Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 03.08.2008, 20:08
Benutzerbild von Cee
Cee Cee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 758
Standard AW: Wertheim-OP v.18.7.2008 Ängste

Zitat:
Zitat von nitsrek1204 Beitrag anzeigen
Auch von mir ein Hallo,

ich hatte meine TMMR-OP am 24.6. und bekomme am 4.8. meine erste (von 26 Bestrahlungen und 2 Afterloadings) Bestrahlung. Zum CT war ich Donnerstag und da haben sie mir auch schon die Liegeeinstellungen angemalt, in rot, einem am Po und rechts und links am Oberschenkel. Am 4.8. bekomme ich dann noch die Bestrahlungspunkte aufgemalt. Nachmittags hab ich dann den Termin wegen der Cisplatinchemo. Dann weiß ich auch näheres.
Vor der Afterloading hab ich auch schon Angst, da wird auch noch zusätzlich ein Blasenkatheder gelegt... wo die sowieso immer noch spinnt nach der OP
Bin gespannt wie ich die Bestrahlungen und Chemo verpacke.
Dadurch dass sie mir ja gleich die Eierstöcke weggenommen haben (wegen der Bestrahlung) bin ich auch voll in den Wechseljahren, stöhn und das bei dem Wetter...
Ich bin froh, dass mein Verlobter mich immer noch aushält

Wir schaffen das, bin echt froh, dass es so ein Forum gibt, und man die Gefühle und Ängste teilen kann...
LG
Kerstin
Mensch Kerstin, da hast Du ja aber auch schon einen Hammer hinter Dich gebracht - unsere Ergebnisse waren ähnlich hab ich gesehen. Meine Eierstöcke sind noch da, aber die hat der Chefarzt während der OP verlagert, so dass sie wohl nicht ins bestrahlten Feld hinein reichen. Habe also Hoffnung, dass sie weiter funktionstüchtig bleiben und mir das, was Du gerade erlebst, noch ein Weilchen erspart bleibt. Ich weiß noch nicht, wie oft ich bestrahlt werde und auch nix von Afterloadings und dem ganzen Dusel - aber morgen werd' ich schlauer sein...

Also, wenn mir jemand vor 4 Wochen gesagt hätte, dass sich mein Leben innerhalb des nächsten Monats radikal verändert - ich hätte mir nicht vorstellen können wodurch. *Kopfschüttel*

Apropos: Falls ihr mal was zum Lachen lesen wollt: http://www.kopfschuettel.de/

Viel Spaß
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 03.08.2008, 20:11
Benutzerbild von nitsrek1204
nitsrek1204 nitsrek1204 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.043
Standard AW: Wertheim-OP v.18.7.2008 Ängste

Hi Carola,
bin ja mal gespannt, wie alt dann meine wird im Moment ist alles noch ziemlich geschwollen, und ich bin ja mal gespannt wann der GV mit meinem Verlobten wieder möglich ist... obwohl Lust hätt ich schon.. nur Angst hab ich... ich soll ja, nach Aussage der Ärztin, ruhig schon mal selber versuchen die Vagina zu dehnen, mit Ovestin und Bephanthen Salbe...
Mit dem Heißhunger bin ich ja mal gespannt...

Immunsystem: ich hab auch 2 Kater, kann man da Streß mit kriegen? Hab ich gar nicht gefragt...

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 03.08.2008, 20:13
Benutzerbild von Cee
Cee Cee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 758
Standard AW: Wertheim-OP v.18.7.2008 Ängste

Zitat:
Zitat von caroeli Beitrag anzeigen
Ich habe Chemo und bestrahlung kombiniert bekommen d,h, fünf wochen stationär jeden tag Cisplatin á zwei Stunden (die menge weiß ich leider nicht ich habe die Augen gerne vor solchen details verschlossen) und anschließend die Bestrahlung.
Whow Carola, 5 Wochen lang täglich 2 Std. Chemo??? Und keine Haare verloren. Das ist ja super. Mir sagte meine Ärztin auch, dass die Chemo wohl meistens recht gut verträglich ist. Bei mir sollen 1 wöchentlich 1 Chemo gemacht werden, über 6 Wochen, und während dieser Zeit tägl. Bestrahlung. Mal schauen, was das wird... Lieben Dank für Deine guten Wünsche
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 03.08.2008, 20:19
Benutzerbild von nitsrek1204
nitsrek1204 nitsrek1204 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.043
Standard AW: Wertheim-OP v.18.7.2008 Ängste

Hallo Cee,
ja ich hab schon einiges hinter mir, und oft gedacht das wird nicht besser, man ist ja auch so ungeduldig... aber jetzt nach fast 6 Wochen, gehts jetzt einigermaßen. Ich hoffe die Chemos und Bestrahlungen hauen einen nicht wieder ganz um... will ja irgendwann auch wieder normal weiterleben...
Mir hatte man gleich gesagt, das die Eierstöcke bei der Bestrahlung wahrscheinlich sowieso kaputt gehen, also entschied ich diese auch entfernen zu lassen.
Tja da sagst Du was, und ich war nur im April zur Krebsvorsorge und da ruft mich meine Ärztin an und meinte ich müsste vorbei kommen hätte Pap 3D... und dann nahm es seinen Lauf...
So schnell kann´s gehen...
LG vor der Bestrahlung trink ich mir noch einen
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 03.08.2008, 20:21
Benutzerbild von Cee
Cee Cee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 758
Standard AW: Wertheim-OP v.18.7.2008 Ängste

Zitat:
Zitat von CARLOTTCHEN Beitrag anzeigen
Hi Cee,

Ich(34) kann mich dir nur anschliessen-wurde auch von einem Zug überollt.Alles ging sehr schnell.Vorsorgetermin im April-erneuter Abstrich im Mai ,im Juni-Konisation und am 24.07Wertheim-op.Alles ist raus nur die Eierstöcke sind noch drin.Ich hab echt ein Problem damit-mir ist immer zum Heulen,kann das auch nicht abstellen.
Am Mittwoch wird mir das Ergebnis mitgeteilt -wurde ja alles in die Pathologie eingeschickt.Dann werd ich wahrscheinlich noch ne Nachbehandlung bekommen-das weiss ich aber erst ab Mittwoch.
Ich drück dir die Daumen jedenfalls


LG
Liebes Carlottchen,

mir ging es auch so. Ich habe nochmal heftig geflennt, als die Ergebnisse kamen, weil ich hoffte, ohne Chemo und Strahlen auszukommen, aber was solls. Es ist halt sicherer als ohne, sagte man mir. Dann habe ich nochmal geflennt, als ich entlassen wurde und meinem Pferd gegenüber stand. Ich konnte gar nicht mehr aufhören, und ich weiss nicht warum.

Halt die Ohren steif und erzähl, wenn Du Deine Ergebnisse hast. Alles wird sich wieder ein wenig beruhigen und normalisieren, aber es braucht Zeit. Wie soll die Seele denn auch damit fertig werden, dass hier ein Totalangriff auf unsere Leben stattfindet? Noch 3 Tage; lass Dich umsorgen im Krankenhaus Ich drücke Dir die Daumen, dass das Ergebnis in Deinem Sinne liegt.

Hast Du denn noch keinen Arzt gesprochen, der Dir was über den Verlauf der OP sagen konnte? Z.B. ob im Gesunden geschnitten wurde (das merken die beim Schneiden) oder so?

Kopf hoch *drück*
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 03.08.2008, 20:26
Benutzerbild von Cee
Cee Cee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 758
Standard AW: Wertheim-OP v.18.7.2008 Ängste

Zitat:
Zitat von nitsrek1204 Beitrag anzeigen
Tja da sagst Du was, und ich war nur im April zur Krebsvorsorge und da ruft mich meine Ärztin an und meinte ich müsste vorbei kommen hätte Pap 3D... und dann nahm es seinen Lauf...
So schnell kann´s gehen...
LG vor der Bestrahlung trink ich mir noch einen
Ich war am 11.7. im Krankenhaus, weil ich was in meiner Scheide fühlte... um 15.00 Uhr hatte ich plötzlich GBhalskrebs, am 14.7. wurde ich aufgenommen, am 15.7. unter Vollnarkose Gewebeprobe, Darm-und Blasenspiegelung, am 16.7. Abdomen-CT, Abends aus KH weg und mit Freunden Pizza und reichlich Bier genossen , 17.7. Entlastungstag; 18.7. meine Wertheim-OP

Von der ersten Untersuchung bis zur Wertheim in 7 Tagen - das war ICE-Tempo...

Vor der ersten Bestrahlung werde ich auch nochmal am Weizenbier schleckern
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 03.08.2008, 20:27
Benutzerbild von nitsrek1204
nitsrek1204 nitsrek1204 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.043
Standard AW: Wertheim-OP v.18.7.2008 Ängste

@Carlottchen
das warten ist echt das schlimmste, aber wir drücken die Daumen...

Ja diese Gefühlsausbrüche sind auch hart, an manchen Tagen musste ich dauernd heulen, weil man doch denkt, sie haben einen alles genommen, vor allem, auch wenn ich schon 39 bin, wir hatten eigentlich noch einen Kinderwunsch...

Und jetzt Wechseljahre, da spielen die Hormone verrückt...

Geändert von nitsrek1204 (03.08.2008 um 20:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 03.08.2008, 20:31
CARLOTTCHEN CARLOTTCHEN ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.06.2008
Ort: Luxemburg
Beiträge: 68
Standard AW: Wertheim-OP v.18.7.2008 Ängste

Liebe Cee,

Danke fürs "zuhören".
Ich muss sagen dass mein FA sehr gut erklärt dass man es auch versteht.
Doch ,mein Gyn meinte es würde nicht schlecht aussehen-aber ich werde trozdem zu ner Onkologin überwiesen-die dann über den restlichen Verlauf bestimmt-ob bestrahlt wird oder nicht.
Ich habe noch zusätzlich mit einer Anämie zu tun weil ich während der OP sehr viel Blut verloren habe-fühle mich einfach nur beschissen im Moment.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 03.08.2008, 20:31
Benutzerbild von nitsrek1204
nitsrek1204 nitsrek1204 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.043
Standard AW: Wertheim-OP v.18.7.2008 Ängste

@Cee
das ist echt ICE Tempo wow, wollen wir mal hoffen, das das gesund werden auch so schnell geht...
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 03.08.2008, 22:46
Benutzerbild von caroeli
caroeli caroeli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2008
Ort: Hagen a.T.W
Beiträge: 631
Standard AW: Wertheim-OP v.18.7.2008 Ängste

Ich denke das dieses Gefühlschaos gar nicht ausbleibt. Meistens kommt man ja in der Zeit zwischen Diagnose und OP gar nicht zum Nachdenken. Bei mir lag auch nur eine Woch zwischen dem Befund und der OP. Hatte bei ner Vorsorge plötzlich starke Blutungen da ging natürlich alles ratz fatz,Dienstag Vorsorge, Mittwoch Gewebeentnahme,Do und Freitag die gesamten Voruntersuchungen (ct, blasenspiegelungen und das ganze gedöns) und darauf den Dienstag lag ich schon unterm Messer. Ich drücke euch gaaaaanz fest und gehe stark davon aus das ihr alles gut überstehen werdet. Tut euch soviel gutes wie möglich und versucht wenig streß zu haben, das ist auch gut für das Immunsystem.
@Kerstin, mein Mann "wartet" mittlerweile fast ein Jahr auf mich. Wir haben es einige male versucht aber ich kann mich irgendwie nicht darauf einlassen obwohl er die Geduld in Person ist. Wenn ich wenigsten noch Lust hätte... Aber ich werde die Hoffnung nicht aufgeben das sich das irgendwann wieder einspielt.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 04.08.2008, 00:19
Benutzerbild von nikita1
nikita1 nikita1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: am Atlantik
Beiträge: 1.768
Standard AW: Wertheim-OP v.18.7.2008 Ängste

Hallo all ,

da kam die Frage zum Heisshunger --- leider kann ich die auch beantworten hatte nämlich genug davon und innerhalb 2/3 Monate war ich ein Pfannkuchen mit Ohren Nie im Leben hatte ich solchen Hunger.
Denke dass kam vom Cortison. Echt Mist, wirklich.
__________________
Liebe Grüße
Nikita


Tapferkeit ist die Fähigkeit, von der eigenen Furcht keine Notiz zu nehmen.
George Patton

Geändert von nikita1 (04.08.2008 um 01:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 04.08.2008, 09:11
Benutzerbild von nitsrek1204
nitsrek1204 nitsrek1204 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.043
Standard AW: Wertheim-OP v.18.7.2008 Ängste

@caroeli: Mein Verlobter wartet auch, er sagt immer ihm ist das nicht so wichtig, mir schon, man will ja auch wieder ein normales Sexleben führen, aber ich merke schon, dass es noch nicht funktioniert.
Ich hab auch schon wieder viel Hunger, dadurch dass die Eierstöcke weg sind und ich gleich in den Wechseljahren war, spielen die Hormone verrückt...
Naja sobald ich wieder richtig fit bin, werde ich wieder Sport machen...
Aber im Moment hab ich zu nix richtig Lust...
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 04.08.2008, 13:26
mela 74 mela 74 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2007
Beiträge: 346
Standard AW: Wertheim-OP v.18.7.2008 Ängste

hallo mädels....

ich beneide manche hier,dass ihr kaum zeit zum denken hattet,ich wurde ständig neu geschockt!!!
heute frag ich mich echt ob das nötig war???
und ich freu mich sehr,für jede frau,die diese riesen op hinter sich hat!!!
es ist wie schon erwähnt...wirklich kein spatziergang....
ich hab ja wie gesagt,heute nur noch ab und an wehwechen..aber immer diese angst vor der nachsorge...wird in 3 wochen meine 4 sein......

was allerdings die psyche angeht,ich habs eigentlich ganz gut verschafft,war ja auch grad 32...und das forum hat mir soooooo geholfen.....und dennoch....manchmal holts mich ein..und es tut einfach weh.....
trozdem bin ich in der glücklichen poisition 2 söhne zu haben...die ich sehr früh bekommen hab.....und bin dankbar dafür......

die hormonelle geschichte ....naja nochmal ne andere......

aber mädels ihr schafft das auch!!!!!!!!!!

und vergesst euren anspruch auf reha /ahb nicht!!!!!!!!!!!!!!!!
es tut wirklich gut!!!!

kraft und grüssle an alle mela
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 04.08.2008, 13:45
Benutzerbild von nikita1
nikita1 nikita1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: am Atlantik
Beiträge: 1.768
Standard AW: Wertheim-OP v.18.7.2008 Ängste

ich musste 2 Monate mit einem blutenden Tumor auf Therapiebeginn warten (keine freien Betten in der Chemoambulanz) - und von OP war nie die Rede....
Wenn ich heute daran zurückdenke, überkommt mich der blanke Horror....
Gut, wenn in Deutschland relativ schnell reagiert wird, was OP und Therapie betrifft, hier ist das leider nicht so.
__________________
Liebe Grüße
Nikita


Tapferkeit ist die Fähigkeit, von der eigenen Furcht keine Notiz zu nehmen.
George Patton
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 04.08.2008, 14:06
Benutzerbild von nitsrek1204
nitsrek1204 nitsrek1204 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2008
Ort: NRW
Beiträge: 1.043
Standard AW: Wertheim-OP v.18.7.2008 Ängste

@mela: Danke für die Kraft und Grüße

@gretel: die Wartezeit vor der OP war echt schlimm, dauernd hab ich gedacht, wer weiß wie schnell das weiter wächst, mir tat alles weh, vor Einbildung, hab gedacht mein Bauch platzt... war froh, als ich die OP hinter mir hatte, nur die Narbe erinnert, wenn man vor dem Spiegel steht, und dann muss man oft weinen, weil alles so schnell ging...
ja mein Verlobter holt mich immer wieder runter und sagt auch, Du brauchst noch Ruhe und Erholung, mach Langsam... aber manchmal fällt es schwer, und manchmal fehlt mir auch die Arbeit... aber nur manchmal...

@nikita: das ist echt der Hammer, ich bewundere Dich echt, wie Du das alles überstehst... Hut ab

LG
Kerstin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:47 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD