Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.04.2009, 23:08
Benutzerbild von deena3
deena3 deena3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 448
Standard Blutabnahme am Arm, wo Lymphknoten entfernt wurden

Liebe BK-Freundinnen, vorgestern hat nach 3 Jahren erstmalig mein Gynäkologe Blut von dem Arm genommen, der eigentlich "tabu" war für solche "Unternehmungen". Immer wieder wurde mir eingeschärft (in allen Krankenhäusern), dass von dem Arm, wo mir 23 Lymphknoten (nicht befallen) entfernt wurden, kein Blut genommen werden dürfe. Trotz meines sanften Protests meinte der Gyn, dass dies unbedenklich wäre, wenn man dies nicht ständig praktiziere. Ist das wirklich so oder welche Komplikationen könnte es geben???

Liebe Grüße von deena3
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.04.2009, 23:13
wien-eveline wien-eveline ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2009
Beiträge: 7
Standard AW: Blutabnahme am Arm, wo Lymphknoten entfernt wurden

ich bin natürlich nicht vom Fach, aber ich denke auch, wenn der arzt sauber arbeitet (und auch kein blauer fleck /Hämatom) zurückbleibt sehe ich da nicht wirklich ein problem.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.04.2009, 23:24
conny h. conny h. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2007
Beiträge: 87
Standard AW: Blutabnahme am Arm, wo Lymphknoten entfernt wurden

ja das problem hatt ich November 07 auch. Da die einzige Stelle wo man Blut bekommt an dem Arm ist wo man das eigentlich nicht machen sollte. Die Schwester hat den Arzt gefragt und der hat die Erlaubnis erteilt an dem Arm zu piken. Ich hatte danach keinen blauen Fleck und auch keine Probleme.


Ganz liebe Grüße
Conny
__________________
Der Optimist irrt sich genauso oft wie der Pessimist. Aber er hat viel mehr Spaß dabei.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.04.2009, 11:54
Benutzerbild von Löwin69
Löwin69 Löwin69 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.04.2008
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 1.567
Standard AW: Blutabnahme am Arm, wo Lymphknoten entfernt wurden

Hallo,
kurz nach meiner OP,hatte mir eine Ärztin im Krankenhaus von der operierten Seite ,am Arm, Blut abgenommen.Als ich sie darauf ansprach meinte sie,davon hatte sie nichts gehört.Zwei Tage später kam sie nochmals in mein Zimmer und entschuldigte sich weil ich Recht hätte.
Auch manche Ärzte wissen nicht immer alles...
Bei meiner letzten Blutentnahme fragte meine Gyn welchen Arm ich möchte,meine Frage diesbezüglich,beantwortete sie mir,das nach einiger Zeit,wenn es keine Probleme mit der betroffenen Seite gegeben hatte,die Seite genommen wird die für den Patienten am besten wäre.Da ich auch links sehr gute Venen habe,bin rechts operiert,bin ich beim linken Arm geblieben.
Vorsichtshalber
Liebe Grüsse und ein sonniges WE
Tina
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.04.2009, 15:28
Benutzerbild von tanjaschreiber
tanjaschreiber tanjaschreiber ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2009
Ort: Zwischen BY und BW
Beiträge: 79
Standard AW: Blutabnahme am Arm, wo Lymphknoten entfernt wurden

Hallo,
kann mich nur den anderen anschließen.Man sagte mir,daß man an der Seite,wo die Lymphknoten entfernt wurde,nicht ständig Blut abnehmen sollte.Angeblich könnte man dann einen Lymphstau bekommen.Bei mir wurden rechts 19 Lymphknoten (einschließlich Wächter) entfernt.Wenn ich dann zum Blutabnehmen gehe,wird es auch mal rechts gemacht.Ist mir auch lieber.Da habe ich wenigstens noch gute Venen.Auf der linken Seite müssen die Schwestern schon immer Suchen.Durch die Chemo wurden die Venen stark belastet.Wünsche euch noch ein schönes Wochenende.
Grüßle
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.04.2009, 10:18
Benutzerbild von Dolphin
Dolphin Dolphin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2009
Ort: Märkischer Kreis
Beiträge: 245
Standard AW: Blutabnahme am Arm, wo Lymphknoten entfernt wurden

Hallo,
mir sagte man zum Blutabnehmen, sei es nicht tragisch, nur injizieren, sollte man auf der Seite nichts, klang für mich logisch.
Schönen Sonntag noch
Dolphin
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.04.2009, 23:50
Benutzerbild von deena3
deena3 deena3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 448
Standard AW: Blutabnahme am Arm, wo Lymphknoten entfernt wurden

Ein herzliches Dankeschön all denen, die mir geantwortet haben. Das minimale Hämatom, das ich nach der Blutabnahme bekam, ist schon gut verblichen und wenn's das denn war, will ich zufrieden sein...
Liebe Grüße deena3
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.04.2009, 12:19
Benutzerbild von kelly853
kelly853 kelly853 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2009
Ort: flensburg
Beiträge: 124
Standard AW: Blutabnahme am Arm, wo Lymphknoten entfernt wurden

hi,mir wurde letztes jahr gesagt das bei mir nur links blutabgenommen werden darf,mein intenist-onkologe sagte rechts würde auch gehen.frauenarzt sagt nur links.solange wie es geht lasse ich links machen.liebe grüße kelly
__________________
.POSITIV DENKEN.MEINGLÜCK MEINE FREUDE MEIN KATER-TOMMY-LEE:: GIB JEDEM TAG DIE CHANCE DER SCHÖNSTE DEINES LEBENS ZU WERDEN(MARC TWAIN)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.04.2009, 20:39
Benutzerbild von Heike2008
Heike2008 Heike2008 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2009
Ort: Böblingen
Beiträge: 145
Standard AW: Blutabnahme am Arm, wo Lymphknoten entfernt wurden

Hallo,
ich wurde versehentlich in den operierten Arm Hepatitis B geimpft.......Ohhh wehhhhh......ist aber nix passiert !!!!!!
Aber Sorgen habe ich mir schon gemacht!!!

LG Heike
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.04.2009, 20:45
holiday1978 holiday1978 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 945
Standard AW: Blutabnahme am Arm, wo Lymphknoten entfernt wurden

Hallo,

ich werde versuchen mich auf jeden Fall daran zu halten. Bekomme es immer wieder von meinen Ärzten zu hören, dass der linke Arm nun TABU ist.

Viele Grüsse
__________________


Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 06.05.2009, 06:55
Benutzerbild von sabsimarie
sabsimarie sabsimarie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2009
Ort: BVB Stadt :-)
Beiträge: 932
Standard AW: Blutabnahme am Arm, wo Lymphknoten entfernt wurden

Hallo Ihr Lieben,

hatte gestern das Vorgespräch für die Port Setzung am Dienstag. Es wird unter einer leichten Narkose gemacht und die Narkoseärztin will den rechten Arm für das Narkosemittel benutzen. An dem wurden die Lymphknoten entfernt. Ich habe gesagt, das geht nicht. Sie erklärte mir der Chefarzt vom Brustzentrum hätte gesagt, das wäre nicht so schlimm. Man könnte den Arm nehmen ??????????????
Ich soll Insektenstiche vermeiden und jetzt wollen sie mir das Narkosemittel darein jagen.
Werde heute im Sekretariat des Chefarztes anrufen.

Manchmal kann man sich nur noch wundern, werde euch informieren


Liebe Grüße
sabsimarie



Habe gerade den Rückruf vom Arzt bekommen:
Der Arm, an dem die Lymphknoten entfernt worden sind, ist und bleibt TABU.

Geändert von sabsimarie (06.05.2009 um 10:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 24.08.2017, 17:52
Benutzerbild von deena3
deena3 deena3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 448
Standard Blutentnahme am Arm mit entfernten Lymphknoten?

Hallo, ihr Lieben, im Zusammenhang mit einer Nierenfunktionsprüfung (rechts und links) sollte am linken und rechten Arm Blut entnommen und Kontrastmittel (?) gespritzt werden. Ich wehrte mich - fast erfolglos - gegen eine Blut-Entnahme und besonders das Spritzen von Kontrastmittel in den rechten Arm (Ablatio der rechten Brust 2006 und Entfernung von 21 - nicht befallenen - Lymphknoten). Ergebnis: Beim Einbringen von KM konnte ich mich durchsetzen, aber Blut wurde auch am rechten Arm entnommen. Gilt die Ärztewarnung immer noch, dass der betroffenen Arm grundsätzlich tabu ist für geschilderte Aktionen oder gibt es neue Erkenntnisse, die den Festlegungen aus 2006 wiedersprechen und die ich evtl. nicht kenne?
LG deena3

Geändert von deena3 (24.08.2017 um 17:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 24.08.2017, 23:35
Norma Norma ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2005
Beiträge: 1.173
Standard AW: Blutabnahme am Arm, wo Lymphknoten entfernt wurden

Hm,
auch nach fast 16 Jahren (nach Diagnose) ist der betroffene Arm für jegliches "pieksen" TABU.
Bisher haben sich alle Ärzte daran gehalten, auch die, die nichts mit Onkologie zu tun haben. Der Hinweis meinerseits reichte immer aus.

LG
Norma
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 25.08.2017, 07:52
Sandra1203 Sandra1203 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Beiträge: 231
Standard AW: Blutentnahme am Arm mit entfernten Lymphknoten?

Zitat:
Zitat von deena3 Beitrag anzeigen
Hallo, ihr Lieben, im Zusammenhang mit einer Nierenfunktionsprüfung (rechts und links) sollte am linken und rechten Arm Blut entnommen und Kontrastmittel (?) gespritzt werden. Ich wehrte mich - fast erfolglos - gegen eine Blut-Entnahme und besonders das Spritzen von Kontrastmittel in den rechten Arm (Ablatio der rechten Brust 2006 und Entfernung von 21 - nicht befallenen - Lymphknoten). Ergebnis: Beim Einbringen von KM konnte ich mich durchsetzen, aber Blut wurde auch am rechten Arm entnommen.
Hallo deena,

das klingt, als sei es für die Diagnostik wichtig gewesen!?

Wie der aktuelle Stand ist, kann ich dir nicht sagen.

Bei mir ist es so, dass an beiden Seiten Lymphknoten entnommen wurden - ich mich also zwangsläufig für einen Arm entscheiden muss.

Ich nehme immer den linken, weil dort nur ein LK fehlt, an der rechten sind es dreizehn - ich hatte zum Glück auch nie Probleme mit Lymphödemen.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 25.08.2017, 13:14
Benutzerbild von deena3
deena3 deena3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2006
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 448
Standard AW: Blutentnahme am Arm mit entfernten Lymphknoten?

Zitat:
Zitat von Sandra1203 Beitrag anzeigen
Hallo deena,

das klingt, als sei es für die Diagnostik wichtig gewesen!?
Ja, weil die Nierenfunktion der rechten und der linken Niere geprüft werden sollte. Wie der Befund (ohne Zugang rechts) aussehen wird, werde ich sehen. Blut wurde jedenfalls links und recht genommen.
Ich hatte seit 2006 kein Lymphödem und möchte mir natürlich auch keines einhandeln! Nach der Op war ich sehr diszipliniert und habe mindestens 2 Jahre den betroffenen Arm im Bett immer hoch gelagert und auf dieser Seite lange Zeit nie schwer getragen.
deena3
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD