Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.08.2003, 21:00
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo!

Ich weiß auch nicht, was ich mir vom Schreiben hier erwarte, vielleicht hoffe ich, jemanden zu treffen, dem es ähnlich geht.
Also: ich hatte vor drei Wochen eine Bauchspiegelung und eine Konisation. Die Konisation wurde allerdings nur gemacht, weil der Arzt meinte, bei beständigem PAP III d wäre es einfach vorsichtshalber zu empfehlen, und wenn ich schon einmal in Narkose bin, sollte man es einfach mitmachen.
Mal abgesehen davon, dass ich mit der Konisation unglaubliches Pech hatte -ich hatte so starke Nachblutungen, dass ich am nächsten Tag nochmal operiert werden musste-, das Ergebnis war "Carcinoma in situ, alles im Gesunden entfernt", mittlerweile habe ich ein bisschen darüber gelesen und glaube, dass ich es jetzt einfach abhaken kann. Oder doch nicht? Muss man da jetzt noch irgendetwas machen? Irgendwie bin ich auch dadurch verunsichert, da mein Arzt so einen völlig überraschten Eindruck machte, er dachte wohl selbst nicht daran, dass dieser Befund herauskäme.
Kann mir jemand sagen, ob und gegebenenfalls was man jetzt noch machen kann oder sollte?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.08.2003, 18:16
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Mia, ich hatte vor gut einem Monat meine Koni mit einem PAP IIId und CIN III. Dein Befund war noch eine Stufe weiter, als meiner. Also große Sorgen brauchst Du Dir im Moment eher nicht machen. Sofern alles "im Gesunden" entfernt wurde, ist es gut. Dein nächster Abstrich wird zeigen, ob alles entfernt wurde und ob Du Entwarnung geben kannst. Also jetzt kannst Du nur abwarten, Dich gesund ernähren, Stress vermeiden und versuchen, so normal wie möglich zu leben. Und dann gehst Du zum nächsten Abstrich und wirst sehen, was der sagt. So zumindest versuche ich es zu machen. Habe große Angst, weil ich erst 27 bin und auch noch Kinder haben will. Und man hört uns liest ja so das ein oder Andere. Und die Ärzte im krankenhaus haben mich ganz wirr gemacht, von wegen ich müßte jetzt mal loslegen usw. Aber meine FÄ sieht das gelassener. Also- genießen wir doch einfach das Leben, hm? Sonnige Grüße, Nadine
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.08.2003, 10:04
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Nadine!
Vielen Dank für Deine Antwort!
Dann ist es Dir ja ähnlich gegangen wie mir, ich hatte immer gedacht, solche Ergebnisse könnten bei PAP IIId nicht herauskommen. Wann hast Du denn den nächsten Termin für einen Abstrich?
Ich bin auch erst 30, einen Kinderwunsch habe ich allerdings nicht so sehr.
Ich bin immer noch krankgeschrieben, weil meine Blutwerte wegen dem Blutverlust immer noch so schlecht sind und ich eine ziemlich heftige Entzündung nach der Operation hatte, wegen der ich auch nochmal 10 Tage ins Krankenhaus musste. Rundum Pech also, ich habe hier schon öfter gelesen, dass viele schon einen Tag nach der Konisation wieder nach Hause gehen konnten. Ist bei Deiner Konisation alles gut verlaufen? Konntest Du bald nach Hause?
Liebe Grüsse
Mia
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.09.2003, 20:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Mia

Ich hatte anfang Mai meine Koni mit dem Ergebnis Carcinoma in Situ
es wurde alles im Gesunden entfernt.
Da mein damaliger Gyn ne Katastrophe war, habe ich ihn nach dem ersten Nachgespräch gewechselt.Von Ihm bekam ich nur die Auskunf:
Naja war ja ein Volltreffer, dann überlegen sie sich malbis Juli ob sie Kinder wollen, ansonsten würde ich die Gebärmutter entfernen.
das machte naürlich Panik und ich habe mich im Krankenhaus bei der Ärztin noch mal informiert.
Sie sagte mir dann das ich mir schon ihn nächster Zeit gedanken machen sollte, da das Risiko besteht das es wieder auftaucht unhd bei älteren Frauen aus sicherheits gründen gerne die Gebärmutter entfernt wird ( Ich 29)
Da ich aber engmaschig kontroliert werde ( alle 3 Monate) muß ich nichts überstürzen.
Wie gesagt ich habe jetzt den Gyn gewechselt und beschlossen ein Kind zu bekommen.
Aber wie gesagt ich habe Beschlossen und nicht der depperte Gyn.
Bei dem ersten Abstrich im Aug. war alles OK
Deswegen mache ich mir keine Sorgen,
vielleicht war das ganze auch gut um mir endlich auf die Sprünge zu helfen und das Leben etwas anders zu betrachten,
denn das schlechte Pap Ergebnis (IIID)habe ich nur bekommen, weil meine Regel seit dem Tod meines Vaters im Januar ausgeblieben war und ich schiß hatte schwanger zu sein.
(Vorher war ich 6 Jahre nicht bei der Vorsorge und da war mein Ergebnis auch schon III D was ich jetzt erfahren hatte ( soviel zu meinem ersten Gyn))
Und ich dachte damals es wäre schrecklich schwanger zu sein. Naja so hat mir mein Daddy doch noch auf die Sprünge geholfen.
Du siehst man kann sachen auch Positiv sehenname@domain.de
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.09.2003, 18:39
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Anke!
Freut mich sehr, dass Du geschrieben hast!
Was ist denn genau für ein PAP-Wert bei Deinem letzten Abstrich herausgekommen?
Musst Du auch weiterhin alle drei Monate zur Kontrolle?
Meine erste Kontrolle ist Ende September.
Bei mir hat das ganze auch ein ziemlich umfangreiches Umdenken bewirkt. Ich finde auch, dass ich unglaubliches Glück hatte, weil es ja wirklich reiner Zufall war, dass die Konisation gemacht wurde.
Liebe Grüsse
Mia
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.09.2003, 19:05
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Mia,

ich muß gestehen ich weiß das genaue ergebnis nicht.
ich hatte eine Woche nach dem Abstrich angerufen und mir wurde gesagt ist alles ok.
Da ich weiterhin alle 3 Monate hin muß frage ich nach den Einzelheiten lieber im November wenn ich persönlich beim Doc bin.Denn ... sei mal ehrlich ob 1 ob 2 oder xyz habe....
was würde sich ändern ? Ok ist ok und weiterhin Kontrolliert werde ich eh.
Klar werde ich im November genau nachfragen, auch wie es mit HPV Vieren aussieht
(Ich war High risk ) aber ich sehe nicht ein mir von dem Käse an dem ich nichts ändern kann mein Leben zu komplizieren.
Mehr als bewußter zu leben kann ich doch sowieso nicht machen. Einige Entscheidungen habe ich getroffen, wie zB die für's Kind oder die gegen's rauchen ( Habe ich im Mai aufgehört) und an denen ändert der Pap Wert nichts mehr.
Wie gesagt durch den Tod meines Vaters und das Carcinoma in situ haben sich meine Einstellungen und Prioitäten zu vielem geändert.
Und Panik macht nur alles schlimmer
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.09.2003, 16:05
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Anke,
ja, verstehe ich, dass Du nicht genau nachgefragt hast.
Glückwunsch dazu, dass Du es geschafft hast, mit dem Rauchen aufzuhören! Ich rauche seit eineinhalb Jahren nicht mehr und bin immer noch stolz darauf, dass ich es geschafft habe.
Darf ich fragen, woran Dein Vater gestorben ist?
Außerdem wollte ich noch fragen, ob Du das mit den Regelschmerzen nach der Konisation gefragt hast? Habe ich nämlich auch und hatte ich vorher nicht.
Grüsse
Mia
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.09.2003, 19:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

hallo,

bin neu hier und habe seit ca. 4 Wochen mein Ergebnis - CIN III ???
Kann mir jemand sagen was die (III) zu bedeuten hat und ob es I, II, III, IV und V auch gibt.
überlege ob ich mir die gebärmütter entfernen lassen soll, da ich schon 37 und auch schon 2 Kinder habe.

Viele Grüße
Tina
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.09.2003, 20:49
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Mia,

mein Daddy ist an einer Gehirnblutung gestorben, besser gesagt an wahrscheinlich 3 Gehirnblutungen.
Ja das mit den Regelbeschwerden war ich.
Hast du da eine erklärung für warum das so ist ???

Hallo Tina,
nach meinem Wissen bedeutet CIN III eine schwere Dysplasie und Cacinoma in situ was laut Tabelle einem Pap IVa bzw. Pap IVb entspricht. Bei wir war das Ca in situ jedoch bei einem Pap III d wert deshalb kann man auf diese Tabellen wohl nicht viel geben.
Die III bdeutet den Grad es gibt I= LEICHTE DYSPLASIE II= MITTELSCHWERE DYSPLASIE

Gruß Anke
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.09.2003, 20:39
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo zusammen!

Anke, ich weiß leider auch nicht, woher das mit den Regelschmerzen kommt.
Hast Du da schon Deinen Arzt gefragt?
Mir wurde gesagt, dass es bei mir durch die andere Operation kommen kann, bei mir wurden ja auch noch neben der Konisation Endometrioeseherde entfernt.
Aber ich dachte, dass das genau Regelschmerzen verhindern soll.
In den letzten Tagen bin ich ziemlich genervt, weil ich immer noch so unglaublich schlapp bin und mir einfach nicht erklären kann, woher das kommt.
Ich lese auch hier immer wieder, dass die Konisation eigentlich kein Problem ist und man sich davon sehr schnell erholt.
Nächste Woche habe ich die erste Kontrolluntersuchung.
Wie geht es Dir?
Liebe Grüsse
Mia
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 05.10.2003, 21:24
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Mia,

Momentan werde ich immer verwirrter statt klarer.
Meine Koni war perfdekt ich ahtte nichts gemerkt, minimal geblutet ect.
aber mitlerweile wird alles unregelmäßiger
meine tage hatte ich erst ca alle 27Tage
beim letzten mal waren es 23 dann von Montag bis Donnerstag, auch schon irgendwie anders .
abends hatte ich mit meinem Freund geschlafen und seit Samstag morgen gabe ich ne schmierblutung.

Ist doch zum Kotzen jetzt wo sie doch funktionieren soll.
und auch so hatte ich iommer wieder zwischen blutungen.
Ist das bei dir auch ??name@domain.de
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 21.10.2003, 20:25
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Anke,

da bin ich wieder. Ich war die letzten Wochen ziemlich schlapp, bei mir gibt momentan ein Infekt dem nächsten die Hand.
Aber inzwischen suche ich nicht mehr nach Erklärungen, warum es mir eigentlich beständig schlechter geht - und seitdem wird es besser. Die Kontrolluntersuchung im September war übrigens ohne PAP-Test, der ist erst im November. Du musst doch auch im November wieder zum Test, oder?
Ich hoffe, Dir geht es soweit gut!

Liebe Grüsse
Mia
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 23.10.2003, 15:49
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Mein PAP-Test war seit 3 Jahren im III. Nachdem mit FA eine Biopsie gemacht hat,kam heraus dass ich ein Carzinoma in Situ habe. Er meinte das heisse noch kein Krebs. Nun muss ich am 13.11. eine Konisation mit Laser durchführen. Hat jemand damit Erfahrungen. Ist besser Vollnarkose oder nur Teilnarkose. Bin total verunsichert.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 24.10.2003, 18:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

hallo anne,
bei mir wurde auch eine konisation durchgeführt.(ich glaube per schnitt nicht per laser).habe eine vollnarkose erhalten vor der ich große angst hatte.im nachhinein war sie aber sehr verträglich und unkompliziert.der ganze vorgang dauerte ca. 50 minuten .(abholen,narkotisieren,operieren,aufwachen und zurück auf`s zimmer) dort konnte ich kurz nach der op. schon wieder alleine zur toilette und auch telefonieren..ich hoffe das beruhigt dich etwas.sei lieb gegrüßt.Paula
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 28.10.2003, 20:14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Carcinoma in situ

Hallo Mia,
Na hatte es dich auch erwischt, im Moment erwischt es glaube ich fast jeden.
Mich erwischt es immer nur so halb, man ist halb krank, halb gesund aber nix richtig.

Hast recht meinen nächsten Abstrich habe ich im November, da werde ich meinen Gyn dann mal informieren das ich mich für was Kleines entschieden haben ( Freu mich drauf schwanger zu werden.
Hat sich an deinem Kinderwunsch eigentlich was geändert ?

Ich hoffe du bist wieder richtig fit
Lieben Gruß
Anke
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vulvakarzinom--Suche junge Betroffene Krebs im Genitalbereich 1750 15.04.2010 19:34
Melanom in situ Hautkrebs 88 25.03.2010 23:15
Zur Aufklärung !? Bauchspeicheldrüsenkrebs 1 27.03.2005 09:48
Erfahrungen mit melanoma in situ? Hautkrebs 2 18.03.2004 23:59
duktales carzinoma in situ Brustkrebs 21 22.01.2004 23:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:35 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD