist das Leben !! Kämpfe, Ängste ?? Und dann noch die uneinigkeit von
manchen Völkern. Man weiss nicht mehr was man dagegen tun soll, wir sind so
machtlos. Gegen die Krankheiten und gegen die vielleicht bevorstehenden
auseinandersetzungen mit den besch.....Talibanen.

Mein Mann liegt wieder im krankenhaus, gerade mal 48 Jahre alt, wir haben so
viel hoffnung, aber er bekommt nun blutkonserven, der Puls 110 jagt das noch
vorhandene Blut durch den körper. Man weiss nicht mehr was man dazu sagen
soll, es ist nicht der Krebs, es sind so viele andere Sachen vor denen man
Angst haben sollte <schluck>.

Ich wünsche Dir auch alles Liebe und allen anderen hier natürlich auch !
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Cup-Syndrom CUP-Syndrom 3764 04.08.2017 20:48
Vulvakarzinom--Suche junge Betroffene Krebs im Genitalbereich 1750 15.04.2010 18:34
Brustaufbau nach einer Infektion wieder entfernt Brustkrebs 7 19.07.2009 08:38
Virenbehandlung? Sarah24 Gebärmutterkrebs 13 13.06.2006 23:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:28 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD