Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 14.01.2009, 11:58
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: Peb-Chemo

Saune etc. sind recht belastend für den chemo-malträtierten Kreislauf. Also damit solltest Du anfänglich schon arg vorsichtig sein.
Etwas längere und an Deine Belastbarkeit angepasste Spaziergänge an der frischen Luft sind mindestens genau so gut

Ich habe zwei Wochen nach der letzten Bleo pulskontrolliert vorsichtig wieder mit meinem Fitness-Training angefangen.
__________________

Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 14.01.2009, 13:54
ninanani ninanani ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2008
Ort: Georgsmarienhütte, Osnabrück
Beiträge: 15
Standard AW: Peb-Chemo

Hallo ihr Lieben,

da es in diesem Thread ja schon um PEB-Chemo geht, hab ich gedacht, ich stell meine Frage mal hierrein.

Also mein Freund hatte sein OP genau heute vor einem Jahr und im Anschluss daran 4 Zyklen PEB-Chemo. Die letzte im April, ist also schon ein Weilchen her. Habe damals auch viel im Forum hier geschriebenund mich ausgetauscht, aber erst jetzt ist mir was aufgefallen..

Ich lese hier fast bei jedem dass Tag 1-5 stationär mit PEB ist und am 8. und 15. Tag nochmal (meist ambulant) Bleo..
Bei meinem Schatz war das irgendwie anders..Er war jeweils 6 Tage stationär. Er hatte nen ZVK. Neben den Lösungen vorher und nachher liefen dann die Infsionen mit Cisplatin und Etoposid jeweils ca. 1 Stunde.
Aber GLEICHZEITIG lief die ganze Zeit eine Bleomycin-Lösung ganz langsam mit 2,1ml pro Stunde. Er bekam also quasi 6 Tage lang Bleo 24 Stunden lang..
Nachts und in der Zeit vor und nach den anderen Infusionen lief neben Bleo eine Nacl-Lösung auch mit 2,1ml pro Stunde, damit das Bleo nicht alleine läuft.
An Tag 6 lief auch nur Bleo mit Nacl, weil es Cisplatin und Etoposid nur Tag 1-5 gab.
Nach einem Zyklus hatte er immer 2-3 Wochen Erholung zu Hause. Er musste auch nicht an anderen Tagen nochmal hin. Also nicht zur ambulanten Chemo, sondern nur Blutkontrolle.
Beim 4. Zyklus wurde Bleomycin dann komplett weggelassen und er bekam an 5 Tage den "Rest" über die Armvene und konnte abends "abgestöpselt" werden.

Damals ist mir gar nicht so aufgefallen, dass sich das sehr von euren Erfahrungen unterscheidet und deshalb hab ich auch keinen Arzt danach gefragt.
Hat denn irgendjemand hier einen ähnlichen Chemoplan gehabt oder hat eine Idee warum?
Ach ja, mein Freund lag auf der Onkologie im Klinikum Osnabrück, die mit der Uniklinik Münster zusammenarbeiten.

Liebe Grüße,
Nina
__________________
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
Franz von Assisi
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 14.01.2009, 14:30
Axel182 Axel182 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 12
Standard AW: Peb-Chemo

Zitat:
Zitat von enekin Beitrag anzeigen
Hy

Haare wachsen so ca nach 6-8wieder richtig u auch richtig doll.
Bei meinen Mann sind die etwas dunkler geworden am anfang mitlerweile is es so wie früher-aber das fällt bei ihm nicht weiter auf da er eh ne Glatze trägt.

LG niki
Meinst 6-8Tage oder Wochen
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 28.01.2009, 20:55
Axel182 Axel182 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 12
Standard AW: Peb-Chemo

Hallo habe eine wichtige Frage

Ich habe soeben einen Brief von meinem Arbeitgeber erhalten dass er mich abmeldet ich habe auch nicht den ganzen Lohn für Jänner bekommen.

Heißt dass nun dass ich das geld von der Gebietskrankenkasser bekomme oder bin ich arbeitslos gemeldet?

DAnke im voraus
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 28.01.2009, 21:54
Freelancer Freelancer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Beiträge: 472
Standard AW: Peb-Chemo

Hallo.

Nach 6 Wochen durchgehender Arbeitsunfähigkeit (Krankschreibung) musst Du Krankengeld bei der Krankenkasse beantragen.

Krankengeld von der Krankenkasse

Gruß
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 28.01.2009, 23:44
Benutzerbild von macg
macg macg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2008
Ort: Purkersdorf
Beiträge: 261
Standard AW: Peb-Chemo

Zitat:
Zitat von Axel182 Beitrag anzeigen
Hallo habe eine wichtige Frage

Ich habe soeben einen Brief von meinem Arbeitgeber erhalten dass er mich abmeldet ich habe auch nicht den ganzen Lohn für Jänner bekommen.

Heißt dass nun dass ich das geld von der Gebietskrankenkasser bekomme oder bin ich arbeitslos gemeldet?

DAnke im voraus
kommst du aus Ö oder DE?
__________________
LG Peter (eineiiger Zwilling)
Humor statt Tumor

FORUM HODENKREBS Österreich (VFHÖ)
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 29.01.2009, 10:22
Axel182 Axel182 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.12.2008
Beiträge: 12
Standard AW: Peb-Chemo

Österreich
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 29.01.2009, 11:16
Freelancer Freelancer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Beiträge: 472
Standard AW: Peb-Chemo

Dann sollte Dir dieses weiterhelfen...Link für Krankengeld Österreich
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 29.01.2009, 18:30
drowning drowning ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 263
Standard AW: Peb-Chemo

hallo alex !

bin selber ösi, aus wels, und verwundert.
denn wenn dich dein arbeitgeber abgemeldet hat,
bist du derzeit OHNE??? krankenversicherung ?!

hat er dich gekündigt ?
oder ienfach nur abgemeldet ? wenn ja, dann würde ich UNVERZÜGLICH bei der krankenkasse anrufen, und bei der arbeiterkammer.
also wenn er das wirklich macht, jemanden abzumelden, während er sich mit krebs rumschlägt, ist er ein arschloch.
__________________
bunteeffekte.wordpress.com das ist mein blog, meine geschichte, mein seelenmüll
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 02.02.2009, 22:17
Dominik Dominik ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2009
Ort: Schönenberg-Kübelberg
Beiträge: 27
Standard AW: Peb-Chemo

Mmmhhh...

Also was ich hier lese....meine PEB Chemo ist wieder anders.
Meine 2 Zyklus PEB läuft in der Uniklinik Homburg/Saarland.
Bei mir läuft das folgendermaßen:
Sonntags aufnahme ca 17 Uhr
Montags bis Freitags Chemo Etoposit ab 10.30 Uhr eine Stunde dann Cisplatin ab 12 Uhr für ne halbe Stunde....sonst wird rund um die Uhr gespühlt mit Ringerlösung, Glucose mit Mineralzusätzen, dazwischen Zofran und noch ein paar sachen.....achso....montags gibt es um 9 uhr immer es Bleo. also auch am ersten Tag....
Samstags und Sonntags wird 24 Stunen lang nur mit normalen Infusionen gespühlt. Also Chemofrei....
Montags dann Bleo von 9- 9.30 Uhr und bis dienstags morgens um 8 Uhr wird wieder gespühlt....
Dann kommt alles raus und ab nach hause....
Jeden Tag wird Blut geholt, die einfuhr und ausfuhr der Flüssigkeit wird gemessen (auch was ich trinke) und jeden morgen Wiegen...
Dazwischen soll ich 1, 2 mal vom Hausarzt Blut kontrollieren lassen....

Montags dann wieder für einen Tag Stationär ab 9 Uhr Bleo....bis 16 Uhr gespühlt und über Nacht im Kkh...morgens dann heim...
Natürlich erst nach Blut und gewichtkontrolle....an diesem einen Tag wird trinken und Urin nicht gemessen.

Wie sehen bei euch eigentlich die Blutwerte während der Chemo aus?
Bei mir waren die Leukozyten recht tief nach dem ersten Zyklus....1.6 oder 1600.....Beim Start vom 2. Zyklus Heute waren sie auf 2400 bzw 2.4 :-)
__________________
Als ich 14 Jahr alt war, war mein Vater für mich so dumm, daß ich ihn kaum ertragen konnte. Aber als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, wie viel der alte Mann in sieben Jahren dazu gelernt hatte.

-Mark Twain-
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 02.02.2009, 22:57
Benutzerbild von macg
macg macg ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2008
Ort: Purkersdorf
Beiträge: 261
Standard AW: Peb-Chemo

Zitat:
Zitat von Axel182 Beitrag anzeigen
Österreich
dann findest du hier hilfe falls du der meinung bist das etwas nicht richtig abgeht

beratung und hilfe zum thema
http://www.krebshilfe-wien.at/Krebs-...ruf.124.0.html

und hier einige zusammengetragene infos
http://www.hodentumor.at/Krebs_und_B...nkenstand.html
__________________
LG Peter (eineiiger Zwilling)
Humor statt Tumor

FORUM HODENKREBS Österreich (VFHÖ)
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 04.02.2009, 16:52
Gerdsch Gerdsch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 40
Standard AW: Peb-Chemo

grüß euch.
bin auch aus österreich und wurde in steyr und bei den elisabethinen in linz therapiert von mai 08 bis jänner 09 und da hab ich festgestellt bzw erfahren dass jedes krankenhaus chemotherapie schemen anders durchführt d.h. peb ist nicht gleich peb das gilt auch für vip tip und pei.
tja und heute wurde der i. pensionsantrag gestellt.bin ziemlich k.o. und brauch ne auszeit nach 8 zyklen und 2 schweren op`s.
es war hart ABER ich habe viel gelernt und viel erfahren über mich andere leute und das leben.
man weiß wenn man "gesund" ist gar nicht was ein mensch alles aushalten kann wenn er leben will.
lg gerdsch
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 04.02.2009, 21:00
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.245
Standard AW: Peb-Chemo

An sich ist die PEB-Chemo standardisiert. Zumindest gibt es in Deutschland konkrete Chemoprotokolle, wie die Chemo zu "fahren" ist. Wenn ich mich nicht irre, gilt es gar als Kunstfehler, von diesen Protokollen abzuweichen.

Ich kenne das aus meiner Uniklinik z.B. so, dass sogar die Reihenfolge und Einlaufzeiten der einzelnen Präparate vorgegeben war. Lediglich die Dosis variiert von Mann zu Mann, da die Menge der Zytostatika nach Körperoberfläche berechnet wird.
__________________

Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 05.02.2009, 12:14
Gerdsch Gerdsch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 40
Standard AW: Peb-Chemo

habe das peb schema nur in einem kh bekommen aber an einen tag 8 und 15 kann ich mich nicht erinnern.würde aber auch meine hand Nicht dafür ins feuer legen dass ich diese tage nicht hatte vllt erinnere ich mich einfach nicht mehr.aber z.b. beim tip schema wars so dass in steyr wie verrückt gespült wurde mir schlecht war und meine haare sofort ausgingen dauerte teilweise je nach geschwindigkeit bist zu 26 stunden (habs teilweise nur schwer vertragen daher sehr langsam bekommen) und in linz dauerte ein tag chemo ca. 3 stunden ohne spülung und die haare sind auch nicht ausgegangen.und da wurde mir eben gesagt dass ein schema sehr stark variieren kann.vllt gilt das ja für peb nicht !!
wenn du es sagst dirk glaub ich dir, scheint mir nämlich so als wärst du ein halber doc jedenfalls bestens informiert.
lg gerdsch
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 05.02.2009, 13:06
drowning drowning ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.10.2007
Beiträge: 263
Standard AW: Peb-Chemo

Zitat:
Zitat von Gerdsch Beitrag anzeigen
habe das peb schema nur in einem kh bekommen aber an einen tag 8 und 15 kann ich mich nicht erinnern.würde aber auch meine hand Nicht dafür ins feuer legen dass ich diese tage nicht hatte vllt erinnere ich mich einfach nicht mehr.aber z.b. beim tip schema wars so dass in steyr wie verrückt gespült wurde mir schlecht war und meine haare sofort ausgingen dauerte teilweise je nach geschwindigkeit bist zu 26 stunden (habs teilweise nur schwer vertragen daher sehr langsam bekommen) und in linz dauerte ein tag chemo ca. 3 stunden ohne spülung und die haare sind auch nicht ausgegangen.und da wurde mir eben gesagt dass ein schema sehr stark variieren kann.vllt gilt das ja für peb nicht !!
wenn du es sagst dirk glaub ich dir, scheint mir nämlich so als wärst du ein halber doc jedenfalls bestens informiert.
lg gerdsch

hallo gerdsch !
hoffe dir gehts gut,
haste bei den lieln hochdosi bekommen ?

zu peb und tip und so.
peb wird hier in österreich genauso gamcht wie in d.
die tip fällt heftiger aus, aber einfach von der dosierung aus.
habe das selbst gemerkt, die hat mich ordentlich radiert.
viel und heftige spülung wegen dem ifosfamid , ist ja auslöser vom blasenkrebs.
auch die nudelwasserspülungen variieren, aber nach art und dosierung der chemo, und deinem creatinin werten.
bei mir wurde bevor mit der tip gestartet wurde noch mit wien und mit deutschland rücksprache getroffen.

in linz die chemo war bei mir anders, weil es eine chemo massiv ist, eine hochdosischemo, und dies mehr mit dem onkologen-spezialist für die kmt besprcoehn wurde.

aber die verlaufsschemata bei peb und tip sind in ö wie in d gleich.
auch ich mußte am tag 8 und 15 bei peb rein zur spritze.
bei der tip haben sie mich im kh lassen, weils mich so radierte. dafür tag 8 und tag 15 kein bleo.
__________________
bunteeffekte.wordpress.com das ist mein blog, meine geschichte, mein seelenmüll
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:20 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD