Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 11.05.2008, 19:58
Qumaira Qumaira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Ort: auf einem Planeten, wo Geld regiert und Liebe gesucht wird
Beiträge: 22
Standard AW: Krykokonservierung vor Chemotherapie

hi.
die post von samstag;

http://img376.imageshack.us/my.php?i...astscanbr4.jpg

unglaublich, aber wahr.


so wiedermal schöne sonnige Grüsse
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 12.05.2008, 11:32
drowning drowning ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 263
Standard AW: Krykokonservierung vor Chemotherapie

Zitat:
Zitat von macg Beitrag anzeigen
am jahresende bekommt man doch eine auflistung der WGKK, oder meinst du etwas anderes?
ich war vorher bei der **** und hab nie was bekommen, und bin jetzt LEIDER bei der *** ( gewerblichen wirtschaft ) , diese krankenkasse kann ich keinem empfehlen !
habe nie eine auflistung bekommen, sondern nur immer abrechnungsbögen, da ich selbstbehalt zahlen muss. kam durch zufall drauf, dass bei chemotherapie und bestrahlung man ausgenommen ist vom selbstbehalt.
aber alleine die ärgernisse mit der krankenkasse würde schon ein buch füllen, da man nicht einen fixen ansprechpartner hat, und immer an andere kommt, und jeder was anderes erzählt.
alleine das genehmigen der krankenfahrten war ein drama....
aber habe jetzt einen mann an der angel, den ich jetzt persönlich kenne, der ist kompetent

Geändert von Dirk-Gütersloh (12.05.2008 um 12:27 Uhr) Grund: Bitte aus juristischen Gründen keine Namen von Krankenkassen nennen
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 12.05.2008, 20:56
Qumaira Qumaira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Ort: auf einem Planeten, wo Geld regiert und Liebe gesucht wird
Beiträge: 22
Standard AW: Krykokonservierung vor Chemotherapie

so Leutz,
morgen gehts los, meine PEB beginnt.
Die letzten Sonnenstrahlen, von heute, hab ich getankt.
Ich hoffe, aufs gute Wetter, nette Schwestern und reibungslosen Ablauf.

Bis demnächst.



ps.: Krankenkassen-news erfahrt Ihr hier auch weiterhin..
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 13.05.2008, 17:50
Benutzerbild von macg
macg macg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2008
Ort: Purkersdorf
Beiträge: 261
Standard AW: Krykokonservierung vor Chemotherapie

Zitat:
Zitat von Qumaira Beitrag anzeigen
so Leutz,
morgen gehts los, meine PEB beginnt.
Die letzten Sonnenstrahlen, von heute, hab ich getankt.
Ich hoffe, aufs gute Wetter, nette Schwestern und reibungslosen Ablauf.

Bis demnächst.



ps.: Krankenkassen-news erfahrt Ihr hier auch weiterhin..
VIELLLLLL vitamin C einnehmen. orangensaft usw.

hab mich vor meinen 4 PEB's vollgeschüttet damit
bei magenproblemen zb. karottensuppe (püriert) essen.
das bindet und verhindert durchfall recht gut.


viel glück!!! du schaffst das schon.
__________________
LG Peter (eineiiger Zwilling)
Humor statt Tumor

FORUM HODENKREBS Österreich (VFHÖ)

Geändert von macg (13.05.2008 um 17:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 21.05.2008, 08:36
drowning drowning ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 263
Standard AW: Krykokonservierung vor Chemotherapie

Zitat:
Zitat von macg Beitrag anzeigen
VIELLLLLL vitamin C einnehmen. orangensaft usw.

hab mich vor meinen 4 PEB's vollgeschüttet damit
bei magenproblemen zb. karottensuppe (püriert) essen.
das bindet und verhindert durchfall recht gut.


viel glück!!! du schaffst das schon.
habe vor, während und danach meiner insgesamt 9 chemos immer mineral-zitron getrunken (mit zitronensaft gepreßt)....
hat den metallischen geschmack genommen, und mich mit vitaminen vollgepumpt..... konnte kein bitter-lemon und tonic water mehr sehen...
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 21.05.2008, 09:12
Benutzerbild von macg
macg macg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2008
Ort: Purkersdorf
Beiträge: 261
Standard AW: Krykokonservierung vor Chemotherapie

nur mit dem zitronensaft und auch anderen zitrusfrüchten wegen den schleimhäuten aufpassen. den wenn die mal entzunden sind zb. wenn man in die aplasie fallt, dann gibt einem das den rest

gemüse und solche sachen nur gekocht essen, nicht roh. also alles meiden was dann reizungen verursachen kann oder könnte.

trifft aber nicht auf jeden zu. ich hab zb. essen können was reingegangen ist (platzmässig)
__________________
LG Peter (eineiiger Zwilling)
Humor statt Tumor

FORUM HODENKREBS Österreich (VFHÖ)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 23.05.2008, 17:15
Qumaira Qumaira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Ort: auf einem Planeten, wo Geld regiert und Liebe gesucht wird
Beiträge: 22
Standard AW: Krykokonservierung vor Chemotherapie

Hey Leutz.. Thx für die kleinen VitaminTipps
Dienstag war Entlassungstag, wenig Nebenwirkungen nach 1.stat. Woche.
Nette Station, Klasse Ausblick, netter Park am Rande, Personal OK, viel Gelacht und halt auch Unsinn gemacht..

keiner hat mir gesagt, dass man mit Zystostatika in der Flasche am Ständer, kein Aufzug fahren darf... bzw. Station verlassen und so...

Montag Morgen ne Spritze abholen, dann wieder nach Hause, den hier ist es viel schöner und es gibt auch schöneres Essen, obwohl ich zugeben muss, dass das Kkh-Essen Top war, bis auf Grie Soß ( de Hesse wise wovoo i schrib )



schöne sonnnige Grüsse

Geändert von Qumaira (23.05.2008 um 17:16 Uhr) Grund: Grüsse an die Vitaminjunks vergessen :D
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 23.05.2008, 21:22
drowning drowning ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 263
Standard AW: Krykokonservierung vor Chemotherapie

Zitat:
Zitat von Qumaira Beitrag anzeigen

keiner hat mir gesagt, dass man mit Zystostatika in der Flasche am Ständer, kein Aufzug fahren darf... bzw. Station verlassen und so...
echt ?????
also ich bin gerne mit dem "christbaum" rumgefahren, im cafe gesessen, oder spazieren gewesen. zumindest am anfang solange es ging, damit mir nicht die decke auf den kopf fällt.

aber deutschland ist halt im krankenhaus wesen anders als wir hier in österreich
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 24.05.2008, 23:30
Florian82 Florian82 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2006
Beiträge: 19
Ausrufezeichen AW: Krykokonservierung vor Chemotherapie

@Qumaira

Also der Link den du gepostet hast der ist denk ich nicht für die Kryokonservierung gedacht.
Die Kosten die da aufgelistet sind die sind dafür wenn man einen Samenspender sucht und nicht wenn man Sperma konservieren möchte...
Dafür spricht die letzte Spalte (Auswahl nach Foto... Blutgruppe ect.)
Diese Merkmale sind für eine Kryokonservierung gar nicht relevant!

Ich bezahle alle 6 Monate 120€ und für das Einfrieren ect. hatte ich damals um die 600€ bezahlt!


Gruss

Florian
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 27.05.2008, 10:58
Qumaira Qumaira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Ort: auf einem Planeten, wo Geld regiert und Liebe gesucht wird
Beiträge: 22
Standard AW: Krykokonservierung vor Chemotherapie

Vielen Dank für Deine Antwort.
ups sorry!
Da war ich dann wohl falsch informiert, dennoch sind die Kosten für mich trotz alle dem zu hoch. Muss man sich in eine finanzielle Notlage bringen?

Der Grund der ganzen Sache liegt für mich, in diesem falschen System, wo eine 2-Klassengesellschaft dargestellt wird.
Jeder Mensch hat ein Recht auf Fortpflanzung. Wo ist der Schutz des Menschen, wenn er diese Diagnose bekommt?
Eine Garantie gibt es bei dieser Sache nicht.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 30.05.2008, 23:31
Florian82 Florian82 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2006
Beiträge: 19
Standard AW: Krykokonservierung vor Chemotherapie

Dafür nicht ;-)

Hast recht ist trotzdem noch ne Menge Geld... aber mir wars das Wert. So habe ich das Risiko wenigstens ausgeschlossen das ich vll kein Kinder mehr auf natürlich wege zeugen kann...
Ich bin aber auch der Meinung das solche Kosten immer von der Krankenkasse zu tragen sind... Keiner von uns sucht sich das freiwillig aus... und wird irgendwie doch noch dafür extra bestraft...
naja manche Krankenkassen übernehmen das ja freiwillig wenn man sie darauf anspricht! In diesem Forum sind ja einige bei denen das gemacht wurde...
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 16.07.2008, 19:24
Qumaira Qumaira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Ort: auf einem Planeten, wo Geld regiert und Liebe gesucht wird
Beiträge: 22
Standard AW: Krykokonservierung vor Chemotherapie

Hallo.
Huch, ein spätes Update..
die 2PEB sind nun vorrüber, zeitweise war es doch sehr hart und anstrengend, aber es ist geschafft. Es gibt eine Menge anzupacken, in den nächsten Wochen und Monaten und ich sammele noch Kraft, um dann wieder durchzustarten.


Nach intensiver Zeit der Erholung und dergleichen, hab ich neue News von meiner KK, ich hatte dann auch irgendwann Widerspruch in die Entscheidung der KK, die meine Kryokonservierung abgelehnt hatte, erhoben. Dieses ging letzten Monat vor einer Widerspruchskommision. Diese hatten, wie ich es mir schon dachte, es nicht entscheiden können bzw. es abgelehnt (eine Entscheidung zutreffen)

Hier ein Auszug des Schreibens;

Nach §27 Abs. 1SGB V haben Versicherte Anspruch auf Krankenbehandlung, wenn sie notwendig ist, um eine Krankheit zu erkennen, zu heilen ihre Verschlimmerung zu verhüten oder Krankheitsbeschwerden zu lindern. Die Krankenbehandlung umfasst unter anderem die ärztliche Behandlung.

Nach der Rechtssprechung des Bundessozialgerichts gehört die Kryokonservierung nicht zu den Leistungen der Krankenbehandlung nach §27 Abs. 1 SGB V. Eine ärztliche Zätigkeit ist nur dann ärztliche Behandlung im Sinne der Krankenversicherung, wenn sie gezielt der Heilung, Behandlung oder Erkennung einer Krankheit dient; Methoden, die nicht diesen Zielen dienen, gehören daher nicht zur ärztlichen Behandlung in diesem Sinne. Das Einfrieren und Lagern des Samens wirkt weder auf den Körper ein noch ist es für sich allein geeignet, gezielt der Heilung Behandlung oder Erkennung einer Krankheit zu dienen.
(Urteil des BSG vom 28.06.1990 - 3 RK 19/89 -).

Das in der Widerspruchsbegründung angeführte Urteil des Bundesverwaltungsgerichts... betrifft das Beihilferecht und ist nicht auf die gesetzliche Krankenversicherung übertragbar. In seiner Urteilsbegründung weist das BVerwG explizit... daraufhin, dass das Verständnis der Beihilfevorschriften nicht der Rechtssprechung des Bundessozialgerichts zu der Frage widerspricht, ob die Kosten des Einfrierens und Lagerung zuvor gewonnenen Spermas von der gesetzl. Krankenversicherung zu tragen sind.
...
Die Würdigung aller Umstände dieses Falles ergab nach Überzeugung des Widerspruchsausschusses, dass Ihrem Widerspruchsvorbringen nicht gefolgt werden kann. Die geltende Rechtslage untersagt den gesetzlichen Krankenkassen die Kosten der Kryokonservierung von Sperma zu übernehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass unter objektiver Beachtung aller rechtserheblichen Fakten keine für Sie günstigere Entscheidung gefunden werden kann.


Nun, ich hatte einen Monat Zeit wiedermal einen Widerspruch zuschreiben, nach mehreren Telefonaten, Gesprächen mit Rechtsbeistand u.a. habe ich mich dann doch für einen erneuten widerspruch entschieden und warte auf ein Schreiben von meinem zuständigen Sozialgericht.

Ich würde gerne mal wissen, welche Krankenkassen diese Kosten übernehmen, da Florian82 davon in dem Post über meinem letzten schrieb. Vielleicht kann sich der eine oder andere User, der dieses hier liest, mal mich per pn anschreiben.



schöne sonnige Grüße an alle da draußen
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 22.07.2008, 22:17
Dirk-Gütersloh Dirk-Gütersloh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2002
Ort: Steinhagen bei Gütersloh
Beiträge: 1.221
Standard AW: Krykokonservierung vor Chemotherapie

Hallo,

ich hole das ganze nochmal nach oben. Qumaira hat durch seinen Widerspruch ein interessantes Verfahren in Gang gesetzt, dass jetzt wohl vor dem Sozialgericht landen wird. Könnte durchaus eine Entscheidung folgen, die für viele in einer GKV versicherten Hodenkrebslern Beispielcharakter haben könnte.

Wir sollten ihn unterstützen. Daher auch von mir nochmal die Bitte, dass sich diejenigen, die eine Kyrokonservierung durch die GKV ganz oder teilweise finanziert erhielten, bei Qumaira per PN melden. Das könnten dann im Verfahren durchaus Argumente sein. Aus rechtlichen Gründen können wir hier im Forum nicht Ross und Reiter nennen, aber Qumaira hat zugesagt, uns über das Verfahren auf dem Laufenden zu halten.

Lieben Gruß Dirk
__________________
Meine im Krebs-Kompass von mir verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht verwendet und veröffentlicht werden.
---------------------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 23.07.2008, 10:40
Saxones Saxones ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2008
Beiträge: 66
Standard AW: Krykokonservierung vor Chemotherapie

Ja Kämpfe!!!!!

meine krankenkasse hat das auch nicht übernommen! Noch nicht mal die 75€ einfrieren geschweige denn die Jahresgebühr. Die ablehnung erhielt ich 1 Tag vor beginn der Chemo, und als ich dann nach der Chemo mich darüber beschwerte sagte man mir nur das wäre jetzt zu spät........
es ist eine geschlossende BKK.....

grüße chris
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 26.07.2008, 13:35
Qumaira Qumaira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Ort: auf einem Planeten, wo Geld regiert und Liebe gesucht wird
Beiträge: 22
Standard AW: Krykokonservierung vor Chemotherapie

Zitat:
Zitat von Dirk-Gütersloh Beitrag anzeigen
Hallo,

ich hole das ganze nochmal nach oben. Qumaira hat durch seinen Widerspruch ein interessantes Verfahren in Gang gesetzt, dass jetzt wohl vor dem Sozialgericht landen wird. Könnte durchaus eine Entscheidung folgen, die für viele in einer GKV versicherten Hodenkrebslern Beispielcharakter haben könnte.

Wir sollten ihn unterstützen. Daher auch von mir nochmal die Bitte, dass sich diejenigen, die eine Kyrokonservierung durch die GKV ganz oder teilweise finanziert erhielten, bei Qumaira per PN melden. Das könnten dann im Verfahren durchaus Argumente sein. Aus rechtlichen Gründen können wir hier im Forum nicht Ross und Reiter nennen, aber Qumaira hat zugesagt, uns über das Verfahren auf dem Laufenden zu halten.

Lieben Gruß Dirk

Vielen Dank dafür !!

Klage ist am 22.07.2008 eingereicht worden, vor dem Sozialgericht.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:42 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD