Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 23.06.2009, 22:46
Benutzerbild von Tantetracy
Tantetracy Tantetracy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2008
Ort: Harz
Beiträge: 44
Standard AW: Diagnose: Multiple Lebermetastasen bei Ma

Hallo Heike,
ich glaube Deine Tochter und ich, wir ähneln uns. Ich könnt meine Ma ständig knuddeln und drücken. Meistens wortlos... Reden brauchen wir dabei nicht mehr, wir verstehen uns auch so.
Ihr Geburtstag war leider kein so guter Tag. Sie hatte früh wieder Fieber. Das ging dann aber weg. Leider hat die Bluttransfusion nichts gebracht... Stundenlang umsonst da rumgedaddelt. Der Arzt rief einen Tag später an, das der hb-Wert nicht wirklich besser geworden ist. So mußte sie das Ganze gestern nochmal wiederholen. So wie sie heute zurecht war, gehe ich mal davon aus, das es wieder nicht viel gebracht hat. Sie ist immer noch sehr schwach. Und kriegt schlecht Luft.
Dann hat mein Papa heute noch den Urlaub nach Kroatien abgesagt (sie hat immernoch gedacht, sie kommt da noch hin...), da war sie sooo traurig und hat vorhin am Tele geweint. Das ist ihr größter Wunsch... Noch einmal nach Kroatien. In den letzten Jahren waren sie immer dort, immer in der gleichen Pension, haben dort Freundschaften geschlossen. Die Frau der Pension hat vorhin sogar am Telefon geweint, das sie nicht kommen können. Das machte mich dann natürlich auch wieder traurig. Ich hoffe, sie kann nochmal irgendwo mit Papa Urlaub machen...
Wenn der hb-Wert wieder nicht gestiegen ist, dann kann meine Ma nicht mit der Chemo beginnen. Die Zeit läuft ihr dann davon. Der hb-Wert wird immer schlechter... Der Sauerstoffaustausch im Körper lässt zu wünschen übrig und das bedeutet dann für den Tumor, das er selbst Gefässe anlegt, um das auszugleichen und die Metastasen werden mehr werden. Das ist doch ein scheiß-Teufelskreis...
Aber ich will Euch nicht schon wieder damit belasten. Ihr habt selbst ei zu großes Päckchen zu tragen und ich bewundere, wie stark ihr seid.
Und ich weiß garnicht, wie ich meinen Urlaub überstehn soll. Wir fahren am Samstag nach Dänemark... Für 2 Wochen... Ich freu mich ja eigentlich... Aber der bisher sehr innige Kontakt zu meiner Ma wird mir total fehlen. Aber so kann ich mal richtig auftanken und danach wieder positiv an die Sache rangehn... Ich kann nur hoffen, das in der Zwischenzeit keine Komplikationen entstehn... In welcher Art und Weise auch immer... Mein Papa ist aber da und auf den ist zum Glück Verlass.

So, das reicht erstmal.

Obwohl... Morgen bekommt mein Max sein erstes Zeugnis. Da wird sich meine Ma bestimmt drüber freun... Und ich freu mich darauf auch. Für mich ist das was ganz Besonderes. Und er wird so schnell gross... Das ist schade...

LG
Diana
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 24.06.2009, 15:38
Jettel Jettel ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.07.2008
Beiträge: 273
Standard AW: Diagnose: Multiple Lebermetastasen bei Ma

Hallo liebe Diana,
du kannst immer schreiben was dich bedrückt dafür sind wir doch da.
Es ist erleichtern sich alles von der Seele zu schreiben . Dadurch das wir selbst betroffen sind können wir auch alles nachempfinden.
Du hast recht es ist deprimierend und vor allem weil man nichts dagegen tun kann.
Der Urlaub wird dir gut tun und du kannst alles wieder auftanken. Denn du wirst noch viel Kraft brauchen. Und da du so einen lieben Papa hast kannst du doch beruhigt fahren es gibt doch Handys.
Heute war ich zum Bluttest und ich kann morgen meine Chemo bekommen.
Dann noch eine Ende Juli und dann geht es ab nach Österreich.
Das war auch noch einmal mein Wunsch dorthin zu fahren. Wir waren schon 5mal dort und immer in der gleichen Pension. Meine Tochter konnte auch ihre Ferien
verlängern (bis zum 14.08) . Sie möchte nochmal mit uns fahren. Da feiern wir im Urlaub den Geburtstag meines Mannes (50) und ihren (20).
Ja an den Kindern merkt man erst wie die Zeit vergeht.
Falls wir uns nicht mehr vior dem Urlaub schreiben möchte ich dir einen schönen erholsamen Urlaub wünschen. Lasse dich von deinen Männern so richtig verwöhnen.
Bis bald ganz ,ganz liebe Grüße von Heike
Deiner Ma drücke ich ganz fest die Daumen das es wieder aufwärts geht.
Tscüßi
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 14.07.2009, 23:03
Benutzerbild von Tantetracy
Tantetracy Tantetracy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2008
Ort: Harz
Beiträge: 44
Standard AW: Diagnose: Multiple Lebermetastasen bei Ma

Hallooooo...
...bin wieder da und ich hoffe, ihr habt mich vemisst. Nach 2 Tagen Waschstress habe ich gedacht, ich schau nochmal hier rein.
Dänemark war herrlich... Ich konnte allerdings nicht so sehr abschalten. Ich musste ständig an Mama denken. Habe auch täglich mit ihr telefoniert. Anfangs alle 2 Tage, aber sie sagte dann, es ist ihr so wichtig, das wir telefonieren und dann habe ich ihr diesen Wunsch auch erfüllt.
Sie hat letzte Woche Montag eine Chemo begonnen (Taxol). Perücke liegt schon bereit. Sie hat in 2 Wochen 5 kg zugenommen. Das liegt wahrscheinlich am Kortison. Heute dann wieder der Schock. Blut ist so schlecht, sie musste heute nachmittag wieder ins Krankenhaus. Sie liegt in einem Zimmer, wo sie beobachtet werden kann. Sie hat heute Abend noch Blut bekommen. Ihre Thrombos sind so im Keller, das sie morgen früh noch was bekommt. Ihre Venen sind so kaputt, sie kriegen kaum noch Zugänge gelegt. Deswegen soll sie morgen auch nochmal unters Messer, sie kriegt einen neuen Port. Die Gefahr, das sie auf dem OP-Tisch verblutet ist bei ihren Werten extrem hoch. Das hat der Arzt ihr gesagt. Sie meinte vorhin zu mir, sie weiß, sie soll sowas nicht sagen, aber sie wünscht sich, das sie endlich erlöst wird. Sie will morgen nicht wieder aufwachen. Sie will gehen... Für immer...

Ich habe zu ihr dann nur gesagt, sie soll sowas nicht sagen, und ich werde ihr die Hölle heiß machen, wenn ich sie morgen nicht mehr antreffe...
Aber eigentlich kann ich sie verstehen. Sie mußte in den letzten Wochen so viel ertragen...

Seid ganz lieb gegrüßt... Ich bin grad etwas durcheinander...
Diana
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 15.07.2009, 11:39
Jettel Jettel ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.07.2008
Beiträge: 273
Standard AW: Diagnose: Multiple Lebermetastasen bei Ma

Hallo Diana,
es ist schön wieder ein Lebenszeichen von dir zu hören.
Ich habe oft an dich gedacht.
Das es deiner Ma wieder schlechter geht tut mir so leid.
Dieser Scheiß Krebs.
Meine Tochter ist gestern für ein paar Tage zu ihrem Freund gefahren und wir telefonieren auch jeden Tag. Selbst mit meinem Sohn mache ich das obwohl
er nur ein paar hundert Meter von uns weg wohnt.
Das deine Ma solche Gedanken hat glaube ich ihr denn irgendwann kann man nicht mehr, aber da du jetzt wieder da bist wird es bei deiner Ma auch wieder
aufwärts gehen.
Du und meine Tochter ihr ähnelt euch wirklich sehr. Manche Worte oder Sätze
könnten glatt von ihr sein.
Hat deine Ma noch keinen Port bekommen?
So ein Port ist eine feine Sache. Man sticht einmal und es klappt gleich.
Bei meinem kann man auch Blut abnehmen vor allem hat man viel Bewegungsfreiheit.
Ich wünsche deiner Ma das alles klappt und das sie wieder Zuversicht bekommt.
Dir auch alles,alles gute.
Bis zum nächsten mal ganz liebe Grüße von Heike
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 31.07.2009, 21:03
Benutzerbild von Tantetracy
Tantetracy Tantetracy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2008
Ort: Harz
Beiträge: 44
Standard AW: Diagnose: Multiple Lebermetastasen bei Ma

Hallo Ihr Lieben,
die letzten Tage waren einfach zu stressig, um abends auch noch ins Netz zu gehen.
Hier nun ein aktueller "Stand": Die OP lief gut, sie hat jetzt endlich einen neuen Port. Der ist zwar nicht so schön flach wie der alte Port, aber er soll ja nur seinen Zweck erfüllen. Ansonsten geht es ihr nicht so gut, es könnte alles besser sein, aber das kennt ihr ja. Die Haare sind ihr noch immer geblieben, weil sie durch den Krankenhausaufenthalt 2 Wochen pausiert hat. Montag gehts dann weiter. Hoffentlich ist ihr Blut wenigstens dann okay, das sie die Chemo machen kann. Mal sehn. Ansonsten bin ich schon wieder voll im Arbeitsstress. Meinen Sohn habe ich heute auch wieder. Der war nämlich eine Woche bei Papa Urlaub machen. Man hab ich den vermisst. Nun sitzen wir gerade auf der Couch und gleich gucken wir eine DVD und kuscheln. Das brauch ich jetzt...........

Seid ganz lieb von mir gegrüsst und ich guck jetzt mal wieder öfter rein und ich hoffe, ich lese von Dir Heike und von Elli nur Gutes...

LG
Diana
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 11.08.2009, 21:13
Benutzerbild von Tantetracy
Tantetracy Tantetracy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2008
Ort: Harz
Beiträge: 44
Standard AW: Diagnose: Multiple Lebermetastasen bei Ma

Hallo...
...wollt mich nur mal kurz erkundigen, wie es Dir Elli und Dir Heike geht???!!! Natürlich könnt ihr anderen Leser auch schreiben, wie es euch geht, aber ich habe sooo lange nichts von euch beiden gelesen...
nun kurz zu uns (kurz weil mein sohn noch ins bett gebracht werden möchte):
meine ma hat extrem niedrige thrombos. wert lag gestern bei 18... der arzt meinte ab 10 wirds kritisch und er muß eingreifen... chemo ging also wieder nicht... sie ist geknickt... verständlicherweise... und ich weiß nicht wirklich, wie "wir" aus diesem teufelskreis rauskommen sollen...

lg
diana
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 13.08.2009, 21:18
Jettel Jettel ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.07.2008
Beiträge: 273
Standard AW: Diagnose: Multiple Lebermetastasen bei Ma

Hallo liebe Diana,
möchte mich auch bei dir wieder zurück melden.
Wir waren eine Woche in Österreich im Urlaub. Es ging wieder nach Kärnten.
Wir sind mit einem Tag Verspätung gefahren . Ich hatte 5 Tage Migräne und dann hat mir mein Arzt eine Spritze gegeben und dann konnten wir fahren.
Es war wunderschön. Das Wetter spielte mit und auch meine Füße haben
durchgehalten.
Ich konnte mal richtig abschalten. Mein Vater war auch gut untergebracht
also was will man mehr.
Am Dienstagabend sind wir wieder heil hier angekommen.Meine Wäsche liegt
wieder da wo sie hin muß , Gott sei Dank.
Am Sonnabend wird mein Vater 80 und morgen vormittag bekommen wir Besuch. Also bin ich schon wieder Urlaubsreif.
Das mit deiner Ma hört sich nicht gut an,
Geht es ihr sonst wenigstens etwas besser? Wie kann man den die Thrombos
wieder bischen in die Höhe bringen?
Bei mir geht es nächste Woche wieder weiter. Am Mittwoch Bluttest und wenn alles gut ist am Donnerstag Chemo.
So nun muß ich weiter rumwurschteln , es ist ja noch einiges zu tun.
Ich wünsche dir ,deiner Familie und vor allem deiner Ma ein schönes Wochenende.
Bis bald ganz liebe Grüße von Heike
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 01.09.2009, 00:06
Benutzerbild von Tantetracy
Tantetracy Tantetracy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2008
Ort: Harz
Beiträge: 44
Standard AW: Diagnose: Multiple Lebermetastasen bei Ma

Hallo!!!
Es gibt keine guten Neuigkeiten... Meine Ma ist seit Donnerstag wieder im KH. Und sie gefällt mir garnicht. Mein Herz schlägt mir in jeder Minute bis zum Hals und ich habe das Gefühl ich muß ersticken. Sie ist schwach... Ich mußte sie heute Abend waschen und sie mit Quarkspeise füttern. Etwas anderes wollte sie nicht essen. Es ist schlimm. Das ist kein Leben. Tut mir leid das zu sagen Ma, aber ich wünschte du würdest in Frieden gehen... Ich liebe Dich!

Eure zutiefst traurige Diana
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 01.09.2009, 00:08
Benutzerbild von Tantetracy
Tantetracy Tantetracy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2008
Ort: Harz
Beiträge: 44
Standard AW: Diagnose: Multiple Lebermetastasen bei Ma

Entschuldigt...
...ich habe garnicht gefragt, wie es euch geht???!!! Elli??? Du hast lang nicht mehr geschrieben, gehts dir gut?
Und Du Jettel? Meldet euch mal, ruhig auch per PN. Ich bin jeden Abend im Netz...

LG
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 02.09.2009, 10:42
Jettel Jettel ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.07.2008
Beiträge: 273
Standard AW: Diagnose: Multiple Lebermetastasen bei Ma

Hallo Diana,
hast du meine Nachricht bekommen?
Wenn nicht melde dich und ich schreibe noch einmal.
Ich denke an dich und deine Ma und drücke ganz fest die Daumen.
Bis bald ganz liebe Grüße Heike
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 03.09.2009, 03:06
Benutzerbild von Tantetracy
Tantetracy Tantetracy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2008
Ort: Harz
Beiträge: 44
Standard AW: Diagnose: Multiple Lebermetastasen bei Ma

Meine liebe Mama ist eingeschlafen...

21.06.1950 - 02.09.2009
(Ich liebe Dich so....)
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 04.09.2009, 16:54
Benutzerbild von tine28
tine28 tine28 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2009
Ort: Burghausen Bayern
Beiträge: 494
Standard AW: Diagnose: Multiple Lebermetastasen bei Ma

Hallo mein lieber,

Ich wünsche euch mein herzlichstes Beileid
und das deine Tränen bald trocknen.
Es gibt keine Worte zum Trösten,darum
zünde ich für deine Mama eine Kerze an.
Sei stark mein lieber.
In stiller Trauer
Christine


Kerzen GB Pics
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 04.09.2009, 20:44
Jettel Jettel ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.07.2008
Beiträge: 273
Standard AW: Diagnose: Multiple Lebermetastasen bei Ma

Liebe Diana,
es tut mir unendlich leid das nun das eingetroffen vor was du dich am meisten
gefürchtet hast .
Manche Gefühle kann man nicht in Worte kleiden.
Lass dich ganz fest in den Arm nehmen .
Deine Ma bleibt ist in deinem Herzen und wird auch auf ewig drin bleiben.
ich wünsche dir viel Kraft und Mut alles durchzustehen.
Ganz liebe Grüße Heike
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:41 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD