Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 19.01.2009, 21:48
Benutzerbild von caroeli
caroeli caroeli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2008
Ort: Hagen a.T.W
Beiträge: 631
Standard AW: Dringend! Bitte um eure Meinung nach Wertheim-Meigs-OP

Liebe Salute,

Ich hatte keinerlei Vorerkrankungen.
Ich kannte damals das Forum noch nicht so das ich gedacht habe das es bei meiner Diagnose normal ist die ganze Zeit in der Klinik bleiben zu müssen. War schon ätzend da ich da irgendwie die "fitteste" war. Und mir ging es Streckenweise schon echt beschxxx.
Habe nie so richtig verstanden welche Beweggründe mein Prof.hatte mich da zu behalten. den einzigen Vorteil den das hatte war das ich ständig einen Ansprechpartner hatte.
Hatte was die Nebenwirkungen anbetrifft das volle Programm
__________________
LG Carola

Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben
A.Einstein
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 20.01.2009, 00:08
Benutzerbild von Cee
Cee Cee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 758
Standard AW: Dringend! Bitte um eure Meinung nach Wertheim-Meigs-OP

Zitat:
Zitat von caroeli Beitrag anzeigen
Liebe Salute,

Habe nie so richtig verstanden welche Beweggründe mein Prof.hatte mich da zu behalten.
...money makes the world go 'round....
__________________
Liebe Grüße

Cee


© HUNGER, PIPI, KALT - so sind Mädchen halt!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 20.01.2009, 08:05
Benutzerbild von caroeli
caroeli caroeli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2008
Ort: Hagen a.T.W
Beiträge: 631
Standard AW: Dringend! Bitte um eure Meinung nach Wertheim-Meigs-OP

Zitat:
Zitat von Cee Beitrag anzeigen
...money makes the world go 'round....
War auch mein erster Gedanke
__________________
LG Carola

Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben
A.Einstein
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 20.01.2009, 12:50
Benutzerbild von petri
petri petri ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2006
Ort: München
Beiträge: 41
Daumen hoch AW: Dringend! Bitte um eure Meinung nach Wertheim-Meigs-OP

Hallo Salute,

ersteinmal finde ich es echt super das Du jetzt doch alles machen läßt!!!!
Ich versuche Dir jetzt ein wenig dazu zu sagen,bei mir ist es zwar schon 5,5 Jahre her aber ich habe leider noch nichts verarbeitet und kann mich noch sehr gut daran erinnern...!
Du hast 5x die woche Bestrahlung davon 1x in der woche Chemo+Bestrahlung.Ich war auch am Tag der Chemo 1 Nacht im Krankenhaus!Cisplatin geht auf die Niere,deshalb bekommst Du viel Flüssigkeit zum Spülen durch den Tropf!Das dauert 1,5 Tage durchgehend...die Chemo läuft schnell rein,so wie ich mich erinnern kann 20 Minuten ca.!Dann wird wieder gespült!
Hast Du einen Port?Oder bekommst Du einen?Dann geht die Flüssigkeit durch den Port...
Das alles merkst Du nicht!Auch die Chemo merkst Du nicht...
Das einzige was Du nach ca.1-2 Wochen bekommst ist Durchfall und Blasenziehen (wie bei einer Blasenentzündung)
Leider sind das Nebenwirkungen von der Bestrahlung!
Den weiteren Verlauf brauche ich Dir noch nicht mitteilen,weil es bei jedem anders läuft!
Wenn es soweit ist und Du noch weitere Nebenwirkungen hast helfe ich Dir gerne weiter....Leider habe ich alle nebenwirkungen gehabt die man bekommen kann,aber ein gutes hat es ja,ich kann anderen helfen wie sie damit umgehen sollen!!!
Natürlich hoffe ich für Dich das es NUR beim Durchfall und Blasenziehen bleibt!

Ich wünsche Dir alles alles Gute für den Anfang...

Denke immer daran Du machst das Richtige....

Ich bin stolz auf Dich

Lieben Gruß Petra
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 20.01.2009, 15:51
Benutzerbild von Salute
Salute Salute ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 139
Standard AW: Dringend! Bitte um eure Meinung nach Wertheim-Meigs-OP

Hallo, liebe Gemeinde!

Komme gerade von der Strahlenklinik zurück und könnte nur noch !

Ich hatte mich dazu entschlossen die Chemo und Bestrahlungen durchführen zu lassen - nur auf die "inneren" Bestrahlungen möchte ich verzichten.
Der Arzt war einverstanden und meinte, dass er das noch mit dem Chefarzt bespricht.
Soweit, sogut!

Aber dann kam die böse Überraschung:
Jetzt soll ich auch noch an der Hyperthermie teilnehmen.

Bleibt mir denn garnix erspart? Es hat noch nicht mal angefangen und ich kann schon jetzt nicht mehr.................
Wieder ein neues Gebiet mit dem ich mich befassen muss. Es stürzt einfach viel zu viel in viel zu wenig Zeit auf mich ein.

Habe mir heute auch noch das Kräuterblut besorgt. Wann fange ich am besten mit der Einnahme an? Am Tag der 1. Chemo oder der 1. Bestrahlung? Jetzt sind meine Blutwerte noch bestens in Ordnung! Betonung liegt auf "noch".........

Hat hier noch jemand einen Tip für den Zellschutz? Wie kann ich Darm-, Blasen-, Scheidenschleimhäute am optimalsten schützen?

Ich habe solche Angst!!!

Zittrige, ängstliche Grüsse
Salute
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 20.01.2009, 16:09
Benutzerbild von nikita1
nikita1 nikita1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: am Atlantik
Beiträge: 1.768
Standard AW: Dringend! Bitte um eure Meinung nach Wertheim-Meigs-OP

Liebe Salut,
deine Onkologen sind wirklich mehr als fix...
Sei doch nicht ängstlich, dass sie alle Möglichkeiten ausschöpfen, um jeden, aber wirklich jeden Rückfall auszuschliessen....

Zitat:
Die Hyperthermie oder Wärmetherapie ist ein weiterer neuer Therapieansatz in Kombination mit einer Strahlentherapie. Es wird dabei kurz vor oder nach einer Bestrahlung des Beckens diese Region auf ca. 40-42°C erwärmt. Die Studienergebnisse der letzten 5 Jahre sind sehr ermutigend.
Mit Mittelchen als Chemo/Strahlen-Begleitung kenne ich mich nicht aus, habe nur eine Aloe-Creme nach jeder Bestrahlung aufgetragen und ansonsten viel getrunken und bin mit voller Blase zur Bestrahlung gegangen.
Die Radiologen haben heutzutage so gute Apparate, dass es nicht mehr so viele Nachwirkungen gibt, wie früher.

Hab keine Angst.... die Therapie bedeutet deine Heilung.
__________________
Liebe Grüße
Nikita


Tapferkeit ist die Fähigkeit, von der eigenen Furcht keine Notiz zu nehmen.
George Patton

Geändert von nikita1 (20.01.2009 um 16:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 20.01.2009, 18:12
Benutzerbild von SabineW
SabineW SabineW ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2008
Beiträge: 92
Standard AW: Dringend! Bitte um eure Meinung nach Wertheim-Meigs-OP

Hallo Mädels!
Ich bin auch erstmal restlos bedient:
28 Bestrahlungen + 5 Afterloadings.
Chemo gibts 1 x wöchentlich stationär.
So einen Schnösel von Arzt hatte ich noch nie. Nuschelte alles ratz-fatz runter, ich mußte mehrfach unterbrechen, weil ich bloß noch Bahnhof verstand. Gott sei Dank war ich nicht allein da drin.
Von Mariendistel und Enzymen hält er absolut nix! Östrogengel: "Wieso"? "Und was ist Utrogest? Und nehmen Sie keine Vitamine oder sonst was!"
Freundlicher wurde er erst, als ich ihm erzählte, dass ich das alles meinem ehemaliger Frauenarzt zu verdanken habe...
Jetzt muss ich erstmal zum Hörtest, denn Cisplatin kann anscheinend das Gehör schädigen - Schwerhörigkeit bis zur Taubheit ist möglich
Nächsten Dienstag ist dieses Einstellungs-CT und die erste Bestrahlung samt Chemo ist am 9. Februar.
Mist, Hyperthermie hätte ich fragen sollen...
Sch... hab ich auch, ohne Ende.

Zitat:
Zitat von nikita1 Beitrag anzeigen
Hab keine Angst.... die Therapie bedeutet deine Heilung.
Salute, Nikita hat recht. Da müssen wir durch.
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 20.01.2009, 21:53
Benutzerbild von Salute
Salute Salute ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 139
Standard AW: Dringend! Bitte um eure Meinung nach Wertheim-Meigs-OP

Hallo Nikita, Sabine und alle anderen
Zitat:
Zitat von nikita1 Beitrag anzeigen
es nicht mehr so viele Nachwirkungen gibt, wie früher.
Hab keine Angst.... die Therapie bedeutet deine Heilung.
Dein Wort in Gottes Ohr Nikita! Ich hoffe du hast wirklich recht...........



@Sabine
Mensch Sabine! 5 Afterloadings ???? Ich habe mich nicht mal mit den vorgeschlagenen 3x anfreunden können.
Ich muss auch am kommenden Dienstag zum Einstellungs-CT, also sind wir wenigstens doch zeitgleich.
Der Gedanke hat für mich irgendwie was tröstliches .
Von Mariendistel und Enzymen halte ich übrigens auch nix, aber eine östrogenhaltige Salbe solltest du dir auf alle Fälle verschreiben lassen. Von zusätzlichen Vitaminpräparaten wird häufig abgeraten. Ich persönlich halte es so, dass ich mir die Vitamine nun verstärkt über frisches Obst zuführen werde. Aber letztendlich muss das alles jeder für sich selbst entscheiden.
Und was die Hyperthermie betrifft: Ich habe mich nicht darum gerissen. Werde 1x pro Woche während der 1,5 stündigen Behandlung einen Blasenkatheter tragen müssen . Mir graut es davor und ich habe Angst das es furchtbar weh tut . Gerade jetzt, wo es mir blasentechnisch nach der OP wieder so gut geht, soll sie wieder 1x pro Woche geärgert werden. .
Bitte informiere mich, wie´s bei dir weiterläuft!

Angstvolle Grüsse
Salute
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 20.01.2009, 22:05
Benutzerbild von Cee
Cee Cee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 758
Standard AW: Dringend! Bitte um eure Meinung nach Wertheim-Meigs-OP

Hej Salute,

mir hat man im KH auch den Blasenkatheder gewechsel, weil der nach der OP ganz schnell zu war

Und ich hatte auch Schiss ABER: ich habe es gar nicht gespürt. Die haben den alten Katheder rausgezogen, alles gesäubert, den neuen wieder rein - und ich habe nur die Feuchttücher gespürt

Katheder tut glaube ich nur weh, wenn Du ne angegriffene/entzündete Harnröhre hast.
__________________
Liebe Grüße

Cee


© HUNGER, PIPI, KALT - so sind Mädchen halt!
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 20.01.2009, 22:08
Benutzerbild von caroeli
caroeli caroeli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2008
Ort: Hagen a.T.W
Beiträge: 631
Standard AW: Dringend! Bitte um eure Meinung nach Wertheim-Meigs-OP

Zitat:
Zitat von Cee Beitrag anzeigen
Hej Salute,

mir hat man im KH auch den Blasenkatheder gewechsel, weil der nach der OP ganz schnell zu war

Und ich hatte auch Schiss ABER: ich habe es gar nicht gespürt. Die haben den alten Katheder rausgezogen, alles gesäubert, den neuen wieder rein - und ich habe nur die Feuchttücher gespürt

Katheder tut glaube ich nur weh, wenn Du ne angegriffene/entzündete Harnröhre hast.
Und dich total verspannst Wenn man versucht ganz locker zu bleiben merkt man es kaum, sobald man verkrampft wird es unangenehm.
__________________
LG Carola

Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben
A.Einstein
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 21.01.2009, 08:55
Benutzerbild von SabineW
SabineW SabineW ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2008
Beiträge: 92
Standard AW: Dringend! Bitte um eure Meinung nach Wertheim-Meigs-OP

Nikita, du hast 70 Gray bekommen, die Höchstdosis. Der Arzt gestern schrieb in meine Unterlagen 60 Gray rein. Ich hab ihn gefragt, wieso so viel, 70 ist doch schon die Höchstdosis, da sagte er, nein, die Höchstdosis liegt bei ungefähr 100 , strich die 60 durch und machte 50 draus. Ich dachte, ich bin im falschen Film!!!
Mittlerweile denk ich, dass die OP gegen die Radiochemo ein Spaziergang war. Meine Enzyme nehm ich weiter, aber nur in ganz kleiner Dosierung. Ich glaub einfach daran, dass die mir helfen!
Salute, auch mich tröstet es ein bißchen, dass wir ungefähr zeitgleich behandelt werden... schade, dass du nicht auch in Ulm bist!!!
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 21.01.2009, 10:36
Benutzerbild von nikita1
nikita1 nikita1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: am Atlantik
Beiträge: 1.768
Standard AW: Dringend! Bitte um eure Meinung nach Wertheim-Meigs-OP

Liebe Sabine,
ich habe mich damals schlau gemacht wegen der Radio-Dosis.
70 Gy ist die Höchstdosis, wenn das Becken bestrahlt wird.
In meinem Fall wurde auch das Rektum, Darm, Lymphbahnen mitbestrahlt .... und diese "vertragen" nicht mehr als 70 Gy.
Von 100 hab ich noch nie gehört - das würde starke Verbrennungen mit sich bringen.

dann: du bekommst auch Afterloading (ich hatte das nicht) - das wird wahrscheinlich extra gerechnet, deshalb deine 50 Gy. Dann musst du noch die Gy vom Afterloading dazuaddieren.

Eine andere Möglichkeit ist, dass die verbleibenden 20 Gy für eine Nachbestrahlung bei Rezidiv "aufgehoben" werden.
Da ich schon maximal bestrahlt wurde, fällt diese Option bei mir weg, kann nur noch operiert werden, falls möglich.

Alles Liebe.
__________________
Liebe Grüße
Nikita


Tapferkeit ist die Fähigkeit, von der eigenen Furcht keine Notiz zu nehmen.
George Patton
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 21.01.2009, 13:02
Benutzerbild von Salute
Salute Salute ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 139
Standard AW: Dringend! Bitte um eure Meinung nach Wertheim-Meigs-OP

Zitat:
Zitat von SabineW Beitrag anzeigen
Mittlerweile denk ich, dass die OP gegen die Radiochemo ein Spaziergang war.
Salute, schade, dass du nicht auch in Ulm bist!!!
Liebe Sabine!
Das die OP nur ein Spaziergang war, dass glaube ich schon lange. Das dicke Ende, das kommt erst noch.................... .
Uns trennen etwa 250 km Autostrecke, aber in Gedanken werde ich ganz fest bei dir sein. Lass dich mal drücken !
Das stehen wir gemeinsam durch! Gemeinsam hauen wir dem Krebs was auf die Zwölf und er soll es sich nicht wagen,
sich jemals wieder blicken zu lassen. Darf ich fragen, wie alt du bist?


Liebe Nikita!
Da du schreibst, dass du keine Afterloadings bekommen hast, würde mich mal interessieren, wie stark die Folgen in puncto Schleimhäuten (Blase, Scheide, Darm) bei dir sind! Hast/hattest du Schwierigkeiten beim Wasserlassen, beim Sex oder beim Stuhlgang nach der Strahlentherapie?

Mutmachende Grüsse
Salute
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 21.01.2009, 19:27
Terrierfan Terrierfan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2008
Ort: Mittelhessen
Beiträge: 26
Standard AW: Dringend! Bitte um eure Meinung nach Wertheim-Meigs-OP

hallo,
ich war gerade in AHB und habe mich ein bisschen von meiner Radiochemo erholt. Es geht mir wieder ganz gut.
Salute, ich habe das Ganze gerade hinter mir. Wertheim OP, 45 Lymphknoten entfernt, 2 befallen. Chemo, 29 Bestrahlungen, 3 Afterlogins.
Es ist schon kein leichter Weg, aber ich habe es geschafft und du schaffst das auch.
Kleiner Tipp, versuch bei den Afterlogins nur mit der Aftersonde auszukommen. Die Blasensonde ist sehr unangenehm, wird aber nicht UNBEDINGT benötigt. Ich hatte eh schon eine entzündete Blase und kam drumrum. Und mach das mit der Wundsalbe und dem Tampon. Damit hab ich meine Entzündungen in dem Bereich einigermaßen gut überstanden.

Die anderen Bestrahlungen tun nicht weh. Meine Haut ist jetzt etwas dunkler im Bestrahlungsgebiet und trocken. Aber sonst hatte ich Glück. Keine Wunden oder so.

Ich hab 6 Chemos mit Cisplatin bekommen. Bei der 6. war mir schon ganz schön übel und meine Blutwerte waren im Keller. Hab dann Blut bekommen. Du musst immer gleich sagen, wenn dir schlecht ist. Dann kann man frühzeitig noch was machen. Hab ich auch gemacht, dann gings auch.

Es ist kein leichter Weg, aber viele von uns mussten ihn schon gehen. Leider wirkt sich die Therapie auch bei jedem anders aus und es gibt keine Garantie, wie man es verträgt.
Ich wünsch dir - und allen anderen, die noch mittendrin sind - viel Kraft.
Regina
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 21.01.2009, 20:23
Benutzerbild von nikita1
nikita1 nikita1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: am Atlantik
Beiträge: 1.768
Standard AW: Dringend! Bitte um eure Meinung nach Wertheim-Meigs-OP

Liebe Salute

Zitat:
Da du schreibst, dass du keine Afterloadings bekommen hast, würde mich mal interessieren, wie stark die Folgen in puncto Schleimhäuten (Blase, Scheide, Darm) bei dir sind! Hast/hattest du Schwierigkeiten beim Wasserlassen, beim Sex oder beim Stuhlgang nach der Strahlentherapie?
Ich hatte zum Ende der Bestrahlung hin, ein verbranntes After - diese Schmerzen, wenn man mal muss, wünsche ich meinem schlimmsten Feind nicht, doch verging es, als dann zum Ende hin eine neue Maske angefertigt wurde und das Strahlenfeld verkleinert.

Dann bekam ich eine (leichte) Blasenentzündung, es wurde irgendein Keim (Bakterie ?) festgestellt, verging auch wieder.

Zu Beginn: Verstopfung, abwechselnd mit Durchfall.
Letzteres dann leider explosionartig, wenn kein WC in der Nähe ist, ist man angeschmiert, ist mir mal bei einem Spaziergang mit meinem Pa so ergangen...echt peinlich...

Sex: es tut weh, da alles vernarbt da unten ist, selbst bei den PAP-Abstrichen schmerzt es sehr.
Man sollte aber Geduld und einen lieben Partner haben, dann wird das schon wieder, die Gefühle an sich bleiben bestehen (denn das spielt sich ja Gott sei Dank im Kopf ab) - und Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut...

Schlimm waren die geistigen Aussetzer, Konzentrations-Probleme, meine Augen haben sich rasant verschlechtert, manchmal konnte ich schlecht hören und auch sprechen (die Mundschleimhäute geschwollen)
Laufen ging schlecht, es war mehr dahinschwanken, am Arm meines Vaters - das Gleichgewicht war hops....
Treppen steigen...mit viiielen Pausen.


Aber gute Nachricht : ich bin, mal abgesehen von 20 kg zuviel, fast wieder die Alte. Die Seele leidet noch, aber das habe ich in einem anderen Thread geschrieben.
__________________
Liebe Grüße
Nikita


Tapferkeit ist die Fähigkeit, von der eigenen Furcht keine Notiz zu nehmen.
George Patton

Geändert von nikita1 (21.01.2009 um 20:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD