Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 12.05.2009, 19:07
SESAM SESAM ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2009
Beiträge: 81
Standard AW: Gallengangskarzinom

Hallo,

das ist ja schön, wenn es deine Mama nicht so schwer nicht. Ich hoffe, ihr gehts auch sonst einigermaßen gut und hat das "Alleinsein" etwas verarbeitet. Das ist verdammt schwer und dauert bestimmt auch noch. Umso besser ist es, wenn sie die Zeit mit Dingen nutzt, die sie ablenken, wie z. B. Enkelkinder. Das mit deinem Bruder renkt sich auch wieder ein.

Hey, find ich klasse, dass du auf dem Konzert warst. Ich muss nach der Prüfung auch mal wieder raus, wenns der Gesundheitszustand von Mama zulässt. Sie möchte nicht, dass ich immer bei ihr daheim bin am WE, aber ich kann nicht fröhlich sein und weggehen, wenn ich weiß, dass sie im Bett liegt und Schmerzen hat.

Hab von einer Freundin die Nachricht bekommen, dass sie im August heiratet und vorher findet noch der Junggesellinnenabschied statt und da soll ich mitkommen. Hab ich noch nie gemacht. Das wird lustig!


Ich wünsch dir eine schöne Woche ohne Stress.

Liebe Grüße
SESAM
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 21.05.2009, 16:27
diva11 diva11 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2009
Beiträge: 6
Standard AW: Gallengangskarzinom

Bin auch eine "Neue".Bin 2008 operiert (Gallengangskarzinom).Heute geht es mir sehr gut. Ich esse nach dem Buch "Himbeeren mögen keine Krebszellen") Natürlich alles angepaßt auf meine Verdauungsmöglichkeiten Alles gekocht, mäßige Portionen , nichts Fertiges aus dem Supermarkt, alles selbst gekocht. Gebe gerne meine Erfahrungen weiter wenn jemand nicht zurechtkommt nach einer " Whipple -OP".
diva11
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 28.05.2009, 13:53
nichtsoleicht nichtsoleicht ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2009
Beiträge: 43
Standard AW: Gallengangskarzinom

Hallo SESAM, Hallo Diva,
ja hier bin ich wieder einmal. Schön das es Dir gut nach deiner OP geht. Himbeeren .... hab ich ja noch nie gehört! Das hilft?

Sesam, du warst noch nie auf einem Junggesellinnenabschied? Das ist sicherlich lustig. Meine Frau hat Ihren damals in Rgbg gefeiert. Den Fotos nach zu Urteilen, war dieser auch absolut spitze.

Hast du immer noch Prüfungen? Dachte du bist bereits fertig. Was steht denn derzeit an.

Grüße von nichtsoleicht
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 28.05.2009, 13:57
Tine1209 Tine1209 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.06.2006
Ort: Im schönsten Bundesland der Welt
Beiträge: 271
Standard AW: Gallengangskarzinom

Hi Diva, würde gerne mehr über Dich erfahren.
Ich bin nicht am Gallengangskarzinom operiert worden, da inoperabel, würde mich aber trotz allem sehr gern austauschen.

Herzliche Grüße
Tine

Zitat:
Zitat von diva11 Beitrag anzeigen
Bin auch eine "Neue".Bin 2008 operiert (Gallengangskarzinom).Heute geht es mir sehr gut. Ich esse nach dem Buch "Himbeeren mögen keine Krebszellen") Natürlich alles angepaßt auf meine Verdauungsmöglichkeiten Alles gekocht, mäßige Portionen , nichts Fertiges aus dem Supermarkt, alles selbst gekocht. Gebe gerne meine Erfahrungen weiter wenn jemand nicht zurechtkommt nach einer " Whipple -OP".
diva11
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 29.05.2009, 19:46
SESAM SESAM ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2009
Beiträge: 81
Standard AW: Gallengangskarzinom

Hallo "nichtsoleicht",

nein jetzt sind die Prüfungen beendet. Seit 16. Mai bin ich fertig, da war die mdl. Prüfung. Bin sehr froh, dass ich es bestanden habe. Endlich ist dieser Druck weg.

Das Buch "Krebszellen mögen keine Himbeeren ..." hab ich auch zu Hause. Hab es meiner Mama geschenkt. Weiß aber nicht, ob sie es gelesen hat. Aber sie isst schon gelegentlich Himbeeren.

Momentan hat sie ja Strahlentherapie wg. den Knochen. Dauert auch noch bis mindestens Mitte Mai. Und dann mal sehen, ich denke, dann gibts wieder ein CT.

Viele Grüße
SESAM
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 09.06.2009, 13:05
nichtsoleicht nichtsoleicht ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2009
Beiträge: 43
Standard AW: Gallengangskarzinom

Hallo SESAM,

herzlichen Glückwunsch zu den bestandenen Prüfungen. Wie war eigentlich Dein Jungesellinnenabschied. Hats den Erwartungen entsprochen?

Bei uns läuft leider der Alltag langsam wieder an. Einerseits ist es ja gut, aber anderseits fällt mir jetzt erst auf, wie oft ich mit meinem Vater telefoniert oder mich mit ihm getroffen habe. Teilweise passiert es mir, das ich das Telefon in die Hand nehme und seine Nummer wählen möchte, bis mir einfällt das er derzeit "nicht erreichbar" ist.
Am Wochenende war ich auf einer Hochzeit eingeladen. Diese fand an diesem Ort statt, wo ich das erstmal und leider auch das letztmal bei einer städtischen Veranstaltung mit meinem Vater (einzeln eingeladen) war. Da kamen wieder einige dieser Gefühle nach oben, die man nicht so gerne mag. Irgendwie dachte ich oft an den Filmtitel "4 Hochzeiten und ein Todesfall".

Mein Bruder ist noch immer auf Reha. Verfällt leider derzeit in eine depressive Phase. Am Donnerstag fahre ich mit meiner Frau und unseren zwei Kleinen (gott sei dank ließt das nicht mein Sohn, denn der ist ja mit fast 4 Jahren schon GROSS) zu ihm. Mal schauen wie er wirklich aussieht. Am Telefon ist das ja schwer zu beurteilen. Zudem wird er am Sonntag 40 und verbringt leider seinen Geburtstag in der Reha-Klinik.

So, dann werd ich mich mal wieder der Arbeit wittmen. Machts gut und Grüße
nichtsoleicht
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 09.06.2009, 19:18
SESAM SESAM ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2009
Beiträge: 81
Standard AW: Gallengangskarzinom

Hallo "nichtsoleicht",

der Junggesellinnenabschied ist erst am 1. August. Bin schon voll gespannt darauf. Muss mir auf jeden Fall eine Mitfahrgelegenheit suchen, denn da mag ich dann nicht mehr Autofahren und total nüchtern wirds wohl kaum abgehen.

Im Alltag fällt es oft auf, wo der Vater fehlt. Das kann ich gut nachvollziehen. Mein Vater ist ja auch vor 23 Jahren verstorben, als ich noch klein war. Das war auch verdammt hart für mich.

Wo ist denn dein Bruder auf REHA? Ich denke, das hilft aber schon weiter und wenn er dann wieder zu Hause ist, gehts ihm bestimmt viel besser. Schön, dass ihr ihn besucht, das freut ihn sicher sehr.

Ich bin auch am Überlegen, ob ich mit Mama im September, wenn ich Urlaub hab, evtl. auch REHA beantrage. Mal schauen, wie es ihr geht. Momentan hat sie ja noch die Strahlentherapie.

Es geht ihr mal gut und mal ist sie so kaputt, dass sie den ganzen Tag im Bett liegt. Sehr wechselhaft also. Andererseits gehen wir dann aber auch wieder mal zum Kaffeetrinken und Einkaufen. Das macht ihr dann gar nichts aus.

Alles Gute und bis bald.

Liebe Grüße
SESAM
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 17.07.2009, 21:57
nichtsoleicht nichtsoleicht ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2009
Beiträge: 43
Standard AW: Gallengangskarzinom

Hallo SESAM,

ich fühl mich RICHTIG schlecht das ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe. Aber die Ereignisse überschlagen sich derzeit bei mir. Negativ wie Positiv.
In der Arbeit läuft alles wie gehabt, einfach nur Streß. Privat steht derzeit ein Geburtstag nach dem anderen derzeit auf dem Programm. Mein Bruder wurde 40. Meine Schwägerin ebenfalls. Mein Sohnemann 4 und morgen hat meine Mutter Ihren 60sten. Ihre Freunde aus Düsseldorf sind sogar angereist (heute).
Meinem Bruder gehts so la,la. Einmal gut, dann hat er wieder starke Schmerzen. Ich finde es wirklich toll, wie er jetzt mit der Situation umgeht. Man merkt, er beginnt zu kämpfen. Vor 2 Tagen wurde er wieder operiert. Die Metallteile in seinen Knien sind verrutscht, die mussten raus. Die OP ist aber gut verlaufen. Am gleichen Abend wurde er noch entlassen.

Vor zwei Wochen am Sonntag saßen meine Frau und ich vor unserem Haus. Irgendwie hatten wir fernweh, so beschlossen wir kurzum in den Urlaub zu fahren. 4 Tage später war es dann auch so. Eine Woche Mallorca in Cala Mesquida. Das hat wirklich gut getan. Einfach mal weg von meinem Büro. Dort konnte ich nun das erste mal so richtig nachdenken. Es hat mir wirklich sehr geholfen. So hatte ich nun entlich mal wieder Zeit mit meiner Frau wirklich (und nicht nur am Telefon oder zwischen Tür und Angeln) zu sprechen. Natürlich auch über den Tod von meinem Dad. Ich weiß nicht ob ich es dies bereits verarbeitet und wahrgenommen habe, aber ich hatte halt das erste mal Zeit über seinen Tod und mein bzw. das Leben nachzudenken. Ab und zu ist es aber immer noch so, das ich den Telefonhörer nehmen möchte um ihn anzurufen. Bis mir dann in einem Bruchteil einer Sekunde einfällt, dass der Empfang dort wo er jetzt ist, sehr schlecht ist. Er fehlt mir. Mit seinem Lachen, seiner Unterstützung, Hilfe und Ratschlägen egal in welcher Situation auch immer.

Meiner Mutter gehts so wie meinem Bruder, la, la. Wenn sie Ihre Enkel sieht, dann ist fast alles vergessen, sie lacht. Doch ab und zu erwische ich Sie beim lesen der Reisetagebücher meines Vaters. ERINNERUNGEN ....

Wie gehts Deiner Mutter? Ich hoffe gut. Nimm Dir Zeit für Sie. Aber das brauche ich Dir eigentlich nicht sagen, das machst Du ohnehin schon. Ich finde es schade, das ich so viele unbelanglose Sachen mit Dad nicht besprochen habe. Wer war sein Lieblingsschauspieler, was war die schönste Bergtour die er gemacht hat, .... Fragen, die erst jetzt bei mir kommen. Aber der normale Alltag läßt anscheinend solche Fragen nicht zu. Oder, wer unterhält sich schon über solche Sachen?

Es würde mich sehr freuen wieder etwas von Dir zu hören.

Gruß nichtsoleicht
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 18.07.2009, 19:57
SESAM SESAM ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2009
Beiträge: 81
Standard AW: Gallengangskarzinom

Hallo,

bei uns war auch eine Menge los. Meine Mutter hat wg. Metas im Muskel auch Strahlentherapie bekommen am Rücken 16 x, dafür lange keine Chemo. Das Ergebnis vom CT war schlecht. Die LK Metas sind größer geworden und auch der Tumor. Sie ist sehr müde und liegt viel im Bett. Auch hat sie eine neue Chemo (1 Spritze alle 4 Wochen und 2 Wochen Xeloda). Das macht sie auch fertig. Heute waren wir nachmittags wieder beim Heilpraktiker und noch kurz beim Einkaufen. Ich mache alles was ich kann, aber ich habe auch in der Arbeit viel um die Ohren. Mein Problem ist, dass ich sehr an meiner Mutter hänge und Angst habe, wie ich ohne sie leben kann. Deshalb versuche ich halt auch gelegentlich etwas zu unternehmen, wie z. B. den Citylauf mit Kollegen und einen Ausflug mit einem Berufsverband gestern. Am nächsten Freitag ist meine Diplomfeier und ich hoffe, dass ich gemeinsam mit Mama hingehen kann.

Schön zu hören, dass ihr ein paar Tage im Urlaub gewesen seid. Das ist auch wichtig, mal entspannen und sich für den anderen Zeit nehmen. Meine Mama und ich haben am Freitag REHA beantragt, vielleicht können wir in einer Urlaubszeit wieder nach Kellberg fahren. Da bleib ich dann auch 3 Wochen mit ihr. Endlich ausspannen, nichts tun müssen, sporteln, usw. Mal sehen, obs und genehmigt wird.

Ich wünsch deiner Mama und deinem Bruder alles Gute.

Liebe Grüße
SESAM
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 27.07.2009, 13:19
nichtsoleicht nichtsoleicht ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2009
Beiträge: 43
Standard AW: Gallengangskarzinom

Hallo SESAM,

tut mir wirklich leid das es Deiner Mutter derzeit nicht so gut geht. Habt Ihr von der REHA schon etwas bekommen?

Wie war die Diplomfeier?

Zudem wollte ich Dir sagen, Du brauchst keine Angst haben allein zu sein. Du hat bestimmt Freunde, Arbeitskollegen, usw. Auch wenn es sich schlimm anhört, aber das Leben geht wirklich weiter. Hobbys zu finden ist zwar nicht leicht, aber DU schaffst das schon. Hobbys helfen wirklich weiter. Den Kopf mal frei machen, abschalten.
Für Hobbys habe ich nicht viel Zeit, aber ich hole mir dann bei meiner Frau und den Kindern die Auszeit die ich brauche.

Einen weiteren Todesfall hatten wir leider auch schon wieder. Der Opa meiner Frau ist einen Tag nach der Geburtstagsfeier meiner Mutter verstorben. Er war fast 93 Jahre. Lag auch die letzte Zeit im Pflegeheim, usw. Irgendwie bringt meiner Familie das Jahr 2009 kein Glück.

Bis denn .....
Nichtsoleicht
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 27.07.2009, 18:28
SESAM SESAM ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2009
Beiträge: 81
Standard AW: Gallengangskarzinom

Hallo nichtsoleicht,

das tut mir sehr leid mit eurem Opa. Es ist immer schwer, wenn jemand so schnell gehen muss und man nicht vorbereitet ist darauf. Irgendwie denke ich jedoch, dass ihr den Tag vorher gut miteinander verbracht habt und gefeiert habt, so dass ihr euch doch von ihm verabschieden konntet.

Mama gehts nicht so gut, sie liegt meistens im Bett. Dennoch war sie heute wieder mit dem Rad unterwegs beim Arzt und wollte nicht, dass ich vormittags von der Arbeit weggehe. Da kann ich nichts machen, ich kann nicht rund um die Uhr hier sein. Ich bin eh meistens da, geh am Wochenende nur äußerst selten wohin und nur dann, wenn es ihr gutgeht.

Am letzten Freitag gings ihr abends gut und sie war bei der Diplomfeier dabei. War ein schöner Abend, ich denke, ihr hat es auch gut gefallen. Sind sogar bis 22 Uhr geblieben.

Ich wünsche dir, dass es endlich wieder aufwärts geht und das Jahr 2009 nun endlich wieder besser wird. Aber ich kanns dir nachvollziehen, denn unseres ist auch nicht gut.

Reha haben wir beantragt, aber ist noch nicht von der Klinik an die Krankenkasse gelangt, denn die Ärztin muss noch was schreiben dazu. Aber die von der Sozialstation hat uns schon mal ein DZ in Kellberg vorreserviert. Mal sehen!

Alles Gute für dich!

Liebe Grüße
SESAM

Geändert von SESAM (28.07.2009 um 19:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 27.08.2009, 13:26
nichtsoleicht nichtsoleicht ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2009
Beiträge: 43
Standard AW: Gallengangskarzinom

Hallo SESAM,

wau, schon wieder ein Monat vergangen. Die Zeit rinnt hier nur so. Arbeits bis zum Umfallen, Unfall der meinen Bruder schon wieder getroffen hat, usw. Alles bleibt irgendwie so wie es seit Januar 2009 läuft.
Aber jetzt der Reihe nach:
Mein Bruder war von der Reha zuhause, als er dann vor 2 Wochen nur kurz vor seine Haustüre ging, sakte ein Bein weg (wahrscheinlich die noch nicht vorhandenen Muskeln nachgegeben), kurzum viel er die Eingangstreppe hinunter und brach sich zum 2 mal eine Kniescheibe. Große Platzwunde am anderen, aber Gott sei Dank nicht auch noch gebrochen.

Im Büro habe ich normal zwei Angestellte. Eine davon hat den 2. Bandscheibenvorfall und fällt mir jetzt mind. 2 - 3 Monate aus. Die 2. muss bei mir aufhören, da ihr Mann nach Stuttgart versetzt wurde. Jetzt sitze ich
dann auch noch ohne Personal hier rum. Wahnsinn !

Ein guter Freund meines Vaters liegt seit Sonntag auf der Paliativstation im Krankenhaus. Lebermetas. Irgendwie hört das alles gar nicht mehr auf.

Meine Familie möchte ich aber nicht damit belasten. So fahren wir ab morgen Abend erstmal nach Italien, treffen uns dort mit Freunden. Tapetenwechsel, sonst wird uns das alles langsam zu viel.

Genug gejammert. Wie gehts Deiner Mutter ? Hat die Klinik nun alles so weitergegeben das Ihr auf Reha kommt? Wahr der Jungesellinenabschied bereits?

Gruß nichtsoleicht
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 27.08.2009, 19:08
SESAM SESAM ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2009
Beiträge: 81
Standard AW: Gallengangskarzinom

Hallo nichtsoleicht,

ganz schön viel passiert in letzter Zeit. Vor allem das mit deinem Bruder geht ja schon lang so. Wie gehts ihm denn psychisch dabei? Sicher frustriert das sehr, wenn man meint, es geht wieder besser und schon steht wieder ein Rückfall an.

Trotz allem, auch wenn es in der Arbeit momentan auch nicht so gut läuft, solltest du deinen Urlaub ein wenig genießen und wieder Kraft tanken.

Meine Mama hatte Dienstag wieder Chemo und sie ist seitdem wieder sehr schlecht beieinander. Sie hat heute gesagt, dass sie keine Chemo mehr mag, denn sie nimmt immer mehr ab und das kann sie bis zur nächsten Gabe nicht aufholen.

Endlich wurde uns die Reha genehmigt, nachdem der 1. Antrag abgelehnt wurde und wir Widerspruch eingelegt haben. Ab 14. Sept. gehts los und zwar nach Kellberg bei Passau. Ich bin auch wieder dabei - mein Urlaub also. Und danach hat sie dann wieder Chemo ab 05. Oktober, meinem ersten Arbeitstag.
Sie bekommt alle 4 Wochen eine Spritze Mitomycin und dann 2 Wochen Xeloda. Danach eigentlich 2 Wochen Pause - aber letztes Mal mussten sie wg. schlechter Blutwerte 4 Wochen Pause machen.

Ich sehne meinen Urlaub herbei, denn ich kann bald nicht mehr. Der Stress in der Arbeit und die Sorgen zu Hause machen mich kaputt.

Ich wünsche dir einen schönen Urlaub und viel Kraft weiterhin.

LG
SESAM
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 07.09.2009, 08:44
AntoniaC AntoniaC ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2008
Beiträge: 32
Standard AW: Gallengangskarzinom

Hallo Sesam,

kannst du bitte dein Postfach leeren???
Da es voll ist, können keine weiteren Nachrichten versandt werden.

LG, Antonia
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 07.09.2009, 20:19
SESAM SESAM ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2009
Beiträge: 81
Standard AW: Gallengangskarzinom

Hallo,

ja mach ich gerade!
Danke.

SESAM
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:37 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD