Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 22.04.2009, 21:37
Clivia Clivia ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2007
Beiträge: 50
Standard AW: In 2006 Gebärmutterhalskrebs - jetzt Gallengangskarzinom inoperabel

Hallo Tine
Freut mich,daß Du jede Menge Spaß im Heidepark hattest! Das Wetter war auch super-was will man mehr?!
Ich glaube,daß es ein Riesenunterschied ist,wenn man von bestimmten Tabletten Depressionen bekommt,oder wenn man Angst davor hat. Du hättest den Arzt mal fragen sollen,warum er das in Deiner Krankenakte vermerkt hat. Klar,daß man sich darüber ärgert. Das gibt einem das Gefühl nicht ernst genommen zu werden.
Klaus verträgt die Chemo im Moment besser,als noch vor ein paar Wochen. Allerdings hat er das Gefühl,als ob ihm Hände und Füße ständig einschlafen... aber wenn es nur das ist,da hatten wir schon viel schlimmeres.
Liebe Grüße
Clivia
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 22.04.2009, 21:46
Tine1209 Tine1209 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2006
Ort: Im schönsten Bundesland der Welt
Beiträge: 271
Standard AW: In 2006 Gebärmutterhalskrebs - jetzt Gallengangskarzinom inoperabel

Liebe Clivia,

schön, von Dir zu hören. Ich habe schon ein ganz schlechtes Gewissen, dass ich mich noch nicht wieder bei Dir gemeldet habe.

Freut mich übrigens, dass es Deinem freund ganz gut geht. Mit den Händen und Füßren habe ich das Probölem übrigens auch.

Schicke Dir liebe Grüße
Tine
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 06.05.2009, 15:31
Tine1209 Tine1209 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2006
Ort: Im schönsten Bundesland der Welt
Beiträge: 271
Standard AW: In 2006 Gebärmutterhalskrebs - jetzt Gallengangskarzinom inoperabel

Hi Ihr Lieben,

da bin ich wieder.

Mein Tumormarker CEA ist auf 48,7 gefallen.

Trotzdem ich einen Zyklus mit Xeloda abgebrochen habe!!!

Mit der niedrigeren Dosierung komme ich jetzt viel besser klar. Wenig Übelkeit, keine Depressionen!!!!!

Ich habe mit dem Fahrradfahren begonnen. Bin mit meinem Freund ohne Probleme 5 Km gefahren.

Ich wünsche mir von ganzen Herzen, dass dieser Zustand bleibt oder noch besser wird.

Liebe Grüße
Tine
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 09.05.2009, 22:35
Clivia Clivia ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2007
Beiträge: 50
Standard AW: In 2006 Gebärmutterhalskrebs - jetzt Gallengangskarzinom inoperabel

Hallo Tine

Weiter so - Du klingst sehr optimistisch,freue mich für Dich!

Liebe Grüße
Clivia
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 15.05.2009, 10:33
Tine1209 Tine1209 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2006
Ort: Im schönsten Bundesland der Welt
Beiträge: 271
Standard AW: In 2006 Gebärmutterhalskrebs - jetzt Gallengangskarzinom inoperabel

Hi Ihr Lieben,

da bin ich wieder.

Wieder ein neuer Zyklus mit Xeloda und was soll ich sagen, meine Blutwerte sind bestens. Den Tumormarker habe ich allerdings noch nicht, da muss ich mich bis zur nächsten Woche gedulden.

Mein Hausarzt hat mir jetzt noch etwas zum Reinigen für Galle und Leber verschrieben, bin mal gespannt, wie das anschlägt. Auf jeden Fall ist er einer der besten auf dem Gebiet der Naturheilkunde und Homöopathie. Es hat vor drei Jahren schließlich schon mal funktioniert. Warum nicht auch diesmal!!!! Zumindest will ich die Leiter der oberen Statistik erklimmen, als erstes Etappenziel wohlgemerkt .

In zwei Monaten ist erst mal Urlaub angesagt, dann geht es für 9 Tage nach Spanien .

So Ihr Lieben, ich will noch mal ein bißchen das schöne Wetter nutzen, bevor der große Regen kommt.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Tine
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 21.05.2009, 22:04
Tine1209 Tine1209 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2006
Ort: Im schönsten Bundesland der Welt
Beiträge: 271
Standard AW: In 2006 Gebärmutterhalskrebs - jetzt Gallengangskarzinom inoperabel

Und da bin ich wieder!

Ich habe gestern meinen Turmormarker CEA erhalten: ER IST bei 24,7
Ich freue mich so sehr! Vergesse aber NIE, wer bei mir auf der Schulter sitzt, um wachsam zu bleiben.

Heute Nachmittag haben wir einen Ausflug zu Schloß Gottorf gemacht und es besichtigt; daran wäre vor 11 Monaten schon gar nicht mehr zu denken gewesen. Ich habe den Tag so durchgestanden, als wenn ich wieder gesund bin. Es tut so gut, wieder Normalität ins LEBEN zu bekommen!

Ich wünsche allen ein wunderschönes Wochenende!

Liebe Grüße
Tine
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 28.05.2009, 14:06
Tine1209 Tine1209 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2006
Ort: Im schönsten Bundesland der Welt
Beiträge: 271
Standard AW: In 2006 Gebärmutterhalskrebs - jetzt Gallengangskarzinom inoperabel

Hi Ihr Lieben,

habe meinen 4. Zyklus Gemzar/Xeloda hinter mir. Mir geht es so gut, dass ich am Überlegen bin, ob ich wieder arbeiten gehen sollte. Ein schwierige Entscheidung, zumal ich sehr gern erst zur Reha fahren würde. Nur- die lassen sich echt Zeit bei der Deutschen Rentenversicherung. Mein Antrag auf Kurortwechsel läuft immer noch! .

Vieleicht bin ich aber auch langsam nur ungeduldig!

Naja, kann man nichts machen, ich geh jetzt erst mal ein bißchen an die Luft, die Sonne genießen.

Liebe Grüße
Tine
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 03.06.2009, 18:31
Tine1209 Tine1209 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2006
Ort: Im schönsten Bundesland der Welt
Beiträge: 271
Standard AW: In 2006 Gebärmutterhalskrebs - jetzt Gallengangskarzinom inoperabel

Hi Ihr Lieben,

der 5. Zyklus hat begonnen.

Leider habe ich zur Zeit einen dicken Knöchel, wobei er nicht weh tut. Ich war etwas dusselig am Wochenende. Ich bin über meine offene Tür vom Geschirrspüler gestolpert. Zu guter Letzt ist mir dann noch später die Salatschüssel aus der Hand gerutscht und hat sich wunderbar über meinen Küchenboden verteilt. Ja, ja! Wer keine Arbeit hat, macht sich welche.

Wobei meine Ärzte heute sagten, dass es durchaus ein Ödem vom Gemzar sein könnte. Zum Glück ist es keine Thrombose! Haben heute erst mal vor der Chemo eine Sono gemacht, um dies auszuschließen.

Ansonsten geht es mir nach wie vor gut. Bin heute ein bißchen müde von der Chemo, aber das kenne ich ja schon.

Liebe Grüße
Tine
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 04.06.2009, 22:06
baumi baumi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2009
Beiträge: 4
Standard AW: In 2006 Gebärmutterhalskrebs - jetzt Gallengangskarzinom inoperabel

hey Tine,

ich finde deinen optimismus klasse. Wenn ich dass so lese keimt die Hoffnung in mir, dass es meinem Daddy auch irgendwann wider besser geht. Er hat ende april die Diagnose bekommen. Leider ist er noch nie jemand gewesen, der seine gefühle äußern kann, aber wenn er innen drin nur halb so viel Mut und kampfgeist hat wie du, wäre ich superglücklich!
Ich finde dich und deine Einstellung total klasse-mach weiter so!

Liebe Grüße aus Berlin

Sylvie
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 05.06.2009, 19:51
Tine1209 Tine1209 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2006
Ort: Im schönsten Bundesland der Welt
Beiträge: 271
Standard AW: In 2006 Gebärmutterhalskrebs - jetzt Gallengangskarzinom inoperabel

Hi Sylvie,

vielen lieben Dank für Deine Worte. Mir ist immer gar nicht so bewußt, dass ich so viel Optimismus und Kraft ausstrahle, aber ich gebe zu, es tut gut, es zu hören.

- Nächsten Monat besuche ich meine Freundin, ich habe heute den Flug gebucht . Endlich mal wieder eine Veränderung!

So, Ihr Lieben, habe heute nicht so richtig Lust zum Schreiben.

Wünsche Euch einen schönen Abend!

Liebe Grüße
Tine
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 06.06.2009, 14:28
Tine1209 Tine1209 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2006
Ort: Im schönsten Bundesland der Welt
Beiträge: 271
Standard AW: In 2006 Gebärmutterhalskrebs - jetzt Gallengangskarzinom inoperabel

Hi Ihr Lieben,

da bin ich wieder.

Ich habe nachgedacht, kommt auch bei mir mal vor .

Ich bin in 2006 schon sehr offen mit meinem Krebs umgegangen und mache es in diesem Fall genau so. Viele Menschen haben mir damals und auch heute gesagt, dass es so viel einfacher ist, mit mir umzugehen, auch wenn die Antworten auf die Fragen, die mir gestellt wurden, nicht immer angenehm waren. Aber sie sind eins: Ehrlich! Ich bin davon überzeugt, dass jeder Mensch eine Aufgabe in diesem Leben hat. Meine scheint es zu sein, Optimismus und Kraft weiterzugeben. Es sagen so viele Menschen zu mir, ich sei so stark!

Ich wünsche mir von ganzen Herzen, daß ich wenigstens einem Menschen auf dieser Welt, die Chance auf ein gesundes Leben nach der Krankheit durch meinen Optimismus geben kann.

Liebe Grüße
Tine
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 10.06.2009, 22:46
Tine1209 Tine1209 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2006
Ort: Im schönsten Bundesland der Welt
Beiträge: 271
Lächeln Fortsetzung 5. Zyklus Gemzar / Xeloda

Hi Ihr Lieben,

heute war mal wieder Chemo angesagt.

Habe leiiiiiiider keine neuen Werte für meinen Tumormarker, aber dafür sind meine Leberwerte gefallen . Jetzt sind sie ALLE unter 250, teilweise unter 200 und teilweise sogar normal. Hoffe, dass das erst mal so bleibt! Falsch, das es noch besser wird!!!!!

Habe aber dafür heute wieder ein kleines Problem mit meinen Lymphen. Mein linkes Bein ist schon wieder dick. Schätze also, dass es vom Gemzar kommt. Meine liebe Physiotherapeutin wird sich morgen freuen, so hat sie denn doch richtig bei mir zu tun

Habe heute übrigens gesündigt. Ich habe einen winzig kleinen Schluck Caipi bei meinem Freund gekostet (ich selbst hatte einen alkoholfreien in der Hand); ich dachte, ich bin volltrunken nach dem Schluck. Ich muss dazu sagen, mein Professor hat mir erlaubt, gelegentlich mal ein Glas Wein oder Bier zu trinken.

So, Ihr Lieben, habe mal wieder, ein wenig mit der Müdigkeit zu kämpfen nach der Chemo.

Wünsche Euch süße Träume!

Liebe Grüße
Tine
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 16.06.2009, 23:22
Tine1209 Tine1209 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2006
Ort: Im schönsten Bundesland der Welt
Beiträge: 271
Standard Alternative Behandlung

Hi Ihr Lieben,

ich möchte hier zur Unterstützung für die, die ebenfalls an einem Gallengangskarzinom erkrankt sind, meine alternative Behandlung aufschreiben. Ich möchte bemerken, dass ich diese Behandlung zusätzlich mache und nicht auf eine Chemo oder ähnliches verzichte:

- 2x wöchentlich Misteltherapie (Lektinol)

- täglich insgesamt 175 Mikrogramm Selen

- täglich hochdosierte Vitamintabletten (darin enthalten u.a. Omega-3-Fettsäuren) - ich nehme sie von Orthovit, gibt aber auch andere Produkte in der Apotheke

- ich esse außerdem täglich seeehr viel Obst und Gemüse und trinke regelmäßig roten Traubensaft (ich bilde mir ein, dass mir der Saft bei meinem Blut immer wieder auf die Sprünge hilft, aber es funktioniert, habe noch keine Bluttransfusion gebraucht)

- wenn mir während der Chemo übel ist, versuche ich mir mit rohen oder getrockneten Bananen und Aprikosen (ungeschwefelt) zu helfen

Ich bin nie davon abgewichen und habe auch nicht auf diese sogenannten "gut gemeinten Ratschläge" gehört.

Mein Hausarzt (hat sich auf Naturheilkunde und Homöopathie spezialisiert) hat mich von Anfang an vorgewarnt und gesagt, dass mir viele Menschen von vielen "heilenden" Mittelchen erzählen würden. Ich habe bisher immer auf meinen Bauch und auf meinen Arzt gehört und nicht auf diese Menschen!
Viel hilft nicht gleich viel!

Es spricht einiges für mich:

Zitat eines Arztberichtes:

"Der Patientin geht es den Umständen entsprechend erstaunlich gut."


Geändert von Tine1209 (17.06.2009 um 11:21 Uhr) Grund: etwas vergessen
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 21.06.2009, 01:37
Tine1209 Tine1209 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2006
Ort: Im schönsten Bundesland der Welt
Beiträge: 271
Standard AW: In 2006 Gebärmutterhalskrebs - jetzt Gallengangskarzinom inoperabel

Hi Ihr Lieben,

da bin ich wieder. Etwas spät heute, aber mein Freund hat seinen Geburtstag reingefeiert.

Tja, was gibt es neues bei mir: Habe leider zum Abend hin neuerdings ein dickes Bein. Bekomme aber Lymphdrainage Habe bestimmt zuviel in der Küche für die Vorbereitungen gestanden. Habe einen Erdbeerkuchen gebacken und mußte noch Deko verteilen und das Bufett zurecht rücken und und und. Wie das denn so ist!

Sonst geht es mir eigentlich sehr gut. Naja, nicht ganz, gestern hat mich wieder diese sch... Angst übermannt. Es kommt immer mal wieder zwischendurch.

Am Schlimmsten finde ich, dass ich in solchen Situationen manchmal so ungerecht und ungnädig zu meinen Mitmenschen werde!

Sooorryyy!!! Geht aber leider manchmal nicht anders!

So, ich werde mich jetzt wohl zur Ruhe betten. Heute kommt nachmittags wieder Besuch und da möchte ich gerne fit sein.

Wünsche ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Tine
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 22.06.2009, 23:15
Tine1209 Tine1209 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2006
Ort: Im schönsten Bundesland der Welt
Beiträge: 271
Standard Fitness

Hi Ihr Lieben,

habe den Besuchsmarathon überstanden .

Morgen beginne ich im Fitness-Center. Ich will endlich wieder richtig fit werden. Aber das schaffe ich schon! Wenn ich von meiner Reha nichts höre, muss ich mir eben andere Wege suchen! Meine Physiotherapeutin hat mir einen Plan ausgearbeitet!

Am meisten nervt mich aber, dass ich von dieser Chemo so tüttelig geworden bin. Manchmal lese ich und weiß hinterher nicht, was ich da gerade gelesen habe. Dieses Problem muss ich auf jeden Fall als nächstes angehen. Ich hab es schon mit Sodoku versucht, aber das hat irgendwie nicht so geklappt.

Vieleicht hat ja jemand einen Tip für mich?

Für heute war es das. Werde die nächsten Tage berichten, was mein Muskelkater macht

Wünsche eine gute Nacht!

Liebe Grüße

Tine

Geändert von Tine1209 (23.06.2009 um 20:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:06 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD