Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.02.2009, 18:28
Benutzerbild von tasajo
tasajo tasajo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 722
Standard erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

hallo leute
vielen dank fuer euren beistand; der hat mir auf jeden fall sehr geholfen!


letzten montag hab ich die bilaterale mastektomie hinter mich gebracht.
nicht, weil ich mit meinen bruesten nicht zufrieden war....nein, weil ich eine brca 1- mutation habe u den brust-u eierstockkrebs hautnah bei mir lieben verwandten mitbekommen habe.
ich habe zufaellig erst jetzt die mutation identifiziert u aufgrund des erkrankungsalters meiner mutter u tanten, ist es nun fuer mich hoechste eisenbahn, massnahmen zu ergreifen......


op ist gut gelaufen, habe jetzt expander drin (weia, die spannen vielleicht....) u bin heute aus dem kh entlassen worden. der 3. post-op-tag war am schwersten, da die schmerzen am staerksten waren, aber am naechsten tag wurden sie schlagartig besser
naechsten dienstag gibts die erste kochsalzeinspritzung in die expander, dann wird es wohl wieder etwas mehr spannen, aber WATT MUTT, DATT MUTT.
ich lebe in portugal u wie´s der zufall will, gab es vor 2 tagen auch hier einen ausfuehrlichen bericht ueber brca.
meine verwandte u freunde waren alle erstmal geschockt, als sie von meiner entscheidung erfahren haben, aber inzwischen bewundern sie einfach nur meinen mut u verstehen immer mehr, warum ich mich so entschieden habe.....

das war es vorerst
fortsetzung folgt..................

Geändert von tasajo (22.05.2009 um 10:13 Uhr) Grund: habe die begruendung fuer die op eingefuegt..
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.02.2009, 20:46
Benutzerbild von MajaM
MajaM MajaM ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Beiträge: 234
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

Hallo tasajo,

super das Du berichtest. Und schön das es Dir gut geht und schon wieder so schnell aus dem Krankenhaus bist. Wie genau sieht eigentlich so nen Expander aus? Hab da kein Plan....

Liebe Grüße aus dem kalten Deutschland
__________________
Humor tut gut....
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.02.2009, 21:13
Benutzerbild von tasajo
tasajo tasajo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 722
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

hallo maja
ich freu mich immer, wenn ich dein bild seh
du strahlst eine positive energie aus, das ist einfach fantastisch!! die wird auch deine UNartigen zellen kurz u kleinhauen

zurueck zum thema: also in der hand hatte ich so´n ding noch nicht, aber unter der haut fuehlt sich dass wie ein steifer plastiksack an
ich muss dazu einen spezial-bh tragen, damit der sich fuellende expander " da rein formt". ueber bh trage ich eine bandage, die das hochrutschen des expanders verhindern soll. ist das abgefahren, odda was??

wie sind die nur auf solche sachen gekommen??
fakt ist, es lohnt sich....
glg
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.02.2009, 21:40
Benutzerbild von MajaM
MajaM MajaM ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Beiträge: 234
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

Hallo tasajo,

also ist das nen "Sack" der unter der Haut ist und dann mit Kochsalzlösung nach und nach gefüllt wird?????

Also sozusagen,Aufpumpen????hihihihi (hoffe Du verstehst mein Humor)

Deine Brusthaut ist auch weg,oder?

Diese ganzen Erfindungen sind einfach fantastisch!!!!!

Lieben Gruß
__________________
Humor tut gut....
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.02.2009, 21:46
Benutzerbild von tasajo
tasajo tasajo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 722
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

yes!!!!!!!!!!!!!!!
es gibt auch bilder im net, ich bin nur zu doof, die links hier reinzustellen (niemanden weitersagen)
google: hautexpander brustrekonstruktion abbildung

dumpfbackige gruesse
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.02.2009, 21:51
Benutzerbild von MajaM
MajaM MajaM ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Beiträge: 234
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

aaaaaahhhhhhhh ja, jetzt kann ich mir was vorstellen...

Danke
__________________
Humor tut gut....
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.02.2009, 23:40
Melanie34 Melanie34 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2007
Beiträge: 48
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

Hallo Tasajo!

Mich freut es auch das du deine OP so gut hinter dich gebracht hast und es dir gut geht.Ich habe auf der Rechten Seite auch einen Expander,man gewöhnt sich daran.

Lg Melanie
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.02.2009, 13:12
Benutzerbild von tasajo
tasajo tasajo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 722
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

hallo
wieder eine nacht auf dem ruecken liegend verbracht. jetzt tut´s kaum noch vorne weh, aber dafuer meldet der ueberforderte ruecken sich mit verspannungen zu wort; hab mir ein waermekissen unters kreuz gelegt, hat zu einiger muskelentspannung beigetragen....
heute morgen nach einnahme von schmerztablette so gut gefuehlt, dass ich direkt 238.000 liegengebliebene sachen geregelt hab. langsam , aber doch....hoffentlich muss ich das nicht teuer bezahlen, von wegen wundheilungsstoerung.
aber nachdem ich gestern frisch entlassen nur rumgeluemmelt habe, weil ich von familie an die couch gefesselt wurde....nach dieser "entmuendigung" habe ich eben, nachdem endlich alle aus dem haus waren, mein riessengrosses rumwurstel-nachholbeduerfnis (arbeit fehlt in einem 4 personen-haushalt ja nicht) hemmungslos nachgeholt. klar, mit koerperlicher einschraenkung.
na, das war vielleicht doch nicht so clever.........
lg
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.02.2009, 16:09
Benutzerbild von MajaM
MajaM MajaM ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Beiträge: 234
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

Hallo tasajo,

wie geht es Dir heute? Hat sich Dein Viel-Tun bemerkbar gemacht?
Schönes Foto. Jetzt weiß man wen man vor sich hat....

Lieben Gruß
__________________
Humor tut gut....
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.02.2009, 21:12
holiday1978 holiday1978 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 955
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

DA IS SIE JA WIEDER

Schön zu lesen wie gut es dir geht !!!
Das freut mich echt total....habe viel an dich denken müssen !!!

Bei mir gab es auch endlich mal wieder eine gute Nachricht, die Wunde ist nun fast zu und ich muss nicht mehr ständig in der Senologie zum SPÜLEN-SONO-UND-FUMMELN antanzen
Meine Lieblingsärztin meinte...wir sehen uns zur "SchönheitsOp" (dann ändere ich meinen Nachnamen in....Jackson ) und 1.Nachsorge !!!!!!
Dafür war die 1.Chemo....naja...
...fast 1 Woche. Aber die Medikamente wurden nochmal geändert...ich hoffe die 2.wird besser...

Gaaaaaaaaanz lieben Gruss
Maggie
__________________


Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 10.02.2009, 17:05
Benutzerbild von tasajo
tasajo tasajo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 722
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

haaaaaaaallllllllllooooooooooooooo

maggie, schoen dasss du da bist
maja, selber schoenes foto

es geht mir taeglich besser
war heute zur 1. kochsalzeinspritzung in den expander....naja, hab schon schoeneres erlebt, aber die daraus resultierende leichte rundung ueber meinem juenglingshaften brustkorb, hat mir doch sehr gut gefallen
ich hab zwar vom kh so 2 tolle baumwollbaellchen als "prothese" bekommen, aber die sahen so bekloppt aus, dass ich die lieber nicht in den stuez-bh stopfen wollte....hab links unten n kleines seroemchen, hoffentlich erledigt sich das von selbst; tut oft weh, abba do muesse ma dursch!!

auf www.rtl.de kann man ein video der heutigen punkt 12-sendung in bezug auf prophylaktische mastektomie abrufen...schaut mal rein

ggggglg an alle u gebt dem alten scheisser eins auf´s dach
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 10.02.2009, 17:34
Benutzerbild von Luna10
Luna10 Luna10 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2008
Ort: Bayern
Beiträge: 162
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

Hey Tasajo!

Schön von Dir zu hören. Es freut mich, dass es dir gut geht!

Habe mir grade den Beitrag von RTL angesehen. Ich war auch im September letzten Jahres bei Frau Prof. Schmutzler und habe die Blutuntersuchung machen lassen. Allerdings steht mein Ergebnis noch aus. Sollte ich positiv getestet werden, werde ich mir auf alle Fälle auch die gesunde Brust abnehmen lassen. Nochmal muss ich den ganzen Mist nicht haben.

Die Ovarien-OP war übrigens ein "Kindergeburtstag" gemessen an dem, was vorher war. Die habe ich mir auch teils prophylaktisch entfernen lassen, andererseits damit ich die Zoladex-Spritze nicht mehr brauche. Denn in den Wechseljahren bin ich ja eh.

Also, weiterhin alles Gute für Dich! Ich drücke Dich und gucke schomma bissel neidisch, weil du ja in Portugal wohnst und es hier sooooo kalt und ungemütlich ist...

Liebe Grüße
Luna
__________________
Freunde sind wie Sterne, selbst wenn du sie nicht siehst, sind sie da. (aus Indien)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 12.02.2009, 13:35
Benutzerbild von tasajo
tasajo tasajo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 722
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

hallo luna
sei nicht neidisch wegen portugal, sieh´s dir einfach mal persoenlich an

am dienstag nach der kochsalzeinspritzung, fing es nachmittgs doch zunehmend an, auf meinem brustkorb zu spannen, da liess naemlich die wirkung von nolotil nach, das ich mir vorsichtshalber vor der prozedur eingeworfen hatte...die nacht war dann entsprechend u am darauffolgenden morgen dachte ich, ich waere ueberfahren worden.....aber die ganze spannung nahm den tag ueber rapide ab u jetzt bin ich schon wieder am baeume ausreissen
die leute, die von meiner op wissen, schauen mir beim reden kaum noch ins gesicht. da ich mich weigere, die laecherlichen baelle ausm kh (sind schon in den muell geflogen) da reinzustopfen, bin ich jetzt halt voruebergehnd ein edler juengling. die werden staunen, wenn ich ploetzlich wieder frau bin
glg
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 12.02.2009, 14:57
Benutzerbild von MajaM
MajaM MajaM ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Beiträge: 234
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

Hallo tasajo,

wie lange dauert denn ungefähr der Aufbau?
Wie kann ich mir das mit der Kochsalzlösung vorstellen?
Wo wird das rein gespritzt?
In was für einem Zeitabstand wird das gemacht?
Fragen über Fragen....

Was für ein Wetter habt Ihr denn grade so?

Lieben Gruß
__________________
Humor tut gut....
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 12.02.2009, 17:59
Benutzerbild von tasajo
tasajo tasajo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 722
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

hallo maja-schatz

die expander haben eine art ventil, dass unter der haut liegt u mittels magnet u tasten lokalisiert wird. dort wird mit einer nadel und dazugehoeriger spritze ca 100-120ml sterile kochsalzloesung (ist ja physiologisch) eingespritzt. danach ist direkt ein spannungsgefuehl zu spueren, klar, der brustmuskel u die haut werden ueberdehnt. naechsten tag alles wieder palletti.
z zt geh ich 1x woechentlich zum aufspritzen, der rhythmus aendert sich gegen ende wahrscheinlich. die silikonprothesen sind in 3-4 monaten geplant, alles schoen langsam, gut ding will weile haben
gglg
p.s.: ist deine mum auch so stark wie du?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
brustwarze, mastektomie, prophylaktisch


Aktive Benutzer in diesem Thema: 4 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 4)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:20 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD