Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für krebskranke Eltern

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.08.2003, 23:05
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z.Thema: Wenn ein Elternteil krebskrank ist

Hallo
In dieser Rubrik möchte ich vor allem jene Bücher vorstellen,welche das Thema behandeln: Wenn Eltern minderjähriger Kinder oder Jugendlicher an Krebs erkrankt sind und zwar vorwiegend Bücher, die einen positiven Ausgang der Krankheit beschreiben.
Für alle, die Kinderbücher suchen, die das Sterben eines Elternteils behandeln, möchte ich auf das Forum für Hinterbliebene verweisen, wo eine entsprechende Bücherliste publiziert ist.
http://www.krebs-kompass.at/Forum/sh...d.php3?id=2740

Ich freue mich, wenn auch von anderen Buchtipps zum Thema hier eingetragen werden.

Liebe Grüsse
Ladina
*************************************************


ELTERN-RATGEBER
****************


Soeben neu erschienen und sehr empfehlenswert ist dieses Buch:


Titel: Plötzlich ist alles anders- wenn Eltern an Krebs erkranken
Autorin: Sylvia Broeckmann
Verlag: Klett-Cotta, 2002
185 Seiten
ISBN 3-608-94324-2
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3608943242
Preis ca. 13 EURO, sFr. 22.90

Auszug aus dem Klappentext:
Wenn Menschen die Diagnose Krebs erhalten, verändert sich ihr Leben schlagartig. Sie müssen Entscheidungen treffen in einer Situation, in der sie vor Angst und Unsicherheit kaum klar denken können. Kinder spüren diese Sorgen der Eltern sehr genau und müssen von nun an mit neuen, starken Emotionen zurechtkommen.Ihre Befürchtungen und Phantasien über Entstehung und Verlauf der Erkrankung sind häufig noch schlimmer als die Realität.

Deshalb ist es ganz wichtig,die Kinder "richtig" zu informieren und ihnen zu helfen, mit den neuen Belastungen umzugehen.
Aber wie sagt man einem Kind oder einem Jugendlichen, dass Mutter oder Vater an Krebs erkrankt ist? Und wann ist der geeignete Zeitpunkt? Wie können Erwachsene helfen bei der Verarbeitung, gerade auch dann, wenn sie selber betroffen sind? Wie erklärt man Kindern, dass die Krankheit fortschreitet, dass der kranke Elternteil nicht mehr gesund werden wird? Was brauchen Kinder in verschiedenen Altersstufen, um aus dieser schweren Situation möglichst unbeschadet hervorzugehen?
Welche besonderen Probleme haben Alleinerziehende und welche Lösungsmöglichkeiten gibt es für sie?
Wie können Menschen ausserhalb der Familie, also z.B. Lehrerinnen und Lehrer, Nachbarn und Freunde helfen?

Das Buch enthält eine Vielzahl weiterführender Adressen von Organisationen, die helfen können.

Über die Autorin:
Sylvia Broeckmann ist Psychologische Psychotherapeutin und arbeitete in der Inneren Medizin vor allem mit an Krebs erkrankten Menschen.Seit 1997 betreut sie als Mitarbeiterin der Abteilung für Psychosomatische Medizin im Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart die Patienten mit onkologischen Erkrankungen und ihre Angehörigen.

Anmerkung von Ladina: Das Buch hat rundum nur gute Kritik bekommen, sodass ich es allen Betroffenen sehr empfehlen kann.



°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

FAMILIEN-RATGEBER
******************

Titel: Mütter sind nicht krank!
Untertitel: Wie eine Familie es bewältigt, wenn die Mutter ernsthaft krank wird
Autoren: Pat Brack (Mutter) /Ben Brack (Sohn, 10 Jahre alt)
Verlag: Kreuz, 1993
ISBN 3-268-003138-6, Paperback, 138 Seiten
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3268001386
Leider vergriffen. Suchen über http://www.sfb.at

Klappentext:
Brustkrebs, Familie, Mutter, Krankheit, "Was passiert, wenn ich einmal wirklich krank werde?" Diese Frage hat sich gewiß jede Mutter schon einmal gestellt. Pat Brack erkrankte an Brustkrebs und mußte erleben, wie sehr es die Familie aus der Bahn wirft, wenn die Mutter plötzlich ausfällt. Heute ist sie wieder gesund, und in diesem Buch berichten Mutter und Sohn abwechselnd, wie sie die verschiedenen Phasen von Krankeit und Genesung erlebten und aktiv bewältigten.

"""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""" ""

KINDERSACHBUCH
***************


Titel: Als der Mond vor die Sonne trat
Autor: Gerhard Trabert
Verlag: Editions Mathieu, 2001
ISBN 3-9805815-8-6
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3980581586
Preis ca. 10.20 EURO,( sFr. mir leider nicht bekannt im Moment, doch es ist sicher erhältlich)

Aus dem Verlagstext:
Wie rede ich mit Kindern über Krebs? Kein einfaches Thema.
Ist die Diagnose Krebs gestellt, ist nichts mehr wie es war, alles erscheint in einem andern Licht, und dennoch kann es wieder hell werden.
Gerhard Trabert,Sozialpädagoge und Professor der Medizin und Sozialmedizin widmet sich in dem erzählenden Kindersachbuch diesem Thema.

Anmerkung von Ladina:
Obwohl das Büchlein als Kindersachbuch gedacht ist, ist es sehr wichtig, dass das Kind in der Lektüre begleitet wird von einer Person seines Vertrauens, damit aufkommende Fragen sogleich behandelt werden können und es sich nicht noch hilfloser fühlt.
Das Buch erzählt die Geschichte einer Familie, in welcher die Mutter an Brustkrebs erkrankte und beide Eltern sich sehr unsicher fühlen, den beiden Kindern die Krankheit zu erklären. Der Opa der Kinder nimmt sich dieser Aufgabe dann mit sehr viel Einfühlungsvermögen an.

Ein ganz wichtiges, sehr schönes Buch, illustriert mit zarten Aquarellen, das ich allen Kindern zw. 4 und 10 Jahren und ihren Eltern wünsche, welche sich mit dem Thema konfrontiert sehen



++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


KINDERBUCH ( ab 10 Jahren)
++++++++++++


Titel: Eine Krone aus Papier
Autorin: Renate Welsh
Verlag: Nagel & Kimche,1992
ISBN 3-312-00752-6, Pappband, 142 Seiten
Preis ca.11.90 Euro-D, sFr.21.10
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3312007526



oder Verlag: dtv Taschenbuch,1996
ISBN 3-423-70398-9, Kartoniert, 144 Seiten
Preis ca. 5.06 Euro-D, sFr.9.10, 5.30 Euro-A
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3423703989



oder Verlag: Obelisk, 1992
ISBN 3-85197-241-4, Gebunden, 126 Seiten
Preis ca. 12.90 Euro-A
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3851972414


Aus dem Klappentext:
Theresa und Nicole sind dicke Freundinnen, doch als Nicole plötzlich behauptet, sie sei eine Prinzessin,kommt es zum grossen Streit. An diesem Abend erfährt Nicole zufällig, dass ihre Mama Krebs hat. Weil die Tür einen Spalt breit offen ist,hört sie, wie ihre Mutter das Wort "Gebärmutterkrebs" sagt.Und dass sie es Nicole erst nach dem Schulfest sagen will, damit sie ihr die Freude nicht verdirbt. Was sie da von diesem Telefongespräch mithört, bringt Nicoles Denken und ihre Gefühle total durcheinander. Und dann hat sie sich auch noch mit Theresa ihrer besten Freundin verkracht. Aber als die Mutter ins Spital muss, sind alle Streitigkeiten als "absoluter Kinderkram" erledigt. Jetzt gibt es wahrlich Wichtigeres zu besprechen.Nicole kann solange bei Theresas Familie wohnen.Die beiden Mädchen helfen sich gegenseitig, die Angst zu bannen.Nachdem die Operation überstanden ist, wirkt Nicoles Mutter irgendwie anders.Obwohl alles gut ging und die Ärzte sagen, es sei alles in Ordnung.Sie will alles anders machen,eine bessere Mutter sein.Dabei möchte Nicole einfach nur die alte Mutter wiederhaben.

Anmerkung von Ladina:
Wie jeder, der oder die Kindererzählungen von Renate Welsh kennt, bereits weiss, geht die Autorin auch dieses heikle Thema sehr feinfühlig an. Das Buch kann in seiner Art gleichbetroffenen Kindern, vor allem Mädchen, eine Identifikationsmöglichkeit sein in dem sie sich und ihre Gefühle wieder erkennen und zum Reden darüber ermuntert werden.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

KINDERBUCH
++++++++++


Titel: Kais Geheimnis
Autorin: Marianne Kurtz
Verlag: Ensslin im Verlag Arena, 2000
ISBN 3-401-40022-3, Gebunden, 158 Seiten
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3401400223
Preis ca. 6.90 Euro-D, 7.10 Euro-A, sFr.? nicht geläufig, aber erhältlich

Anmerkung von Ladina:
Kai lebt allein mit seiner Mutter, die eine Operation wegen Brustkrebs hinter sich hat. Er denkt, es sei alles wieder gut. Als seine Mutter noch bestrahlt werden muss, beunruhigt Kai das sehr und er fühlt wieder Angst. Doch er kann nicht mit der Mama darüber reden, möchte ihr keinen Kummer machen.
Er verbringt viel seiner Freizeit in seinem Versteck, einer Art Hütte, die er sich selbst gebaut hat. Dort sitzt er und denkt nach. Eines Tages wird er dort entdeckt von einem älteren Mann, der sein Freund und Vertrauter wird und mit dem er reden kann.
Die Geschichte hat einen positiven Ausgang. Die Mutter wird wieder gesund.

Das ist eine behutsam erzählte Geschichte, die durch die Hauptperson Kai auch für gleichbetroffene Jungen ab 10 empfohlen werden kann.
Schade finde ich, dass im Klappentext gar nichts von der Krankheit der Mutter erwähnt worden ist.



***********************************************

Die amerikanischen Kinder krebskranker Eltern haben gegenüber denen in Europa einen hilfreichen Vorteil. Ihnen stehen sehr viele bunte Bilderbücher zum Thema:" Wenn Mama oder Papa Krebs haben" zur Verfügung. Eine ganze Menge dieser Bücher wurden von kranken Eltern selbst für ihre Kinder geschrieben und gezeichnet und später als Buch veröffentlicht.
Hier möchte ich einige dieser Titel vorstellen, beschränke mich aber darauf, nur das erste Buch mit dem amerikanischen Komentar zu versehen und bei den restlichen Büchern eine deutsche Zusammenfassung des Inhalts bekanntzugeben.
Alle diese Bücher können unter: http://www.amazon.com bestellt werden. Dort sind auch Kundenrezensionen veröffentlicht, die bei der Entscheidung hilfreich sein können.

BILDERBUCH
*************

Titel: When Eric's Mom Fought Cancer
by Judith Vigna (Illustrator)
Availability: Out of Print--Limited Availability

Used & new from $15.84

Reading level: Ages 4-8
Edition: School & Library Binding
Publisher: Concept Books; ; (September 1993)
ASIN: 0807588830
--------------------------------------------------------------------------------
Editorial Reviews
From Booklist
Ages 4-8. When Eric's mother goes to the hospital for cancer surgery, Eric is frightened and lonely. When she returns, he is still frightened and often resentful because she is too tired to do the things they used to do together and therapy causes her hair to fall out. With Grandma's help, he makes a snow figure that wears one of his mother's turbans and has ski poles for arms, but when his mother returns from treatment, she is too sick to admire his work. Angrily, Eric smashes the sculpture and sobs his frustration. The next day, Eric's father takes him to a nearby slope to ski and brings some needed normalcy and pleasure to his life. He purchases a knit cap with yarn pigtails for his mother, who tells him she hopes to wear it and ski with them next year. Vigna's watercolors have a gentle quality that complements the text. The story says it's all right to be angry about illness and offers hope without false promises. A reassuring tale for children with illness in their homes. Sheilamae O'Hara

Ingram
In the fall, Eric's mom had surgery for cancer. Now she has to go back to the hospital for treatments. Her hair is falling out and sometimes she's cross with Eric. Eric is very scared. With her sensitive writing and gentle illustrations, the author presents a difficult subject to young children. Full-color illustrations.

çççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççç

BILDERBUCH für Kinder im Alter von 5-8 Jahren
***********************************************

Titel: The Hope Tree
Untertitel: Kids talk about Breast Cancer
by Laura Numeroff, Wendy S. Harpham,
Illustrations by: David McPhail
Publisher: Simon & Schuster Books , 1999
ISBN 0-689-84526-X, Gebunden, 26 Seiten

Anmerkung von Ladina:
Dies ist mein persönlicher Top-Favorit unter den amerikanischen Büchern zum Thema.
Geschrieben wurde dieses Buch von zwei Frauen, die eine Selbsthilfegruppe für Kinder leiten, deren Mutter an Brustkrebs erkrankt ist. Die Kinder treffen sich regelmässig, um über ihre Erfahrungen zu sprechen. Und genau diese geben sie selber in diesem Buch an andere Kinder weiter, deren Mama ebenfalls Brustkrebs hat.
Entstanden ist ein wunderbares Buch, wo jedes dieser Kinder im Alter zwischen 5 und 12 Jahren erzählt, wie das war, als die Diagnose bekannt wurde, was sie taten, wenn sie traurig waren, wie sie der Mama geholfen haben, was sie böse machte u.s.w.
Um die verschiedenen Familien auseinanderzuhalten, wurden unterschiedliche Tierfamilien gewählt, Z.B. Familie Bär, Familie Hase, Familie Uhu, Familie Schwein etc. und das ganze ist hinreissend illustriert.

Vor allem ist es ein Buch voller Hoffnung und Trost, das ich jedem betroffenen Kind wünsche.
ççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççç

BILDERBUCH für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren
**************************************************

Titel: Promises
Autorin: Elizabeth Winthrop
Illustration: Betsy Lewin
Verlag: Clarion Books, 2000
ISBN 0-395-82272-6, Gebunden, 32 Seiten

Anmerkung von Ladina:
Dies ist ein Buch für Kinder, die schon wissen, dass ihre Mama Krebs hat, die möglicherweise auch schon die körperlichen Veränderungen der Chemo mitbekommen haben, denn das erste Bild in diesem Buch zeigt eine kahlköpfige Mama, die liebevoll ihr kleines Mädchen festhält.
Erzählt wird das Buch von der kleinen Sarah, die sich erinnert, wie das war, als ihre Mama krank war, als sie oft müde war und keine Haare hatte. Sie erzählt Erlebnisse, wie die Leute reagiert haben, als die Mama kahl durch die Strasse ging und wie traurig sie war, als Mama wieder zur Chemo musste.
Sarah lernt in dieser Zeit, dass es Dinge gibt, die man versprechen kann, aber auch solche, die man einfach nicht versprechen kann, so gern man es auch möchte. Sie erzählt, warum sie manchmal böse ist und von dem Glücksmoment, als bei ihrer Mama neue Haare wachsen.

Auch hier ist ein sehr positives Buch entstanden, das vielen Kinder in vergleichbarer Situation sehr helfen kann.

ççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççç

BILDERBUCH für Kinder im Alter von 4-8 Jahren
************************************************

Titel: The Paper Chain
Autorin: Claire Blake, Eliza Blanchard, Kathy Parkinson
Illustration: Kathy Parkinson
Verlag: Health Press, 1997
ISBN 0-929173-28-7, Broschiert, 31 Seiten

Anmerkung von Ladina:
Auch dies ist ein wunderbares Buch,es erzählt einfühlsam und mit reizenden Illustrationen die Geschichte einer Familie mit 2 kleinen Jungen, deren Mama an Krebs erkrankt. Hier werden vor allem Gefühle und Alltagsleben thematisiert, die Abwesenheit der Mama, die Freude, als sie wiederkommt, das Entsetzen, weil sie so anders ist plötzlich,das Verstehen ihrer Krankheit und der Behandlungen, das Warten müssen und die Freude, als Mama eines Tages vom Doktor kommt und sagt, die Krankheit wär vorüber.
ççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççç

BILDERBUCH für Kinder im Alter von 5 - 10 Jahren
*************************************************

Titel: Tickles Tabitha's Cancer-Tankerous Mommy
Autorin: Amelia Frahm
Illustration: Elizabeth Schultz
Verlag: Nutcracker Publishing Company, 2001
ISBN 0-9705752-0-3, Broschiert, 33 Seiten

Anmerkung von Ladina:
Dies ist eine kurze, bewusst humorvoll gehaltene Geschichte über eine Familie, in welcher die Mama an Krebs erkrankt ist und die kleine Tochter sich mit den Veränderungen auseinandersetzt.
ççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççç

BILDERBUCH für Kinder von 4-8 Jahren
***************************************

Titel: Our Mom has Cancer
Autorinnen: Abigail & Adrienne Ackermann
Verlag: American Cancer Society, 2001
ISBN 0-944235-31-X, Gebunden, 28 Seiten

Anmerkung von Ladina:
Dieses Buch wurde von 2 Mädchen geschrieben und gezeichnet, deren Mama wegen Krebs behandelt werden musste. Abigail,11 Jahre und Adrienne, 9 Jahre haben dieses Buch ganz bewusst dazu geschrieben, um anderen ähnlich betroffenen Kindern zu helfen und Mut zu machen mit ihren eigenen Erfahrungen.
Ein sehr gelungenes Buch, das Kinder auch dazu anregen könnte, ihre eigene Geschichte so zu verarbeiten.
ççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççç

BILDERBUCH für Kinder im Alter von 3-8 Jahren
***********************************************

Titel: Sammy's Mommy has Cancer
Autorin: Sherry Kohlenberg
Illustration: Lauri Crow
Verlag: Magination Press, 1993
ISBN 0-945354-56-8, Gebunden, 31 Seiten

Anmerkung von Ladina:
Als Sherry Kohlenberg die Nachricht erhielt, dass sie Brustkrebs habe, war ihr kleiner Sohn gerade mal 2 1/2 Jahre alt - Zu klein für alle Bücher, die ihr dazu gezeigt wurden. So hat sie selber eines geschrieben und gezeichnet und eine Illustratorin gefunden, deren Bilder ihren kleinen Buben erreichten.
Das Buch lebt ganz klar von seinen Bildern, die schon kleinere Kinder anschauen, verstehen, bzw. erfragen können. Es zeigt liebevoll und einfühlsam Bilder, die einem Kind, das mit einer krebskranken Mama aufwächst begegnen, ohne es jemals zu erschrecken.

Gerade auch für dieses Alter ist auf dem deutschsprachigen Buchmarkt leider bis heute nichts zu finden.
ççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççç

BILDERBUCH für Kinder im Alter von 4-8 Jahren
************************************************

Titel: My Mommy has Cancer
Autorin: Carolyn Stearns Parkinson
Illustration: Elaine Verstraete
Verlag: Solace Publishing, 1992
ISBN 0-9630287-0-7, Geheftet, 16 Seiten

Anmerkung von Ladina:
Dieses Buch erzählt vom Leben von Eric, 5 Jahre, dessen Mama stationär im Spital liegt und Chemo bekommt. Eric lebt in dieser Zeit zuhause bei Papa und dieser erklärt ihm auch Mamas Krankheit und wie die Chemo funktioniert. So ist Eric bei seinem ersten Besuch bei der Mama auf die Veränderungen vorbereitet und kann er selber sein.

Bemerkenswert an dem Büchlein ist ausserdem, dass hier einmal das Thema Adoptivkind und krebskranke Mama sehr behutsam angeschnitten wird, denn Eric ist ein Adoptivkind aus Vietnam.

Von der gleichen Autorin (Mutter von Eric) ist eine Folgegeschichte erschienen:

Titel: Mommy is in the Hospital again
Autorin: Carolyn Stearns Parkinson
Ill.: Elaine Verstraete
Verlag: Solace Publishing, 1994
ISBN 0-9630287-1-5, Geheftet, 36 Seiten

Dieses Buch wendet sich an alle Kinder chronisch kranker Eltern, die damit leben müssen, dass ihre Mama manchmal ins Krankenhaus muss, selbst dann wenn sie gar nicht mehr krank aussieht.
Es behandelt einfühlsam die Ängste und Konflikte, die ein solches Kind in sich spürt.
ççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççç

BILDERBUCH für Kinder im Alter von 5-9 Jahren
**********************************************
Titel: The Rainbow Feelings of Cancer
Untertitel: A Book for Children who Have a Loved One with Cancer
Autorin: Carrie & Chia Martin
Ill.: Carrie Martin, 7 Jahre
Verlag: Hohm Press,2001
ISBN 1-890772-16-X; Gebunden, 32 Seiten

Anmerkung von Ladina:
Bei Chia Martin wurde 1998 Dickdarmkrebs diagnostiziert, als ihre Tochter Carrie gerade mal 7 Jahre alt war.
Um all die neuen Eindrücke zu verarbeiten hat Carrie von sich aus angefangen, Bilder zu malen und kleine Texte dazu zu schreiben, wie sie alles erlebt.
So kann dieses bunte Bilderbuch andere ähnlich betroffene Kinder dazu einladen, ihre Gefühle, Gedanken und Fragen zu formulieren.
çççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççççç

COMICS für Kinder im Alter von 7-14 Jahre
********************************************

Titel: Our Family has Cancer,too!
Autorin: Christine Clifford
Ill.: Jack Lindstrom
Verlag: Pfeifer-Hamilton-Publishers, 1998
ISBN 1-57025-144-4, Broschiert, 63 Seiten

Anmerkung von Ladina:
Hier hat eine humorvolle Patientin einen beonderen Weg gefunden, sich mitzuteilen und ihrer Familie ein Sprachrohr der aussergewöhnlichen Art an die Hand zu geben.
Mit Comics und kurzen Geschichten erzählt sie hier, wie ihre Jungs im Teenageralter mit den besonderen Situationen, die sich aus ihrer Krebserkrankung ergaben, umgegangen sind.
So ist ein sehr witziges Büchlein entstanden, das ehrliche Heiterkeit weiterträgt und sehr positiv ist.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

JUGENDBUCH
***********
Roman ab 15 Jahren

Titel: Für Isabel war es Liebe
Autorin: Mirjam Pressler
Verlag : Beltz & Gelberg, 2002
ISBN : 3-407-80891-7 , Gebunden, 323 Seiten

Preisinfo : 14.90 €D/ SFr. 26,20 / 15.40 €A

Verlagstext:
Authentisch im Detail, furios in der Sprache erzählt Mirjam Pressler, wie die 17-jährige Isabel ihre körperliche und emotionale Identität entdeckt - während sie gleichzeitig die akute Krebserkrankung ihrer Mutter zu bewältigen hat.
Ein Roman über erste Liebe und frühes Leid, über die Ablösung vom Elternhaus und die Ermutigungen der Kunst.

Für Isabel ist es Liebe - was es für Daniela ist, weiß sie nicht. Beide sind im Leistungskurs Kunst, und als die neue Lehrerin nach den Ferien auch eine AG Figürliches Gestalten anbietet, steht Daniela als Erste Modell. Die AG ist nur für Mädchen, trotzdem ist es irgendwie peinlich und Isabel ganz verwirrt: Kann es sein, dass ihr Mädchen besser gefallen als Jungen? Darf sie so etwas überhaupt empfinden, etwas, das mit Freude und Lust und Schönheit zu tun hat?
Kurz vor den Sommerferien hat Isabel erfahren, dass ihre Mutter Brustkrebs hat. Sie ist sofort operiert worden, aber keiner weiß, ob sie leben wird oder sterben. Ein Schock für die ganze Familie. Daheim herrscht eine Stimmung wie in einem Trauerhaus. Aber draußen ist Sommer, Isabel ist jung, ihr Körper gesund - und sie ist von Kopf bis Fuß verliebt in Daniela.
Die folgenden Monate werden für Isabel lustvoll und schmerzlich, wie Farben, die sich beißen. Am Ende wird Daniela sie verlassen. Was ihr bleibt, ist die Begeisterung für Kunst und Schönheit - und die dunkle Ahnung, dass jeder nur so gut liebt, wie er kann.
Fünf Jahre später fährt die Kunststudentin Isabel auf Besuch zu ihren Eltern. Ihre Mutter hat, wie es scheint, die Krankheit besiegt. Unterwegs erzählt sie ihrer neuen Freundin Conny die ganze Geschichte von damals. Für Isabel war es Liebe.

Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (14.12.2006 um 16:00 Uhr)
  #2  
Alt 24.11.2003, 22:16
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Bücher z.Thema: Wenn ein Elternteil krebskrank ist

Eine Adresse zum "schonenden" Bücherkauf

Kennt Ihr das?
In der Buchhandlung, wenn ihr ein Buch kauft oder bestellt oder sogar mehrere mit dem Thema Krebs, diese sofortige Reaktion der meisten Verkäuferinnen, diese Frage in den Gesichtern: Hat die/der Krebs? Wo hat sie/ er ihn wohl? Sind das ihre/seine eigenen Haare?
Oder andere Kunden, die sich verstohlen umdrehen oder weggucken?
Habt Ihr das auch satt? Flüsternd oder nuschelnd eine Bestellung aufzugeben und sich hinterher immer noch mit den Reaktionen anderer auseinandersetzen müssen??

Für alle, für die amazon nicht in Frage kommt, gibt es in Deutschland einen besonderen Service, den Patientenliteraturdienst, den eine engagierte Frau betreibt.
Ob sie auch in die Schweiz oder nach Österreich liefert, weiss ich zwar nicht, aber da darf man sicher anfragen.
Jedenfalls wollte ich Euch dieses Angebot nicht vorenthalten.
Guckt doch mal ins Angebot unter:
http://www.patientenliteratur.de/index.htm

Liebe Grüsse
Ladina
  #3  
Alt 05.04.2004, 19:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Bücher z.Thema: Wenn ein Elternteil krebskrank ist

NEU!!!!NEU!!!!NEU!!!

RATGEBER
*********

Titel: Mama hat Krebs
Untertitel: Mit Kindern die Krankheit begreifen
Autorin: Susanne Krejsa,
Verlag : Kreuz, 2004
ISBN : 3-7831-2369-0, Paperback, 144 Seiten

Preisinfo : 14,90 Eur[D] / 15,40 Eur[A] / 26,90 sFr

Verlagstext:
Wenn Mutter oder Vater an Krebs erkranken, wird dies den Kindern oft verschwiegen. Doch Kinder nehmen die unheilvolle Stimmung genau wahr und entwickeln eigene, oft schuldbeladene Phantasien, um sich die Veränderung zu erklären. Darum ist es wichtig, sie frühzeitig mit einzubeziehen. Dieses Begleitbuch für Eltern beantwortet zentrale Fragen : Wie spricht man mit Kindern in einer solchen Situation? Wie viel können Kinder an Wahrheit verkraften?
Wie spricht man mit Kindern über Krebs? Wie viel können Kinder an Wahrheit verkraften? Was sagt man Ihnen, was verschweigt man? - Fragen, auf welche dieses Buch Antwort gibt.



http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...058690-3267213

Anmerkung von Ladina:
Ich kann jedem betroffenen Elternpaar sehr raten, sich dieses Buch zu kaufen
  #4  
Alt 05.08.2004, 21:09
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z.Thema: Wenn ein Elternteil krebskrank ist

ERFAHRUNGSBERICHT DER GROSSMUTTER ZWEIER KINDER
***********************************************

Titel: Tine und Tom - Zwei Kinder verlieren ihre Mütter.
Untertitel: Aus dem Tagebuch der Grossmutter
Autorin: Rosemarie Augustin
Verlag: Frieling, 2000
ISBN : 3-8280-1113-6; Paperback, 109 Seiten
24 schwarz-weiß Abbildungen

Preisinfo : 7,40 Eur[D] / 7,70 Eur[A] / 14,80 sFr

Verlagstext:
Tine und Tom ist ein Werk, das zeigt, wie kleine Menschen mit Behutsamkeit bei ihren alltäglichen Erfahrungen begleitet und auch an die Themen Krankheit und Tod herangeführt werden können.

Aus dem Vorwort der Autorin:
Es war schicksalsbedingt, dass wir als Grosseltern noch einmal in die Lage kamen, zwei unserer Enkelkinder über längere Zeiten zu betreuen.
Unsere Tochter Gabriele erkrankte an Krebs, als Martina eineinhalb Jahre alt war, und hat 5 Jahre mit dieser Krankheit gerungen.
Da gab es in Abständen grosse Operationen mit längeren Krankenhausaufenthalten und dazwischen Zeiten mehr oder weniger normalen Lebens für sie. Entsprechend war Martina viel bei uns und immer wieder auch bei ihren Eltern. Nach Gabrieles Tod kam sie dann ganz zu uns.
Ein ähnliches Schicksal ergab sich für Tomas, als unsere Schwiegertochter Verena ganz plötzlich an einer Embolie starb. Da unser Sohn mit seiner Familie bei uns im Hause lebte, bot es sich an, dass Tomas tagsüber zu uns kam, bis sich eine andere Lösung fand.
So waren die äusseren Umstände; eine gewiss ungewöhnliche Konstellation.
Was meine Notizen entstehen liess, war wohl zuum Teil auch der unbewusste Drang, der ständigen Bedrohung durch Krankheit und Tod zu entrinnen, indem ich versuchte, das "Leben" festzuhalten.
Dadurch entstand dieses kleine Buch.

Anmerkung von Ladina:
Ein sehr eindrückliches Buch, das in Wort und gezeichnetem Bild die Entwicklung zweier Kleinkinder einfühlsam und ehrlich dokumentiert und auch Grosseltern-Gefühle verdeutlicht, wie es sonst selten geschieht.

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...780937-4945610
  #5  
Alt 31.10.2004, 19:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Bücher z.Thema: Wenn ein Elternteil krebskrank ist

Vorankündigung auf ein Buch, das demnächst in den Handel kommen wird:

aus der Buchhandelsinfo:

ERZÄHLUNG FÜR MÜTTER UND KINDER
********************************

Titel: Mein wunderschöner Schutzengel - Als Nellys Mama Krebs bekam
Untertitel: Eine Erzählung für Mütter und Kinder
Autorin: Kerstin Hermelink
Nachw. von Faller, Hermann. Illustriert von Hundt, Eckhard. Herausgegeben von Deutsche Brustkrebshilfe e.V.
Verlag : Diametric
ISBN : 3-9809069-9-X
Einband : Kartoniert
Seiten/Umfang : ca. 60 Seiten, 10 farbige Abbildungen - 21 × 14,8 cm
Erschienen : 1. Auflage 01.11.2004
Preisinfo : 9,50 Eur[D] / 9,80 Eur[A]

Noch nicht erschienen!
9,50 Eur[D]


Textauszug des Buches:
Später stand ich mit Papa in der Küche. Er bereitete Käsetoasts für unser Abendessen vor. Ich wollte noch etwas wissen.
Papa, was ist das eigentlich, der Krebs?, fragte ich.
Hhm, machte Papa nur. Ich versuchte es noch einmal:
Papa, ist das etwas Böses? Wie ein böses Tier, das jetzt in Mama wohnt?
Nein, meinte er da ganz entschieden. Kennst du das Märchen vom süßen Brei?
Ich kannte es nicht, und während Papa die Tomaten in dicke Scheiben schnitt, fing er an zu erzählen:
Es war einmal ein Kind, das bekam einen Topf geschenkt. Wann immer man zu dem Topf sagte: Töpfchen, koche!, kochte der Topf süßen Brei, soviel man nur essen wollte. Eines Tages kam die Mutter des Kindes nach Hause und hatte Hunger. Sie sagte zum Topf: Töpfchen, koche!, und schon begann der Topf, süßen Brei zu kochen. Die Frau aß, bis sie satt war, und nun sollte der Topf wieder aufhören aber die Frau hatte das Zauberwort vergessen, das den Topf zum Stehen brachte! Da kochte der Topf immer weiter, der süße Brei quoll auf den Herd und in die ganze Küche und schließlich zum Fenster hinaus auf die Straße und sogar in die anderen Häuser hinein und wurde immer mehr. Endlich kam das Kind nach Hause und sagte: Töpfchen, steh! Das war das Zauberwort und der Topf hörte auf zu kochen. Aber die Leute, die in ihre Häuser wollten, mussten sich erstmal zu ihren Haustüren durchessen.
Papa warf mir einen fragenden Blick zu. Ich hatte verstanden, was er mir sagen wollte:
Und mit dem Krebs ist es wie mit dem süßen Brei, er wird immer mehr?
Genau, bestätigte Papa. Der Krebs ist eigentlich nichts Schlechtes. Das ist eigentlich einfach Körpergewebe. Nur kann es nicht aufhören zu wachsen und mehr zu werden. Und wenn überall Krebsgewebe ist, dann können die Organe im Körper schließlich nicht mehr arbeiten.
Papa, kennen die Ärzte das Zauberwort?
-
Allein in Deutschland erkranken jährlich fast 50.000 Frauen an Brustkrebs viele davon in einem Alter, in dem ihre Kinder noch klein sind. Mein wunderschöner Schutzengel soll den betroffenen Müttern und Kindern helfen, die Krebserkrankung nicht als überwältigendes Trauma zu sehen. Erzählt wird die Konfrontation mit der Krankheit als ein Abenteuer, das mit Mut und Phantasie von Eltern und Kindern gemeinsam bestanden werden kann.

Anmerkung von Ladina:
Dies ist sicher ein Buch, das Euren Bedürfnissen entsprechen wird. Wenn es da ist, melde ich mich nochmal, aber man kann es im Buchhandel auch schon in der Bestellung vormerken lassen.
  #6  
Alt 06.11.2004, 18:13
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z.Thema: Wenn ein Elternteil krebskrank ist

NEUERSCHEINUNG!!!!!!!!!!!!!!!!

EINE ERZÄHLUNG FÜR MÜTTER UND KINDER
************************************
(für Kinder ab 7 Jahren)

Titel: Mein wunderschöner Schutzengel
Untertitel: Als Nellys Mama Krebs bekam
Autorin: Kerstin Hermelink
Verlag: Diametric, November 2004
Herausgegeben von: Deutsche Brustkrebshilfe e.V.
ISBN 3-9809069-9-X, Kartoniert, 56 Seiten
10 farbige Abbildungen - 21 × 14,8 cm

Preisinfo : 9,50 Eur[D] / 9,80 Eur[A]

http://www.diametric-verlag.de/Mediz...rustkrebs.html

Verlagstext:
An Nellys siebtem Geburtstag fehlen die Marzipantiere auf der Torte. Mama schläft einfach weiter ohne zu gratulieren, und Papa macht ein trauriges Gesicht. In der Nacht sieht Nelly ihre Mama weinen.
Nellys Mama hat erfahren, dass sie Brustkrebs hat. Für die Familie beginnt eine Zeit der Veränderung, in der Nelly Trauriges und Irritierendes, aber auch aufregend Neues erlebt. Sie erfährt, dass sie sich auf die Zuneigung und Aufrichtigkeit der Eltern verlassen kann und dass ihre Beziehungen innerhalb und außerhalb der Familie sicher und tragfähig sind. Ein Jahr später hat Nelly ein Stück ihrer heilen Welt verloren und doch großes Vertrauen und Zuversicht dazugewonnen.

Allein in Deutschland erkranken jährlich fast 50.000 Frauen an Brustkrebs – viele davon in einem Alter, in dem ihre Kinder noch klein sind. Mein wunderschöner Schutzengel soll den betroffenen Müttern und Kindern helfen, die Krebserkrankung nicht als überwältigendes Trauma zu sehen. Erzählt wird die Konfrontation mit der Krankheit als ein Abenteuer, das mit Mut und Phantasie von Eltern und Kindern gemeinsam bestanden werden kann.

Hermelink, Kerstin, Dipl.-Psychologin und Psychoonkologin an der Frauenklinik Großhadern der Ludwig-Maximilians-Universität München, betreut Krebspatientinnen, darunter auch Mütter mit kleinen Kindern.
Wie man Geschichten erzählt, hat sie durch ihre langjährige Mitarbeit als Regieassistentin bei zahlreichen nationalen und internationalen Spielfilmen renommierter Künstler gelernt und von den vielen Büchern, die sie ihren drei Kindern vorgelesen hat.

Anmerkung von Ladina:
Ein sehr positives, ehrliches und mutmachendes Büchlein, das ich jedem mitbetroffenen Kind wünschen möchte. Sehr gut geeignet fürs miteinander lesen und Anschauen und darüber sprechen.
Die vielen Fragen des Kindes werden ebenso ernstgenommen, wie die Gefühle der Mama. Dieses gemeinsame Darübereden hilft aus der Isolation mit den quälenden Fragen und vermittelt die wohltuende Sicherheit und Geborgenheit, die in dieser Zeit für alle Mitglieder der Familie von enormer Bedeutung ist.
Sehr zu empfehlen!
  #7  
Alt 21.11.2004, 21:02
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z.Thema: Wenn ein Elternteil krebskrank ist

RATGEBER
********

Titel: Nach der Krebsdiagnose
Untertitel: Systemische Hilfen für Betroffene, ihre Angehörigen und Helfer
Autor: Wolfgang Hagemann
Fotos von Stärk, Anne E. Beiträge von Wehle, Klaus / Enders, Gabriele
Verlag : Vandenhoeck & Ruprecht , 2003
ISBN : 3-525-46170-4 , Kartoniert, 160 Seiten, 44 Fotos

Preisinfo : 14,90 Eur[D] / 15,40 Eur[A] / 27,20 sFr

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3525461704



Kurzinformationen
Die systemische Therapie schließt in die Behandlung eines krebskranken Menschen sein nahes soziales Umfeld mit ein. Sie begleitet und unterstützt die stattfindenden psychodynamischen Veränderungen in Familie und Freundeskreis.

Ausführliche Informationen
Wie ein Schatten wirft sich die Krebsdiagnose auf die Familie, lässt Entwicklungen verzögern, verschiebt Aufmerksamkeitsschwerpunkte. Die Beziehungsmuster verändern sich maßgeblich in Reaktion auf die Erkrankung. Die Diagnose trifft primär den Erkrankten selbst, doch in erheblichem Maß auch die nächsten Angehörigen und Freunde. Die systemische Familientherapie erweitert die Diagnose Krebs auf die Menschen, die mitleiden, wie auch auf alle Helfer und an der Krebsbehandlung Mitwirkende.
In fünf anschaulichen Bildsequenzen einer systemisch-integrativen Familienaufstellung wird die Krebserkrankung eines Menschen in ihren dynamischen Auswirkungen auf das Familienleben praxisnah verdeutlicht.
Die Kindertherapeutin Gabriele Enders weist in ihrem Beitrag darauf hin, dass die Kinder krebskranker Mütter oder Väter oft in ihren Bedürfnissen zu wenig wahrgenommen werden.
Der Onkologe und Psychotherapeut Klaus Wehle beschreibt die Einzeltherapie einer an Brustkrebs erkrankten 58-jährigen Frau.


Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (14.12.2006 um 16:02 Uhr)
  #8  
Alt 28.07.2005, 22:31
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z.Thema: Wenn ein Elternteil krebskrank ist

Mit Kindern über Krebs sprechen“
Im September 04 brachte der Verein „Hilfe für Kinder krebskranker Eltern“e.V. eine Broschüre heraus, zum Thema:
„Mit Kindern über Krebs sprechen“
Autorinnen: Dipl. psych. Bianca Senf und Dipl. Soz. Päd. Monika Rak

Die Broschüre ist ein Ratgeber für Eltern, die an Krebs erkrankt sind. Er will u.a. informieren, wie Kinder in den verschiedenen Altersstufen die Diagnose „Krebs“ eines Elternteils erleben, wie man altersgerecht mit Kindern und Jugendlichen über die Krankheit, die Therapie und das Thema Sterben und Tod sprechen kann.

Die Broschüre kann kostenlos angefordert werden:
Dr. Lida Schneider
Güntherstr. 4a
60528 Frankfurt
Tel/ Fax: 069/ 677 24 504

Da der Verein sich nur aus Spenden finanziert, sind wir für Spenden sehr dankbar!
Spendenkonto:
St”dtische Sparkasse Offenbach/Main,
Konto- Nr. 2262630, BLZ: 505 500 20
  #9  
Alt 28.07.2005, 22:39
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard Bücher z.Thema: Wenn ein Elternteil krebskrank ist

KINDERBUCH
**********

Titel: Die Paperkette

"Die Papierkette" wurde von einer als Erzieherin ausgebildeten Frau geschrieben, die selbst an Krebs erkrankt war und feststellen musste, dass es zu wenige Kindergeschichten gibt, die sich mit dem Thema befassen. Das leicht verständliche Buch enthält viele Illustrationen sowie am Ende einen Glossar, der in einfacher Sprache Begriffe wie Krebs, Chemotherapie und Bestrahlung erklärt.


Das Buch ist ab sofort kostenlos über unser Büro info@komen-buero.de oder unter
Tel.Nr. 069-37 56 36 50 zu beziehen.

Betroffene Frauen können das Buch kostenlos beziehen, Kliniken und Beratungsstellen die eine größere Menge benötigen, müssen wir die Portokosten in Rechnung stellen.


http://www.muenster.org/mut/Informat...mitteilung.htm

Anmerkung von Ladina:
Ein wichtiges Buch, das ich allen mitbetroffenen Kindern wünsche
  #10  
Alt 18.09.2005, 23:34
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Ausrufezeichen AW: Bücher z.Thema: Wenn ein Elternteil krebskrank ist

Helfen Sie Ihren Kindern, die Krankheit Krebs zu verstehen

KINDERSACHBUCH
***************

Titel: Alarm im Körperhaus
Untertitel: Ein Sachbuch für Kinder ab 7 Jahre
Autorin: Prof. Marianne Franke
Illustriert vonWilly Blaufelder, / Helga Kasper,
Verlag : Aulis, Deubner , Juni 2004
ISBN : 3-7614-2549-X , Gebunden,
36 Seiten, 35 farbige Abbildungen
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/376142549X
Preisinfo : 9,80 Eur[D] / 10,10 Eur[A] , SFr. 18.-

erhältlich im Buchhandel oder unter
www.patientenliteratur.de

Verlagstext:
Anna ist ein Mädchen wie viele andere. Doch sie hat Sorgen: Ihre Mutter ist an Krebs erkrankt. Gemeinsam mit ihren Freunden, der Lehrerin und ihrem Vater versucht sie zu verstehen, was mit ihrer Mutter geschieht. Sie erfährt, was gute Zellen und was Monsterzellen sind, und sie erkennt, wie Kranken geholfen werden kann. Die Autorin versteht ihren Ratgeber auch als Aufforderung an die Schulen, das Thema Krankheit im Unterricht zu behandeln.
__________________
Aktuelle Bücherlisten finden Sie via:
https://www.krebsforum.ch/forum3_de/viewforum.php?f=47
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG

Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (14.12.2006 um 16:02 Uhr)
  #11  
Alt 07.06.2006, 12:07
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard AW: Bücher z.Thema: Wenn ein Elternteil krebskrank ist

Neuerscheinung Mitte Juni 2006

KINDERBUCH
************

Titel: Paul hat Krebs
Autorin: Eva Höschl
Nachwort v: Dr. Marion Böger / Vorwort: Prof. Dr. Reinhard Andreesen
Zeichnungen von Jonas und Lukas Höschl
Herausgegeben von der Leukämiehilfe Oberbayern e.V.
Verlag: edition buntehunde, Juni 2006
ISBN 3-934941-19-2, Gebunden, 64 Seiten, 3 farbige Abbildungen, 8 farbige Fotos, 22 farb. Zeichnungen
Preis ca. : 16,90 Eur[D] / 17,40 Eur[A] / sFr. 32.70
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3934941192
Erhältlich im Buchhandel oder bei der Leukämiehilfe Oberbayern e.V.

Verlagstext:
Eines Tages erfahren Jonas und Lukas, dass ihr Papa schwer krank ist: Paul hat Krebs. (Lymphom)
Was sich ab diesem Zeitpunkt für die beiden Kinder ändert und wie Jonas (10 Jahre) und Lukas ( 6 Jahre) ihren neuen Alltag mit einem schwer kranken Elternteil erleben, erzählen sie in einem Interview mit Eva, ihrer Mama.
Mit einem Glossar von Dr. Marion Böger und Prof. Dr. Reinhard Andreesen, sowie Literaturverzeichnis Kinderbücher

Aus dem Vorwort von Prof. Dr. Reinhard Andreesen:
Liebe Leserin, lieber Leser, liebe Kinder
„Plötzlich is alles ganz anders“ – in diesen Worten ist alles enthalten, was die Umwälzung im Leben von Krebs Betroffener widerspiegelt: So total auf den Kopf gestellt ist das Leben nach der Diagnose Krebs nicht nur für Patienten und ihre Partner, sondern, oft viel wehrloser treffend, auch für deren Kinder.
Eva Höschl hat nun ein wunderbares, berührendes Buch vorgelegt, das beschreibt, wie ihre beiden Kinder die Krebserkrankung ihres Vaters erfahren, sie in eigene Worte und vor allem eigene Bildersprache umsetzen. Viel ist geschrieben worden über die Probleme von Kindern mit der Erkrankung eines Elternteils. Mit diesem kleinen Buch kommen zum ersten mal Kinder selbst zu Wort, öffnen uns den Blick, wie sie Angst, Abwesenheit des Vaters, die Besuche im Krankenhaus, seine körperlichen und seelischen Leiden und die damit verbundenen Veränderungen auch im Leben der häuslichen Gemeinschaft wahrnehmen. Jonas und Lukas erzählen aus dem Rückblick, aber immer noch im Ungewissen über den Ausgang der Erkrankung des Vaters. Vielleicht sind gerade deshalb die Erinnerungen so unverstellt und authentisch.
Dieses Buch vermittelt nicht nur kindgerechte Informationen über eine Tumorerkrankung und die notwendige Therapie, sondern gibt Beispiel für andere, macht Mut und zeigt, dass betroffene Kinder nicht allein sind. Und es kann nicht zuletzt ein Mittler sein zwischen Eltern und ihren Kindern, dann, wenn Angst und Unsicherheit sprachlos machen.
Ich kann diesem Buch nur eine weite Verbreitung wünschen, es wird betroffenen Eltern helfen können, aber vor allem auch ein Buch sein, das man Kindern in die Hand gibt.


Anmerkung von Ladina:
Ein wirklich wundervolles Buch, das ich allen Kindern im Alter zwischen 5 und 12 Jahren sehr empfehlen möchte, sowie deren Eltern.
Das Buch weist Leer-Seiten zu verschiedenen Themen auf, wo es Raum gibt, für die Kinder selbst, etwas zu zeichnen, hineinzukleben oder zu schreiben:

Weißt du noch, wie es war, an dem Tag, als Du erfahren hast, dass Mama oder Papa Krebs haben?
Wann ist es für dich besser geworden?
Wie würdest Du die Krankheit „Krebs“ erklären?
Was kann man machen, wenn man traurig ist?
Was fällt Dir zum Thema Krankenhaus ein?
Was ist bei Mama, bei Papa , bei Dir anders geworden?

Es ist ein Buch , das im wahrsten Sinne des Wortes verarbeiten hilft, reden hilft über ein Thema, das oft unglücklich schweigend macht. Ein Buch, das für den offenen Umgang auch mit Kindern plädiert und ihre Ressourcen deutlich macht. Gerade Kinder schöpfen aus Quellen, die den grossen Leuten oft abhanden gekommen sind und sie so hilfreiche, so tröstende Worte und Gesten finden lässt, dass oftmals auch gerade die Kinder uns Grossen helfen können, die Dinge wieder ins rechte Licht zu rücken.
Es ist ein Buch zum Miteinander lesen, miteinander schreiben, miteinander kämpfen UND miteinander leben.

http://www.leukaemiehilfe-ostbayern.de/
http://www.editionbuntehunde.de/

__________________
Aktuelle Bücherlisten finden Sie via:
https://www.krebsforum.ch/forum3_de/viewforum.php?f=47
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG

Geändert von Krebs-Kompass-Buchtipps (14.12.2006 um 16:03 Uhr)
  #12  
Alt 03.02.2007, 11:33
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Lächeln AW: Bücher z.Thema: Wenn ein Elternteil krebskrank ist

BILDERBUCH FÜR KINDER AB 5 JAHREN
*********************************

Titel: Wann kommst du wieder Mama?
Untertitel: Ein Bilderbuch über Krebs
Autorinnen: Martine Hennuy / Sophie Buyse
Ill. v. Lisbeth Renardy
Verlag : Sauerländer Düsseldorf , Januar 2007
ISBN : 978-3-7941-5151-6 , Gebunden, 40 Seiten
Preisinfo : 13,90 Eur[D] / 14,30 Eur[A] / 24,90 sFr

Erhältlich im Buchhandel oder bei

http://www.amazon.de/Wann-kommst-wie...e=UTF8&s=books

Verlagstext:
Meine Mutter ist so krank und ich verstehe nicht warum

· Wenn Kinder erfahren, dass ein Elternteil an Krebs erkrankt ist
· Eine Geschichte, die ehrliche Antworten gibt und Familien einen Weg zeigt

Amelies Mutter hat Krebs. Plötzlich verändert sich ihr sonst so sorgloses Leben. Sie hat Angst. Was ist Krebs? Was ist ein Tumor? Was bedeutet Chemotherapie? Kann ich auch Krebs bekommen? Und vor allem: Bin ich daran Schuld, dass meine Mama so krank ist? Ganz konkret und dennoch behutsam geht die Geschichte mit diesem Thema um. Fragen, die die Kinder bedrücken, werden hier konkret beantwortet. Die Geschichte begleitet die Familie auf einem schwierigen Weg und vermittelt ihnen Trost und Hoffnung.

Mit einem Nachwort einer Psychotherapeutin und Adressen von Beratungstellen.

"Amelies Weg erinnert an die psychotherapeutische Begleitung von Kindern krebskranker Eltern. So wie Amelie, finden auch diese Kinder Kraftquellen in der Natur: in Bäumen, Gewässern, Landschaften und Tieren."
Ulla Steger, Psychotherapeutin und Referentin der Dr.-Mildred-Scheel-Akademie in Köln

Anmerkung von Ladina:
Ein wichtiges Buch, das Kinder ermutigt über ihre oft in sich verschlossenen Fragen und Nöte zu reden, dass offen und kindgerecht informiert und Ängste abbaut.
__________________
Aktuelle Bücherlisten finden Sie via:
https://www.krebsforum.ch/forum3_de/viewforum.php?f=47
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG
  #13  
Alt 25.03.2007, 19:40
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Standard AW: Bücher z.Thema: Wenn ein Elternteil krebskrank ist

KINDERBUCH ab 7 Jahren
*********************

Titel: Paul und der rote Luftballon
Untertitel: Ein Buch über das Leben, den Tod und das Wunder der Freundschaft
Autoren: Ines Pfundner/ Peter Stich
Vorw. v. Peter Fässler-Weibel
Ill. v. Uschi Riedl
Verlag : Babu , Dezember 2006
ISBN : 978-3-9502280-0-7 , Pappband, 91 Seiten, 12 Abbildungen

Preisinfo : 15,90 Eur[D] / 15,90 Eur[A] / 25,90 sFr

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Pauls Mutter Barbara ist unheilbar an Krebs erkrankt und muss bald für immer von ihrem Sohn und ihrer Familie Abschied nehmen. Doch noch haben sie Zeit, und diese Zeit wollen sie gemeinsam nutzen.

Ungeschminkt aber feinfühlig begegnen einander zwei Freunde und diskutieren über Krankheit, Sterben, Tod und Trauer. Sie sprechen die Sprache der Kinder. Das Buch spricht jene Seiten im Herzen der Leser an, die leider nur zu oft tabuisiert verborgen bleiben.

Ein Buch über das Leben, den Tod und das Wunder der Freundschaft.

Anmerkung von Ladina:
Paul und der rote Luftballon war ursprünglich ein Puppentheater-Stück, ein ungewöhliches Theaterstück zu einem alltäglichen Thema - einfach zum Vordenken
ein Stück über Leben und Sterben
für die ganze Familie
und für Kinder ab 7 Jahren
so wurde es angekündigt und es hatte mächtigen Erfolg.
So entstand die Idee, aus dem Stück ein Buch zu machen, um die tröstliche, tiefsinnige Geschichte über die Landesgrenzen Österreichs hinaus mit andern Menschen, mit anderen Kindern zu teilen.
Ein wunder-wunderschönes Buch, dem ich viele Leser wünsche. Kinder wie Erwachsene. Betroffene wie Vordenker.

Infos zum gleichnamigen Theaterstück:
http://www.theatergruppe-tabu.at/intro.htm
http://www.theatergruppe-tabu.at/frameset.htm

Aus dem Vorwort von Peter Fässler-Weibel (Paar-und Familientherapeut, Systemtherapeut; Lehrbeauftragter am Heilpädagogischen Institut der Universität Freiburg/Schweiz):

Der Rote Luftballon ist ein in jeder Hinsicht sensibles, sorgfältig abgestimmtes und in den Bann ziehendes Buch für Kinder und Erwachsene...
__________________
Aktuelle Bücherlisten finden Sie via:
https://www.krebsforum.ch/forum3_de/viewforum.php?f=47
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG
  #14  
Alt 25.09.2008, 19:39
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Lächeln AW: Bücher z.Thema: Wenn ein Elternteil krebskrank ist

BILDERBUCH FÜR KINDER AB 3 JAHREN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Mama im Krankenhaus
Untertitel: Mama wird operiert
Autorin: Susanne Pucher,
Illustratorin: Elisabeth Suchy
Verlag: Renate Bosmanszky, 2005
ISBN : 978-3-902345-46-2, Halbleinen, 35 Seiten, mit Gratis-Malbuch, durchgehend farbig bebildert

Preisinfo : 13,80 Eur[D] / 13,80 Eur[A] /CHF 25.70
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Dieses Buch entstand zur Vorbereitung und Unterstützung von Kindern, wenn die Mutter krankheitsbedingt für längere Zerit in ein Krankenhaus muss. Die Schmerzen der Mutter, der Krankenhausaufenthalt und endlich kommt Mama wieder nach Hause. Das alles wird hier kindgerecht aufgearbeitet. Inklusive Gratis-Malbuch mit den 14 schönsten Bildern des Buches.
http://www.rebos.at/
__________________
Aktuelle Bücherlisten finden Sie via:
https://www.krebsforum.ch/forum3_de/viewforum.php?f=47
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG
  #15  
Alt 02.02.2009, 17:54
Ladina Ladina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 936
Lächeln AW: Bücher z.Thema: Wenn ein Elternteil krebskrank ist

BILDERBUCH FÜR KINDER AB 5 JAHREN
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Titel: Aufgeben tut man einen Brief
Untertitel: Eine Mut machende Geschichte gegen den Krebs
Autorin: Susanne Wilfling
Illustrationen von: Christina Hummel
Konzeption von Volker Toth
Verlag: Edition Tandem, September 2008
ISBN 978-3-902606-05-1, Gebunden, 40 Seiten, durchgehend farbig illustriert
http://www.tirolerin.at/Archiv/Novem.../aufgeben.html

Preisinfo: 14,80 Eur[D] / 14,80 Eur[A] / CHF 28.90
Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen.

Erhältlich im Buchhandel

Verlagstext:
Der kleine Armin erfährt von der Krankheit seiner Mutter. Er kann sich unter dem Brustkrebs und der Behandlung, der Chemotherapie, nichts vorstellen. Er merkt nur: es ist alles schlimm, für seine Mutter, für ihn, für seine Familie. Die Erklärungen seiner Mutter helfen ihm zu verstehen, was passiert. Und dann wird alles besser. Nach einer Weile ist alles wieder wie früher, doch plötzlich ist der Krebs wieder da und Mama muss wieder Chemo haben. Trotzdem ist die ganze Familie zuversichtlich. Armin hat gelernt: aufgeben tut man einen Brief.


Anmerkung von Ladina:
Ein immens wichtiges Buch, kindgerecht erklärt und farbenfroh illustriert.
Entstanden ist das Buch, als Brigitte Eder aus Österreich als junge Mutter an Brustkrebs erkrankte. Neben ihren eigenen Kummer plagte sie auch die Sorge, wie sie ihrem damals 6 Jahre alten Sohn ihre Krankheit und die Auswirkungen der Therapie erklären sollte. Aber sie fand Antworten und inspirierte eine befreundete Autorin, genau darüber ein Kinderbuch zu schreiben.
Dank dieser Zusammenarbeit liegt nun ein Kinderbuch vor, das es auf den Punkt bringt, all die wesentlichen Dinge kindgerecht erklärt, die Chemo, was denn so ein Tumor ist, die Glatze der Mama, die Wut, der Schreck darüber und was man denken soll, wenn andere Kinder dumm reden. Ein wunderbares Buch, das vielen Kindern aus dem Herzen sprechen wird, sicher vielen betroffenen Kindern helfen wird, die Vorgänge zu verstehen. Und damit auch den Eltern.
Es ist das erste Kinderbuch, das auch einen (nicht tödlichen) Rückfall thematisiert, das der Angst, die aufkommt nach so einem Bescheid, Raum gibt und sie nicht einfach ausser acht lässt, das aber trotzdem oder gerade deswegen auch dem Mut Platz macht, dem Mut, den Weg nochmals gemeinsam zu gehen und eben, nicht aufzugeben.

Ein grosses und dankbares BRAVO an alle, die dieses Buch ermöglichten!
__________________
Aktuelle Bücherlisten finden Sie via:
https://www.krebsforum.ch/forum3_de/viewforum.php?f=47
Halt ein Plätzchen frei für die HOFFNUNG

Geändert von Ladina (02.02.2009 um 17:57 Uhr)
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bücher z.Thema: Geschwister krebskranker Kinder Krebs bei Kindern 7 19.06.2008 17:21
Bücher z.Thema: Krebserkankung als Romanthema Sonstiges (alles was nirgendwo reinpaßt) 26 16.03.2008 16:45
Bücher z.Thema RadioaktiveStrahlen in der Medizin Strahlentherapie 12 22.07.2005 20:10
Bücher z.Thema: Ernährung während d. Krebstherapie Strahlentherapie 3 04.05.2005 19:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:09 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD