Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Leberkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 26.02.2009, 18:10
Benutzerbild von Heike60
Heike60 Heike60 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.02.2005
Ort: Bohmte
Beiträge: 770
Standard AW: lebermetastasen nach brustkrebs

Hallo ihr Lieben,
melde mich gefrustet von meiner Chemo zurück.
Ankunft KH - Panikatacke ohne Ende - will nur noch weglaufen.
Habe dann eine Tablette Neurexan genommen. 1/2 Std. später
gings dann. Blutabnahme - 1 1/2 Std. gewartet.
Dann kommt die Schwester und sagt so das wars für sie heute
Thrombozyten Wert nur auf 75.
Dann Blutwerte abgeholt bin bissl verunsichert.
Habt ihr ähnliche Werte gehabt oder bin ich noch ganz weit oben?

z.B.
Y-GT(GGT) 703 -
GOT 97
GPT 78
CEA 8,1
CA15,3 - 11,1

Januar - YGT 947
GOT 160
GPT 135
CEA 6,8
CA 15-3 8,1
Mich verwundert das CEA und CA15-3 im Januar niedriger waren
als heute-
Ach ich glaub ich seh schon wieder zu schwarz.

Sorry ihr Lieben ich habe noch nicht alles gelesen aber ich hoffe
das bei euch soweit alles oK ist. Ich hole das Lesen nach und
melde mich wieder.
Ich wünsche euch eine gute Restwoche.

Geändert von Heike60 (26.02.2009 um 22:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 27.02.2009, 17:54
Benutzerbild von Tamina
Tamina Tamina ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 676
Standard AW: lebermetastasen nach brustkrebs

Liebe Heike,

stimme Birke zu mit den Tumormarkern. Würde die nächsten noch abwarten. Die Lberwerte haben sich doch teilweise verbessert, trotz der Therapie.

Gegen die Thrombos gibt ein Mittel, würde ich auf alle Fälle drauf ansprechen.

Keine Panik Heike, stell dir immer vor wie deine Killerzellen alle Krebszellen vernichten, ohne Gnade und sage dir immer wieder Ich schaffe das, ich werde gesund. Vor allem, wenn die Panik kommt. Streß und Angst ist nicht gut für uns, nur für die verdammten Krebszellen.

Liebe Birke,

bekommst du kein Ranitidin gegen die Magenschmerzen? Ist eine harte Zeit mit Chemo, aber es geht auch wieder aufwärts, du machst das sehr gut. Wie viele hast du noch vor dir? Hat sich ein Erfolg eingestellt?

Drücke dir die Daumen.


Habe heute die CD vom PET CT aus Münster bekommen. Da kann man den Sitz des Lymphknoten sehr gut drauf erkennen. Gut, daß meine Freundin mich so lange in dieser Röhre halten konnte, bis wenigsten der Hals drauf war.
Bin jetzt echt gespannt, was die in Essen sagen. Der Waldeyersche Rachenring leuchtet auch, wäre aber ein normaler Stoffwechsel.
Noch hoffe ich, daß der Knoten auch damit im Zusammenhang steht.

Meine Psychoonkologin hat mir Letztens gesagt, daß gerade so aufmüpfige und selbsbestimmte Typen wie ich, länger leben. Hat mich doch getröstet, da ich ja auch viel Gegenwind bekomme. Aber, es ist mein Krebs und mein Körper.

Gute Besserung euch Beiden, denke an euch.

Brigitte
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 28.02.2009, 13:09
Benutzerbild von Heike60
Heike60 Heike60 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.02.2005
Ort: Bohmte
Beiträge: 770
Standard AW: lebermetastasen nach brustkrebs

Hallo ihr zwei

na wenn aufmüpfige Patienten länger leben dann hab ich ja noch
laaaaange Zeit vor mir. Ich glaub die Helferinnen verstecken sich
schon wenn ich um die Ecke komme. Ich warne Sie jedesmal vor
das ich aaaallllllesssss überprüfe - vor allen Dingen den Vorlauf
dann die Chemos usw. hab jedes Mal ein Haufen Fragen im Sack.
Auch wenn es hier in letzter Zeit nicht so ankommt - ich glaub
ihr denkt ich bin ein "Weichei" nööö is nich so. Auch wenn ich
mich in der letzten Zeit etwas hab hängen lassen. Nu gehts
wieder los.
Liebe Regina, das ist ja schrecklich mit deinen Magenschmerzen -
hast du die ständig oder nur nach der Chemo?
Das mit der Chemopause muss mal sein denke ich - der Körper
zeigt dir bestimmt wann er Pause braucht. Aber ich hab auch
Bammel vor Chemopause denn da sind meine Metas ja innerhalb
von 4 Wochen explodiert. Wenn Pause dann werd ich auf jeden
Fall ganz engmaschig prüfen lassen.
Brigitte - hoffentlich kannst du bald Entwarnung geben. Diese
Warterei ist ja schrecklich
Vielen lieben Dank noch für eure Zeilen. Tut immer richtig gut
danke
Ich wünsche euch ein gutes Wochenende ohne Klagen.
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 28.02.2009, 17:48
Benutzerbild von Tamina
Tamina Tamina ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 676
Standard AW: lebermetastasen nach brustkrebs

Hallo ihr Lieben,

dann sind wir ja nicht gerade die Pflegeleichten, aber egal, die Hauptsache wir leben.

Mit der Chemopause, kann man da nicht die Chemo einfach so niedrig dosieren, daß man so gut wie keine Nebenwirkungen hat, aber sie trotzdem die Zellen in Schach hält?

Sehe auch die Gefahr, daß in der Chemopause die Zellen richtig loslegen. Haben ja Zeit sich dann zu erholen und sind richtig sauer, weil sie sich so lange verstecken mußten.

Mit meinem Lymphknoten geht jetzt schon seit Juni letzten Jahres. Wenn es aggressiv wäre, müßte ich eigentlich schon was gemerkt haben, deshalb hoffe ich noch. Es ist auch bei dem einen geblieben.

So, wünsche euch noch ein wunderschönes Wochenende, vor allem ohne Beschwerden.

brigitte
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 04.03.2009, 17:17
Benutzerbild von Tamina
Tamina Tamina ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 676
Standard AW: lebermetastasen nach brustkrebs

Liebe Regina,

da beißt sich die Katze in den Schwanz. Auf der einen Seite Chemo, auf der anderen Seite wird die Leber angegriffen davon.

Hast du mal versucht Mittel einzunehmen, die die Leber unterstützen?

Gegen das Erbrechen gibt es doch auch etwas zum Einnehmen, damit du dich nicht so quälen mußt.

Ich wünsche dir von ganzen Herzen, daß die Chemo was gebracht hat und du dir eine Pauese gönnen kannst.

Liebe Grüße

Brigitte
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 04.03.2009, 21:09
Benutzerbild von Heike60
Heike60 Heike60 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.02.2005
Ort: Bohmte
Beiträge: 770
Standard AW: lebermetastasen nach brustkrebs

Hallo ihr Lieben,
Brigitte - ich drücke dir für Morgen ganz doll die Daumen.
Regina- so ein Sch.. wie hoch sind denn deine Leberwerte?
Ich unterstütze die Leber mit einem Mariendistel/Artischocke-
Präparat. Ich weiss nicht obs hilft aber für mein Gefühl ist
es gut.
Ich bin morgen wieder mit Chemo dran - hoffentlich hat sich
mein Trombozytenwert erholt. Drückt mir bitte die Daumen
das diesmal alles glatt abläuft - vor allem ohne Panikatacken.
Ich wünsche euch alles Gute und Regina erhol dich schnell
wieder.
Bis bald
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 05.03.2009, 18:07
Benutzerbild von Tamina
Tamina Tamina ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 676
Standard AW: lebermetastasen nach brustkrebs

Liebe Heike, wie gehts dir nach der Chemo? Hoffe, es geht alles gut.

Habe am 16. März Aufnahme in der HNO und am 17. März die OP, wo der Lymphknoten entfernt wird.

Hoffe, es geht alles gut und ich kann die Angst im Zaum halten.

Liebe Grüße

Brigitte
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 07.03.2009, 05:13
Benutzerbild von Tamina
Tamina Tamina ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 676
Standard AW: lebermetastasen nach brustkrebs

Liebe Regina,

die OP wird in Essen durchgeführt und dauert ca. 75 Minuten inklusive der Untersuchungen. 3 Tage Aufenthalt sind angesagt.

Wie geht es euch. Lange nichts von Karin gehört, hoffe es geht ihr gut.

Schönes Wochenende Euch

Brigitte
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 07.03.2009, 10:19
Benutzerbild von Heike60
Heike60 Heike60 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.02.2005
Ort: Bohmte
Beiträge: 770
Standard AW: lebermetastasen nach brustkrebs

Hallo ihr Lieben,
Chemo überstanden - Blutwerte wieder etwas besser
z.B. der YGT von 703 auf 436 oder so ähnlich.
der Ferritin Wert ist bei 1065 normal ist so um die 200
soll allerdings von der Chemo kommen. Hab mal gegoogelt
das steht kann sein wenn Krebszellen zerfallen das der
Wert steigt. Nehme das erst mal als gutes Zeichen - oder
was meint ihr?
Brigitte ich drück dir erst einmal ganz doll die Daumen für
deine OP. Hoffe das alle Knoten ok sind.
Regina das mit deinen Werten find ich aber blöd - was sagen
denn die Ärzte wird nun früher nachgesehen ob die Chemo
richtig wirkt? Meine Hausärztin sagte man soll nicht so viel
auf die Werte während einer Chemo setzen - aber wer macht
das nicht - wenn sie besser werden ist man beruhigter und
wenn nur ein Wert etwas höher geht dann macht man sich
wuschig.
Wann musst du nun wieder zur Chemo? Vielleicht erfährst
du dann schon mehr. Ich drück jedenfalls ganz doll die Daumen.
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 09.03.2009, 07:23
Benutzerbild von Tamina
Tamina Tamina ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 676
Standard AW: lebermetastasen nach brustkrebs

Liebe Heike,

mit den steigenden Ferritinwerten die Aussage finde ich interessant.

Bei mir steigt der Eisenwert und das Hämoglobin, wenn etwas im Gange ist, könnte zu der Aussage passen. Der Körper selbst versucht ja auh die Krebszellen los zu werden.

Kann deine Angst verstehen, was die Werte betrifft. Deine Leberwerte haben sich doch aber schon ganz gut erholt.

Alles Gute

brigitte
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 10.03.2009, 20:53
Benutzerbild von Heike60
Heike60 Heike60 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.02.2005
Ort: Bohmte
Beiträge: 770
Standard AW: lebermetastasen nach brustkrebs

Hallo ihr Lieben,
hänge schon wieder in den Seilen - rund um meinen Port ist alles
dick angeschwollen, Schüttelfrost - menno Donnerstag soll meine
nächste Chemo sein - hab Bedenken das ich sie bekomme.
Werd morgen mal anrufen das ich Donnerstag erst zum Doc kann.
Außerdem glaub ich mein HB ist wieder nicht ok - Hab ständig
Nasenbluten.
So ihr Lieben genug gejammert. Geh nun brav ins Bett und hoffe
das es dann besser wird.
Ich wünsche euch alles Liebe bis bald
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 10.03.2009, 21:39
Benutzerbild von Tamina
Tamina Tamina ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 676
Standard AW: lebermetastasen nach brustkrebs

Liebe Heike,

wie sieht es mit deinen Thrombozyten aus? Ist ja echt Mist, daß es so läuft. Gegen zu niedrige Thrombos, gibt es ein Mittel, was das schnell wieder regelt.
Hoffe, dein Arzt reagiert da schnell drauf.

Habe eine gute Nachricht, keine Knochenmetas im Knochenszinti. Man muß ja auch nicht alles haben.

Liebe Heike laß dich drücken und gute Besserung.

Liebe Regina, bei dir alles OK?

Liebe Grüße

brigitte
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 11.03.2009, 18:12
Benutzerbild von Heike60
Heike60 Heike60 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.02.2005
Ort: Bohmte
Beiträge: 770
Standard AW: lebermetastasen nach brustkrebs

Hallo ihr Lieben,
zuerst einmal Brigitte ich freu mich riesig mit dir. Solche Nachrichten kann
man gebrauchen.
Dann zum heutigen Tag - laaange Geschichte
KH angerufen soll sofort kommen - gesagt getan -mir ging es so schlecht
das ich mich kaum auf den Beinen halten konnte.
3 1/2 Stunden gewartet - ja wirklich DREIEINHALB
Dann sieht er sich von weitem den Port an keine Ahnung warum -
ich glaub is keine Entzündung sondern was mechanisches - also falsch
bewegt oder so.
Kann man nix machen nur keine Chemo.
Dann sag ich ihm das ich schlapp bin wahnsinnige Halsschmerzen habe
und Schüttelfrost.
Seine Antwort: Na sehen sie das ist der 2. Grund warum es morgen keine
Chemo gibt.
Also muss ich mir wieder selbst was einfallen lassen damit ich alles wieder
in den Griff kriege.
Dann sagte er mir noch das die Chemo wohl greift - ich aber nie wieder
eine längere Pause bekommen werde höchstens mal 2-3 Wochen
Aber der wird mich kennenlernen nu erst recht
So ihr Lieben ich wünsche euch ein schönes Wochenende
bis bald
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 12.03.2009, 05:02
Benutzerbild von Tamina
Tamina Tamina ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 676
Standard AW: lebermetastasen nach brustkrebs

Liebe Heike,

daß ist ja eine tolle Betreuung, da wäre ich schon weg.

Bin seit 2 Wochen auch ständig müde und durch den Heuschnupfen ist alles im HNO Bereich geschwollen und entzündet.

Würde da noch mal hingehen und fragen wie sie sich das weiter vorstellen, ob das von alleine weggehen soll oder wie und woher das kommt.

Mein Rekord an Wartezeit war in Essen im Brustzentrum, mit Termin 6 Stunden.
Habe festgestellt, da wo man am längsten warten muß ist die Behandlung am schnellsten und miesesten.

Würde Tam Tam machen, lasse dir das nicht gefallen.

Liebe Grüße

Brigitte
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 12.03.2009, 18:21
Benutzerbild von Heike60
Heike60 Heike60 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.02.2005
Ort: Bohmte
Beiträge: 770
Standard AW: lebermetastasen nach brustkrebs

Hallo Brigitte,
also das ist so - mit meinem Onko bin ich suupi zufrieden (bisher)
leider macht er immer mehr die Station und ein neuer Onko ist dort
angefangen der nun hauptsächlich die ambulanten Sachen macht.
Mit ihm bin ich noch nicht grün - er betont jedesmal ach ich denke
ihre Lebensqualität ist gut und nur das zählt nööööööö ich will die
Mistdinger loswerden.
Ich weiss auch nicht wenn ich immer seltener bei "meinem" Onko
einen Termin kriege muss ich wirklich mal nachdenken ob ich mir
einen anderen suche obwohl ich in "meinen" Onko bisher großes
Vertrauen hatte.
Meine Halsschmerzen und Husten behandele ich nu selbst -
die Stellen um meinen Port werden gekühlt phhhh selbst ist die
Frau wozu brauche ich einen Arzt für solche Kleinigkeiten??
Na mit der Wartezeit hast du mich ja getoppt -
Ich wünsche dir erst einmal gute Besserung - das man so einen
Quatsch auch noch bekommen muß - als ob man nicht schon genug
an den Backen hat.
Ich werd nu erst einmal ein schönes Erkältungsbad machen und
dann schön auf Sofa.
Ich wünsche euch noch einen schönen Abend

Geändert von Heike60 (12.03.2009 um 18:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:42 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD