Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Kehlkopfkrebs (und Krebs im Halsbereich)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 20.12.2009, 17:41
SteffiJo SteffiJo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2009
Beiträge: 150
Standard AW: Meine Mutter hat Kehlkopfkrebs - Homöopathie

Hallo meine Lieben!
Meine Mutter hat am 16. Dezember ihre Lymphknoten am Hals entfernt bekommen. Diese waren "metastasierend" und links auch sehr groß.
Die OP hat sie gut überstanden und ist schon relativ fit.
Das einzige Problem -so wie es uns der Arzt erklärt hat-: Der Hals ist extrem angeschwollen. Das liegt angeblich daran, dass der Lymphfluss sich jetzt einen neuen Weg suchen muss, weil ja die Lymphknoten weg sind. Und das könnte dauern. Ich kann nicht wirklich was damit anfangen. Kann man dem etwas nachhelfen? Kennt sich jemand damit aus?
Liebe Grüsse - und drückt mir bitte ganz fest die Daumen, dass ich meine Mama für Heiligabend zuhause habe!!!
Eure Steffi
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 21.12.2009, 09:44
Fibi1973 Fibi1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2009
Beiträge: 189
Standard AW: Meine Mutter hat Kehlkopfkrebs - Homöopathie

Hallo Steffi,

meine Daumen sind natürlich ganz fest gedrück, ich hofffe sehr, daß Deine Mutter zu Weihnachten zu Hause ist!!!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 21.12.2009, 12:07
gabriellla6541 gabriellla6541 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: bergisch gladbach
Beiträge: 106
Standard AW: Meine Mutter hat Kehlkopfkrebs - Homöopathie

hallo steffi

Gegen den Lymphknotenstau hilft auf dauer nur eine regelmäßige

Lymphdrainage . Welche sie von Arzt verschrieben bekommt.

Habe das gleiche probleme...


MFG

gabi
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 21.12.2009, 12:10
Benutzerbild von Juliaaa
Juliaaa Juliaaa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2009
Ort: Tirschenreuth
Beiträge: 824
Standard AW: Meine Mutter hat Kehlkopfkrebs - Homöopathie

Hallo Steffi,

ich drück auch ganz dolle die Daumen.

Stimmt die Lymphdrainage ist echt net schlecht, Papa fühlt sich danach auch immer gleich erleichtert.

LG Julia
__________________
Unser Herz will Dich halten
Unsere Liebe Dich umfangen
Unser Verstand muss Dich gehen lassen
Denn Deine Kraft war zu Ende.

Ich werde Dich immer lieben - Papa
24.07.1947 - 23.10.2012

Er ist und bleibt mein Superheld, der beste Papa auf der Welt!
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 21.01.2010, 15:32
SteffiJo SteffiJo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2009
Beiträge: 150
Standard AW: Meine Mutter hat Kehlkopfkrebs - Homöopathie

Hallo Ihr Lieben !!!
Bin auch mal wieder hier. Erst mal zum Lagebericht: Mama war 2 Tage vor Heiligabend glücklich zu Hause. OP und Wundheilung in Ordnung.
Morgen hat sie ein erstes Gespräch wegen der Strahlentherapie. Aus Eigeninitiative war sie vorgestern schon mal beim Zahnarzt. Leider muss sie neun Zähne gezogen bekommen.
Was habt Ihr bzw. Eure Angehörigen im Bezug auf Strahlentherapie und Zähne für Erfahrungen gemacht??? Das man viel Pflegen muss, und mit was etc. wissen wir. Hat trotzdem jemand Nebenwirkungen wie Pilzbefall oder schlimme Entzündungen gehabt? Gibt es ausser Salbeitee und Bepanthenlösung etc. noch ein paar gute Tipps für die uns bevorstehende Zeit???
Für Eure Antworten und die damit zusammenhängenden Bemühungen bin ich Euch wie immer sehr, sehr dankbar!!!
Alles Liebe
Steffi
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 21.01.2010, 16:18
Benutzerbild von Juliaaa
Juliaaa Juliaaa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2009
Ort: Tirschenreuth
Beiträge: 824
Standard AW: Meine Mutter hat Kehlkopfkrebs - Homöopathie

Liebe Steffi,

das hat Deine Mama ganz toll so gemacht, die Zähne sind wirklich wichtig und können echt viel kaputt machen.

Mein Papa hat damals auch sechs Stück gezogen bekommen, „zum Glück nur“ Hinten, sieht man also nicht. Er pflegt bis heute noch sehr seine Zähne, Zahnfleisch und den ganzen Rachen, mit Spülungen und Zungenschaber, „Säurearme“ (muss nachsehen wie das heisst) Zahncreme, Pilzmittel bei Bedarf und und und.

Ab besten kam er mit dem Elmex Gelee (siehe Bild) zurecht, das half ihn wirklich sehr, seine Zähne waren immer TOP und er wurde immer ganz dolle gelobt für seine super Pflege im Mundbereich. Das Gel kam in eine Schiene (die bekam er im KH, die hatten nen extra Zahnarztbereich) die hatte er dann immer nach der Bestrahlung drin, bei der Betrahlung hatte er auch eine…die hat bzw. bekommt deine Mama sicher auch, wird auch im KH angepasst, sieht genau so wie die echten Zähne aus und ist so gummiartig, ein genauer Abdruck eben. Das Gel nimmt er auch heute noch, jedoch streicht er das Zahnfleisch nur noch damit ein, also ohne Schiene. Die Pilze und Schleimhautentzündungen konnte er jedoch nicht verhindern, er war da sehr anfällig, es hatte auch rein gar nix mit Pflege zutun, wie gesagt, er wurde immer wahnsinnig gelobt, weil er alles toll mitgemacht hat…er war „unser krankes liebes Schaf“ von den Schwestern aus. Papa hat leider alles an blöden Sachen im Rachen mitgenommen (mehr als die meisten, hieß es zumindest), jedoch hat er alles irgendwie in den Griff bekommen, wenn bei Deiner Mama mal was ist, immer her damit, wir haben für alles einen Tip leider gibt es nur kein Wundermittel das für jeden hilft, die Ärzte sagen immer zu Papa, der der das erfindet wird reich.

Zum Glück hat Papa jedoch so arg auf alles reagiert, sonst wäre er heute vielleicht auch nicht krebsfrei.

Bei Fragen einfach melden.

Ich wünsch Euch alles Gute für den Weg und das Deine Mama dann auch soweit ist und wieder krebsfrei ist.

Lg,
Julia

PS: Ich hoffe ich schreib net zuviel und du kennst dich aus
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif product-455659.gif (8,7 KB, 103x aufgerufen)
__________________
Unser Herz will Dich halten
Unsere Liebe Dich umfangen
Unser Verstand muss Dich gehen lassen
Denn Deine Kraft war zu Ende.

Ich werde Dich immer lieben - Papa
24.07.1947 - 23.10.2012

Er ist und bleibt mein Superheld, der beste Papa auf der Welt!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 23.01.2010, 12:31
SteffiJo SteffiJo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2009
Beiträge: 150
Standard AW: Meine Mutter hat Kehlkopfkrebs - Homöopathie

Hallo Julia
Vielen lieben Dank für Deine Hilfe. Und NEIN -> Du schreibst nicht zu viel
Und ich kenne mich zwar noch nicht perfekt aus, habe aber auch die vielen Ratgeber der Deutschen Krebshilfe zum Thema Strahlentherapie und Kehlkopfkrebs gewälzt und weiss also so circa, was auf uns zukommt mit Maske, Zahnschien etc.
Wir erleben mal wieder den absoluten Horror.
In Mainz hieß es: dort Strahlentherapie machen, EVENT. mit 2 Chemos dabei, Zahnstatus in der Kieferklinik Mainz machen lassen.
Dann auf einmal: Strahlentherapie wahlweise in Bad Kreuznach oder Idar-Oberstein - weil näher beim zuhause. Zahnstatus beim eigenen Zahnarzt.
JETZT: gestern war meine Mutter im Krankenhaus Bad Kreuznach, die möchten lieber eine Radiochemo machen und gleichzeitig Antikörper, Zahnstatus soll meine Mama dann doch in Mainzer Kieferklinik machen lassen.
JA WAS DENN JETZT ??? Immer dieses Hin und Her....von A nach B...und mal wieder keine genauen Angaben! Vor 14 Tagen ist meine Mutter extra nach Bad Kreuznach gefahren um alle Unterlagen die wir bisher gesammelt haben dort fotokopieren zu lassen. Eine CD vom CT Juli haben die behalten zur weitern Ansicht. Gestern: Ärztin hat gemeckert dass die Unterlagen unvollständig sind und sie kein CT vom Juli hat. HEISST: irgendjemand hat nur die hälfte kopiert und die CD von uns ist verschwunden! Zum Piepen !!
Aber genug gejammert....jetzt ist erst mal Wochenende und am Dienstag haben wir den nächsten Termin. Bin gespannt, was uns dann neues erwartet ....
Euch allen ein schönes Wochenende, und Dir lieber Julia vielen Dank für die Tipps. Hab mir alles schön notiert!
Liebe Grüsse
Steffi
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 23.01.2010, 12:46
Benutzerbild von Juliaaa
Juliaaa Juliaaa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2009
Ort: Tirschenreuth
Beiträge: 824
Standard AW: Meine Mutter hat Kehlkopfkrebs - Homöopathie

Hi Steffi,

gerne nichts zu danken!

Das kenn ich, bei Papa wars auch mal so und mal so... er hatte dann die Radiochemo mit 72 Gy Bestrahlung und Antikörper (ist ja das neuste und soll bei Hals Kopf Tumoren das momentan Beste sein und gibt laut Zeitungsbericht sogar T4 Patienten wieder Hoffnung).

Lasst Euch da einfach gut beraten und entscheidet dann wo sie sich am besten und wohlsten fühlt ist ja auch sehr wichtig.

Leicht ist der Weg so und so nicht, aber er gibt soviel Hoffnung und man weiss ja für was man ihn geht.

Das mit den verschwundenen Unterlagen kenn ich auch.. CD mit CT war bei uns auch schon weg und auch mal der Nachsorgeausweis, zum Glück beim ersten mal...also war noch nix verloren da noch nix drin war

Ich wünsch Euch ein schönes WE,
Julia
__________________
Unser Herz will Dich halten
Unsere Liebe Dich umfangen
Unser Verstand muss Dich gehen lassen
Denn Deine Kraft war zu Ende.

Ich werde Dich immer lieben - Papa
24.07.1947 - 23.10.2012

Er ist und bleibt mein Superheld, der beste Papa auf der Welt!
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 08.02.2010, 23:46
SteffiJo SteffiJo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2009
Beiträge: 150
Standard AW: Meine Mutter hat Kehlkopfkrebs - Homöopathie

Hallo Ihr Lieben.
Rosenmontag gehts los! Super...
Mama bekommt dann ihre Maske, und für 7-8 Wochen Bestrahlung, 1x täglich. Und 1x wöchentlich für 2 Stunden Antikörper.
Julia, Du hast mir geschrieben, dass Dein Papa auch Antikörper bekommen hat. Ich konnte im Netz nicht viel über Nebenwirkungen finden. Der Arzt meinte nur, dass meine Mama danach aussieht wie ein Teenager mit Akne...die meisten Leute würden überall schlimme Pickel bekommen. Ok...sie wird damit leben können...es stellt kein Problem für uns dar. Wollte nur mal wissen ob das stimmt. Wie gings Deinem Papa mit den Antikörpern?
Liebe Grüsse
Steffi
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 09.02.2010, 09:30
Benutzerbild von Juliaaa
Juliaaa Juliaaa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2009
Ort: Tirschenreuth
Beiträge: 824
Standard AW: Meine Mutter hat Kehlkopfkrebs - Homöopathie

Hi Steffi,

Papa war sooooo voller Pickel (was aber gut ist, dass soll ein super Zeichen für dir Wirkung sein) jedoch hatte er davon ganz schön Schmerzen im Bestrahlungsgebiet, er sagte das sooo spät, Deine Mama soll das sofort sagen, Schmerzen muss man nicht aushalten! Papa war aber auch das extremste was Sie dort jemals gesehen haben...die Nase und das Kinn war so voller Ekzeme und Eiterpickel das echt keine freie Stelle mehr war....es wurden dann auch immer Fotos für die Studio gemacht, jedoch hat es sich gelohnt, ich glaube die Antikörper haben Ihn das Leben gerettet!

Ich wünsch Euch alles Gute,
Julia

PS: Sie wird gute Mittel und Cremes bekommen, Papa war auch in der Dermatologie der Klinik, damit bekommt mans gut in den Griff.
__________________
Unser Herz will Dich halten
Unsere Liebe Dich umfangen
Unser Verstand muss Dich gehen lassen
Denn Deine Kraft war zu Ende.

Ich werde Dich immer lieben - Papa
24.07.1947 - 23.10.2012

Er ist und bleibt mein Superheld, der beste Papa auf der Welt!
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 09.02.2010, 13:32
SteffiJo SteffiJo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2009
Beiträge: 150
Standard AW: Meine Mutter hat Kehlkopfkrebs - Homöopathie

Hallo Julia,
danke für Deine Nachricht
Nun ja...man muss manchmal die Sache mit Humor sehen. Eigentlich sollte meine Mama ja noch eine Chemo bekommen, bei der die Haare ausgefallen wären. Da sie jetzt doch erst mal nur die Antikörper bekommt, und die Haare bleiben haben wir beschlossen, die Haare ins Gesicht über die Pickel zu kämmen Ich glaube wenn man nicht mehr lachen kann, ist alles zu spät. Und so sarkastisch das auch ist, ein bisschen selbstironie muss sein!
Und mit und über die Krankheit und den Alltag damit haben wir schon viel gelacht! Z.B.: meine Mutter trägt ja ein Tracheostoma seit Juli. Wenn es ihr ab und zu schwer fällt zu sprechen und sie mich braucht, "pfeift" sie nach mir, in einer bestimmten Melodie. Dann renne ich natürlich auch gleich. Vor kurzem hörte ich das Pfeiffen, düste in ihr Zimmer, aber Mama hatte nicht gerufen. Komisch. Nach ein paar Minuten das gleiche nochmal. Dann fand ich den Übeltäter: es war meine Tochter, 6 Jahre, auf dem Sofa beim Fernsehgucken! Sie wollte was zum Trinken haben und hat gepfiffen!!! Als ich sie zur Rede stellte sagte sie "wenn Oma pfeifft kommst Du doch auch gleich und bringst ihr was!!!" Ich musste sooo laut lachen, und meine Mama auch! Das sind die kleinen Momente in denen wir uns über all die Umstände amüsieren!
Danke auch für den Tipp wg. Dermatologie. Werde mich gleich mal im Vorfeld informieren.
Liebe Grüsse
Steffi
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 09.02.2010, 13:50
Wangi Wangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 1.383
Standard AW: Meine Mutter hat Kehlkopfkrebs - Homöopathie

Hallo Steffi,
schön von euch zu hören und schön das es auch immer mal etwas zu lachen gibt, sowas muss unbedingt sein.
Ich war gestern zur 1/4 jährlichen Kontrolle und es ist immer noch alles okay. Ich wünsche euch alles Gute und deiner Mum viel Kraft für die Behandlungen und genauso viel Erfolg wie bei mir.

Viele liebe Grüße
Wangi
__________________
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 09.03.2010, 12:06
SteffiJo SteffiJo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2009
Beiträge: 150
Standard AW: Meine Mutter hat Kehlkopfkrebs - Homöopathie

Hallo Ihr Lieben.
Hier mal ein aktueller Lagebericht.
Pickel über Pickel...ja so sieht meine liebe Mama im Moment aus. Aber bei jedem Besuch in der Onkologischen Praxis, in der sie die Antikörpertherapie bekommt, wird sie strahlend begrüsst mit den Worten "Sie sehen ja so toll aus!" weil sich alle über die vielen Pickel freuen, die ja ein gutes Zeichen sein sollen Gestern hat sich meine Mama über die Nase, um den Mund und das Kinn dick mit weisser Wundsalbe eingecremt. Für meine Tochter sah das auf den ersten Blick wie Rasierschaum aus und sie sagte "Rasiert sich die Oma???" Wieder ein Moment, in dem wir alle in dieser doofen Situation herzlich lachen mussten!

Die zweite Woche ist nun um, seit Beginn der Therapie. Seit heute hat meine Mama Schmerzen im Hals. Ich habe gleich in der Praxis angerufen, und wenn sie heute Mittag wieder hinfährt, bekommt sie was gegen die Schmerzen.
Heute Abend wollen wir mit Sondennahrung über ihre Magensonde anfangen. Ich habe eine supernette Ansprechpartnerin von Fresenius Kabi die mir bzw. uns alles toll erklärt hat. Wir fangen mal klein an und meine Mutter wird sich die Nahrung erst mal über Nacht per Pumpe verabreichen. Essen klappt zwar noch so einigermaßen was den Hals betrifft. Aber da meine Mutter sich ja vor der Bestrahlung 9 Zähne hat ziehen lassen müssen, hat sie Probleme mit der provisorischen Prothese, was das Essen auch nicht leichter macht.

Am Meisten nervt sie zur Zeit das Wetter! Meine Mama ist ein absoluter Gartenfan! Ohne sie wäre mein Garten nur halb so schön. Und da würde sie gerne rumwerkeln, sich ablenken, Blumen eintopfen, umtopfen, pflanzen.... Aber das Wetter macht uns einen Strich durch die Rechnung.

Also: alle fleissig die Daumen drücken, dass der Frühling bald kommt! Dann gehts auch meiner Mama besser

Ich habe Euch in den letzten Wochen etwas vernachlässigt *schäm*...ich gebe mein Bestes öfters zu schreiben.

Alles Liebe an Euch alle ...Julia...Wolfgang...Wangi...Dani...Ute...und wen ich noch so vergessen habe

Eure Steffi
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 09.03.2010, 16:02
Benutzerbild von wolfgang46
wolfgang46 wolfgang46 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2002
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 1.264
Standard AW: Meine Mutter hat Kehlkopfkrebs - Homöopathie

Hallo Steffi,

schön, dass Ihr zwischendurch auch einmal lachen könnt.

Ich habe nach der OP zwar "nur" Bestrahlung gehabt, kann deshalb aber sehr gut das Problem mit den Zähnen und dem Schlucken nachvollziehen. (Hier werdet Ihr leider noch einige Zeit geduldig sein müssen.)
Auch wird der Garten in diesem Frühjahr nicht ganz so aussehen wie gewünscht. Hier wird Deiner Mutter einfach die Kraft fehlen.

Das Wichtigste aber ist, dass es nach einiger Zeit sich alles zum Guten wenden wird.

Hier drücke ich ganz kräftig die Daumen.

Alles Liebe
Wolfgang
__________________
Die im Krebs-Kompass von mir verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine Zustimmung nicht verwendet oder veröffentlicht werden. Das gilt auch für Auszüge aus meinen Texten.
Hilfe für Kehlkopfoperierte gibt es auch unter: Bundesverband der Kehlkopflosen und Kehlkopfoperierten e. V.
www.kehlkopfoperiert-bv.de
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 10.03.2010, 22:08
Wangi Wangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 1.383
Standard AW: Meine Mutter hat Kehlkopfkrebs - Homöopathie

Hallo Steffi,
schön von euch zu hören und das es euch einigermaßen gut geht. Ich ernähre mich jetzt schon seit Mitte Juli 09 über die Sonde, ist nicht toll, aber man nimmt wenigstens nicht so doll ab. Mittlerweile kann ich schon wieder einige Sachen essen, ist aber noch von der Menge her zu wenig, wird aber besser. Ich wünsche euch Kraft alles gut durch zustehen und dann könnt ihr auch diesen doofen Krebs besiegen.

Liebe Grüße
Wangi
__________________
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:45 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD