Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 13.09.2008, 09:25
Benutzerbild von nitsrek1204
nitsrek1204 nitsrek1204 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.043
Standard AW: 18 Tage nach TMMR-OP

Ja ich creme den ganzen Körper bis auf die bemalten Stellen ein und die Stellen pudere ich mit Babypuder ein, soll länger halten, aber die haben auch öfter nachgemalt.
Ich bin auf dem Po bemalt, wieso haben Sie bei Dir unterm Nabel gemalt? liegst Du auf dem Rücken carlottchen?

Naja dann werd ich heute mal in die Wanne jipiiii
In der Po-ritze ist wohl auch eine Stelle wund, die hat heute Nacht tierisch gejuckt und gebrannt.... furchtbar, aber ich hoffe das heilt jetzt schnell ab
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 13.09.2008, 13:46
CARLOTTCHEN CARLOTTCHEN ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.06.2008
Ort: Luxemburg
Beiträge: 68
Standard AW: 18 Tage nach TMMR-OP

Am Montag habe ich die erste Bestr.von 28.Ich nehme an auf dem Rücken-bin unterm Nabel bepinselt nicht auf dem Po.

Danke für die Tipps mit dem Eincremen.Am Montag mach ich Berichterstattung

Schönes(hier regnets wie aus Kübbeln)Wochenende
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 13.09.2008, 14:35
Benutzerbild von nitsrek1204
nitsrek1204 nitsrek1204 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.043
Standard AW: 18 Tage nach TMMR-OP

besonders eincremen Po und Vagina! Tamponagen machen mit Bephanthen!
komisch dass sie bei Dir den Bauch bemalt haben ?!
Ist wohl überall anders?!
Aber siehst ja ich habs fast geschafft, die Zeit geht doch einigermaßen schnell rum, am Anfang zieht sich die Zeit irgendwie und wenn man sich nicht gut fühlt dauerts doppelt so lang...
Und besorg Dir Kamille für Sitzbäder, Nierenblasentee zum Durchspülen nach der Chemo, haben die Ärzte mir empfohlen.

Hier scheint gerad die Sonne juchuu
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 18.09.2008, 12:45
Benutzerbild von nitsrek1204
nitsrek1204 nitsrek1204 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.043
Standard AW: 18 Tage nach TMMR-OP

Meine Blase macht mich bekloppt! Sie schmerzt, aber nicht beim Wasserlassen selber sondern nur vorher und zum Schluß und teilweise wenn ich sitze, ich trinke Blasen-Nierentee, Wasser, Nehme Ibu oder soll ich doch noch mal den Arzt fragen, die meinte ja es könne locker 2 Wochen dauern bis sie sich beruhigt... Habt ihr noch Tipps?
Vergentan hab ich seit gestern abgesetzt, bis jetzt keine Übelkeit...
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 18.09.2008, 13:20
Benutzerbild von Cee
Cee Cee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 758
Standard AW: 18 Tage nach TMMR-OP

Meine Ärztin sagt: "Frauen weinen über die Blase..." Und sie gab mir auch den Tipp mit der Wärme: Fläschchen, Heizkissen, oder noch besser: Körnerkissen.

Und rrrrrrreichlich trinken.

Gute Besserung
__________________
Liebe Grüße

Cee


© HUNGER, PIPI, KALT - so sind Mädchen halt!
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 18.09.2008, 13:23
Benutzerbild von nitsrek1204
nitsrek1204 nitsrek1204 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.043
Standard AW: 18 Tage nach TMMR-OP

gute Idee ich werd gleich mein Körnerkissen aufheizen...
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 15.10.2008, 18:26
Benutzerbild von nitsrek1204
nitsrek1204 nitsrek1204 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.043
Standard AW: 18 Tage nach TMMR-OP

Hallo Ihr Lieben,
ich hatte heute meine 1. Afterloading.
Ich hatte gestern Abend schon was zur Beruhigung genommen (Valiquid) und heute morgen auch noch mal. War also etwas ruhiger und müde.
Als wir (mein Schatzi war mit) bei der Ärztin waren, hat sie noch mal erklärt was sie alles macht und das sie mir alles zeigt was sie einführen wird.
Bei der Erklärung mit dem Blasenkatheder musste ich sofort weinen, weil ich davor am meisten Angst hatte, da meine Blase immer noch total gereizt ist. Aber sie hat mir sofort gesagt, das das nich schlimm ist.

Dann bin ich noch mal aufs Clo und dann musste ich mich unten rum ausziehen und auf eine Liege legen, die Beine wie beim Frauenarzt hoch legen. Mit einem leichtem Betäubungsgel (sie nannte es Glitsche ) fühlte sie erst mal die Vagina ab und den Darm, dann schaute sie sich die Vagina wie beim Fauenarzt von innen an (alles ok, noch etwas geschwollen von der Radatio), danach schmierte sie die Glitsche noch mal überall dran und führte eine Hülse (sah wie ein Vibrator aus) ein, damit sie die Länge und Breite messen kann, dann legte sie den Blasenkatheder, da sie sehr viel mit uns gesprochen hat und immer meinte ich solle ruhig in den Bauch atmen und mich versuchen zu entspannen, merkte ich kaum was, Schatzi meinte ich hätt nicht mal mit den Augen gezuckt.
Dann legte sie die Darmsonde ein (war auch nicht so dick) das spürte man auch nicht doll. Dann holte sie die passende Hülse mit einem Kabel welches an das Afterloadinggerät angeschlossen wird und legte sie in die Vagina ein, die wird dann bis zum Ende geschoben und befestigt, damit sie nicht rausrutscht. Danach werden Röntgenbilder gemacht und der Physiker rechnet dann das Bestrahlungsfeld aus (damit nicht der Darm und Blase unnötigt stark bestrahlt wird). Dann wird man an das Afterloadingsgerät angeschlossen und nach einer Simulation geht die Bestrahlung los (ca. 7 min 40 sec.) mit ich glaub 6 Gy.
Während der Bestrahlung ist man alleine im Raum aber unter Beobachtung (Kamera und Gegensprechanlage) die Zeit verging auch total schnell. Wäre fast eingeschlafen

Insgesamt hat man mehr Angst was passiert, als das wirkliche Prozedere. Es ist unangenehm aber es ist auszuhalten. Und wer schon mal eine Blasenspiegelung gemacht hat, das ist wesentlich schlimmer als ein Katheder einzuführen!

Durch die Tropfen war ich total müde und hab heut Nachmittag erst mal geschlafen.
Jetzt brennt es beim Wasserlassen aber das ist normal.
Es kann sogar sein, dass man Durchfall bekommt, aber ansonsten sind die Nebenwirkungen weniger wie bei den anderen Bestrahlungen.

Alles andere war wesentlich schlimmer was wir vorher durchgemacht haben!

Am schlimmsten ist echt die Angst, was passiert und die Wartezeiten!

Und gleich trink ich mir ein Bier
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 15.10.2008, 18:54
Benutzerbild von nitsrek1204
nitsrek1204 nitsrek1204 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.043
Standard AW: 18 Tage nach TMMR-OP

Nur noch 1!!! Am Montag, dann bin ich fertig!
jipiiiii
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 15.10.2008, 19:19
Benutzerbild von Cee
Cee Cee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 758
Standard AW: 18 Tage nach TMMR-OP

ooooh super Kerstin nur noch ein mal und dann ist es durchgestanden. Hast es echt klasse gemeistert, mutig!!! Freut mich für Dich, dass es weniger schlimm war, als erwartet. Sowas nimmt man ja gerne Besser als anders herum

Prost und viel Spaß mit Deiner Hopfenkaltschale
__________________
Liebe Grüße

Cee


© HUNGER, PIPI, KALT - so sind Mädchen halt!
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 15.10.2008, 20:26
Benutzerbild von nitsrek1204
nitsrek1204 nitsrek1204 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.043
Standard AW: 18 Tage nach TMMR-OP

Danke Euch!!! ich bin echt froh
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 18.10.2008, 10:49
Benutzerbild von nitsrek1204
nitsrek1204 nitsrek1204 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.043
Standard AW: 18 Tage nach TMMR-OP

So gestern Onkologentermin gehabt: soweit alles ok, Blutwerte ok, beim Ultraschall keine Auffälligkeiten... Bericht folgt...

Beim Frauenarzt: soweit auch alles ok, Vagina und Bauch noch etwas geschwollen, das dauert wohl noch ein bisserl, PAP Ergebnisse ca. 10 Tage warten. Für Januar Termin gemacht für 2. Nachsorge *stöhn*
so schnell vergeht die Zeit!
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 18.10.2008, 11:04
Terrierfan Terrierfan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2008
Ort: Mittelhessen
Beiträge: 26
Standard AW: 18 Tage nach TMMR-OP

hi, nitsrek1204 und natürlich auch alle anderen!
Ich finde es total toll, endlich mal genau zu lesen, was bei diesem Afterlogin gemacht wird. Meine erste ist am Mittwoch (dann noch 2) und ich habe auch totalen Bammel davor.
Nach meiner Wertheim ist meine Blase auch noch total empfindlich und gereizt und an meine letzte Blasenspiegelung im Krankenhaus hab ich auch nicht die besten Erinnerungen.
Danach die Woche Montag beginnt meine Chemo mit den anderen Bestrahlungen. So eine Schei...
Schön, dass man hier Infos, Unterstützung, Mut,.. bekommen kann - obwohl oder gerade weil, ihr alle Ähnliches durchhabt.
Ich werde sicher noch vieles Lesen hier im Forum, und hoffe so, auch meine Behandlungen einigermaßen zu überstehen. Aber es muss ja auch noch ein Leben DANACH geben - und darauf freue ich mich schon.
Liebe Grüße an alle
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 18.10.2008, 12:14
Benutzerbild von nitsrek1204
nitsrek1204 nitsrek1204 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.043
Standard AW: 18 Tage nach TMMR-OP

Danke Carola!
ich werde mir heute einen Rotwein gönnen

@Terrierfan: Hallo schön das Du uns gefunden hast. Wie lange ist die OP her und wie gehts Dir sonst?

Ich war auch froh, als ich das Forum entdeckt hatte, man ist bei der Diagnose Krebs so überfordert und hat auf einmal 1000 Fragen die einen einfallen und man sich vielleicht auch nicht traut einen Arzt zu fragen.
Aber hier kann man das selbst erlebte austauschen. Meine Blase ist auch noch total genervt und ich will hoffen, dass sie in der Reha auch die nötige Ruhe bekommt, ansonsten hat mein Heilpraktiker schon die richtigen Sachen parat und den werde ich nach meiner Reha besuchen.

Meine Frauenärztin meinte auch, das sie mir keine Hormone für die Wechseljahre geben möchte, ich nehme zur Zeit Klimaktoplant, aber mein Heilpraktiker hat schon was besseres (pflanzliches) was ich nach der Reha nehmen werde.

Ich hatte auch schon eine Blasenspiegelung hinter mir und das war wesentlich schlimmer als die Afterloading! Aber die Angst kann man einen trotzdem nicht nehmen, egal wer was sagt, jeder empfindet Schmerzen auch anders! Das ist eh alles schon schlimm genug. Da zu liegen, alles mit sich machen zu lassen, alle fummeln an einen rum, dauernd ausziehen, hinlegen... ich bin froh wenn das vorbei ist, und alle Schwellungen weg sind!
Ich bin auch froh, dass mein Schatzi immer bei mir war und Händchen gehalten hat.
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 18.10.2008, 12:42
Terrierfan Terrierfan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2008
Ort: Mittelhessen
Beiträge: 26
Standard AW: 18 Tage nach TMMR-OP

hi, meiner Wertheim war am 15.9., 45 Lymphknoten entfernt, 2 neben dem Tumor leicht befallen. Nächsten Dienstag ausmessen/aufzeichnen, Mittwoch Scheidenbestrahlung, darauf die Woche Montag bis Mittwoch ins KH wegen Chemo. 28 Bauchbestrahlungen parallel.

Mir geht es sonst eigentlich ziemlich gut. OK, die Blase und die Verdauung sind noch nicht wie vorher - aber ich komme damit zurecht. Ich dachte eben, die OP wäre das Schlimmste, jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher. Man hat Angst vor allem, was man nicht richtig deuten kann. Aber dieses Forum hilft schon enorm. Hier spricht man eben nicht nur mit Ärztedeutsch, sondern hier wird mal gesagt, wie man was empfindet. Auch, wenn Schmerz ein sehr persönliches Empfinden ist.
DANKE
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 20.10.2008, 21:59
Benutzerbild von nitsrek1204
nitsrek1204 nitsrek1204 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.043
Standard AW: 18 Tage nach TMMR-OP

So heute die letzte Afterloading hinter mir gebracht, heute zum Glück ohne Blasenkatheder!
Nur die Wartezeit war heut besonders schlimm!
Und nu Kofferpacken für die Reha, morgen früh gehts los!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:19 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD