Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.08.2009, 19:58
Benutzerbild von BarbaraO
BarbaraO BarbaraO ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.10.2004
Ort: Zamonien
Beiträge: 6.332
Standard Zähne vor Chemo- und/oder Strahlentherapie röntgen lassen

Ihr Lieben,
angeregt duch einen anderen Thread hier möchte ich dafür einen eigenen aufmachen, denn das Thema ist viel zu wichtig.

Wir haben festgestellt, dass beide Therapien ihre Nachwirkungen haben.
Hinlänglich ist unsere "Chemoalzheimer" mit Wortfindungsproblemen und Merkschwierigkeiten bekannt.
Dann gibt es noch Erkrankungen, die möglicherweise durch die Therapie ausgelöst wurden, wie bei mir z.B. Thyreoiditis Hashimoto, Diabetes und heftige Arthrose. Der Zusammenhang ist nicht zu beweisen aber scheint doch naheliegend zu sein, da viele von uns erstaunlich viele von uns diese Erkrankungen bekommen.

Dann gibt es noch etwas, das erst danach, auch scheinbar ohne Zusammenhang auftaucht.
Zahnverlust.
Ich verlor alle wurzelbehandelten Zähne, konnte aber den Zusammenhang nicht beweisen und musste aus eigener Tasche 7000 Euro zuzahlen.

Dieser Zusammenhang ist aber beweisbar.

Wir raten deshalb allen, die vor den Therapien stehen oder auch, wenn nicht anders möglich, gerade dabei sind:
Lasst einen Zahnstatus bei Eurem Zahnarzt machen. Lasst alle Zähne röntgen. Erst dadurch ist es möglich, unter Umständen den ursächlichen Zusammenhang mit der Erkrankung zu beweisen.

Ich habe das eigentlich zufällig erfahren, weil eine Userin genau das gemacht hat, ohne zu wissen, dass sie BK hat. Ein Zufall also.

Liebe Grüße und ein strahlendes (teures) Lächeln
  #2  
Alt 18.08.2009, 20:08
schnuckel66 schnuckel66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2008
Beiträge: 241
Standard AW: Zähne vor Chemo- und/oder Strahlentherapie röntgen lassen

Hallo zusammen,

ich gebe Barbara recht und unterstütze dringend diesen Rat!!!!!!!!!!

Ich hatte massive Zahnprobleme während der Chemo und mir mussten 5 Zähne gezogen werden.

Ein weitere Tip!
Lasst jedes noch so kleine Zahnproblem VOR der Chemo beheben! Es kann sonst zu einem RIESENproblem werden. Ich spreche aus Erfahrung. Solche Komplikationen gepaart mit extremen Schmerzen wünsche ich niemanden.
  #3  
Alt 18.08.2009, 20:15
Jafe Jafe ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2009
Ort: Bochum Wattenscheid
Beiträge: 595
Standard AW: Zähne vor Chemo- und/oder Strahlentherapie röntgen lassen

Hallo,
stimmt, ihr habt recht. Hatte vor der Chemo ein kleines Stückchen Zahn abgebrochen. Hat mir mindestens 2 Jahre keine Probleme gemacht. Jetzt habe ich Schmerzen und fürchterliche Angst vor dem Zahnarzt.
Werde aber gehen, um einen Zahnstatus machen zu lassen. Es ist einsichtig.
Genauso wie ich einen Status beim Augenarzt machen lasse vor der Tamoxifengabe.
Liebe Grüße
Petra
__________________
Wenn Du einen Rosenstrauch willst, pflanze keinen Tomatensamen. Wenn Du Freundlichkeit willst, pflanze keine Gleichgültigkeit. (Adolph Kolping)
  #4  
Alt 18.08.2009, 20:29
Benutzerbild von BarbaraO
BarbaraO BarbaraO ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.10.2004
Ort: Zamonien
Beiträge: 6.332
Standard AW: Zähne vor Chemo- und/oder Strahlentherapie röntgen lassen

Zitat:
Zitat von schnuckel66 Beitrag anzeigen
Ein weitere Tip!
Lasst jedes noch so kleine Zahnproblem VOR der Chemo beheben! Es kann sonst zu einem RIESENproblem werden. Ich spreche aus Erfahrung. Solche Komplikationen gepaart mit extremen Schmerzen wünsche ich niemanden.
Unbedingt!
Ich spreche leider auch aus Erfahrung. Es ist ein riesiges Problem, auch für den Zahnarzt, denn es sollten möglichst keine Behandlngen durchgeführt werden, die blutig sein können.

So wirr der Kopf auch ist und soviele andere Sorgen man nach der Diagnose Krebs auch hat. Dies ist ein ganz wichtiger Punkt und es kann schmerzhaft und teuer werden, wenn der vernachlässigt wird.

Liebe Grüße
  #5  
Alt 18.08.2009, 21:37
Benutzerbild von Mary-Lou
Mary-Lou Mary-Lou ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: Im Nirwana
Beiträge: 5.115
Daumen hoch AW: Zähne vor Chemo- und/oder Strahlentherapie röntgen lassen

Zitat:
Zitat von Barbara
Lasst einen Zahnstatus bei Eurem Zahnarzt machen. Lasst alle Zähne röntgen.
Liebe Barbara, Du hast recht (wie meistens) und am allerbesten ist es, wenn der Status mittels eines OPG (Orthopantomogramm) gemacht wird. Sicherlich hat man bei Diagnosestellung einiges um die Ohren, aber man sollte das wirklich dringend vorher abklären lassen.

Der Zahnarzt empfiehlt übrigens seiner Familie eine vierteljährliche professionelle Zahnreinigung auch schon während Chemo und Bestrahlung und den täglichen Gebrauch einer alkoholfreien Mundspülung.

Ich finde es schade, dass man nicht vor einer Chemo von seinem Brustzentrum darauf hingewiesen wird. Ich selber habe die Erfahrung gemacht, dass auch bei einer späteren Zometa-Gabe nicht immer das Thema "Zahnkontrolle" vom Brustzentrum angesprochen wird. Wäre doch toll, wenn es da so eine Art Checkliste geben würde, habe das in meinem Brustzentrum auch schon mal angesprochen.

Lieben Gruß

__________________
Christel
****************
„Die hellen Tage behalte ich, die dunklen gebe ich dem Schicksal zurück“
Zsuzsa Bánk
  #6  
Alt 18.08.2009, 22:50
LuClRa LuClRa ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.05.2009
Ort: östliches Ruhrgebiet bzw. südliches Münsterland
Beiträge: 289
Standard AW: Zähne vor Chemo- und/oder Strahlentherapie röntgen lassen

Danke für den Hinweis. Ich muß morgen eh zum ZA, zur vierteljährlichen prof. Zahnreinigung, und werde das sofort ansprechen.

Gruß Claudia
  #7  
Alt 19.08.2009, 00:09
stadi stadi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.07.2009
Beiträge: 237
Standard AW: Zähne vor Chemo- und/oder Strahlentherapie röntgen lassen

Hallo Ihr Lieben,

auweia jetzt habt Ihr mir aber Angst gemacht, ich fange am Freitag mit der Chemo an, Donnerstag Porteinbau und morgen bin ich arbeiten - also keine Zeit. Ist es denn schlimm, wenn ich nächste Woche gehe? Das wäre dann ja schon in der Chemo

Liebe Grüsse
Beate
  #8  
Alt 19.08.2009, 01:41
schnuckel66 schnuckel66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 16.04.2008
Beiträge: 241
Standard AW: Zähne vor Chemo- und/oder Strahlentherapie röntgen lassen

Hallo Beate,

besser spät als gar nicht

Nein, Angst machen wollte ich nicht und ich bin mir sicher, die anderen Mädels auch nicht.

Nur aufmerksam machen war meine Intention und vor unnötigen Problemen und Schmerzen bewahren.

Meiner Meinung nach würde ein Zahnarztbesuch genauso zur Standarduntersuchung gehören wie Knochenszinti, CT, MRT, usw.....
Damit würde einigen manches erspart bleiben.
  #9  
Alt 19.08.2009, 01:52
Benutzerbild von BarbaraO
BarbaraO BarbaraO ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.10.2004
Ort: Zamonien
Beiträge: 6.332
Standard AW: Zähne vor Chemo- und/oder Strahlentherapie röntgen lassen

Zitat:
Zitat von Mary-Lou Beitrag anzeigen

Ich finde es schade, dass man nicht vor einer Chemo von seinem Brustzentrum darauf hingewiesen wird.
Da sprichst Du ein wahres Wort gelassen aus, wie es so Deine Art ist, Christel.
Weil das so ist, machen wir das eben. Nur leider profitieren jetzt nur die davon, die mit frischer Diagnose ihren Weg in den Krebskompass finden.

Ach Beate, niemand will Dir Angst machen. Es ist, wie Schnuckel schon schrieb, eine reine Vorsichtsmaßnahme.
Es ist eben eine Nachwirkung der Therapie. Das ist wie mit Nebenwirkungen. Nicht jede bekommt sie auch. Nur wenn es einen dann trifft, ist man gewappnet.

Mit guter Zahnpflege wie Christel sie beschrieb ist auch bestimmt schon eine
ganze Menge auszurichten.

schon Zähne geputzt habende Grüße
  #10  
Alt 19.08.2009, 07:08
KarinaW KarinaW ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2008
Beiträge: 246
Standard AW: Zähne vor Chemo- und/oder Strahlentherapie röntgen lassen

Ich muss jetzt mal ganz dumm fragen, ob es eigentlich Studien zu Chemo/Bestrahlung und Problemen mit den Zaehnen gibt? Weiss das jemand?

Ich bin auch betroffen, habe ziemlichen Knochenschwund nach der Chemo gehabt. Die Zahnaerztin schlug die Haende ueber dem Kopf zusammen und meinte nur, dass seien Metastasen, was'n Alptraum. Da geht man mit Zahnfleischentzuendung zum Zahnarzt und endet - mal wieder - beim Onkologen. Seitdem faellt es mich extremst schwer, auch nur zur Zahnreinigung zu gehen.

Mich wuerde ja der Zusammenhang zwischen Krebstherapie und Zahnproblemen interessieren. Wie kommt es dazu, wie kann man gegensteuern usw.

Liebe Gruesse
Karina
  #11  
Alt 19.08.2009, 10:00
Iris13Evi Iris13Evi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2008
Beiträge: 281
Standard AW: Zähne vor Chemo- und/oder Strahlentherapie röntgen lassen

Hallo, für mich ist es zwar jetzt zu spät, aber diese folgende Infos habe ich im Eierstockkrebsforum gefunden

Was Sie selbst tun können

Die folgenden Tipps dienen zur Vorbeugung von Mundschleimhautentzündung (Stomatitis) und Mundtrockenheit (Xerostomie) unter Chemotherapie und / oder Bestrahlung. Sie ersetzen jedoch nicht das Gespräch mit Ihrem behandelnden Arzt. Alle Schritte sollten auch mit ihm abgeklärt werden.

http://www.eierstockkrebsforum.de/ht...che_tipps_.php
  #12  
Alt 19.08.2009, 10:15
sunshineblub sunshineblub ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.08.2009
Ort: Bei Stuttgart
Beiträge: 99
Standard AW: Zähne vor Chemo- und/oder Strahlentherapie röntgen lassen

irgend wie/woher wusste ich von dieser möglichen Nebenwirkung
Jedenfalls hatte ich gleich einen Termin beim Zahnarzt ausgemacht.
Urlaubs bedingt ist der leider erst morgen und die erste Chemo habe ich schon hinter mir.
Ich habe gleich mit der Chemo mit einer weichen Zahnbürste, öfters putzen und mind. 2x am Tag mit einer Lösung zu spülen angefangen.
Im Moment sind meine Zähne so schön wie nie
Die Tipps sind auch auch hier beschrieben (wahrscheinlich kennt ihr diese Site ja alle bereits )
http://www.krebsinformationsdienst.d...tome-index.php

Danke für den Hinweis mit dem Orthopantomogramm. Das werde ich morgen gleich ansprechen.
  #13  
Alt 19.08.2009, 10:51
Benutzerbild von Christa Martina
Christa Martina Christa Martina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2007
Ort: Im wilden Westen
Beiträge: 262
Standard AW: Zähne vor Chemo- und/oder Strahlentherapie röntgen lassen

Hallo Barbara,

ich bin auch zur Zeit in Zahnbehandlung! Die Zähne unter meine Kronen sind alle kaputt.

Als ich die Zahnärztin sagte ( bin zum ersten Mal dort ) dass ich eine Chemo und Bestrahlung hatte, meinte sie dass die Zähne eher von der Bestrahlung angegriffen werden, als von der Chemo.

Komischerweise müßte, nach meiner EK Chemo, auch ein wurzelbehandelter Zahn gezogen werden, ohne Bestrahlung bekommen zu haben.

Bin immer noch davon überzeugt dass Chemo und Bestrahlungen die Ursacher sind!!!!

Liebe Grüsse,
Christa
  #14  
Alt 19.08.2009, 11:15
Benutzerbild von ängel
ängel ängel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2009
Ort: Schweden Kolmården
Beiträge: 1.054
Standard AW: Zähne vor Chemo- und/oder Strahlentherapie röntgen lassen

Also, ich bin auch vor der Behandlung (wusste damals noch nicht, dass ich Chemo bekomme) beim Zahnarzt.
Sie hat dann einen vereiterte wurzel festgestellt, ich hatte überhaupt keine Schmerzen.
Weil alles schnell gehen sollte wurde ich an die Universotät überwiesen, der beim röntgen dann seltsamerweise 5 vereiterte Zähne festgestellt hat ???
Einer musste dann behandelt werden und es war der Schneidezahn der gezogen wurde. Ich bekam dann ein provisorisches Gebiss mit einem Zahn daran. Ich fand das schlimmer als alles was danach kam. Ich konnte nicht richtig essen, sprechen etc. Ich hatte die Haare verloren und den Zahn. Wie sah ich aus? Obwohl man nicht viel sah wenn das Gebiss drin war.

Ich musste dann 9 Monate warten biss ich meine richtigen Zähne wieder hatte und überglücklich.
Seltsamer Weise haben die anderen vereiterten Zähne auch kein theater gemacht.

Ich würde nie wieder vor der Behandlung freiwillig zum Zahnarzt gehen.
Ich weiss, ihr werdet alle nun wettern. Aber ich hatte keine Schmerzen und durfte danach tüchtig blechen.
Mein Versuch, dass der Zahn doch auf Grund der Chemo rausmusste half nicht.

Ängel
  #15  
Alt 19.08.2009, 11:55
Benutzerbild von Annedore
Annedore Annedore ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2009
Ort: München
Beiträge: 512
Standard AW: Zähne vor Chemo- und/oder Strahlentherapie röntgen lassen

Hallo, Ihr Lieben,

Ihr müßt mir bitte einmal auf die Sprünge helfen. Zahnprobleme durch Chemo, das kann ich mir vorstellen. Zahn- und Kieferprobleme bei Bestrahlung des Hals-Kopfbereichs kann ich nachempfinden, jedoch bei ausschließlicher Bestrahlung der Brust fehlt mir der logisch Zusammenhang.
Also, bitte klärt mich auf

Annedore
Thema geschlossen

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:02 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD