Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 16.10.2008, 11:22
matze01 matze01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2007
Beiträge: 131
Standard AW: du grantiger, übel gelaunter mensch

Hallo zusammen,

ich kann mich dem Gesagten nur anschließen. Vieles mit dem sich die Menschen um mich rum so beschäftigen kommt mir heute sehr oberflächlich und belanglos vor. Ich habe das Gefühl, daß ich durch die Krankheit und die damit verbundene Behandlung die Leichtigkeit im Leben verloren habe. Ich habe ein unheimliches Bedürfnis nach Ruhe und gehe auch nicht mehr so gerne auf irgendwelche Partys, wo viele Leute sind, da mich das extrem ermüdet. Vielleicht leigt das aber auch einfach daran, daß die Chemo.- und Strahlentherapiephase extrem viel Energie gekostet haben und man eine lange Zeit braucht, um sich davon wieder zu erholen. Ich reagiere im beruflichem Umfeld wesentlich empfindlicher auf Stress oder Zeitdruck als früher.

Vielleicht wird das alles aber mit der Zeit wieder anders....
__________________
Gruß Matze

Alles wird gut!

Meine Story auf: https://sites.google.com/site/matzesseite
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 16.10.2008, 14:25
Benutzerbild von volker206
volker206 volker206 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.08.2007
Beiträge: 116
Standard AW: du grantiger, übel gelaunter mensch

Hallo,

bei mir kommt dieses "Leck mich am .....Gefühl" doch etwas öfter, aber sonst bin ich eigentlich so wie immer.

Gruß Volker
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 18.10.2008, 01:27
tobset84 tobset84 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2008
Beiträge: 16
Standard AW: du grantiger, übel gelaunter mensch

ich kann nur sagen das ich alles gelassener angeher seitdem ich ne op und 3zyklen PEB hinter mir hab.

NIchts ist schöner als gesund zu sein und das leben genießen zu können.

das einzige was ich als etwas negativ festgestellt hab das ich viel mehr wert auf Hygiene lege, also alles sehr rein und sauber bei mir sein muss aber sonst ist eigenltich alles so wie früher. außer das man das leben mehr zu schätzen weiß.

mfg
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 19.10.2008, 01:53
iLive iLive ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2008
Ort: Köln
Beiträge: 127
Standard AW: du grantiger, übel gelaunter mensch

Also meine Depressionen sind seither weg und ließen sich auch durch das Rezidiv jetzt nicht wieder hervorkramen... vorerst, hoffe dass das so bleibt. Aber insgesamt bin ich gelassener und lasse Dinge nicht mehr so an mich heran.

Gruß,
Christian
__________________
Hodenkrebsprofi seit 2007.
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 23.10.2008, 17:18
TriaAlex TriaAlex ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2007
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 41
Standard AW: du grantiger, übel gelaunter mensch

Dass einen solch eine Geschichte verändert, ist glaub ich ganz normal. Ich denke schon, dass ich etwas nachdenklicher geworden bin und auf alle Fälle bewusster lebe - ich hoffe das bleibt so. Meine positive Lebenseinstellung und Optimismus haben sich jedoch nicht wirklich vermindert - im Gegenteil, ohne die hätte ich niemals geschafft, was ich in den letzten beiden Jahren trotz der zweimaligen Erkrankung erreicht habe.

Diese "Mir doch egal" Einstellung hat sich auch bei mir eingestellt. Ich finde das sogar eher positiv, da ich mich nicht mehr wegen jedem Mist aufrege oder mir Stress mache - im Gegensatz zu vielen Bekannten oder Kollegen (Worüber die sich so aufregen können ).

Alex
__________________
Mein Blog
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 14.11.2008, 21:28
Benutzerbild von h1ghway
h1ghway h1ghway ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2007
Ort: Rees - Haldern
Beiträge: 13
Standard AW: du grantiger, übel gelaunter mensch

Komisch, bei mir hat sich eigentlich im Jahr nach dem HK nichts verändert, bis auf die Tatsache, dass ich am Bauch empfindlich wurde und etwas depressiv.
Dieses Jahr hatte ich eine Art Durchbruch:
Nachdem ich einen neuen guten Freund kennen gelernt habe und seit August in einem Gospelchor mitsinge, habe ich eigentlich immer gute Laune und strahle alle an.
Naja, ich muss seit etwa vier Wochen etwas Kortison wegen einer Entzündung in der Lunge inhalieren, aber ich glaube nicht, dass da Glückshormone drin sind.

Leider bin ich immer noch zu gedankenvoll, als dass mir alles Wurscht ist, aber ich finde auch, dass es viele Menschen gibt, die sich wirklich über jeden sch.... aufregen.

Liebe Grüße,

burkhard
__________________


"Stell Dir vor, Du hättest 'ne Glatze und 'ne große Nase" (Patrick zu Taddäus)

06.07 re. Hoden entfernt, 07.07 erste Chemo Monocarboplatin. 08.07 zweite Chemo, und seitdem keine Befunde bei den letzen Nachuntersuchungen.

Eine Seite für Kinder mit Einschränkungen
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 18.11.2008, 12:15
Elmo Elmo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2008
Beiträge: 12
Standard AW: du grantiger, übel gelaunter mensch

Mich hat die Diagnose und die 2 Zyklen Chemo doch sehr stark verändert.

Ich bin aber weder grantiger noch übel gelaunter wie zuvor!

Ich bin einfach nur um jeden Tag dankbar, an dem ich ohne Probleme aufstehen kann, wieder normal Luft kriege auf mein Fahrrad steigen kann und meine Runden drehen.

Meinen Mitmenschen gegenüber habe ich mich dennoch ein bißchen verändert, denn Kleinigkeiten sind es gar nicht mehr wert sich drüber aufzuregen und wenn mir etwas absolut nicht passt so sage ich es jedem direkt ins Gesicht. Wer damit nicht kalr kommt, sein Problem.

Aufregen kann ich mich dennoch gewaltig über Menschen, die mir meine Zeit stehlen, im Krankenhaus war das sehr ausgepräg, wenn amn dort auf eine klitzekleine Untersuchung stundenlang im Wartezimmer sitzen musste.


Beruflich war ich vor der Diagnose der reinste Workaholic und wollte möglichst schnell aufsteigen, nach der Chemo war ich erst einmal froh überhaupt wieder arbeiten zu können und war auch sehr zufrieden mit meiner aktuellen Position. Inzwischen bin ich allerdings hier wieder voll und ganz zu alten Mustern zurückgekehrt und verbringe meine 10 STunden täglich im Büro oder auf der Autobahn
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 18.11.2008, 12:19
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: du grantiger, übel gelaunter mensch

@ Elmo

Hmmm..... haben die einen von uns beiden geklont ??
__________________

Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 22.11.2008, 23:17
gerlance gerlance ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 23
Standard AW: erhöhte chancen an hodenkrebs zu erkranken

Bekanntlich heisst es auch, dass Orientalen nicht betroffen seien. Bei zweien meiner Zyklen war der Bettnachbar ein Mohammed. Mit derselben Diagnose.
__________________
- Live is beautiful -
und deshalb werde ICH gewinnen, und nicht der Krebs
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 24.11.2008, 15:14
Saxones Saxones ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.07.2008
Beiträge: 66
Standard AW: erhöhte chancen an hodenkrebs zu erkranken

Zitat:
Zitat von gerlance Beitrag anzeigen
Bekanntlich heisst es auch, dass Orientalen nicht betroffen seien. Bei zweien meiner Zyklen war der Bettnachbar ein Mohammed. Mit derselben Diagnose.
Ich glaube das hängt eher mit der Lebensweise bzw. ernährung in den anderen Ländern zusammen. So weit ich weiß tritt HK nur in Europa und Nordamerika auf! Also in Asien, Afrika und Süd-Amerika gar nicht...
und in Europa je nördlicher man kommt desto mehr, deswegen in Deutschland und Dänemark wohl am meisten.......

also schon merkwürdig....bzw. mir nicht erklärbar...
__________________
Grüße Chris
Hier meine kleine Geschichte:
http://www.krebs-kompass.org/forum/s...ad.php?t=33727
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 24.11.2008, 15:20
Benutzerbild von Utopia
Utopia Utopia ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2008
Beiträge: 113
Standard AW: erhöhte chancen an hodenkrebs zu erkranken

Der starke Anstieg der Fallzahlen von Hodenkrebs hängt wohl auch mit Umweltgiften zusammen. Weichmacher (hormonaktiv) z.B. sind vermutlich krebserregend, bzw. können die Entstehung eines Hodentumors begünstigen. Hier ein Link dazu.
__________________
Mai 2008: Diagnose Hodentumor, Seminom Stadium 2b
Juni/Juli 2008: Bestrahlung mit 36 Gy
Oktober 2008: MRT - wieder gesund!

Der einzige Moment zum Glücklichsein ist die Gegenwart
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 25.11.2008, 21:43
gerlance gerlance ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 23
Standard AW: du grantiger, übel gelaunter mensch

Schon vor der Diagnose hab ich immer am Limit und sehr engagiert gelebt. Ich bin aber weinseliger geworden, also einfach schneller und tiefer traurig, wenn irgendwo (vermeintlich) Missstände auftauchen. Ich hatte mehr Gelassenheit vermutet, das Gegenteil ist der Fall.
__________________
- Live is beautiful -
und deshalb werde ICH gewinnen, und nicht der Krebs
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 25.11.2008, 21:54
gerlance gerlance ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 23
Standard AW: erhöhte chancen an hodenkrebs zu erkranken

Zitat:
Zitat von Saxones Beitrag anzeigen
Ich glaube das hängt eher mit der Lebensweise bzw. ernährung in den anderen Ländern zusammen. So weit ich weiß tritt HK nur in Europa und Nordamerika auf! Also in Asien, Afrika und Süd-Amerika gar nicht...
und in Europa je nördlicher man kommt desto mehr, deswegen in Deutschland und Dänemark wohl am meisten.......

also schon merkwürdig....bzw. mir nicht erklärbar...
Ich denke, es hängt vor allem damit zusammen, dass dort
  1. häufig nicht das medizinische Wissen vorhanden ist
  2. eine schwächer ausgeprägte sexuelle Erziehung Arztbesuche wg Problemen an Genitalien verhindert, dadurch Todesopfer durch zB Herzstillstand oder Hirn- oder Lungentumore festgestellt werden, die ursprünglich Hodentumore waren
  3. selbst, wenn ein Arzt die Wahrheit findet, der Totenschein aus Rücksicht auf Hinterbliebene/Familie anderes ausweist
  4. kaum vernünftige, belastbare Statistiken zusammengebaut werden

nur Vermutungen, aber naheliegende
__________________
- Live is beautiful -
und deshalb werde ICH gewinnen, und nicht der Krebs
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 26.11.2008, 07:55
drowning drowning ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 263
Standard AW: erhöhte chancen an hodenkrebs zu erkranken

darüber zu spekulieren warum ist vergebene liebesmühe.

aber es hat hier mal einen link gegeben, wonach die größe des menschens direkt statistisch mit hodenkrebserkrankungen zusammenhängen soll.

größe des menschen hängt dsirekt proportional mit der ausgewogenen ernährung zusammen. so steigt ja auch die durchschnittsgröße der europäer an.
__________________
bunteeffekte.wordpress.com das ist mein blog, meine geschichte, mein seelenmüll
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 26.11.2008, 07:58
drowning drowning ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 263
Standard AW: du grantiger, übel gelaunter mensch

ich war immer schon recht nahe am wasser gebaut.
seit der ganzen chemo-geschichte gehen mir gewisse dinge sehr sehr nahe, und ich lasse das weinen auch zu, als reinigendes gewitter.
als ein freund begraben wurde, habe ich einfach geweint, und der rest der trauergemeinde war mir egal.
scheiß drauf was andere von mir sagen und denken.
__________________
bunteeffekte.wordpress.com das ist mein blog, meine geschichte, mein seelenmüll
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:10 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD