Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 18.03.2009, 13:55
Benutzerbild von MajaM
MajaM MajaM ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Beiträge: 234
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

Ja genau,sie geht garnicht zur Krankengymnastik um Ihre Brüste zu bewegen,sondern hüpft am Strand für das natürliche aussehen.....

Doch wer ist der neue David Hasselhoff??
__________________
Humor tut gut....
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 18.03.2009, 17:02
Benutzerbild von tasajo
tasajo tasajo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 722
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

...... ich hab brad pitt vorgeschlagen, der faehrt schon laenger auf mich ab

maedels, da bis jetzt alles einfach zu glatt gelaufen ist, hab ich mir mal ne kleine komplikation zugelegt:
rechte brust, unterer rechter quadrant haben sich naehte des brustmuskels(der wurde zwecks verstaerkung vernaeht) geloest. resultat:
2 euro grosse, leichte ausbeulung, wobei man dort den expander direkt unter der haut tasten kann.
morgen vorstellung beim plastischen chirurgen, der abwaegt, ob eine entlastung mittels volumenverringerung noetig ist....
resultat:
vertrag bei baywatch geplatzt, brad knutscht jetzt ne andere
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 18.03.2009, 17:17
holiday1978 holiday1978 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 955
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

Ach nööööööööööööööö...............
Manno....wie passiert denn sowas?
Hast du Schmerzen?
Ich hoffe es ist schnell wieder gut....
__________________


Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 18.03.2009, 17:30
Benutzerbild von tasajo
tasajo tasajo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 722
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

....
ach, das ist doch nicht so schlimm.....das verzoegert nur die 2. op u wie wir wissen: gut ding will weile haben; mit dem kosmetischen resultat muss man echt geduldig sein, das lohnt sich!
der arzt hat mich zwar mit schnellem aufpumpen schnell froh gemacht, aber er/ich/wir haetten es wohl besser langsamer tun sollen.....
also, schoen auf mama hoeren, ja?!
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 18.03.2009, 17:42
holiday1978 holiday1978 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 955
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

okidoki

werde ich mir merken
__________________


Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 18.03.2009, 21:28
Kellerkind Kellerkind ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2009
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 343
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

hallo du starke nixe,

so ein shiiit!

Wieviel hast Du denn unter jeder Sitzung eingefüllt bekommen, damit ich das ab nächste Woche auch weiß, wenn ich in Euren Expander-ich-hab-die-brüste-schön-Club eintrete.

Riesen-Daumendrücker für morgen!
Alles Liebe an Euch,
das Kellerkind
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 19.03.2009, 09:56
Benutzerbild von Karin2603
Karin2603 Karin2603 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 77
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

Hallo Tasajo,

wollte mich mit meinen beiden neuen Expanderchen mal hier einreihen. Also wie ich gelesen habe, haben sie Dich ja wahnsinnig schnell vollgeballert.
Bei mir wurde gleich in der OP beidseitig 100ml eingefüllt. Nun soll es jeweils alle 4 Wochen mit 100 - 150ml weiter gefüllt werden. Da bammelt es mir schon davor. Keine Ahnung, ob ich da schon jemand ranlassen will.
Ich möchte das Gefühl mal vorsichtig beschreiben. Man könnte sagen, sie haben mir eine Ritterrüstung unter der Haut vernäht. Die Atmung ging nach zwei Tagen besser, aber sie ist immer noch nicht so wie früher.
Wenn die Fäden nächste Woche gezogen werden, wird es wahrscheinlich nochmal etwas Entspannung geben. *hoff
Insgesamt hatte ich so das Gefühl, dass mich 10 Elefanten vergewaltigt haben. Man kann nicht so richtig unterscheiden, ist es Muskelkater oder sind es wirklich Schmerzen. Auf alle Fälle ist es auszuhalten und wird jeden Tag etwas besser. Inzwischen komme ich auch schon an die Gläser im oberen Schrank dran. Gibt ja nix schlimmeres als zu verdursten. Geht aber nur perfekt mit links. Rechts hab ich noch mehr Probleme, aber die tägliche Kosmetik und das Haare waschen/fönen trainieren ja auch.
Heute Mittag geh ich erstmal zu meiner Ärztin, damit sie sich mein BOW beidseitig anschauen kann. (BOW= Brett ohne Warzen)
Schließlich brauch ich doch auch Gymnastik.

Also dann liebe Knuddelgrüsse von Karin
__________________
Das Leben
Ein alter Indianer erzählt seinem
Enkel: In meiner
Brust wohnen zwei Wölfe:
"Einer ist der Wolf der
Dunkelheit, der Angst, des
Misstrauens, der Verzweiflung
und des Neides. Der andere ist der
Wolf des Lichtes,
der Liebe, der Lust und der
Lebensfreude". Fragt
der Enkel: "Und welcher der
Beiden wird gewinnen?
" Der alte Indianer
antwortet:"Der, den ich
füttere!
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 19.03.2009, 18:47
Benutzerbild von tasajo
tasajo tasajo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 722
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

karin,
geh die sache bloss schoen langsam an (siehe oben...)

kellerkind,
100-120ml pro fuellung ist schon ganz schoen happig, das schnuert dir 2 tage lang die luft ab...

an alle
heute wurde also der plastische chirurg zu rate gezogen, wegen jener ausbeulung in der rechten brust....da sagt der doch glatt:" wir laufen gefahr, dass der expander die haut durchstoesst u dann haben wir n echtes problem".ja u wat nu??
wurde sofort wieder krankgeschrieben, physiotherapie eingestellt, ich darf nix schweres heben( hatte schon wieder meine kleine rumgetragen)u werde am mittwoch ambulant operiert, wobei man den expander rausnimmt u direkt durch das endgueltige, bereits kleinere silikonimplantat ersetzt.
das aber nur in der rechten brust, die linke bleibt mit expander bestueckt u im herbst wird dieser dann auch durch s-implantat ersetzt.
konsequenz:
ich darf jetzt den ganzen sommer ueber mit 2 unterschiedlich grossen bruesten rumlaufen
jo, dat war nicht so toll heute......

fazit:
1.langsam aufspritzen
2.nicht zu frueh zu schwer heben
3.nichtg den mut u die gute laune verlieren

glg
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 19.03.2009, 19:15
Benutzerbild von Vegi01
Vegi01 Vegi01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2009
Beiträge: 222
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

Hallo liebe Tasajo,

das ist ja zum ko...
Du Arme, es schien doch alles so prima
Ich drücke Dir jetzt ganz, ganz fest die Daumen für Mittwoch. Ich bewundere Dich wie Du alles mit Fassung trägst und Deinen Humor nicht verlierst.

Kraft-und-Mutmachpaket schicke ich Dir zusammen mit mindestens 100000000000

Alles Liebe und geknuddelt

Iris (Vegi)
__________________

Ich lehne es nicht ab, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Ich weigere mich lediglich, mich ihm zu unterwerfen.
"Norman Vincent Peale"
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 19.03.2009, 19:28
Benutzerbild von Karin2603
Karin2603 Karin2603 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2009
Ort: Hessen
Beiträge: 77
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

Ohhhh meine arme Tasajo,

das sind ja keine guten Neuigkeiten, die Du uns hier mitgeteilt hast. Ich hatte mich auch schon gewundert, warum man Dich in so kurzen Abständen vollgeballert hat.
Mir wurde gesagt, dass es nur einmal in 4 Wochen befüllt wird. Konntest Du überhaupt noch Luft holen? Das Teil schnürt einem schon ganz schön die Luft ab.
Hoffentlich geht das alles gut meine Liebe. Ich drück Dir feste die Daumen. Egal ob Du nun eine große und eine kleine Brust hast. Hauptsache ist doch, wenn sie das wieder in den Griff bekommen.
Allerdings geht nichts ohne Deiner Einsicht auf eine gewisse Schonung. Ich bin selber gerne etwas euphorisch, aber geh nicht ins Wasser, wenn Du nicht weißt wie tief es runter geht und Du nicht schwimmen kannst.

Klar ist das schwierig mit kleinen Kindern und dem entsprechenden Haushalt dazu, die Hände ruhig zu halten. Aber Du musst, wenn alles Gut werden soll.
Du bekommst doch sicher eine Haushaltshilfe oder geht das in Portugal nicht?

Das einzige was Du machen kannst sind mit den Augen zu klappern oder dem Po zu wackeln. Alles andere ist einfach zuviel.

Ich wünsche Dir, dass alles sich wieder beruhigt und Deinen Rat werde ich gerne befolgen.

Liebe Knuddelgrüsse
Karin
__________________
Das Leben
Ein alter Indianer erzählt seinem
Enkel: In meiner
Brust wohnen zwei Wölfe:
"Einer ist der Wolf der
Dunkelheit, der Angst, des
Misstrauens, der Verzweiflung
und des Neides. Der andere ist der
Wolf des Lichtes,
der Liebe, der Lust und der
Lebensfreude". Fragt
der Enkel: "Und welcher der
Beiden wird gewinnen?
" Der alte Indianer
antwortet:"Der, den ich
füttere!
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 19.03.2009, 19:40
Nov06 Nov06 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 523
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

Hallo Tasajo,
wie lange warst Du denn nach der Expander-OP krank geschrieben?
Meine OP ist jetzt 2 Wochen her und ich bleibe noch 1 Woche zu Hause, hoffe, dass das dann reicht.
Ich staune, dass das Implantat bei Dir ambulant gesetzt wird...
Tröste Dich, ich laufe auch mit 2 unterschiedlichen Brüsten herum.
Meine rechte Brust ist meine eigene, die linke wurde vor fast 2 Jahren wegen multizentrischem Mamma-Ca amputiert.
Nun links halt mit Expander gedehnt....aber ich muss halt jetzt was Weites tragen...damit die Formen nicht zu sehen sind, ist halt unterschiedlich...
Als die Brust ganz weg war hatte ich die passende Epithese, so dass ich figurbetonte Kleidung tragen konnte...
naja...wird schon wieder....
wieviel ml hast du denn bekommen, wieviel war drin, als es zum Problem kam?
Auf Deinen Tipp hin, lass ich mir nächste Woche weniger einfüllen....dann halt wöchentlich nur wenig füllen...
glg
Kirsten
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 20.03.2009, 10:24
Benutzerbild von tasajo
tasajo tasajo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 722
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

vegi
1000 dank fuer deine lieben worte

karin
ja, mit den 2 maedels ist das wirklich nicht leicht, sich grossartig zu schonen....haushaltshilfe?? haha, in portugal gibbet dat nicht....ich hab auch ehrlich gesagt keinen bock darauf, dass staendig jemand in meiner wohnung rumfummelt. brauche meine ruhe

kirsten
ich war 4 wochen nach op zuhause. aber das ist nicht das problem. meine kolleginnen haben mich auf der arbeit viel mehr geschont, als ich mich zuhause.
u dann wurde ja auch recht schnell aufgepumpt.....die op wird ambulant durchgefuehrt, weil die wartelisten in unserem onkologischen kh riiiiiiiieeeeeeeesssssssssssssig sind (wie beruhigend).
ich moechte auch wirklich lieber gleich wieder nach hause, 1. meiner kinder wegen u 2. iss dat kh vorkriegszustand, sowas kannst du dir nicht vorstellen...da kommt wieder so´n bischen die 3.welt durch
aber fachlich sind die dort super kompetent, gar keine frage, haben auch die neusten geraete etc., aber das gebaeude kannst du den hasen geben

liebe immernoch gutgelaunte gruesse von der gescheiterten pam

noch was:
ich schreibe hier ALLES auf, um eben meine erfahrung weiterzuleiten, damit wir alle daraus lernen koennen, also dieser daemliche kleine zwischenfall soll nicht abschrecken, im gegenteil, jetzt wissen wir, wie man´s besser machen kann, um solchen komplis vorzubeugen, gele?
bin immer noch sau froh, dass ich das gemacht hab!!!!
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 20.03.2009, 11:02
Benutzerbild von Christiane
Christiane Christiane ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2009
Ort: NRW
Beiträge: 146
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

Liebe Tasajo
bin sehr beruhigt, dass du noch immer so unschlagbar gut drauf bist, trotz der blöden Komplikation! Du bist ein Phänomen!!!!!!!!!!!!!
Ich wünsche dir natürlich, dass jetzt alles gut und möglichst ohne allzu große Schmerzen und "Unannehmlichkeiten" weitergeht.
Dir und deiner Familie einen herzlichen Frühlingsgruß aus dem kühlen Norden!!!
Habe übrigens die Idee deiner Namensfindung, die mir echt gefällt, mal für mich ausprobiert und bin bei Chrihauhahemaja gelandet. Wie findest du das ?
Christiane
__________________
Alles was die Seele durcheinander rüttelt, ist Glück. (Arthur Schnitzler)
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 20.03.2009, 11:31
Benutzerbild von tasajo
tasajo tasajo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 722
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

chrihauhahemaja
der name ist supi dauert nur ne weile, ihn zu schreiben
glg auch fuer dich, querida

hab gerade einen anruf vom kh bekommen: soll sofort zur anaesthesie-sprechstd. kommen, denn montag wird bereits operiert
die machen das immer so mit mir: erst ein termin, dann anruf: komm sofoert her, du wirst gleich operiert!
naja, die treiben halt auch gerne so ihre spaesschen...

genauen ablauf berichte ich spaeter....
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 20.03.2009, 12:56
Benutzerbild von MajaM
MajaM MajaM ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2009
Beiträge: 234
Standard AW: erfahrungsbericht meiner prophylaktischen mastektomie

Hey meine Zucker Süsse....
Du machst ja immer Sachen. Und vorallem die anderen mit Dir.

Wie war das Gespräch? Biste jetzt echt schon Montag dran??

Ich denk natürlich gaaaaaaaaaanz feste an Dich....aber das tu ich ja eh ständig lalalalala....

Sonnige Partyvorbereitungsgrüßle

----Wein ging gestern noch nicht runter-----Speiseröhre ist defekt
__________________
Humor tut gut....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
brustwarze, mastektomie, prophylaktisch


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:28 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD