Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.02.2009, 22:59
Benutzerbild von Cee
Cee Cee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 758
Daumen hoch Die Drei Musketiere

Liebe Schwarzsaga, liebe Sabine und liebe Salute,

Euer Thread !

Schreibt, was immer Euch in den Sinn kommt, gerne hier auf, dann finden wir Euch, Ihr findet Euch, und

ALLES WIRD GUT!
__________________
Liebe Grüße

Cee


© HUNGER, PIPI, KALT - so sind Mädchen halt!

Geändert von Cee (09.02.2009 um 01:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.02.2009, 10:13
Benutzerbild von SabineW
SabineW SabineW ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2008
Beiträge: 92
Standard AW: Die Drei Musketiere

Hallo ihr Lieben,
hallo liebe Cee!!
Ich habe Tränen in den Augen, danke, danke, danke!!
Es tut so gut, nicht allein zu sein!
Um 12.50 Uhr kommt mein Taxi und dann gehts zur 1. Bestrahlung. Vielleicht gibts heute ja schon das erste Afterloading.

Ganz liebe Grüße an meine zwei Musketiere Salute und Schwarzsaga!

Sabine.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.02.2009, 10:54
Hedi Hedi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2002
Beiträge: 208
Standard AW: Die Drei Musketiere

Liebe Sabine,

hast du jemanden, der dich begleitet oder gehst du alleine zu deiner "Premiere"?

Werde dich in Gedanken begleiten!

liebe Grüße

Hedi
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.02.2009, 14:50
Benutzerbild von Salute
Salute Salute ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 139
Standard AW: Die Drei Musketiere

Hallo Hedi, Cee, Sabine, Schwarzsaga und alle Interessierten!

Mein Tag war bis jetzt das reinste Chaos!
Ich war zu 9 Uhr in die Strahlenklinik bestellt, um das Planungs-MR für die Hyperthermie durchzuführen. Es stellte sich heraus, das dieses MR in einer anderen Klinik durchgeführt werden sollte. Leider hatte man versäumt mir dieses mitzuteilen. Sonst hätte ich mich gleich mit dem Taxi zur zuständigen Klinik bringen lassen.
Die Strahlenambulanz schickte mich auf die Station, auf der ich ursprünglich am Sonntag einchecken sollte. Dieser Eincheck-Termin war aber ja auf Dienstag verlegt worden. Hier sollte ich einen Verordnungsschein für den Fahrdienst des DRK ausgehändigt bekommen.
Die Stationsschwestern waren aber auch nicht zuständig und schickten mich dann in die Krankenhausambulanz. Dort war es natürlich brechend voll und mit ein wenig gut zureden und weil ich so in Zeitdruck war, haben die anderen Patienten mich dann vorgelassen.
Ich brauchte nur diesen blöden Verordnungsschein und es hat ewig gedauert bis dieser dann auch von einem Arzt unterschrieben war.
Mit einer guten Stunde Verspätung traf ich dann endlich in der zuständigen Klinik ein, die das entsprechende MR-Gerät vor Ort haben.
Ich bin dann trotz Verspätung sofort drangekommen.

Es war nicht nur ein MR, sondern gleichzeitig so eine Art Hyperthermie-Simulation. Das Hyperthermie-Gerät, welches ich in der Strahlenklinik bereits besichtigen durfte, werde ich niemals benutzen.
Stattdessen werde ich jedesmal für den Hyperthermie-Termin in diese andere Klinik gefahren und muss in dieses High-Tech Hyperthermie/MR Gerät .
Wieso werde ich eigentlich über derartige Änderungen nicht informiert?
Laut Aussage soll dieses Gerät viel besser und moderner sein, als die herkömmlichen Hyperthermie-Geräte.
Es ist viel größer, wuchtiger und aufwendiger als das was man mir vorher gezeigt hatte. Das Gerät steht in einem großen hellen Raum, also wenigstens keine Horror-Dunkelkammer mehr........ (welch ein Trost)!
Ein MRT kennt sicher jede von euch. Das ist dieses röhrenartige Teil, welches solch einen Lärm macht, das man Kopfhörer mit Musik bekommt.
Ich liege also splitterfasernackt in dieser Röhre und muss die Arme lang nach oben ausstrecken. Die Arme und Handgelenke werden extra in solche Vorrichtungen gelegt.
Ich werde Kopfhörer tragen, weil alle 10 - 15 Minuten Bilder vom Beckenbereich gemacht werden, welches natürlich mit Lärm verbunden ist.
Der Beckenbereich ist mit wassergefüllten Kissen umgeben, welche etwas auf den Wanst (Bauch) drücken. Per Mikrowellen wird das zu behandelnde Gewebe auf ca. 42 - 44 Grad erhitzt. Heute wurde dieses Erhitzen allerdings noch nicht gemacht, sondern nur auf Körperwärme gebracht.
Ich werde bei den Terminen dann jeweils eine Blasen-, Scheiden- und Darmsonde tragen.
Die ganze Hyperthermiebehandlung wird dann inclusive Aufwärmphase 2 Stunden dauern
Stellt euch das mal vor:
Splitterfasernackt in der Röhre; die Arme lang nach oben ausgestreckt; Kopfhörer; das Becken von Wasserkissen eingequetscht; Blasen-, Scheiden-, Darmsonde; schwitzen wie ein Schwein; keine Möglichkeit zu flüchten und das alles über einen Zeitraum von 2 Stunden .

Und weil das alles ja noch nicht genug ist, werde ich meine 1. Chemo zeitgleich während der Hyperthermie bekommen.
Ich werde also auch noch einen Zugang über die Armvene bekommen.
Während des gesamten Zeitraumes werden Blutdruck und Herz kontrolliert.
Für den Fall, das ich diese ganze Tortur überleben sollte, werde ich dann gleich im Anschluss zurück in die Strahlenklinik gefahren, um mir meine Strahlendosis abzuholen.

Leute, Leute, Leute! Ich kann nicht verstehen, dass hier die eine oder andere ganz heiss auf die Hyperthermie ist. Ich würde mich am liebsten verkriechen und erst wieder rauskommen, wenn ich sicher bin, dass niemand mehr nach mir sucht. Ich glaube, ich pack das nicht. Das schlimmste sind die Blasensonde und der versperrte Blick durch die Röhre. Ich bekomme da Panikanfälle.

Die 1. Bestrahlung habe ich kaum registriert, weil ich noch viel zu sehr unter Schock stehe.
Morgen um 7.45 Uhr muss ich in die Strahlenklinik stationär einchecken. Dann werde ich rübergefahren in die andere Klinik. Dort laufen dann zeitgleich ab 9 Uhr die 1. Hyperthermie und die 1. Chemo. Im Falle meines Überlebens werde ich im Anschluss zurück in die Strahlenklinik gebracht, um meine Strahlendosis abzuholen.
Den Rest des Tages darf ich mich dann (hoffentlich) auf meinem Zimmer erholen.

Geschockte Grüsse
Salute
__________________
???????????????????????????????????????????????
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.02.2009, 15:12
Benutzerbild von nikita1
nikita1 nikita1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: am Atlantik
Beiträge: 1.768
Standard AW: Die Drei Musketiere

Liebe Salute, da will ich mich gleich mal hier im Musketier-Thread verewigen, dass ich immer über den neusten Stand informiert bin.
Was du da über die Hyperthermie schreibst.... du bekommst wirklich die allerallerbeste Behandlung, die möglich ist.
Wow !
Hier (am Atlantik) gibt es solche Behandlung nicht, falls ich mal ein Rezidiv haben sollte, komme ich nach Deutschland....
Es ist interessant zu lesen , auch ein bisschen gruslig, aber ach... keine Krebstherapie ist angenehm
Das erste mal, dass jemand das so richtig beschreibt, wie es abläuft.

Du schaffst das, höre irgendeine beruhigende Musik und bete, dass die Nase nicht etwa krabbelt .... (ich kann mir das so bildlich vorstellen...das mit der Nase... sorry aber ich konnte es mir nicht verkneifen...da kommst du vielleicht von den Panik-Gedanken weg)
Frag doch mal vorher, wer dir im Fall der Fälle ...beisteht....
__________________
Liebe Grüße
Nikita


Tapferkeit ist die Fähigkeit, von der eigenen Furcht keine Notiz zu nehmen.
George Patton

Geändert von nikita1 (09.02.2009 um 15:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.02.2009, 15:32
Benutzerbild von SabineW
SabineW SabineW ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2008
Beiträge: 92
Standard AW: Die Drei Musketiere

Hallo mein Musketier Salute!!
Als ich deinen Bericht gelesen habe, mußte ich erstmal schlucken. Hyperthermie habe ich mir völlig anders vorgestellt, das klingt echt übel . Aber ich würde es auf JEDEN FALL probieren, wenn es gar nicht geht, kannst du die Hyperthermiebehandlung immer noch abbrechen!!
Und es ist besch....., dass du von einer Klinik zur anderen fahren mußt, ich hab das Glück, dass in Ulm die Klinik für Strahlentherapie und die Radioonkologie unter einem Dach ist. Salute, laß jetzt bloß den Kopf nicht hängen!!! Die Zeit geht vorbei und dann sind wir wieder gesund. Laß uns ganz fest daran glauben!
Meine erste Bestrahlung verlief völlig unspektakulär, dauerte im ganzen 20 Minuten (unterm Bestrahlungsgerät Vermessen, ausgiebiges Bemalen, Bestrahlen). Das wars.
Liebe Hedi, heute war ich zum erstenmal allein in Sachen Krankenhaus unterwegs... mein Sohn ist heute zwar zuhause und hätte mich auch gern begleitet, aber ich will meine Kids nicht so sehr belasten... die machen sich schon genug Sorgen. Und Schatzi wohnt 60 km von mir entfernt...

Morgen 8.30 Uhr einchecken zur 1. Chemo... *zitter*

Liebe Grüße, Sabine
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.02.2009, 15:37
Terrierfan Terrierfan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2008
Ort: Mittelhessen
Beiträge: 26
Standard AW: Die Drei Musketiere

Au Backe.... mit dieser Hypothermie kann ich mich auch gar nicht aus. Das dir das alles Angst einjagd, kann ich natürlich voll verstehen.
Nimm dir jemanden mit, der dir nahe steht. Hast du nicht ne liebe Mum, oder ne Freundin, die das mit dir durchstehen kann?
Wie weit weg wohnst du denn? Ich hab die PLZ 35619... Mit sowas kann man doch nicht alleine sein!

Ich drück dir ganz fest die Daumen, ehrlich!
Melde dich wieder und sag, wie es dir geht.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.02.2009, 15:58
Benutzerbild von caroeli
caroeli caroeli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2008
Ort: Hagen a.T.W
Beiträge: 631
Standard AW: Die Drei Musketiere

Liebe Salute,

Ich kannte Hyperthermie ja auch nur vom "Hören-sagen", hätte nie gedacht das das ganze so Aufwendig ist. Dagegen war ja das Afterloading ein Spaziergang. Aber es wird dir helfen das dieser Mistkerl gar nicht erst auf die idee kommt sich wieder bei dir breit zu machen
Ich werde weiter an dich (und natürlich auch die anderen tapferen Musketiere) denken.
__________________
LG Carola

Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben
A.Einstein
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.02.2009, 16:13
Benutzerbild von Salute
Salute Salute ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 139
Standard AW: Die Drei Musketiere

Hallo miteinander!

Nein, ich habe niemanden hier, der mir beisteht.
Mein Lebensgefährte muss den ganzen Tag arbeiten und meine Familie wohnt ca. 6oo km von mir entfernt. Auch meine Freunde und Bekannten wohnen alle 600 km entfernt.
Bin ja erst kurz vor der Krebs-Erkrankung hierher gezogen. Ich muss da ganz alleine durch und ich versuche mein Bestes zu geben!
Immerhin habe ich ja euch, das ist mir schon eine große Hilfe und ich danke euch allen wirklich sehr dafür.
Hin und wieder mache ich Bilder, oder lasse welche machen. Diese schicke ich dann per e-mail an meine Eltern, so dass sie wenigstens auf diese Art teilhaben können.
Die Jungs vom DRK-Fahrdienst sind mir insofern eine Hilfe, dass sie mich immer persönlich bis zur nächsten zuständigen Person bringen. D.h. ich bin niemals ganz alleine oder unbeaufsichtigt! Danke DRK-Team!

@Nikita
Es ist nicht so, dass man die Arme nicht bewegen kann. Wenn mir die Nase juckt, dann komme ich da schon ran. Das Problem ist nur, dass alles sehr eng ist in der Röhre. Wenn man 1x die Armvorrichtung verlassen hat, ist es schwierig dort wieder den Arm alleine in Position zu bringen. Müsste dann jedesmal die Aufsicht herbeirufen.

@SabineW
Ich möchte dir keine Angst machen mit der detaillierten Umschreibung der Hyperthermie. Wenn ich das Gerät benutzen müsste, welches man mir anfangs gezeigt hatte, wäre es schon etwas weniger spektakulär. Bei dem stinknormalem Hyperthermiegerät braucht man z.B. keine Kopfhörer und man liegt mit dem Oberkörper und den Beinen völlig frei und hat ausserdem freie Sicht.
Da hat man dann auch genug Platz um die Arme seitlich angewinkelt liegen zu lassen. Trotzdem müsste man auch in diesem Fall alle 3 Sonden tragen.
Ich drück dir ganz fest die Daumen für deine 1. Chemo morgen.

@Terrierfan
Vielen Dank für das Angebot, aber du wohnst eindeutig zu weit weg. Ich hoffe, dass auch du mir wenigstens virtuell erhalten bleibst.

@all
Wenn irgendjemand ein wenig Zeit und Lust hat, dann zündet doch bitte morgen ab 9.00 Uhr eine Kerze für mich an und sendet mir gedanklich alle Kraftreserven, die ihr erübrigen könnt.

Geschockte Grüsse
Salute
__________________
???????????????????????????????????????????????
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.02.2009, 16:57
schwarzsaga schwarzsaga ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2008
Beiträge: 60
Standard AW: Die Drei Musketiere

Hier der 3. Musketier...vielen Dank für die liebe Idee !!!

Tja ich kleines Häufchen hab total versagt. Heute morgen stationäre Aufnahme. Die Schwester führte mich in ein 3-Bett-Zimmer mit 2 Damen die beiden die 80 überschitten hatten und übel aussahen. Ich hab mich ja darauf eingestellt, dass eine Krebsstation übel ist, aber das ging gar nicht!!
Dann haben wir die Ärztin gesprochen ob ich das nicht doch irgendwie ambulant machen kann. Hat aber auf stur gestellt. Dann hab ich von der Hypertermie gesprochen und das ich auch gerne so eine Behandlung hätte. Da meinten die nur bei ihnen ging das nicht und wen dann macht man alles in einer Klinik. Wenn ich das will soll ich wechseln
So ich mich in den Wartebereich gesetzt (in das Krankenzimmer kriegt mich keiner mehr) und telefoniert mit allen möglichen Kliniken. Habe dann mit dem Chefarzt an der Klinik in Tübingen geredet und der hat mich ein bisserl aufgebaut. Der meinte man sollte jetzt schon alles ausprobieren und nicht erst bei einem Rezidiv und das ich eine gute "Kandidatin" für die Hyperthermie bin, da der eine Tumor an der Beckenwand sitzt.
Naja habe dann nochmal mit dem Chefarzt in meiner Klinik darüber gesprochen, der hat dann auch nicht wirklich versucht mich aufzuhalten. Hab jetzt meine Unterlagen bekommen und werde jetzt am Mittwoch nach Tübingen fahren. Wird dann nächste Woche losgehen. Ich hoffe es war die richtige Entscheidung, aber wenn man sich so schrecklich unwohl fühlt dann sollte man glaub ich seinem Gefühl folgen. Hab zwar noch keine Ahnung wie das fahrtechnisch machen soll, da Tübingen 160km entfernt ist, aber das sollte das geringste Problem werden.

@ Salute: In welcher Klinik bist du denn? Sehen wir uns vielleicht nächste Woche ?
Deine Beschreibung klang nicht so schön von der Hyperthermie, aber Salute ich denke du kannst froh sein, dass du das Glück hattest sofort dieses Angebot bekommen zu haben und die Ärzte dir alle Möglichkeiten der Behandlung zukommen lassen. Ich muss mir das leider mühsam erkämpfen und bin auch so sauer, dass dir die Ärzte nichts von dieser Möglichkeit erzählen. Ob ich die will kann man ja dann immer noch entscheiden!
Das mit den Sonden macht mir ein wenig Angst...Sind die groß? Kommen die tief rein und vor allem: Tut das weh???

An das nackt sein gewöhnt man sich ja langsam. Wer in den letzten Wochen schon alles meinen "Unterleib" betrachten durfte ist schon bald nicht mehr zählbar

An alle noch eine Frage wegen dem Zugang...wenn die Chemo 1x die Woche gemahct wird, bekommt man da jedesmal neu einen Venenzugang? Habt ihr euren Zugang am Arm oder am Hals gehabt? Find die Vorstellung ziemlich gruselig von diesem Zugang, so wie mir die Ärztin das heute erklärt hat.

Ach jetzt hock ich wieder zu hause und bin total durcheinander und frag ich mich ob ich einen Fehler gemacht habe. Und jezt wo alles wieder offen ist doch nach Heidelberg zu gehen oder doch nach Tübingen?? Ahhhh, ich drehe bald durch, ich hätte gern einen Experten der mir sagt, was ich machen soll und dann würd ich das auch alles über mich ergehen lassen!!

So ihr zwei andere Musketiere : euch eine hoffentlich erfolgreiche und STARKE Woche. Bleibt tapferer als ich ...blöder Krebs
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 09.02.2009, 17:49
Benutzerbild von andreaa
andreaa andreaa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2008
Ort: Sachsen
Beiträge: 211
Standard AW: Die Drei Musketiere

Zitat:
Zitat von Salute Beitrag anzeigen
@all
Wenn irgendjemand ein wenig Zeit und Lust hat, dann zündet doch bitte morgen ab 9.00 Uhr eine Kerze für mich an und sendet mir gedanklich alle Kraftreserven, die ihr erübrigen könnt.
Darauf kannst Du Dich verlassen,ich bin in Gedanken bei Dir und spreche mit Dir.
__________________
Ich liebe das Leben!

LG Andrea
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09.02.2009, 17:57
Benutzerbild von caroeli
caroeli caroeli ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2008
Ort: Hagen a.T.W
Beiträge: 631
Standard AW: Die Drei Musketiere

@ Salute, auch ich werde selbstverständlich an dich denken.

@schwarzsaga
du hast nicht versagt,
Du kämpfst doch einfach nur dafür das du die Bestmögliche Behandlung bekommst. Das ist dein gutes Recht. Ich wäre damals nicht so stark gewesen. Bitte bleib so stark.
Ich habe damals einen ZVK bekommen in die Arm Vene bekommen. Der konnte die ganze Zeit bleiben. Mußte nur täglich gespült werden.So hat man mir tägliches stechen erspart.
__________________
LG Carola

Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben
A.Einstein

Geändert von caroeli (09.02.2009 um 18:08 Uhr) Grund: Was vergessen
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09.02.2009, 17:57
Benutzerbild von andreaa
andreaa andreaa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2008
Ort: Sachsen
Beiträge: 211
Standard AW: Die Drei Musketiere

Zitat:
Zitat von schwarzsaga Beitrag anzeigen
An alle noch eine Frage wegen dem Zugang...wenn die Chemo 1x die Woche gemahct wird, bekommt man da jedesmal neu einen Venenzugang? Habt ihr euren Zugang am Arm oder am Hals gehabt? Find die Vorstellung ziemlich gruselig von diesem Zugang, so wie mir die Ärztin das heute erklärt hat.

:
Ich bin sonntags in die Klinik,da wurde von einer Schwester Blut aus dem Arm gezogen.
Montag vor der Chemo wurde von der Ärztin ein Zugang über die Vene gelegt(Arm),der blieb meist bis zum anderen Tag,für den Fall man müsste noch was spritzen.
Und jede Woche das gleiche Spiel,meine Venen sind immer noch völlig vernarbt.

Dir wünsche ich viel Kraft,
ich hatte auch Angst und habe bei der ersten Aufnahme im Krankenhaus(für die Chemo)nur geheult.
Aber man muss da durch!!!Man hat keine andere Wahl!!!
Auch Du schaffst es!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
__________________
Ich liebe das Leben!

LG Andrea
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 09.02.2009, 18:05
Hedi Hedi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2002
Beiträge: 208
Standard AW: Die Drei Musketiere

Ach Salute

das klingt ja schrecklich, was du da geschrieben hast!

Schlimm finde ich dieses Chaos, das du in deiner Situation natürlich als besonders belastend empfunden hast und daß du niemanden hast, der dich wenigstens dahin begleiten kann. Die Therapie selbst muss man ja immer noch alleine durchmachen.

Aber ich denke du bist stark!! und du überlebst das. Der Krebs aber nicht!
Ich zünde für dich morgen gerne eine Kerze an und ich schicke dir ein riiiiiieeeesengroßes Kraftpaket.
Halte durch!

@Sabine

auch du gehst da stark und tapfer alleine durch
Auch dir wünsche ich die notwendige Kraft durchzuhalten.
In Gedanken werden wir mit dir mitgehen.
Wie lange musst du im Krankenhaus bleiben und falls du länger bleiben musst - vielleicht hast du ja einen Internetzugang und berichtest uns wie es dir geht, ja?


@ Schwarzsaga,

bei deinem Bericht kamen alte Erinnerungen in mir hoch.
Auch ich war damals in einem Zimmer mit drei alten Damen mit nur einem WC (das war dann dauerbesetzt))
Aber ich habe das alles über mich ergehen lassen und kam nicht mal auf die Idee zu protestieren so wie ich damals unter Schock war. Am Ende habe ich sie dann alle in mein Herz geschlossen.

Auch das Nacktsein und daß da soviele Männlein wie Weiblein daran teilhatten an meinem Unterleib habe ich mit zunehmendem Masse als sehr belastend empfunden. Hätte mich damals nicht gewundert wenn der Krankenhauspfarrer und Die Krankenhauspsychologin auch noch einen Blick darauf geworfen hätten
Habe mir damals oft gedacht, daß man die Intimsphäre am Krankenhauseingang abgibt.

Also ich finde nicht, daß du nicht tapfer warst. Du hast dich für dich selbst eingesetzt.
Du hast ein Gespür, was du brauchst und was du nicht brauchst und das ist gut.
Zweifle nicht allzuviel - du bist deinem Gefühl gefolgt und das kann nicht falsch sein in deinem Fall.

Dieser Zugang für die Chemo ist keine große Sache. Habe ich wenigstens nicht als schlimm empfunden, obwohl ich schlechte Venen hatte. Den Port bekam ich erst nachdem mir Dauerchemo verordnet wurde.

Euch allen ein großes Kompliment und denkt dran - euer Ziel ist, daß sich das alles schlussendlich lohnt. Der Krebs wird sich vom Acker machen müssen
Ich wünsche euch trotz allem einen erholsamen Abend und eine Nacht, in der ihr hoffentlich schlafen könnt

liebe Grüße

Hedi
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 09.02.2009, 18:25
Benutzerbild von Cee
Cee Cee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 758
Standard AW: Die Drei Musketiere

Liebe Musketiere,

ich freue mich riiiiiesig, dass Ihr Euer neues Zuhause hier gefunden habt


Leider fehlt mir grad die Zeit, auf jeden Eurer Berichte detailliert einzugehen, da ich gleich mit meiner Freundin schlemmen gehe, aber das hat die Hedi ja schon fantastisch gemacht; Ihre Worte an Euch kann ich nur unterstreichen!!

Seine Behandlung nochmals in letzter Sekunde umzustellen zeugt nicht von Feigheit sondern von MUT und ungeheurer Stärke, denn man ist darum bemüht, die bestmögliche und sicherste Behandlung zu erhalten und KÄMPFT dafür!

Ich habe jeden Montag für die Chemo eine neue Braunüle gelegt bekommen und das war eigentlich kein Problem, nur am Ende, als alles ein wenig vernarbt war, tat es das eine oder andere Mal etwas weh.

Ich finde Euch sehr tapfer! Und dieses Hyperthermiegerät: seht es als Cocon, als schützende Hülle, als etwas, das Euch umgibt, aber nicht umschliesst. Es ist eine Höhle, in deren Wärme kleine Wunder geschehen! Entspannt Euch; nur wer entspannt ist, kann die Katheder ohne Ziepen empfangen. Und sonst fragt bitte, ob Ihr eine entspannende Spritze über den eh gelegten Zugang erhalten könnt, weil Ihr ANGST habt. Das müsst Ihr nicht aushalten!!

Für morgen drücke ich die Daumen und Euch allen Dreien wünsche ich eine geruhsame Nacht; erschöpft genug seid Ihr ja

Lasst Euch umarmen - ich schicke Euch weiterhin K R A F T

Und jetzt muss ich gaaaaanz schnell los *flitz*
__________________
Liebe Grüße

Cee


© HUNGER, PIPI, KALT - so sind Mädchen halt!

Geändert von Cee (10.02.2009 um 00:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:51 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD